Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenstall & Kaninchengehege
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Wo/ wie Fuchssicheren, großen Stall kaufen/ bauen auf Kaninchen Forum

Like Tree8Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.05.2022, 22:06

Zitat:
Zitat von Jean-Claude Van Hase Beitrag anzeigen
Hast du den Draht mit nem Spanngurt draufgezogen? Wie schafft man denn das?
Ich hatte eher hier und da das Problem das mit die Krampen den Draht zerteilt haben
Volierendraht von der Rolle hat ne Wölbung und bei weichem Holz und Feuchtigkeit hat er die Klammern gelockert. Ich musste mit Lochband und Schrauben nacharbeiten.
Und ja, ich hatte auch den Fall, dass der die Klammern den Draht teilten. Das ändert aber nichts daran, dass das Holz sie nicht auf Dauer halten konnte.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]


Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 27.05.2022, 23:21

Ich denke, ich werde erstmal zu Schrauben greifen. Einen Elektrotacker müsste ich zusätzlich noch anschaffen.

Habt ihr Erfahrungen damit, wie schnell feuerverzinkter Draht unter der Erde durchrostet?
Ich habe 19x19mm in 1,45mm Dicke bestellt.

Und wie merkt man, dass der Draht unter der Erde durch ist? Den kann man ja nicht kontrollieren…




Ninchen
 
Registriert seit: 28.06.2020
Beiträge: 6
Magic.2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.05.2022, 00:38

Als Schrauben kann ich Sprenglerschrauben empfehlen. Spart man sich die Unterlegscheiben etc.

Grüße




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.05.2022, 08:27

Zitat:
Zitat von Plattenspieler Beitrag anzeigen
Ich denke, ich werde erstmal zu Schrauben greifen. Einen Elektrotacker müsste ich zusätzlich noch anschaffen.

Habt ihr Erfahrungen damit, wie schnell feuerverzinkter Draht unter der Erde durchrostet?
Ich habe 19x19mm in 1,45mm Dicke bestellt.

Und wie merkt man, dass der Draht unter der Erde durch ist? Den kann man ja nicht kontrollieren…
Nach vier bis fünf Jahren sah meiner aus wie neu. Ich glaube, da muss man sich so schnell keinen Kopf machen



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.05.2022, 08:32

Zitat:
Zitat von Magic.2 Beitrag anzeigen
Als Schrauben kann ich Sprenglerschrauben empfehlen. Spart man sich die Unterlegscheiben etc.

Grüße
Allerdings sind die Schrauben ziemlich teuer. Das müsste man mal durchrechnen.

Ich kann Lochband von der Rolle empfehlen. Das ist recht günstig und man kann mit normalen Schrauben arbeiten. Ist natürlich etwas Arbeit, aber mit einer guten Kneifzange bekommt man das Band recht leicht in Stücke. Ich habe davon dann ca.10cm lange Streifen genommen und mit drei oder vier Schrauben befestigt.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2022, 14:38

Danke für eure Erfahrungen. Ich schaue mir die Spenglerschrauben mal an.

Der Draht ist heute angekommen. OMG. Jegliche Angst, dass da ein Marder durch kommt ist verflogen.
Hoffentlich bin ich alleine stark genug den Draht zu verarbeiten.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2022, 14:54

Zitat:
Zitat von Plattenspieler Beitrag anzeigen
Danke für eure Erfahrungen. Ich schaue mir die Spenglerschrauben mal an.

Der Draht ist heute angekommen. OMG. Jegliche Angst, dass da ein Marder durch kommt ist verflogen.
Hoffentlich bin ich alleine stark genug den Draht zu verarbeiten.
Das schaffst du schon
Lange Arbeitskleidung, Handschuhe und ne gute Kneifzange, dann kann nichts schief gehen! Und aufpassen, der hat Spannung auf der Rolle. Freie Enden machen sich gerne mal selbstständig



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.822
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2022, 15:02

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Das schaffst du schon
Lange Arbeitskleidung, Handschuhe und ne gute Kneifzange, dann kann nichts schief gehen! Und aufpassen, der hat Spannung auf der Rolle. Freie Enden machen sich gerne mal selbstständig

Und beißen einen in die Hose oder den Pulli, in Arme oder Beine, wahlweise auch in die Hände. Nettes Zeug...



janh likes this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2022, 18:17

Zum Lochband: Bekommt man das mit nem Seitenschneider durch? Und hat das dann eine scharfe Kante?
Ich habe überlegt dass man es sonst vielleicht auch benutzen kann, um die scharfen Kanten des Drahtes zu verstecken. Also einfach überall Lochband drüber?




Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2022, 18:18

Und lange Klamotten, das werde ich mir merken!




