Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen gestorben, was jetzt ? auf Kaninchen Forum

Like Tree120Likes

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 26.858
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 09:14

Gebt es auf, hier ist Hopfen und Malz verloren.



Remus, Oda, Tintenherz and 1 others like this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.


Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Oda Oda ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 25.10.2019
Beiträge: 148
Oda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 09:20

In diesem Falle sicher. Man kann nur hoffen, dass einige stumme Mitleser es besser machen...




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 18.719
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 09:31

Myrabbit, mal ein gut gemeinter, taktischer Hinweis:
Wenn du ein Thema mit solchen Fragen eröffnest:

Zitat:
Zitat von Myrabbit Beitrag anzeigen
Denkt ihr das würde gehen? [...] Denkt ihr der altersunterschied ist sehr schlimm?
LG Myrabbit
Dann aber alle Antworten darauf mit deinen offensichtlich vorher schon feststehenden Entschluss zum Fragengegenstand abbügelst:

Zitat:
Zitat von Myrabbit Beitrag anzeigen
Wir holen das kleine Kaninchen. Die Pubertät macht uns nichts aus.
Zitat:
Zitat von Myrabbit Beitrag anzeigen
Ich mache was ich für richtig halte
Dann ziehst du dir den Unmut aller Leute zu, die hier in bester Absicht einen Teil ihr manchmal sehr knappen Freizeit reinstecken.
So ein Gespräch aus Frage und Beratung macht nur dann Sinn, wenn du deinen Entschluss noch nicht getroffen hast. Alles andere sorgt nur für Frust. Dabei geht es natürlich nicht darum, grundsätzlich den Empfehlungen des Forums zu folgen, aber die guten Argumente wenigstens in die Entscheidung einfließen zu lassen.

Wie du das hier angegangen bist, zusammen mit Fehlinformationen und unseriösen Quellen, auf die du dich berufst, macht dann auch die Sache mit dem "Vertrauen" mehr als schwer.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.10.2017
Beiträge: 202
Remus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 09:45

Dann frag doch gar nicht erst nach Hilfe und Ratschlägen, wenn du eh alles besser weißt

Ich hoffe wenigstens, dass die kleine jetzt schon geimpft ist. Ich würde niemals ein ungeimpftes Kaninchen zu einem anderen setzen, dessen Partner an einer ungeklärten Ursache gestorben ist. Aber was will ich dir hier schon erklären...

Wenn’s euch nicht um das Geld geht, sollte es sich wenigstens um Schnuckis Gesundheit drehen.
Ich sehe hier keinen anderen Grund ein kleines Kaninchen zu holen, außer weil sie vieeeeel niedlicher sind.
Würde man Schnucki zugunsten handeln, hätte man ein älteres geholt.




Geändert von Remus (09.01.2021 um 09:47 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 11:02

Hallo alle zusammen,
ich habe mir eure Ratschläge durch den Kopf gehen lassen und gemerkt wie dumm ich war. Tut mir leid. Ihr kennt euch vermutlich besser aus als ich. Ich habe mit meinen Eltern gesprochen und wir haben uns auf eine fast 2 Jährige Häsin geeinigt, bei der wir die Besitzerin schon vor zwei Tagen angeschrieben und noch nicht abgesagt hatten. Das Risiko mit so einer kleinen ist zu groß. Es tut mir sehr leid dass ich so stur war und nicht auf euch hören wollte. :-( Habt ihr noch weitere Ideen um Schnucki aufzumuntern oder zu Beschäftigen? Wir haben ihm mal ein Kuscheltier- Kaninchen reingesetzt an das er sich rankuscheln kann. Ist das gut oder war das eine schlechte Ideeß Ich weiß dass er weiß dass es kein echtes Kaninchen ist, trotzdem putzt er es, mich oder den sessel der bei ihm im Raum steht manchmal. Was bedeutet dass ? Danke schon im Voraus für eure Antworten.
LG Myrabbit




Geändert von Myrabbit (09.01.2021 um 11:18 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 11:06

Wie gesagt , tut mir echt sehr leid. Ich war egoistisch. aber es ist echt nicht leicht einzusehen, dass ein Kaninchen in dass man sich verliebt hat nicht geeignet ist.

