Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenstall & Kaninchengehege
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchengehege für draußen auf Kaninchen Forum

Like Tree23Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.08.2019, 17:25

Kaninchengehege für draußen


Huhu,


wir haben endlich einen Garten. Dh meine beiden 6,5 Jahre alten dürfen endlich mal Wiese unter den Pfoten spüren....vorhin das erste mal...


Jetzt sind wir unschlüssig. Sie haben unser bestes Zimmer im Moment. 12 qm mit Südbalkon. Sie lieben es ja draussen zu sitzen.
Da wir einen großen Garten haben, besteht die Möglichkeit sie rauszusetzen. Dieses Jahr natürlich nicht mehr ganz, da ja kein entsprechendes Fell.
Wir haben auch nich so das Geschick, daher wäre was Fertiges super, nur das meiste ist so teuer.
Stellt man jetzt ein Gehege, was an den Seiten und oben zu ist hin und setzt sie immer rein und wieder raus - wobei das einfangen immer Stress für alle ist, da sie nicht so zahm sind.
Oder nehmen wir was mit Boden, dass sie draußen bleiben können? hätte aber schon gern, dass sie auf die Wiese können, dann spar ich mir das pflücken
hat jmd einen rat? ich hänge mal Fotos an.


PS: wir wohnen zur Miete



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Kaninchengehege für draußen-img_0639-custom-.jpg   Kaninchengehege für draußen-img_0640-custom-.jpg  

Kaninchengehege für draußen-img_0641-custom-.jpg   Kaninchengehege für draußen-img_0643-custom-.jpg  

Kaninchengehege für draußen-img_0644-custom-.jpg  
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 1.120
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.08.2019, 17:41

Hi

Entweder baut ihr ein dauerhaftes Gehege oder ihr lasst sie einfach ganz drinnen. Wenn du sagst dass es sie sehr stresst wenn ihr sie immer wieder raus setzt, dann macht das keinen Sinn.

Sichere Außengehege fertig zu kaufen ist eine sehr teure Angelegenheit. Selber bauen ist gar nicht so schwer. Da würde ich mich erstmal in diese Richtung informieren .

Das Gehege kann ruhig einen festen Boden haben, vom Gras bis bald eh nichts mehr übrig. Abgesehen davon ist das zumindest laut Bild auch nicht sonderlich artenreich sondern ganz einfaches Gras. Das würde das Pflücken ja eh nicht ersetzen.



4Chaoten and LouisAbby like this.
__________________
LG Britta



Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.08.2019, 17:45

naja das einfangen ist halt Stress. Sie lassen sich nicht gerne anfassen. Gras ist gemischt mit Löwenzahn, Klee, Girsch, Spitzwegerich, Schafgarbe.
Dachte ich tu denen halt was Gutes damit.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 637
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.08.2019, 18:38

Schöner finde ich es immer, wenn sie dauerhaft draußen leben können, aber fertig kaufen geht ziemlich ins Geld und nach unten müsste man auch noch absichern. Ich würde mir vielleicht mal Ideen von Kaninchenwiese oder hier aus dem Forum holen und sehen, was machbar wäre. Vielleicht habt ihr auch jemand der euch handwerklich unterstützt. Pflücken müsst ihr allerdings eh irgendwann, da dort bald nichts mehr wächst.
Leider habe ich auch nur die Möglichkeit, sie rauszusetzen, weil ich kein sicheres Gehege habe und sie dann eben nur im Sommer in die flexiblen Ausläufe kommen. Meine habe ich allerdings an die Box gewöhnt, d. h. ich stelle die Box hin und sie gehen freiwillig rein. Ist für alle stressfreier als einfangen



Josephine15 likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 29.04.2019
Beiträge: 36
Ninibande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.08.2019, 09:32

Hallo, schöner Garten, den ihr da habt.


Als Aufmunterung, vielleicht doch selbst zu bauen:



Zum bauen brauchst du werkzeugmässig:
einen Hammer (um das Drahtgitter mit Agraffen auf einen Holzrahmen anzubringen)

eine Handsage, komfortablerweise eine Stichsage (geht schneller, ist kein muss- wird bei mir jeweis gerader)

eine Bohrmaschine mit verschiedenen Holzbohrer (um die Schraublöcher vorzubohren, damit das Holz nicht reisst)
einen Schraubenzieher (gibts coole beim Baumarkt, schon mit verschiedenen Aufsätzen zum wechseln bestückt) oder Akkuschrauber (geht schneller, ist kein muss)
eventuell einen Winkel
einen Doppelmeter
einen Bleistift (haha, das wird hier immer gesucht)



Ich habe aus rohen Dachlatten Elemente zusammengeschraubt, diese mit Volierendraht bestückt (das Drahtgitter hab ich mit Agraffen angenagelt). Ist der Draht auf der Innenseite, wird das Holz nicht von den Kaninchen angenagt.
Ihr könntet Elemente machen, die unter den Balkon passen, dort Schutzhütte und Nachtquartier haben. Tagsüber wär dann Freilauf im Garten möglich? Wir haben hier viele Raubvögel, ich trau mich nicht, unsere in einem nach oben offenen Gehege rauszulassen.