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.06.2022, 19:18

Zitat:
Zitat von Plattenspieler Beitrag anzeigen
Zum Lochband: Bekommt man das mit nem Seitenschneider durch? Und hat das dann eine scharfe Kante?
Ich habe überlegt dass man es sonst vielleicht auch benutzen kann, um die scharfen Kanten des Drahtes zu verstecken. Also einfach überall Lochband drüber?
Ich teile Lochband mit einer Kneifzange. Ja, daraus ergibt sich eine relativ scharfe Kante.
Ich habe den Draht nicht überdeckt. Ich habe ihn so geschnitten,dass keine losen Drahtenden da sind und dass der Draht nicht über den Holzrahmen hinausragt. Außerdem sind die Elemente so verbaut, dass der Draht innen ist. Damit ist das Verletzungsrisiko für meine Belange ausreichend minimiert.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2022, 21:31

Nochmal ich.
Nach viel Arbeit sind nun die Hälfte der Gehege Teile fertig und mit Draht bespannt. Alles so gemacht wie vorher recherchiert.

Und jetzt habe ich plötzlich Sorge, dass 19x19mm doch die falsche Wahl Maschenweite war.
Der Draht ist 1,45mm stark, also wirklich dick.
Deshalb habe ich auch diese Maschenweite genommen.
Aber Ratten und Wiesel schlüpfen da vielleicht durch die Maschen?

Von Wieseln hier in der Gegend habe ich noch nie gehört, aber Ratten gibt es natürlich.
Fressen Ratten junge Kaninchen?

Oh man, bitte sagt mir mit nicht, dass ich das viele Geld umsonst ausgegeben habe und wieder von vorne anfangen muss.




Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2022, 21:33

P.S. Ich habe den Draht jetzt erstmal angeschraubt mit Unterlegscheiben. Hat den Vorteil, dass er sich nochmal nachjustieren lässt.
Und so scharf sind die Ränder nicht, wenn der Draht ganz am Rand abgeknipst wird und die abgeknipsten Enden unten verlaufen. An Teilen, wo man häufig rankommt werde ich einfach noch zusätzlich dünne Latten schrauben.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2022, 22:06

19x19 passt. Ich habe noch nie von einem negativ Bericht gehört.
Mäuse passen da durch, aber das ist i.d.R. kein Problem



Honeymouse likes this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.06.2022, 19:44

OK, Danke, das erleichtert mich jetzt sehr.




Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.06.2022, 22:17

Nochmal eine Frage, auch wenn es jetzt nicht mehr um fuchssicher geht.
Im Gehege steht ein Flieder. Um ihn herum habe ich nun die Erde weggegraben und Volieredraht verlegt. Der Plan war ursprünglich, den Draht um den Flieder herum hoch zu führen und am Dach zu befestigen. So dass der Flieder quasi gar nicht im Gehege steht. Ich hoffe man versteht, was ich meine.

Jetzt überlege ich aber, ob es nicht möglich wäre, den Flieder im Gehege zu belassen.
Aber wird er dann gefressen?
Der Stamm ist unten so 4cm dick.




Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.06.2022, 22:18

Ich komme übrigens voran. Habe heute die Buddelecke ausgehoben und von allen Seiten mit Draht gesichert, Was für eine Knochenarbeit.




Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.06.2022, 22:21

Und noch e8ne Frage. Ich möchte den Gartenauslauf auch so groß wie möglich gestalten (also den Auslauf, den sie tagsüber bekommen, wenn wir Zuhause sind.)

Wie hoch sollte denn so ein Auslaufgitter sein?
Und gibt es da irgendwo was günstiges? Ich brauche so ca. 18m, das geht echt ins Geld.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.06.2022, 22:31

Moin!
Ein Flieder im Gehege sollte EIGENTLICH überleben. Theoretisch. Vielleicht kann da jemand eigene Erfahrungen zu einbringen.

Freilauf geht super mit steckbaren Weidezaunpfählen und Kaninchendraht. 1m hat für meine gelangt. Nach unten kann man den Zaun gut mit Zeltheringen sichern. Das ist eine recht günstige Lösung.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 16.05.2022
Beiträge: 29
Plattenspieler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 27.06.2022, 21:11

Ah gute Idee mit den Weidepfählen und dem Kaninchendraht. Scheint auf jeden Fall die günstigste Alternative. Vermutlich brucht man aber richtig viel Platz zum Verstauen, oder?

Mit dem Flieder bin ich immer noch unsicher, wenn jemand Erfahrungen hat, her damit.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchengehege aus Holz bauen/kaufen? nllt38255 Kaninchenstall & Kaninchengehege 6 05.12.2018 18:25
Trockenfutter in großen Mengen kaufen kkc1945 Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 05.06.2014 06:16
Hilfe für großen Stall bauen inesviola Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 1 30.05.2013 11:44
Selber bauen oder kaufen? Minnie-Mink Kaninchenstall & Kaninchengehege 23 16.01.2013 16:24
Nun wird es ernst, wir bauen einen großen Stall :-) surprise-surprise Kaninchenstall & Kaninchengehege 522 14.10.2012 13:26

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.