Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenstall & Kaninchengehege
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Wo/ wie Fuchssicheren, großen Stall kaufen/ bauen auf Kaninchen Forum

Like Tree8Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2022, 10:03

Okay, ich schaue mir dann nochmal die ungehobelten Latten an.
Macht es bezüglich der Haltbarkeit einen Unterschied ob gehobelt oder nicht?

Wie lange halten den eure Gehege aus ähnlichen Material?



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 693
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2022, 11:38

Gehobelte sind länger schön weil glatt. Dreck und Mikroorganismen haben da anfangs nicht so guten halt wie auf sägerauhem Holz.
Dieser Effekt geht aber mit den Jahren auch verloren. Meiner Erfahrung nach tut man sich mit der regelmäßigen Holzpflege auch schwer draußen.
Wichtig wäre die Stärke des Materials. Ein 7x7 Pfosten z.B. hält ewig wenn er immer gut abtrocknen kann.
Eine Dachlatte mit Wiesenkontakt kann schon nach 1 Jahr gar sein.



dangerschaf likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.05.2021
Beiträge: 55
Ivy2384 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2022, 11:41

Hallo, wir bauen gerade noch ein wenig an unserem zusätzlichen Außengehege. Ich stöbere gerade bei Kleinanzeigen nach einem Kinderhochbett. Das bringt einen überdachten Bereich mit sich wenn man Dachpappe drauf macht und man hat die Außenpfeiler schon sehr stabil stehen. Vielleicht als Anregung. Teilweise werden schon Betten ab 30-40€ abgeben.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2022, 11:57

Zitat:
Zitat von Ivy2384 Beitrag anzeigen
Hallo, wir bauen gerade noch ein wenig an unserem zusätzlichen Außengehege. Ich stöbere gerade bei Kleinanzeigen nach einem Kinderhochbett. Das bringt einen überdachten Bereich mit sich wenn man Dachpappe drauf macht und man hat die Außenpfeiler schon sehr stabil stehen. Vielleicht als Anregung. Teilweise werden schon Betten ab 30-40€ abgeben.
Ich möchte gerne den Kreativitätspreis an die überreichen. Geile Idee!



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2022, 15:32

Oh ja, das ist wirklich eine super Idee! Für uns leider zu hoch.

Ich werde es jetzt wohl einfach mit den Latten probieren und hoffen, dass es möglichst lange hält.
Ich werde versuchen es nicht auf der Erde stehen zu haben. Vielleicht auf einer flachen Rasenbegrenzung aus Stein oder so?

Ist es da sinnvoll erst zu lasieren (damit es ins Holz einzieht) und dann nochmal mit Farbe zu lackieren (die das Holz quasi zu macht)?
Und womit? Die Stellen, die sie eh nicht anknabbern können (weil der Volieredraht innen gespannt ist) könnten die auch mit etwas wetterfesterem gestrichen werden?

Und mich würden die Lebensdauer eurer Gehege bei ähnlichem Material trotzdem ganz doll interessieren, einfach, damit ich einen Anhaltspunkt habe.




Geändert von Plattenspieler (21.05.2022 um 15:54 Uhr).

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2022, 16:07

Mein letztes Gehege aus einfach lasierten ziemlich dünnen Dachlatten auf Naturboden war nach vier bis fünf Jahren durch.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.05.2021
Beiträge: 55
Ivy2384 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2022, 21:23

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Ich möchte gerne den Kreativitätspreis an die überreichen. Geile Idee!
Danke, falls ich es umgesetzt bekomme werde ich es präsentieren



dangerschaf likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.05.2022, 11:04

Danke, dangerschaf.
Das hilft mir echt weiter. Vielleicht schaffe ich es mit mehrmals streichen und nicht direkt auf die Wiese stellen ja, das noch um ein, zwei Jahre zu verlängern.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.05.2022, 11:34

Zitat:
Zitat von Plattenspieler Beitrag anzeigen
Danke, dangerschaf.
Das hilft mir echt weiter. Vielleicht schaffe ich es mit mehrmals streichen und nicht direkt auf die Wiese stellen ja, das noch um ein, zwei Jahre zu verlängern.
Definitiv!