Falls jmd eine Ergänzung des Werzeugbedarf hat, gern erweitern. Ich hatte noch weiteres zur Verfügung, womit ich schneller vorangekommen bin, meine aber, dass dies als Grundstock reicht.

Schutzhütte konnte ich fertig übernehmen.



Josephine15 and angelsfire like this.

Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.08.2019, 14:38

Ich an deiner Stelle würde ein Außengehege bauen (muss man nicht sonderlich talentiert für sein) und die Kaninchen würde ich wahrscheinlich frei im Garten laufen lassen. Auf den Bildern sieht man, dass euer Garten an einer Seite (oder an zwei?) von einer Mauer begrenzt ist. Perfekt, da kann kein Kaninchen durch. Die anderen Seiten müsstet ihr noch absichern, dafür reicht aber der billige Kaninchendraht. Wenn ihr genügend Versteckmöglichkeiten für die Kaninchen anbietet, dürfte die Gefahr von Raubvögeln eher gering sein. Das kann man aber letztendlich nur vor Ort beurteilen.
Alternativ könnt ihr aus Pfosten und billigem Drahtgitter einen variablen Auslauf aufbauen, den ans Gehege anschließen und immer wieder ein bisschen verstellen, wenn das Gras abgefressen ist. Als Schutz von oben könntet ihr dann ein Netz spannen.



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von maximus
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.10.2014
Beiträge: 14.896
maximus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.08.2019, 16:28

Zitat:
Zitat von Kaninchenherz28 Beitrag anzeigen
Ich an deiner Stelle würde ein Außengehege bauen (muss man nicht sonderlich talentiert für sein) und die Kaninchen würde ich wahrscheinlich frei im Garten laufen lassen. Auf den Bildern sieht man, dass euer Garten an einer Seite (oder an zwei?) von einer Mauer begrenzt ist. Perfekt, da kann kein Kaninchen durch. Die anderen Seiten müsstet ihr noch absichern, dafür reicht aber der billige Kaninchendraht. Wenn ihr genügend Versteckmöglichkeiten für die Kaninchen anbietet, dürfte die Gefahr von Raubvögeln eher gering sein. Das kann man aber letztendlich nur vor Ort beurteilen.
Alternativ könnt ihr aus Pfosten und billigem Drahtgitter einen variablen Auslauf aufbauen, den ans Gehege anschließen und immer wieder ein bisschen verstellen, wenn das Gras abgefressen ist. Als Schutz von oben könntet ihr dann ein Netz spannen.
Das klappt aber nicht auf Dauer. Der wird durchgebissen oder in kürzester Zeit unterbuddelt.


Zu deiner Frage im Eingangspost, du kannst die Tiere bis Ende September raus siedeln. Erst dann bekommen sie ihr Winterfell. Allerdings wird es schwierig so schnell was zu bauen.



__________________
Liebe Grüße von Susanna
und ihren Fellnasen.



Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.08.2019, 17:25

Zitat:
Zitat von Kaninchenherz28 Beitrag anzeigen
Ich an deiner Stelle würde ein Außengehege bauen (muss man nicht sonderlich talentiert für sein) und die Kaninchen würde ich wahrscheinlich frei im Garten laufen lassen. Auf den Bildern sieht man, dass euer Garten an einer Seite (oder an zwei?) von einer Mauer begrenzt ist. Perfekt, da kann kein Kaninchen durch. Die anderen Seiten müsstet ihr noch absichern, dafür reicht aber der billige Kaninchendraht. Wenn ihr genügend Versteckmöglichkeiten für die Kaninchen anbietet, dürfte die Gefahr von Raubvögeln eher gering sein. Das kann man aber letztendlich nur vor Ort beurteilen.
Alternativ könnt ihr aus Pfosten und billigem Drahtgitter einen variablen Auslauf aufbauen, den ans Gehege anschließen und immer wieder ein bisschen verstellen, wenn das Gras abgefressen ist. Als Schutz von oben könntet ihr dann ein Netz spannen.

frei laufen lassen geht nicht, wegen unserem Hund, aber danke für die tips




Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 26.08.2019, 17:25

Zitat:
Zitat von maximus Beitrag anzeigen
Das klappt aber nicht auf Dauer. Der wird durchgebissen oder in kürzester Zeit unterbuddelt.


