Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchenschnupfen ist keine Erkältung! auf Kaninchen Forum

Like Tree95Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 27.07.2017, 17:02

Rakete,

mal ganz ehrlich, hast Du es schon mal ausprobiert?
Nein, stimmts?

Also kannst Du Deine Meinung nur über Hören-Sagen bilden.

Ich kann aus gesehener und eigener Erfahrung sprechen.

So viel dazu.

Wo ich jetzt Werbung gemacht habe, wenn ich meine bisherigen Erfahrungen damit bekanntgebe, weißt auch nur Du.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 884
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 27.07.2017, 18:34

Verstehe ich das richtig und du willst deine Tiere mit Desinfektionsmittel füttern?



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 667
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2017, 17:28

Zitat:
mal ganz ehrlich, hast Du es schon mal ausprobiert?
Nein, stimmts?
Deine Frage beantwortet sich eigentlich von selbst, da ich zumindest nicht mit Absicht ein Lebewesen verätze, vergifte oder sonst in irgendeiner Form quälen würde.




Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2017, 19:41

Zitat:
Zitat von Rakete Beitrag anzeigen
Deine Frage beantwortet sich eigentlich von selbst, da ich zumindest nicht mit Absicht ein Lebewesen verätze, vergifte oder sonst in irgendeiner Form quälen würde.
Ich auch nicht..

Zu seltsam, daß alle Tiere, die mit MMS behandelt wurden und die ich persönlich kenne, gesund und wohlauf sind.. irgendwie findet sich bei diesen keine Verätzung, keine Vergiftung und die sind auch sonst nicht gequält; im Übrigen ebenso die Menschen, die MMS genommen haben und die mir persönlich bekannt sind.

--

Also wirklich, ich hab eigentlich nur die Frage gestellt, ob das hier schon mal jemand in Verbindung mit Kaninchenschnupfen ausprobiert hat - und dann so eine Reaktion, noch dazu von jemandem, der darüber tatsächlich nur vom Hörensagen urteilen kann gegenüber jemandem, der aus seinem nahen Umfeld positive Ergebnisse damit berichten kann?

Hätte ich jetzt unreflektiert einfach gesagt, daß ich das jetzt anwende und daß das ein "Wunderheilmittel" ist, hätt ich das verstehen können, aber so?

Schon kurios, wie manche Leute abblocken, sobald irgendwas außerhalb dessen liegt, was von diesem in keinem Bereich auf das Wohl der Tiere oder Menschen bedachten System propagiert wird...

Aber das ist Deine Sache, ich will hier weder für irgendwas Werbung machen noch irgendjemandem etwas aufzwingen.
Wenn ich jedoch eine einfache Frage stelle und meine eigenen Erfahrungen damit schildere, dann ist das meine Sache und Du kannst es Dir sparen, mir dann indirekt zu unterstellen, daß ich irgendwelche Tiere bewußt quälen, vergiften oder verätzen würde - denn weder ist das sachlich noch zeugt es von einer hohen Kinderstube.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 667
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.07.2017, 13:01

Warnungen von den deutschen und schweizerischen Bundesämter, die Hand und Fuß und gesunden Menschenverstand haben:

http://www.bvl.bund.de/DE/05_Tierarzneimittel/05_Fachmeldungen/2014/2014_12_12_Fa_Miracle_Supplement.html

https://www.swissmedic.ch/aktuell/00673/00688/01540/index.html?lang=de

Zitat:
Warnung vor der Verwendung von "Miracle Mineral Supplement" bei Tieren

Seit einiger Zeit wird auch in Deutschland die Chemikalie Natriumchlorit + Aktivator als „Miracle Mineral Supplement“ (MMS) im Internet mit diversen Heilsversprechungen beworben und zum Verkauf angeboten. Inzwischen ist bekannt geworden, dass sich die Werbung im Internet auch an Tierhalter richtet, wobei u. a. eine „Desinfektion des Trinkwassers zur Steigerung der Gesundheit“ als Wirkung in Anspruch genommen wird.

Nach Berichten aus der Praxis wird dieses „Wundermittel“ nicht nur von Menschen unkritisch angewendet, es wird auch von Tierhaltern an ihre Tiere verabreicht.