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.05.2022, 16:33

Es geht in die Detailplanung und es tun sich noch einige Fragen auf.

Der Plan ist, einen Teil des Geheges mit Gehwegplatten auszulegen und einen Teil Naturboden zu lassen.
Dazu habe ich ein paar Fragen.

1. Auf Kaninchenwiese.de habe ich gelesen, dass man Volierendraht einwachsen lassen kann und dass so die Grasnarbe manchmal erhalten bleibt.
Ist das tatsächlich möglich, oder versuchen sie dann dort zu buddeln und verletzten sich?
Einen tiefen Buddelbereich wird es auf jeden Fall auch geben, aber wir haben dort einen Baum direkt neben dem Gehege und die Wurzeln verlaufen recht Oberflächennah, da wäre das perfekt (und auch weniger Arbeit).
Wenn das geht, wie macht man den Kaninchen dann klar, dass es einen Bereich gibt, in dem man tief buddeln kann?

2. wie sichert man den Übergang vom Naturboden zu den Gehwegplatten? Der Naturboden soll vollständig von unten mit Volieredraht ausgelegt werden.
Reicht es, wenn die Gehwegplatten auf dem Draht aufliegen? Oder kann sich da dann von unten ein Marder durchquetschen?

3. Habt ihr die Gehwegplatten richtig miteinander verbunden/ abgedichtet?




Geändert von Plattenspieler (23.05.2022 um 16:36 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.03.2022
Beiträge: 60
flocke-79 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.05.2022, 20:20

Die Frage mit der Grasnarbe kann ich Dir leider nicht beantworten... wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass der begrünte Bereich schon sehr groß sein muss, damit er auch grün bleibt und nicht entweder weggefressen oder plattgetrampelt wird... Wir haben bei uns eine Kombination aus Gehwegplatten und Mulch im Gehege (hier natürlich Draht drunter!). Unter dem Mulch wächst tatsächlich das eine oder andere Pflänzchen durch den Draht und wird auch nicht SOFORT aufgefressen. Die Gehwegplatten haben wir jeweils ein gutes Stück über den Draht verlaufen lassen und ich will den Marder sehen, der so eine Platte hochdrückt oder diesen fiesen Draht so weit zur Seite schiebt - und wenn er dazu in der Lage ist, wird er sich die Mühe nicht machen und einen anderen, leichteren Weg finden. Die Platten haben wir ganz aneinander gelegt, aber nicht noch miteinander verbunden. Wie gesagt, die Dinger sind irre schwer, das schaffen weder Kaninchen noch Marder, da bin ich mir einfach mal sicher!




Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.05.2022, 17:45

Danke, das mit dem Gewicht der Platten macht Sinn, das hatte ich ganz vergessen. rolleyes:




Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 16:08

Noch etwas:

Meine Dachlatten haben die Maße 26mmx45mm.
Wie habt ihr daran den Volieredraht befestigt?
Ich dachte erst an Elektrotacket mit 30mm Nadeln.
Ich habe irgendwo gelesen, dass das bombenfest halten soll. Aber bei meinen Latten kämen die Klammern da ja an der anderenSeite wieder raus.
Für die dickeren Krampen gilt aber das gleiche.

Sind meine Latten zu dünn?? Sie wirken schon stabil.

Oder reichen auch 20mm Tackernadeln? Oder kurze Schrauben mit Unterlegscheiben?

Und wie oft muss man die setzten?




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 693
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 17:01

26x45 is ok aber auch kein Kantholz. Ist halt ok
2 Meter würde ich damit aber auch nicht ungestützt überspannen.


