Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


EC? Dringende Hilfe welche Medikamente auf Kaninchen Forum

Like Tree84Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 563
LisaMarie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 13:26

Zitat:
Zitat von LouisAbby Beitrag anzeigen
Hallo LisaMarie,

ich wünsche deinem Zwerg gute Besserung. EC ist wirklich eine miese Krankheit! Ich hatte schon zwei Kaninchen, bei denen die Krankheit ausgebrochen ist.
Wichtig ist, dass du so viel wie möglich darüber liest und lernst und dich an die Medikamentenangaben deines Tierarztes hältst. Selber herum experimentieren macht es vielleicht nur schlimmer. Am wichtigsten sind Stressvermeidung und Futterkontrolle. Leider vergessen (oder verweigern) viele Kaninchen bei einem EC-Schub das Futter. Ich habe meinem so oft wie möglich (ca. jede std.) ein bisschen von seinem Lieblingsfutter angeboten z.B. Gras, Löwenzahn, Haselnussblätter, Apfelstückchen etc. Es sollte leicht zu fressen sein! Solltest du den Eindruck haben, dass dein Tier von selbst nicht mehr frisst, musst du es leider zwangsernähren. Das zeigt dir der Tierarzt!
Es war richtig von dir, ihn so unterzubringen, dass er sich in seinem Zustand nicht durch anstoßen oder fallen verletzen kann. Man sollte das kranke Tier möglichst nicht von seinem Partner trennen, da das unnötiger Stress wäre. Hat ein Tier einer Gruppe EC, haben alle anderen es auch, aber es bricht nicht bei jedem aus.

Bleib ruhig und hartnäckig! Ein EC-Vorfall kann mehrere Wochen bis zu Monaten andauern. Dein Tier hat nur einen leichten Schub, da der Kopf nicht schief ist und er keine Lähmungserscheinungen hat. (In schweren Fällen sind bei manchen Tieren die Hinterbeine kurzzeitig gelähmt!) Du hast schnell reagiert und das ist schon die halbe Miete. Von meinen zwei Kaninchen musste ich eins einschläfern lassen, weil es jede Fütterung verweigert hat. Aber das andere hat sich wieder komplett erholt. Ein Rückfall ist aber jederzeit, vor allem in Stresssituationen, möglich.
Vielen lieben dank für deine Genesungswünsche. Es tut mir leid, dass du ein Kaninchen gehen lassen musstest..
Sind bei deinem Kaninchen irgendwelche Nachfolgen geblieben?
Er bekommt auch ganz oft genau vor seiner Nase Futter gelegt (er geht aber auch selbstständig zum Futternapf), welches er auch sofort zu sich nimmt. Er hat in der Zeit nicht einmal weniger gefuttert als sonst. Er frisst alles an Futter, geht sogar auch an Apfeläste dran und nagt diese ab.
Wie lange hat es bei dir gedauert, bis du überhaupt erstmals eine Verbesserung gesehen hast und wo es dann tatsächlich bergauf ging?
Leider hat er doch einen extremen Schiefkopf. Der erste Ausbruch im November war lange nicht so schief wie jetzt.



__________________
Meine Tiere sind nicht nur Tiere! Sie sind Familie


Ein Tier ist das einzige Lebewesen, welches dich mehr liebt, als sich selbst!


Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 06.12.2017
Beiträge: 171
sabunny befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.03.2019, 23:06

Hallo Lisa-Marie,

ich drücke weiterhin die Daumen, dass er sich komplett erholt.

LG
sabunny



LisaMarie likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 12
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 11:12

Schön, dass es deinem Häschen besser geht. Es kommt leider immer wieder vor, dass der schiefe Kopf trotz Besserung der anderen Symptome erhalten bleibt. Aber in der Regel gewöhnen sich die Tiere schnell daran und lernen damit zu leben. Leider streift das nach unten zeigende Augen durch die Kopfhaltung ständig über den Boden und wird durch Einstreu, Heu u.a. gereizt, weshalb eine regelmäßige Augenpflege wichtig ist. Wahrscheinlich musst du das Gehege auch so umgestalten, dass er leicht an alles heran kommt, denn durch den schiefen Kopf sind große Sprünge schwierig.
Ich habe mal eine sehr hilfreiche Folge "hundkatzemaus" gesehen, in der es speziell um Schiefkopfkaninchen ging. Ich wollte dir den Link schicken, aber ich habe sie nicht mehr gefunden. Ist auch schon ein paar Jahre her. Aber du findest bestimmt andere Erfahrungsberichte, denn es sind mehr Kaninchen davon betroffen als man denkt.
Halte durch und gib nicht auf!




