Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Erlebnisse beim Tierarzt auf Kaninchen Forum

Like Tree38Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 10.09.2016
Beiträge: 622
greyssi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.09.2016, 12:14

Hallo.Ich bin greyssi und bin neu hier im Forum
Ist zwar schon ein paar Jährchen her,als hier zuletzt geschrieben wurde,aber ich hoffe trotzdem auf eine schnelle Antwort.
Ich möchte hier jetzt niemandem die Show steheln,aber ich weiß leider nicht,wie ich einen neuen Thread öffne
Und zwar habe ich auf dem Herzen,dass ich einen Kaninchenspezialisierten Tierarzt in Neumünster,Kiel,Wahlstedt ,Wasbek usw.bräuchte.
Es geht darum,dass mein kastrierte Bäckchen einen Spezialisierten TA bräuchte,da er ziemlich abgenommen hatte und einfach nicht mehr zunimmt.
Beim TA waren wir natürlich schon.
Sie konnte äußerlich nichts feststellen,weshalb wir ein Blutbild gemacht hatten.
dort wurden ,,nur" ein paar Mangel und was mit dem Darm festgestellt.
Gegen den Darm bekommt er jetzt Pellets aus Kräutern und so.
Die heißen Gastroplex.Die bekommt er,weil er ÜBERHAUPT KEIN HEU mümmelt.
Gegen die Mangel bekam er ein Antibiotika.


Noch ein paar Infos zu Bolle:
Wir haben ihn Ende Juli 2015 aus einem Tierheim geholt.Dort wurde er angeblich wegen Platzmangel abgegeben
Im Tierheim hatte er nur Trockenfutter bekommen.
Das geht gar nicht,dachte ich mit nach einer Weile und setzte es ab,da er auch zu dick WAR.
Im Tierheim wurde er angeblich mit 3 Jahren abgegeben
Müsste also jetzt 4 Jahre sein.
er lebt im großen Gehege mit 3 Partnerinnen als einzigster Kastrat
Ich habe insgesamt 5 Kaninchen.
Es hat sich aber als Zufall ergeben.
Als erstes hatte ich nur eins.Alle sagten,es müssen 2 Sein.
dann holten wir ein zweites.Dies bekam ein Abszess im Kiefer,wurde operiert und kam wieder.
Dann sollte es eingeschläfert werden und meine Erste wäre dann alleine gewesen.
Dann holten wir Bolle aus dem Tierheim
Firma mit dem Abszess konnte dann doch noch weiterleben.
Meine erste ist dann 2 Monate mit 2 Jahren gestorben,wahrscheinlich annem Schlaganfall.
Das Böckchen verstand sich nicht mit Fiona.
Holten wir noch ne kleine aus der Zoohandlung.
Die verstand sich aber weder mit dem Bolle noch mit der Fiona.
Entschieden wir uns,noch 2 kleine zu kaufen,auch von Fressnapf.
Wir dachten,dass sie dann die Mehrzahl sind und es klappt.
Lief nach plan.Haben sich berangelt und alles War gut.
Dann bekam die Erste,die sich mit Bolle und Fiona nicht verstand auch ein Abszess.
Operiert und zum GLÜCK WEGGEBLIEBN.:rolleye
Dann mit den anderen Kleinen wieder zusammen

Dann habe ich Bolle da irgendwann zugesetzt.
Jetzt leben alle zusammen,bis Fiona mit dem Abszess.
Wir haben es versucht,aber die anderen beißen ihr darein und dann bekommen sie es auch.
Hoffe auf eine Antwort wegen Tierärzten.
Liebe Grüße von Greyssi und ihren Schmucks Bolle,Fiona ,Emily2,Isabell und Greys



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.118
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 10.09.2016, 15:44

Ich hab Deinen Beitrag, greyssi, ins Krankheitsforum verschoben, da wird er eher gesehen.




Benutzerbild von Tini93
Ninchen
 
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 14
Tini93 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.02.2017, 02:05

Wo ich hier die ganzen Beiträge lese, ist mir auch noch ein Fall eingefallen.

Vor etwa 10 Jahren (meine Güte ist das schon lange her!) mussten wir mit meinem damals gerade noch ein jährigem Kater zum Tierarzt, weil es dem echt dreckig ging. Ich glaube, er hatte eine ziemlich schlimme Erkältung oder so. Ich weiß die Diagnose echt nicht mehr. Der Tierarzt meinte noch so: Einschläfern. Da wir aber die Symptome kennen und bisher immer mit Hausmittelchen gut im Griff bekamen, haben wir ihn wieder mit nach Hause genommen und Rat mit einer anderen Tierärztin gehalten. Eine sehr gute Tierärztin, wie ich heute weiß. Sie hat alles erdenklich mögliche getan und nun ist mein Baby schon 11 Jahre alt. Kann nicht mehr so gut sehen und ich merke, dass er alt wird, aber eine Diva ist er immer noch. Es beweist einfach nur, dass man immer auf sein Bauchgefühl hören sollte.
Bei der sehr guten Tierärztin sind wir immer noch. Die hat damals alles für meinen Hund getan. Meine Hündin hatte einen Apfelsinengroßen Tumor am Unterleib. Da sie aber schon zu schwach war, musste sie eingeschläfert werden. Noch in den letzten Minuten zuvor war sie sogar noch munter und hat uns abgeschleckt. Aber ich hatte gesehen, wie abgemagert sie war. Da war einschläfern noch die beste Lösung gewesen.




Ninchen
 
Registriert seit: 03.03.2017
Beiträge: 3
Happymine befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.03.2017, 08:27

Ahnungsloser Tierarzt


Ich bin mit meinem neueingezogenen Kaninchen zum Tierarzt. Die beiden Mädels sollten mal durchgecheckt, und der Bub kastriert werden.
OP prima verlaufen soweit.
Nach der OP beim Abholen sagte die Tierärztin ich solle den Rammler noch 5 TAGE von den Mädels trennen. Danach könne nichts mehr passieren.
Normalerweise hätte ich ja anstandslos auf meine Tierärztin gehört.... Aber da mich ja hier informiert hatte, wollte ich' s ein bisschen auf die Spitze treiben...
Ich also: Ich habe von 6 Wochen Kastrationsquarantäne gelesen.
Sie: Ach, das ist Quatsch.
Ich: Ob sie mir das kurz schriftlich bestätigen würde, dass ich euch Unwissende belehren kann und rechtlich auch auf der sicheren Seite bin... ;o))
Naja... Sie hat mir dann nahegelegt mich weiter an irgendwelche Möchtegern-Erfahrenen zu wenden, auch wenn ja sie die (Göttin-in-weiß) erfahrene Tierärztin ist und auch mit den Andren Tieren ihre Praxis nicht mehr aufsuchen-- Okay, sehr, sehr, sehr gerne.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir waren heute beim Tierarzt... *Schlappöhrchen* Kaninchenhaltung & Allgemeines 10 14.01.2011 19:19
ab wann Nachwuchs beim Tierarzt vorstellen? Gina Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 20.12.2010 13:41
Unser Abo beim Tierarzt - Aktuell: Aufgasung Patrick_und_Caoilainn Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 56 04.12.2010 00:05
Beim Tierarzt Löwenwidder Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 05.08.2010 11:47
Zum ersten Mal beim Tierarzt Ninchenmami Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 23.04.2010 16:27

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.