Du kannst einfach schräg tackern. Macht eh Sinn weil die Krampen dann nicht bloß auf Zug belastet werden. 1,2 mm kommen ja noch vom Draht dazu. Probiers mal aus.
20 sollte aber auch reichen denke ich. Da muss einer mit Außenhaltung mit Erfahrung kommen.
Schraube mit scheiben geht auch, dauert aber länger.


Persönlich würde ich so mit alle 10cm anfangen. Krampen kosten nix, öfter schadet nicht.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 18:38

Meine Erfahrung ist, das Krampen deutlich besser halten. Von drei Gehegen war eins getackert, würde ich nicht wieder machen.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 19:48

Danke, euch.
Tacker habe ich jetzt gestrichen. Krampen oder Schrauben werden es. Im Moment tendiere ich aber zu Schrauben, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass ich mir mit Krampen nicht die Finger blau klopfe.

Weitere Frage (ich habe gerade das Gefühl, selbst die Baby Erstausstattung warf weniger Fragen auf. ):

Eine Seite des Geheges grenzt direkt an den Zaun zu Nachbars Garten. Diese Seite will ich mit Holz verkleiden. Zum einen weil wir uns da eh ein bisschen mehr Sichtschutz wünschen und zum anderen, damit da kein Dreck von den Kaninchen im Nachbarsgarten landet.

Ich wollte erst hinterher Holz über den Volieredraht drüber zu machen, bei den Preisen vom Volieredraht überlege ich jetzt aber, nur Holz zu nehmen. Wäre auch optisch schöner und besser sauber zu halten.
Aber, wie dick muss das Holz dann sein? Ich habe Massivholz, Fichte, 18mm ins Auge gefasst. Hält das einen Fuchs ab, oder beißt der sich da durch?
Oder ginge auch Leimholz (gleiche Stärke?)? Oder muss es dicker sein?




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 693
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 20:37

Muss mich da etwas korrigieren. Für mich sind "Krampen" schon die dicken gehärteten Tacker Bügel die man mit der Maschine rein schießt.
Die halten bombenfest, gezogen bekommst du die nicht mehr, nur noch gehebelt.
sowas hier:


Sieht dann so aus:



Draußen bitte niemals Leimholzplatten nehmen. Außer man ersäuft sie in Lack
Nimm 20er Rauhspund zum Beispiel.

Da kommt der Fuchs nicht durch musst halt nur auf drunter,drüber und nebenher genau achten.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 20:47

Wenn man die Krampen mit ner kleinen Zange hält, haut man sich die Finger nicht blau



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 20:48

Zitat:
Zitat von Jean-Claude Van Hase Beitrag anzeigen
Muss mich da etwas korrigieren. Für mich sind "Krampen" schon die dicken gehärteten Tacker Bügel die man mit der Maschine rein schießt.
Die halten bombenfest, gezogen bekommst du die nicht mehr, nur noch gehebelt.
sowas hier:


Sieht dann so aus:

Genau die haben sich bei mir rausgezogen. Nur durch die Eigenspannung des Drahtes.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 693
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 21:21

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Genau die haben sich bei mir rausgezogen. Nur durch die Eigenspannung des Drahtes.

Hast du den Draht mit nem Spanngurt draufgezogen? Wie schafft man denn das?
Ich hatte eher hier und da das Problem das mit die Krampen den Draht zerteilt haben



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchengehege aus Holz bauen/kaufen? nllt38255 Kaninchenstall & Kaninchengehege 6 05.12.2018 18:25
Trockenfutter in großen Mengen kaufen kkc1945 Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 05.06.2014 06:16
Hilfe für großen Stall bauen inesviola Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 1 30.05.2013 11:44
Selber bauen oder kaufen? Minnie-Mink Kaninchenstall & Kaninchengehege 23 16.01.2013 16:24
Nun wird es ernst, wir bauen einen großen Stall :-) surprise-surprise Kaninchenstall & Kaninchengehege 522 14.10.2012 13:26

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.