MMS ist kein Arzneimittel und entfaltet keine therapeutischen Wirkungen

Der Inhaltsstoff in MMS, Natriumchlorit (mit „t“, Summenformel NAClO2), ist ein starkes Oxidationsmittel und sollte nicht mit Kochsalz (Natriumchlorid, Summenformel: NaCl) verwechselt werden. Wenn Natriumchlorit mit einer Säure versetzt wird - das heißt wenn die beiden gemeinsam verkauften Lösungen miteinander vermischt werden - entsteht Chlordioxid (ClO2), eine hochreaktive chemische Verbindung aus Chlor und Sauerstoff. Chlordioxid weist stark oxidative Wirkungen auf und wirkt auf Haut und Schleimhaut je nach Konzentration reizend bis ätzend. Industriell wird dieser Stoff als Mittel zur Desinfektion sowie zum Bleichen, z. B. von Zellstoff und Textilien, verwendet.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnte die Verbraucher schon 2012 vor der Einnahme dieser Chemikalie. Bei Menschen wurde von gastrointestinalen Störungen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, teilweise mit Blutdruckstörungen und erheblichen Flüssigkeitsverlusten bis hin zu schweren Nierenfunktionsstörungen nach der Einnahme berichtet.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) schließt sich dieser Warnung nun aus gegebenem Anlass an und rät Tierhaltern dringend davon ab, MMS ihren Tieren zu verabreichen oder die Substanz, verdünnt oder unverdünnt, auf der Haut oder dem Fellkleid der Tiere aufzutragen. Direkter Kontakt der unverdünnten oder falsch gemischten gebrauchsfertigen Lösung kann zu Haut- und Schleimhautreizungen bis hin zu Verätzungen führen. Gastrointestinale Störungen wie beim Menschen sind auch bei Tieren nach oraler Aufnahme zu erwarten.
Zitat:
Warnung vor dem "Wundermittel" Miracle Mineral Supplements (MMS)

13.10.2010 - In letzter Zeit ist es in diversen Ländern vermehrt zu Nebenwirkungsmeldungen im Zusammenhang mit dem Konsum von"Miracle Mineral Supplements (MMS)"gekommen.

Es handelt sich um eine Natriumhypochlorit-haltige Lösung, welche übrlicherweise zur Wasserentkeimung Verwendung findet und im Internet als Wundermittel gegen zahlreiche Krankheiten angepriesen wird. Weiter soll sich ein zweites Produkt "MMS 2" in Verkehr befinden, bei dem es sich um Kapseln mit 400mg Calciumhypochlorit handelt. Nach oraler Einnahme kam es zu gastrointestinalen Störungen unterschiedlichen Schweregrades bis hin zu Hospitalisationen wegen lebensbedrohlichen Zuständen.

Swissmedic und das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) raten vom Konsum des Produktes "Miracle Mineral Supplement" (MMS) dringend ab!



Lupine likes this.

Geändert von Rakete (30.07.2017 um 13:36 Uhr). Grund: .

Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.08.2017, 09:56

@ Rakete

Wie gesagt, es ist die Frage, inwieweit man einer Medizin glaubt, die ganz offensichtlich an einer wirklichen Heilung von Mensch und Tier nicht interessiert ist.. aber lassen wir das jetzt besser, das führt zu nichts.

Im Übrigen hatte ich auch gefragt, ob kolloidales Silber bei Schnupfen auch helfen könnte? Leider kam dazu ja gar nix, weil der persönliche Angriff gegen mich wohl wichtiger war als eine normale, sachliche Antwort...

---

Mein TA hat nun von selbst die AB-Behandlung abgesetzt.
Faxe hat insgesamt 16 Tage AB bekommen, Mäusle 11 Tage; bei beiden war eine geringfügige Verbesserung zu sehen, an manchen Tagen aber auch wieder gar nichts bzw eine leichte Verschlechterung.
Mir schien es nicht so, daß das AB wirklichen Einfluß darauf hatte und bei beiden fing langsam die Verdauung zu streiken an.
Deshalb hat mein TA von selbst gesagt, daß es so nix bringt und man sich das AB für schlimmere Schübe aufheben sollte.
Er teilte mir auch mit, daß nur die Atemwege und keine Organe bei den beiden betroffen sind.
Allgemein rät er von einer weiteren Behandlung erst einmal ab, weil die beiden doch so drastischen Streß empfinden, wenn ich sie zum TA schleppe oder allgemein einfangen muß, daß damit jegliche Behandlung konterkariert wird.

Leider hab ich es mit dem Inhalieren noch nicht wirklich hinbekommen, beide haben vor dem Nebel (wohlgemerkt vor dem Nebel, nicht vor dem lauten Geräusch!) panische Angst.
Ich bin jetzt dazu übergegangen, Emser Kochsalzlösung in einer Sprühflasche zu kaufen und sprüh denen ein bis zweimal am Tag damit auf die Nase - tatsächlich bringt das eine leichte Verbesserung, Faxes Nasse ist ein bisschen weniger verschmiert und Mäusle niest etwas weniger und die Augen tränen auch bedeutend weniger.
Außerdem erhalten sie noch zwei Wochen Zusatzvitamine (Rodicare).