Ninchen
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 12
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 11:23

Bei meinem Louis sind zum Glück keine Folgen zu erkennen. Er ist wieder topfit. Aber ich mache mir natürlich Sorgen, dass er wieder einen Schub bekommt. Ich ziehe in ein paar Tagen mit meinen Kaninchen um und es wird eine längere Autofahrt. Ich hoffe, dass er keinen Rückfall hat.
Einen positiven Effekt hatte aber die Krankheit. Vorher war er sehr scheu und wollte sich nicht anfassen lassen. Da ich ihm während seines Schubs aber täglich Medikamente und Futter zuführen musste und ihn dafür oft auf den Arm genommen habe, ist er jetzt weniger ängstlich und lässt sich besser hochnehmen. Er hat sich wohl dran gewöhnt.



LisaMarie likes this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 563
LisaMarie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 12:59

Freut mich sehr für deinen Louis, dass er keine Nachfolgen davon getragen hat und ich drücke euch die Daumen, dass er für den und nachdem Umzug fit ist und bleibt.



__________________
Meine Tiere sind nicht nur Tiere! Sie sind Familie


Ein Tier ist das einzige Lebewesen, welches dich mehr liebt, als sich selbst!



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 563
LisaMarie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 13:47

Ich habe gestern Abend von Benny ein Video gemacht, wo ich das Verhalten bzw. Die Situation nicht richtig deuten kann.
Ichh habe das Video mal bei Youtube hochgeladen und würde gerne eure Meinung dazu wissen wollen:
https://youtu.be/rf7LMqxwEmA

Kippt er eurer Meinung nach um oder versucht er sich einfach nur entspannt einzulegen? Ziemlich am Ende sieht man wie sein Füßchen runter geht und er sein Kopf in die Richtige Position legt. Er bleibt auch so liegen, zappelt nicht so das er unbedingt hoch will aber nicht kann. Wenn er aufstehen will, steht er ganz normal wieder auf.
Wie deutet Ihr dies?



__________________
Meine Tiere sind nicht nur Tiere! Sie sind Familie


Ein Tier ist das einzige Lebewesen, welches dich mehr liebt, als sich selbst!



Benutzerbild von flyrider
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.10.2014
Beiträge: 668
flyrider befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 14:37

Für mich sieht es so aus, als ob er sich hinwirft.
Zwischendrin hält er den Kopf auch kurzzeitig immer mal gerade, also nicht aufgeben, da kann sich noch viel verbessern...
Das Problem ist ja, dass EC Kaninchen auch eine gestörte Körperwahrnehmung haben, dh er lernt erst durch Erfahrung, wie er sich mit dem schiefen Kopf bewegen muss.
Tapferer kleiner Kerl - alles Gute weiterhin für euch!



marinahexe and LisaMarie like this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 563
LisaMarie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.03.2019, 16:04

Zitat:
Zitat von flyrider Beitrag anzeigen
Für mich sieht es so aus, als ob er sich hinwirft.
Zwischendrin hält er den Kopf auch kurzzeitig immer mal gerade, also nicht aufgeben, da kann sich noch viel verbessern...
Das Problem ist ja, dass EC Kaninchen auch eine gestörte Körperwahrnehmung haben, dh er lernt erst durch Erfahrung, wie er sich mit dem schiefen Kopf bewegen muss.
Tapferer kleiner Kerl - alles Gute weiterhin für euch!
Das macht er jetzt öfters, mit dem „hinwerfen“ Er frisst auch mit geraden Kopf, aber macht Ihn danach wieder zur Seite.
Danke dir



__________________
Meine Tiere sind nicht nur Tiere! Sie sind Familie


Ein Tier ist das einzige Lebewesen, welches dich mehr liebt, als sich selbst!



Ninchen
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 12
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.03.2019, 15:52

Ich finde in dem Video wirkt dein Benny nicht gestresst oder hektisch, deshalb denke ich auch, dass er sich bewusst hingelegt hat und nicht umgefallen ist. Das er sich selbstständig putzt und abgesehen von der Kopfhaltung munter wirkt, sind gute Zeichen.