LG Myrabbit




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 11:17

Wegen der VG : Die beiden werden in einem anderen Raum vergesellschaftet als da wo sie später hinziehen, einfach aus dem Grund da in dem VG- Raum mehr platz ist. Dort werden sie einen Tag bleiben und ziehen dann in ein, auch für Schnucki , unbekanntes Gehege. Ist das in Ordnung oder macht ein erneuter Umzug was aus?
LG Myrabbit




Geändert von Myrabbit (09.01.2021 um 11:19 Uhr).

Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 18.861
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 09.01.2021, 11:38

Eine Vergesellschaftung kann locker 2 - 3 Wochen dauern. So lange müssen sie im Vergesellschaftungsgehege bleiben. 2 Umzüge binnen nicht einmal 48 Stunden ist eine Sch... Idee.

Wenn die beiden ohnehin in ein Gehege ziehen, das auch Schnucki noch nicht kennt, sollte die Vergesellschaftung dort stattfinden. Das Gehege muss ja ohnehin 6 qm groß sein, wenn sie ohne mehrstündigen täglichen Auslauf dort wohnen sollen.

Achte darauf, dass genügend Unterschlüpfe mit 2 Ausgänge vorhanden sind und dass es keine Sackgassen gibt.

Und noch einmal der dringende Hinweis: 2 Wochen strenge Quarantäne für das neue Nin, in der Zeit Kotprobe und danach Impfungen, falls sie nicht komplett durchgeimpft ist. Vorher darf aus Sicherheitsgründen KEIN Kontakt stattfinden. Eigentlich müsstest du sogar die Kleidung wechseln nachdem du eines der Nins versorgt hast. Das mindeste ist aber gründlich Hände waschen und Schuhe wechseln.



__________________
Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 12:51

Danke für deine antwort.
Das Gehege ist 4 qm groß. Tagsüber steht ihnen zusätzlich noch der ganzen Raum zur Verfügung. ( ca. 20 qm. )
LG Myrabbit




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 12:55

Wir haben den Verkäufer des Kaninchens erneut angeschrieben und gefragt, ob die Kaninchendame noch zum Verkauf steht. Leider ist der Ort, wo der Verkäufer wohnt 1 Stunde entfernt. :-( Wir haben keine anderen, näheren Kaninchen gefunden, die unsere Ansprüche erfüllen, naja außer halt das kleine, deshalb wollten wir auch erst das nehmen, da sie nur 10 Minuten entfernt wohnt. Das geht ja jetzt nicht. Denkt ihr die Dame packt die Fahrt?
LG Myrabbit




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 297
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 12:57

Eine Stunde ist nicht weit. Unser Rammler musste fast 2 Stunden in die Box und Zug fahren, als wir ihn geholt haben und unsere Häsin kommt auch vom anderen Ende der Stadt. Solange es was zu essen gibt, passt das.

4qm sind ganz schön knapp, Kaninchen sind Dämmerungs- und Nachtaktiv. Wenn es geht, würde ich vergrößern. Wo kommt die neue jetzt hin?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 12:58

[QUOTE=Lupine;1236383]Eine Vergesellschaftung kann locker 2 - 3 Wochen dauern. So lange müssen sie im Vergesellschaftungsgehege bleiben. 2 Umzüge binnen nicht einmal 48 Stunden ist eine Sch... Idee.

Bei uns dauerte eine VG meistens nur 1-2 Tage. Hoffentlich ist das diesesmal wieder so...
Schnucki war ja sehr traurig und ich bin mir nicht ganz sicher ob er eine neue Partnerin auch aktzeptiert. Aber eigentlich musste er Daisy nächste Woche ja schon vergessen haben, oder nicht?
LG Myrabbit




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 297
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 13:01

Lass den beiden unbedingt die Zeit. 2 Wochen würde ich immer mindestens sagen. Gerade jüngere Häsinnen werden nach einiger Zeit doch nochmal aufmüpfig. Aus dem Fehler, zu früh zu trennen, musste ich auch auf die harte Tour lernen. Keiner tot oder so, aber diverse Verletzungen und Stress und jetzt läuft gerade die Neuvergesellschaftung




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 13:06

Zitat:
Zitat von Tintenherz Beitrag anzeigen
Eine Stunde ist nicht weit. Unser Rammler musste fast 2 Stunden in die Box und Zug fahren, als wir ihn geholt haben und unsere Häsin kommt auch vom anderen Ende der Stadt. Solange es was zu essen gibt, passt das.