Zu deiner Frage im Eingangspost, du kannst die Tiere bis Ende September raus siedeln. Erst dann bekommen sie ihr Winterfell. Allerdings wird es schwierig so schnell was zu bauen.

ja, denken auch eher erst ans Frühjahr




Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 12:10

Was haltet ihr denn hiervon
https://www.shop-dog-intelligenz.de/product_info.php?info=p512_voliere-natur-200x400-cm.html&no_boost=1
https://www.shop-dog-intelligenz.de/200x400cm-Dachplatten-Bitumwellplatte-fuer-die-Voliere.html

Gehwegplatten drunter, diese dachplatten oben drauf und eine Schutzhütte rein ?




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 12:32

Sieht hübsch aus. Preislich selbstgebaut wahrscheinlich um einiges günstiger, aber ok. Allerdings würde ich noch folgende Punkte beachten:
- Nachfragen, welcher Draht mit welcher Maschenweite und wie dick verwendet wird
- die Latten sind sägerauh, also würde ich persönlich da noch einmal nachschleifen wollen, was ziemlich viel Zeit zusätzlich noch in Anspruch nimmt - wenn euch das nichts ausmacht, braucht ihr das aber nicht.
- Die Latten sind unbehandelt. Ich weiß nicht, ob es sinnvoll wäre, da nochmal mit Spielzeuglack zur besseren Haltbarkeit drüberzugehen. Andererseits weiß ich nicht, ob es nicht auch so haltbar genug ist. Wenn ihr es lackieren wollt, müsst ihr definitiv noch schleifen.
- Für die Wellblechplatten wäre eine leichte Steigung wahrscheinlich gut. Da müsst ihr dann halt noch bisschen herumschrauben.



Josephine15 likes this.
__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 12:49

https://www.ebay.de/itm/XXL-Kaninchenstall-Hasenstall-Hühnerstall-Entenstall-Kleintierstall/254208743183?var=553586620436
Und der hier?




Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 13:04

Zitat:
Zitat von Kaninchenherz28 Beitrag anzeigen
Allerdings würde ich noch folgende Punkte beachten:
- Nachfragen, welcher Draht mit welcher Maschenweite und wie dick verwendet wird

Verzinkten Drahtgitter Maschen Größe: ca. 1,9 x 1,9 cm und Stärke ca. 1,1 mm




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 13:06

Für die Größe ist der Preis ein Witz. Da fände ih das andere Gehege noch besser.

Volieredraht gibt es bei dem laut Beschreibung nur auf Wunsch und gegen Aufpreis. Winterfeste Fliesen in der Kotschublade (sonst normale Fliesen) auch nur gegen Aufpreis.



Josephine15 likes this.
__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 13:13

Zitat:
Zitat von Josephine15 Beitrag anzeigen
Verzinkten Drahtgitter Maschen Größe: ca. 1,9 x 1,9 cm und Stärke ca. 1,1 mm
Hmm... schonmal gut, dass es Volieredraht ist. Bei 19x19 mm sagt man aber eigentlich, dass der Draht mindestens 1,2 mm dick sein muss. Manche sagen sogar mindestens 1,3mm. Wie schlimm der zehntel Millimeter ist, kann ich dir leider nicht sagen.



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 13:25

Zitat:
Zitat von Kaninchenherz28 Beitrag anzeigen
Hmm... schonmal gut, dass es Volieredraht ist. Bei 19x19 mm sagt man aber eigentlich, dass der Draht mindestens 1,2 mm dick sein muss. Manche sagen sogar mindestens 1,3mm. Wie schlimm der zehntel Millimeter ist, kann ich dir leider nicht sagen.
Weiß halt auch nicht, wegen dem unbehandeltem.

Es geht noch teurer, aber die sind halt toll

https://www.plueschnasen.de/gehegeelemente-freilaufgehege/freilaufgehege-gehege-gitter-kafig-aussenstall-stall-228.html




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 13:32

Zitat:
Zitat von Josephine15 Beitrag anzeigen
Weiß halt auch nicht, wegen dem unbehandeltem.

Es geht noch teurer, aber die sind halt toll

https://www.plueschnasen.de/gehegeelemente-freilaufgehege/freilaufgehege-gehege-gitter-kafig-aussenstall-stall-228.html
Wow, hübsch! Aber der Preis ist heftig...
Dass die Drahtkanten im Holz versteckt sind, kann ich nur empfehlen. Habe ich bei meinem Gehege auch so gebaut. Bei Schildkrötengehege nicht und da schlitze ich mir immer wieder die Finger auf... aber dort ist es zum Glück nur temporär.

Letztendlich wird gekauft immer sehr teuer sein - leider. Wie viel ihr für das Gehege ausgeben wollt, liegt bei euch. Die Qualität bei Plüschnasen ist sicher super.



