Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Magen-OP auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 29.06.2011
Beiträge: 798
xxJana1991 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.07.2019, 13:18

Magen-OP


Hallihallo

Nach mehreren Jahren, wo ich nicht mehr hier war, melde ich mich wegen eines traurigen Grundes zurück.

Mein Kaninchen Lotte war die letzten 4 Tage sehr ruhig. Genau so ruhig wie der Rest der Bande. Alle flüchteten vor den 35 Grad in den dunklen Schuppen und kamen nur selten mal raus. Alle frassen, die popos waren sauber und so schob fand ich nicht, das sie sich komisch verhielt.
Gestern morgen als ich dann den Schuppen betrat, kam sie zum ersten mal nicht so wie üblich zur Türe gehoppelt. Sie blieb liegen und als ich mich näherte haute sie auch nicht ab. Sie ist sonst etwas scheu.
Als ich sie mir genauer anschauen wollte, machte ich mich schon darauf gefasst, jetzt wieder übel kämpfen zu müssen. Sie wehrt sich mit allem was geht, wenn ich sie hochnehme.
Naja, diesmal zeigte sie keine Reaktion und ich fühlte, das ihr bauch sehr sehr sehr voll war.
Vom Tierarzt aus sinf wir direkt als notfall in die Klinik geschickt worden.
Dort erfolgte ein weiteres röntgenbild, was einfach nur so schlimm aussah. Der Magen so wie der Darm waren übervoll. Die Temperatur zu niedrig, die Atmung flach.
Ich sollte nun entscheiden, ob operiert wird oder ob man es mit Medikamenten versucht.
Wenn überhaupt würde der Arzt mir zur Op raten. Die Aussichten sind aber sehr schlecht und ich solle mich aufs schlimmste gefasst machen.
Lotte wurde dann sofort notoperiert.
Stundenlang meldete sich dann ersteinmal keiner.
Am Abend dann endlich der anruf: Die OP hat sie überlebt, sie hatte Massen von Haaren vor dem darmausgang und sie war halb wach. Prognose immer noch: Bitte freuen sie sich noch nicht. Es ist sehr kritisch.
Jetzt um 12.30 soll ich wieder anrufen und es wird besprochen, wie es ihr geht und ob sie nachhause kann.

Ich musste das einach mal aufschreiben.
Vieles was ich nun über die Op gelesen habe, ist leider nicht so positiv ausgegangen. Oft überleben die Tiere die op, sterben aber wenige Tage danach doch.
Ich habe grossen Respekt davor sie mit nachhause zu nehmen.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 25.05.2019
Beiträge: 58
Harley befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.07.2019, 13:09

Hallo,

solch eine Op ist definitiv nicht einfach. Ich habe auch gelesen, dass die Tage danach sehr kritisch sind, da eben der Magen aufgeschnitten werden musste und innerliche Blutungen etc. danach noch entstehen können. Ich hoffe sehr, dass alles gut gegangen ist. Wie geht es ihr mitterlweile?




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 29.06.2011
Beiträge: 798
xxJana1991 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.08.2019, 20:49

Hallo, leider komme ich erst jetzt zum antworten, da mein zweites Kaninchen schwer krank ist und es mit ihm auf der Kippe steht

Lotte, die Dame mit der Op, geht es aber hervorragend. Sie musste noch 4 tage in der Klinik bleiben, weil sie lange Zeit nicht fressen konnte. Desweiteren hatte sie starke Probleme ihre Temperatur zu halten.
Die ersten Tage zuhause hatte sie durchfall. Nach einer Woche wurden daraus ewig lange köttelketten.
Sie hat sich während der heilungsphase die nähte abgenagt und bekam später an der Wunde einem abzess.
Gestern hatten wir die letzte von gefühlten 33 Nachuntersuchungen und der Tierarzt war sehr zufrieden.
Die Bauchwunde ist fast komplett geschlossen und jetzt muss eigentlich nur noch das Fell wieder nachwachsen



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
magen op

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Magen voll mit Haaren R3xxor Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 21.08.2016 19:42
Hilfe Harter Magen heyJune Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 28 25.09.2014 10:57
Aufgeblähter Bauch/Magen Erni Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 15 29.04.2012 19:41
Harter Magen Corinna Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 62 24.10.2011 15:39
Fell im Magen ! Kaninchen99 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 21 20.06.2011 15:47

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.