4qm sind ganz schön knapp, Kaninchen sind Dämmerungs- und Nachtaktiv. Wenn es geht, würde ich vergrößern. Wo kommt die neue jetzt hin?
Mal schauen ob wir vergrößern können. Unser Schnucki schläft Nachts meistens. Das weiß ich, da ich wenn ich nicht einschlafen kann oft nochmal nach ihm schaue und da schläft er meistens. Wie das mit der neuen ist, weiß ich net genau. Was wenn wir die beiden erstmals in den Raum tun, der ursprünglich für den Beginn der Vergesellschaftung gedacht war. Da sind es ca. 13 qm. Kann ich die beiden dann wenn sie sich verstehen, in das Gehege bringen wo sie eigentlich hinsollten? Gebaut ist es ja schon. Die neue kommt zur Quarantäne vermutlich in einen anderen Raum, wo noch nie ein Kaninchen drin war. Da sie aus Innenhaltung im Winter kommt ( So wie bei uns ) Wird es in dem Raum so ca. 13 Grad haben.




Geändert von Myrabbit (09.01.2021 um 13:13 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 297
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 13:22

13qm klingt vernünftig. Der Punkt ist, dass die Neue jünger ist und damit auch noch etwas mehr Energie haben wird als Schnucki. Nicht so viel wie ein Jungtier, aber sie ist eben kein Senior. Deshalb muss genug Platz da sein, damit sie Schnucki auch nicht den letzten Nerv raubt, wenn sie umher flitzt, er aber vielleicht gerade chillen will.

Die Quarantäne ist wirklich extrem wichtig. Sie muss unbedingt durchgeimpft werden, vorher muss eine Kotprobe auf Parasiten untersucht und diese eventuell behandelt werden. Ich hab in meinem Freundeskreis letztes Jahr diverse RHD2 - Fälle gehabt, also sehr nah miterlebt. Das willst du nicht. Myxo auch nicht.

Hast du dir schon auf Kaninchenwiese was zum Futter angelesen?




Benutzerbild von Arren
Kaninchen
 
Registriert seit: 04.06.2018
Beiträge: 2.234
Arren befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 13:28

Kaninchen aus Innenhaltung benötigen eine Raumtemperatur von 15-20 Grad.
Der Raum mit 13 Grad muss geheizt werden, er ist zu kalt.

Eine Erweiterung des Gehege wäre wichtig. Mindestmaß wären 6 qm, wobei mehr natürlich immer besser ist.
Wäre es denn möglich die 13 qm weiterhin als Gehege zu nutzen?
Bei zu engem Raum bleibt Schnucki nicht viel anderes übrig als oft zu ruhen.
Kaninchen sind nachts oft aktiv, mal mehr, mal weniger.



Tintenherz likes this.
__________________



Im Herzen nah
Neya, Zeki, Aki, Eva & Alfi



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 14:16

Es ist schon möglich, die beiden in dem Raum zu lassen, aber es ist leider einer der wenigen Räume mit so gut wie keinem Tageslicht, deshalb wollte ich sie dort nicht länger als 3 Tage lassen. alle anderen Räume kennt Schnucki schon, oder sie sind zu klein.( Unter 6qm) Dann wäre da eben noch der Raum mit dem Gehege, aber den dürfen sie nur Tagsüber ganz nutzen, weil es der Flur zum 2. Stock ist und eine Treppe nach oben geht. In den 2. können sie nicht,da dort der Wohn- und Essbereich von uns ist und meine Eltern nicht wollen dass die Nins hoch kommen, zumal mein Papa auch eine leichte Allergie hat. Im 3. stock sind Schlafzimmer, Bäder, usw. also ist da auch kein freier Raum. Im 4. Stock könnten sie eventuell auch wohnen, aber da macht mein Papa immer sport und hört laut Musik, also auch nicht ideal. Draußen im Garten ist es zu kalt und der stall wird gerade erweitert. Und das wars mit den Möglichkeiten. Da bleibt ja leider nicht so viel Auswahl. Denkt ihr der Raum ohne Tageslicht ist in Ordnung? Oder das 4qm Gehege mit auslauf? Oder sollen wir sie in einem Raum vergesellschaften in dem Schnucki schonmal war, aber den er nicht gut kennt? Danke schon im Voraus für eure Antworten.
LG Myrabbit




Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 2.033
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 16:05

Nur so eine Idee, aber wir weit sind denn der 13m2-Raum und der Flur, in dem das neuen Gehege steht und wo sie Auslauf haben dürfen, voneinander entfernt? Kann man die beiden verbinden, sodass sie nachts im 13m2-Raum sind und sich tagsüber auch, wenn sie wollen, im Flur aufhalten können?