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 14:06

Zitat:
Zitat von Kaninchenherz28 Beitrag anzeigen
Wow, hübsch! Aber der Preis ist heftig...
Dass die Drahtkanten im Holz versteckt sind, kann ich nur empfehlen. Habe ich bei meinem Gehege auch so gebaut. Bei Schildkrötengehege nicht und da schlitze ich mir immer wieder die Finger auf... aber dort ist es zum Glück nur temporär.

Letztendlich wird gekauft immer sehr teuer sein - leider. Wie viel ihr für das Gehege ausgeben wollt, liegt bei euch. Die Qualität bei Plüschnasen ist sicher super.

ja, die ist super, wobei die kaninchen das holz auch anknabbern. hab schon 2 elemente für die wohnung. ausgeben wollen wir natürlich so wenig wie möglich. aber selber bauen, das bekommen wir einfach nicht hin.




Benutzerbild von Kaninchenherz28
Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 1.299
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 14:56

Hm, ok. Ja, das mit dem Anknabbern kann ich bestätigen. Die Latten von meinem Gehege waren mal rot - jetzt sind sie nur noch halb rot und halb holzfarbi
Selbst bauen ist nicht einmal so schwierig, glaub mir. Du weißt nicht, wie viele Latten bei meinem Gehege schief sind, ein Stück zu kurz, oder anfangs falsch zusammengeschraubt waren, aber trotzdem steht es jetzt .

Im Nachhinein ist man natürlich schlauer. Zum Beispiel hätte ich im Nachhinein wahrscheinlich das aufklappbare Dach in kleinere Stücke geteilt oder Teile davon fixiert, die Latten alle versetzt angeschraubt und so weiter - aber wie gesagt, es ist fertig, taugt gut als Gehege und ich bin auch zufrieden damit. Wenn ihr doch selbst bauen wollt, kann ich euch auch gerne bei der Planung helfen. Ps.: Für mein selbstgebautes Gehege (12m2 groß, 1m hoch, aufklappbares Dach, aber das Dach nur aus Draht) habe ich um die 350 € bezahlt. Von daher finde ich die gekauften Gehege grundsätzlich ziemlich teuer...



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Felix, Kiki und Stella!



Benutzerbild von Josephine15
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2013
Beiträge: 796
Josephine15 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.08.2019, 16:56

Zitat:
Zitat von Kaninchenherz28 Beitrag anzeigen
Hm, ok. Ja, das mit dem Anknabbern kann ich bestätigen. Die Latten von meinem Gehege waren mal rot - jetzt sind sie nur noch halb rot und halb holzfarbi
Selbst bauen ist nicht einmal so schwierig, glaub mir. Du weißt nicht, wie viele Latten bei meinem Gehege schief sind, ein Stück zu kurz, oder anfangs falsch zusammengeschraubt waren, aber trotzdem steht es jetzt .

Im Nachhinein ist man natürlich schlauer. Zum Beispiel hätte ich im Nachhinein wahrscheinlich das aufklappbare Dach in kleinere Stücke geteilt oder Teile davon fixiert, die Latten alle versetzt angeschraubt und so weiter - aber wie gesagt, es ist fertig, taugt gut als Gehege und ich bin auch zufrieden damit. Wenn ihr doch selbst bauen wollt, kann ich euch auch gerne bei der Planung helfen. Ps.: Für mein selbstgebautes Gehege (12m2 groß, 1m hoch, aufklappbares Dach, aber das Dach nur aus Draht) habe ich um die 350 € bezahlt. Von daher finde ich die gekauften Gehege grundsätzlich ziemlich teuer...
Hast du mal ein Bild von deinem?

Bzgl. Planung. Voll lieb das du helfen magst. Wir müssten uns erstmal entscheiden wo wir das hinstellen.
Und dann theoretisch so 2x 4 Meter und 2 Meter hoch, damit ich gut rein kann um es sauber zu machen. Mind. Seiten ja zu wegen Windschutzscheibe und das Dach muss auch zu sein gegen Wetter und für Schatten, da wir fast nur Sonne im Garten haben.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchengehege Ramona313 Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 3 14.09.2016 21:39
Kaninchengehege twoRabbits Kaninchenstall & Kaninchengehege 33 29.12.2015 02:49
kaninchengehege Sweet_Bunnys Kaninchenstall & Kaninchengehege 141 16.09.2012 21:26
kaninchengehege für draußen in den Garten häschen17 Kaninchenstall & Kaninchengehege 1 01.02.2011 18:20
Deo im Kaninchengehege? heulsusenschaf Kaninchenhaltung & Allgemeines 12 24.08.2009 20:57

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.