LisaMarie likes this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 563
LisaMarie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.03.2019, 12:15

Benny ist richtig aktiv und bewegt sich nun vermehrt. Er geht seit 3 Tagen bereits wieder auf seine geliebte Toilette.
Er frisst weiterhin sehr gut und schläft nach wie vor immer mal wieder auf der Seite.
Sein Köpfchen ist immer noch schief und hat sich auch nicht mehr verändert. Beim putzen und fressen macht er Ihn gerade, danach aber wieder schief.
Wir lassen Ihn auch im Moment mit seinem Auge in Ruhe. Er hat seine Tropfen bekommen und seitdem haben wir Ihn auch nicht mehr angefasst.
Gestern musste ich aber nochmal nach seinem Auge schauen und als er gemerkt hat, ich will etwas von Ihm, plumste er zur Seite, stand aber direkt wieder auf und war ganz aufgeregt.
Ich habe nachdem ich das Auge angeschaut habe, Ihn auch direkt wieder in Ruhe gelassen und eine Belohnung gegeben.
Hat er sofort angenommen und gefressen. Heute morgen war wieder alles ok. Er ist sofort zum Napf und hat gefressen. Wir lassen Ihn jetzt auch wieder komplett in Ruhe nur ab und zu muss ich nach seinem Auge schauen, ob es sich wieder entzündet.
Nun aber mein Problem: Mir ist es einfach wichtig, dass Benny wieder geimpft wird. Die anderen waren Anfang März dran und wir haben uns dagegen entschlossen Benny mit zunehmen, weil er bei Aufregung und Stress extrem reagiert hat.
Ich bin der Meinung, dass er sobald er merkt "jetzt passiert was" auch extrem reagiert.
Er kippt dann einmal kurz um aber sitzt dann sofort wieder und schaut nach was überhaupt los ist.
Jetzt bin ich natürlich hin und her gerissen und frage mich, wann der richtige Zeitpunkt ist Ihn überhaupt impfen zu lassen.
Wenn er weiterhin so auf Stress reagiert, dann kann ich Ihn ja gar nicht mehr impfen lassen.
Auch beim Tierarzt, als das Auge begutachtet werden musste, hat er extrem drauf reagiert und ist umgekippt. Sobald er merkt er ist aus der " Gefahr" ist er wieder normal.
Was meint Ihr? Sollte ich die Impfe tatsächlich sein lassen? Oder würdet Ihr Ihm noch etwas Zeit geben und dann impfen fahren?
Ich weiß einfach nicht wann der richtige Zeitpunkt dafür ist, weil er eben so extrem auf Stress reagiert.



__________________
Meine Tiere sind nicht nur Tiere! Sie sind Familie


Ein Tier ist das einzige Lebewesen, welches dich mehr liebt, als sich selbst!



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.369
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 15.03.2019, 12:57

Steht nochmal ein geplanter TA-Besuch an? Dann wäre das eine Möglichkeit. Macht Dein TA Hausbesuche und könnte ihn Zuhause impfen? Kannst Du selbst spritzen? Dann könntest Du nach Absprache mit dem TA nur die Spritze holen. Impfen würde ich ihn auf jeden Fall. Selbst ein geringerer Schutz ist besser als gar keiner.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 563
LisaMarie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.03.2019, 13:01

Im Moment steht kein Tierarztbesuch an. Darf ein Tierarzt die Spritzen raus geben? Dann würde ich nämlich mal nachfragen und evtl. selber impfen.
Meine TA macht leider keine Hausbesuche.

Er ist ja auch bereits über seinen normalen Rhythmus und ist bereits seit 2 Wochen fällig mit der Impfe.



__________________
Meine Tiere sind nicht nur Tiere! Sie sind Familie


Ein Tier ist das einzige Lebewesen, welches dich mehr liebt, als sich selbst!



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 563
LisaMarie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.03.2019, 17:15

Wir sollten Benny ja 5 Tage lang Tropfen geben, für seine Entzündung im Auge. Die Entzündung ist auch im Auge weg, es ist nichts mehr Rot. Sein Auge tränt auch nicht mehr, aber sein Augenlid ist noch leicht gereizt , weil er ab und zu irgendwo drüber ratscht.
Er schützt weiterhin sein Auge und hält es zu, weil er eben den Kopf noch schräg hält. Die Tierärztin hat das Auge gründlich untersucht, und meinte, dass er das Auge zu macht, weil es für Ihn ein Schutz ist, damit er nichts in sein Auge bekommt und das sich die Reizung des Augenlids auch wieder nachlässt.
Können wir Ihn eigentlich die Bepanthen Augen- und Nasensalbe auf sein Augenlid machen, wenn dies wieder etwas gereizt ist, weil er wieder irgendwo drüber geschliffen ist?



__________________
Meine Tiere sind nicht nur Tiere! Sie sind Familie


Ein Tier ist das einzige Lebewesen, welches dich mehr liebt, als sich selbst!


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Medikamente bei Kaninchenschnupfen? Frida0906 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 13.07.2015 22:03
Dringende Hilfe Benötigt! julchenhase Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 35 05.09.2014 20:33
Dringende Hilfe !!!! Babys !!! Kika10 Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 07.08.2012 13:38
Bitte um DRINGENDE Hilfe! Isa Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 37 25.09.2011 12:06
Dringende Hilfe Gebaucht! RonjaNitsche Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 02.02.2010 20:53

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.