Zudem werde ich mal schauen, ob ein Ionisator in der Wohnung was bringt, da unsere Wohnung für Schnupfer nicht gerade optimal ist (Dachboden, unisoliert; Wohnung direkt an der Hauptstraße mit Durchgangsverkehr, alte schwere Möbel..).


Zitat:
Zitat von flyrider Beitrag anzeigen
Hallo , da es bei dir beide haben, ist ja die Chance gering, aber wir hatten auch mal so einen schlimmen Schnupfer, da hab ich dann nach vielen Nasen-Salzspülungen einen Grashalm aus der Nase gezogen... Und von Stund an war der "Schnupfen" weg
Auf jeden Fall kann ich dir empfehlen, immer mal Koniferen anzubieten, auch immer mal (wenig) Thuja und besonders Efeu... Das oben erwähnte Angocin ist supergut, habe ich in unsere nur leider nie reinbekommen. Und eine schwache Salzlösung in die Nase einträufeln hat bei uns auch immer sehr geholfen. Alles Gute für euch!
Thuja - wild hab ich das noch nicht gesehen, ist das ok, wenn ich das einfach von einer Hecke abzupfe?

Allgemein, was sind schlimme Schnupfer?
Nach allem, was ich bisher dazu gelesen habe, ist es bei meinen glaub noch gar nicht schlimm. Ich hab allerdings Angst vorm Winter, wenn ich ja gar keine Wiese mehr habe.
Kohlanfütterung werde ich jetzt dann auch beginnen, bisher hab ich das nicht getan wegen dem AB.

Werden Kaninchen, die von Anfang an Schnupfen haben, eigentlich genauso alt wie andere auch? Oder ist von vornherein sicher, daß die Lebenserwartung dann nicht so hoch ist?




Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.08.2017, 09:58

Übrigens, irgendwo habe ich mal gelesen, daß manche AB, gerade Baytril, mit in die Inhalierlösung geben.
Ich kann jetzt definitiv sagen, daß das gar nichts bringt.

Mein TA hat sich extra mit der wissenschaftlichen Abteilung von Bayer (Baytril) kurzgeschlossen und die meinten, daß dann der Wirkstoff verloren geht.




Benutzerbild von flyrider
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.10.2014
Beiträge: 668
flyrider befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.08.2017, 12:02

Hallo
Thuja wächst hier glaub ich nicht wild, ist ja auch nichts einheimisches... Gute Frage, bei uns sät sich ja im Garten alles wild aus, Thuja komischerweise nicht.. Aber zu deiner Frage: Ja, wenn die Hecke nicht grad direkt an einer Straße steht Unsere haben es auch immer nur zeitweise gefressen, eben wenn sie es wahrscheinlich brauchten Fichte und Efeu sind auch gut.
Unser Linus hatte damals öfter mal tränende Augen und hat öfter mal geniest, hat ihm aber eigentlich nie Probleme gemacht und die TÄ meinte auch, das kann (wie bei Babies ) auch mal an einer (wachstumsbedingten) Verengung der Tränengänge liegen und sich im Erwachsenenalter geben... Mit ca 1,5 Jahren hatte er dann plötzlich richtig gelben Nasenausfluss und hat noch viel häufiger als sonst geniest, wurde von seiner Flower aber immer ausgiebig sauber geputzt, so dass man das ganze Ausmaß wahrscheinlich gar nicht gesehen hat. Ich hab dann o.g gefüttert und mit Salzlösung und etwas homöopathischen behandelt... Nach etwa einer Woche regelmäßigem Nasespülen sah man so einen dunklen Punkt in der Nase und nach etwas Ziehen kam da ein megalanger Grashalm raus... Im Nachgang meinte die TÄ, dass er an der Dauerinfektion durchaus auch hätte versterben können...
Und interessanterweise war der Ausfluss und alles andere innerhalb zweier Tage verschwunden.
Mit kolloidalem Silber kann man das sicher auch behandeln, habe ich beim Pferd und auch bei Infekten meiner Familie schon öfter benutzt (kenne übrigens auch noch Zeiten, als die Schulmedizin es noch genutzt hat ), da kenne ich mich mit der Dosierung allerdings bei Ninchen nicht aus...
Ich denke, AB absetzen war eine gute Entscheidung, erstmal muss das Immunsystem ja ins Gleichgewicht kommen...



CindyH likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
bindehautentzündung, chronisch, erkältung, niesen, schnupfen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tee gegen Erkältung ? LionSirius Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 19 22.10.2017 16:09
Habe Erkältung Simba&Zazu Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 27.12.2011 18:32
Was tun bei Erkältung und Bronchities Hope Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 14 21.08.2011 22:01
Erkältung Naddl123 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 02.05.2011 15:17
ich hab ne erkältung! jacky123 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 15.09.2009 21:56

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.