Du hast gesagt, alle anderen Räume sind zu klein oder Schnuckie kennt sie schon. Wie groß sind denn die Räume, die Schnuckie schon kennt?



Remus likes this.
__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Kiki, Stella, Jimmy, Nico und Finn!



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.10.2017
Beiträge: 202
Remus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 16:16

Also eine Stunde ist aushaltbar für ein Kaninchen, wenn es sonst gesund ist sollte das gar kein Problem sein
Auch hier ist aber wichtig, dass die neue Dame geimpft ist und die Quarantäne eingehalten wird.

Ich würde den größten Raum vorziehen, der über längere Zeit genutzt werden kann.
Ist es euch sonst möglich, die Treppe nach oben abzusperren? So könnten sie ja doch vielleicht einige Zeit da bleiben.

Ich hatte bei meinen VGs ähnliche Probleme, wir haben hier einfach keinen wirklich freien Raum und bei einer alleinstehenden Häsin hatte ich angst, in ihrem Territorium zu vergesellschaften.
Wir haben dann ein Bad weitgehend freigeräumt, dort einen großen Teppich hingelegt und die Tiere machen lassen.
Vorteil hierbei war, dass alles relativ fix sauberzumachen ging, obwohl es am Vortag rote Beete zu fressen gab und das Bad danach aussah, als hätte man darin eine Kuh geschlachtet (da der Urin rot war).
Wäre das vielleicht sonst eine Möglichkeit für euch, wenn ihr auch mehrere Bäder habt? Natürlich kommt das nur in Frage, wenn sie groß genug und für die 2 Wochen nicht dringend intensiv genutzt werden müssen


PS: Ich finde deine Entscheidung toll + sehr erwachsen und verstehe dich auch zum Teil. Junge Kaninchen sind echt super süß und ich würde am liebsten auch noch tausende hinzuholen. Ist aber einfach nicht fair meinen "alten" gegenüber und irgendwann sprengt es dann auch die Kosten.
Und glaub mir, auch die andere Häsin wird sich in dein Herz schleichen, auch wenn es vielleicht nicht "Liebe auf den ersten Blick" war



Tintenherz likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 112
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.01.2021, 16:52

Vielen Dank für eure lieben antworten.
Kaninchenherz28: Ja, man könnte die beiden Räume gut verbinden, da sie nebeneinander liegen.

Remus: Auch das mit dem Bad wäre eine Option, da wir insgesamt 4 Bäder haben die alle zwischen 7 und 20 qm groß sind. Muss ich mal meine Eltern fragen was die davon halten. Das 20 qm große Bad fällt raus, da es gerade Renoviert wird und ein 10 qm großes Bad wurde erst Renoviert, da wollen meine eltern Vermutlich keine Kaninchen drin haben. Es gibt dann noch ein 7 qm großes Bad, in dem Schnucki nach Freddys tot ( und seiner Kastration) schonmal für 7 Wochen ( Also während der Kastrationsquarantäne ) drin gelebt hat oder ein ca. 13 qm großes Bad das er noch nicht kennt.( Das andere hat er vermutlich aber auch schon wieder vergessen).
LG Myrabbit

PS: was soll ich tun wenn die Besitzerin des 2-Jährigen Kaninchens sagt dass die kleine schon weg ist? Sie hat sich nämlich noch nicht gemeldet. Andere geeignete Kaninchen im Näheren Umfeld hab ich nämlich nicht gefunden. :-( Soll ich dann doch die kleine nehmen? Es ist halt schon riskant.
lG Myrabbit



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Thema geschlossen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchen gestorben, jetzt ist das andere alleine. Und nun? secret89 Kaninchenhaltung & Allgemeines 25 15.10.2020 19:14
3 Kaninchen an RHD2 gestorben - jetzt 2 neue Kaninchen? Cj2000 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 13.10.2017 11:10
Partner gestorben - was jetzt? Anouk96 Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 28.05.2016 23:12
1 Kaninchen ist gestorben was ist jetzt mit dem anderen? Nici0502 Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 16.02.2013 17:23
Mein Erni ist gestorben :-((( und jetzt ? Erni Kaninchenhaltung & Allgemeines 9 20.11.2012 15:41

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.