Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen spurlos verschwunden auf Kaninchen Forum

Like Tree24Likes
  • 6 Post By Tintenherz
  • 5 Post By dangerschaf
  • 1 Post By Tintenherz
  • 2 Post By 4Chaoten
  • 1 Post By marinahexe
  • 2 Post By Honeymouse
  • 1 Post By dangerschaf
  • 2 Post By Terry
  • 1 Post By Preitler
  • 3 Post By dangerschaf

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 09.07.2021
Beiträge: 6
Julian Kohl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 16:03

Kaninchen spurlos verschwunden


Hallo, das ist mein erster Beitrag auf dieser Seite und ich brauche eure Hilfe!

Wir haben 2 Kaninchen die in einem großen Außengehege leben. Seit dem Frühling haben sie mit einem großen Tunnel angefangen und kamen da auch immer nach ein paar Minuten wieder raus. Doch heute ist einer von beiden schon seit 6 Stunden verschwunden. Wir denken nicht dass er aus dem Gehege geflohen ist, weil wir einen 1,20 Zaun haben und es auch keine Buddelstellen am Zaun gibt. Das Gehege ist auch vor Raubvögeln geschützt, weil es unter einer großen Tanne ist. Im Garten haben wir auch keine Köttel oder angefressenen Pflanzen gesehen und wir waren bei den Nachbarn, aber konnten ihn nicht finden. Unsere alten Kaninchen haben es mehrmals geschafft auszubüchsen sind aber immer im Garten geblieben weil sie ja Revier treu sind. Das heißt er müsste im Tunnel sein, aber warum kommt er da nicht mehr raus? Ist ihm vielleicht etwas passiert warum er es nicht mehr hoch schafft?



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 630
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 16:49

Willkommen im Forum

Das kann viele Gründe haben. Er könnte einen zweiten Ausgang ganz woanders gegraben haben und hoppelt jetzt ungeschützt durch die Weltgeschichte. Er könnte einfach in der Höhle geblieben sein. Er könnte da drin liegen und sich was getan haben. Du siehst, die Möglichkeiten sind vielfältig, keine ist ideal.

Deshalb, auch nochmal für alle: Lasst eure Kaninchen keine meterlangen Gänge graben! Ihr bekommt die da im Notfall nicht wieder raus!




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 16:55

Zitat:
Zitat von Julian Kohl Beitrag anzeigen
Hallo, das ist mein erster Beitrag auf dieser Seite und ich brauche eure Hilfe!

Wir haben 2 Kaninchen die in einem großen Außengehege leben. Seit dem Frühling haben sie mit einem großen Tunnel angefangen und kamen da auch immer nach ein paar Minuten wieder raus. Doch heute ist einer von beiden schon seit 6 Stunden verschwunden. Wir denken nicht dass er aus dem Gehege geflohen ist, weil wir einen 1,20 Zaun haben und es auch keine Buddelstellen am Zaun gibt. Das Gehege ist auch vor Raubvögeln geschützt, weil es unter einer großen Tanne ist. Im Garten haben wir auch keine Köttel oder angefressenen Pflanzen gesehen und wir waren bei den Nachbarn, aber konnten ihn nicht finden. Unsere alten Kaninchen haben es mehrmals geschafft auszubüchsen sind aber immer im Garten geblieben weil sie ja Revier treu sind. Das heißt er müsste im Tunnel sein, aber warum kommt er da nicht mehr raus? Ist ihm vielleicht etwas passiert warum er es nicht mehr hoch schafft?
Handelt es sich dabei um ein dauerhaftes Gehege? Dann besteht noch die Möglichkeit, dass ein Räuber das Kaninchen geholt hat. Eine Tanne mag bedingt vor Raubvögel schützen, aber nicht vor Marder und Co.

Wenn Kaninchen krank sind, ziehen sie sich zurück. Wenn es sich also tatsächlich im Bau verschanzt, heißt das nichts Gutes. Kannst du den Tunnel aufgraben? Würde ich dringend empfehlen.
Ich drücke die Daumen, dass alles gut ist...



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 09.07.2021
Beiträge: 6
Julian Kohl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 17:15

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Handelt es sich dabei um ein dauerhaftes Gehege? Dann besteht noch die Möglichkeit, dass ein Räuber das Kaninchen geholt hat. Eine Tanne mag bedingt vor Raubvögel schützen, aber nicht vor Marder und Co.

Wenn Kaninchen krank sind, ziehen sie sich zurück. Wenn es sich also tatsächlich im Bau verschanzt, heißt das nichts Gutes. Kannst du den Tunnel aufgraben? Würde ich dringend empfehlen.
Ich drücke die Daumen, dass alles gut ist...
Die 2 kommen Abends über die Nacht immer in einen sicheren Stall und tagsüber können sie draußen herum hoppeln. Wir haben hier noch nie einen Raubvogel gesehen und wie gesagt haben wir schon ein paar Jahre Kaninchen und da ist noch nie etwas mit einem Raubtier passiert. Ein Vogel müsste auf dem Boden landen um unter der Tanne durch zu kommen. Ein Marder kommt wenn schon in der Nacht und wir wohnen in einem dicht besiedelten Wohngebiet.

Der Tunnel ist einen halben Meter Tief und sehr lang. Könnte also schwer werden. Ich habe ihn heute Morgen ja noch gesehen und da war er putzmunter.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 630
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 17:16

Nicht von oben und unten abgesichert heißt, er ist ist nicht raubtiersicher. Marder interessiert es nicht, wie dich besiedelt ein Gebiet ist und Raubvögel sind nicht blöd. Es könnte auch ne Katze gewesen sein oder ein Fuchs. Seit heute Morgen sind viele Stunden vergangen und zB Bauchgeschichten oder auch Atemwegserkrankungen gehen oft schnell, Freude von mir haben erst vor ein paar Wochen je ein Kaninchen daran verloren.




Ninchen
 
Registriert seit: 09.07.2021
Beiträge: 6
Julian Kohl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 17:17

Zitat:
Zitat von Tintenherz Beitrag anzeigen
Willkommen im Forum

Das kann viele Gründe haben. Er könnte einen zweiten Ausgang ganz woanders gegraben haben und hoppelt jetzt ungeschützt durch die Weltgeschichte. Er könnte einfach in der Höhle geblieben sein. Er könnte da drin liegen und sich was getan haben. Du siehst, die Möglichkeiten sind vielfältig, keine ist ideal.

Deshalb, auch nochmal für alle: Lasst eure Kaninchen keine meterlangen Gänge graben! Ihr bekommt die da im Notfall nicht wieder raus!
Ein Zweiter Ausgang ist unmöglich. Unser Garten ist sehr groß und selbst bei den Nachbarn war nichts zu erkennen




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 630
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 17:17

Achso und "jahrelang ist nichts passiert" hatte ich früher aus Fehlinformation auch. Jahrelang nicht geimpft, lange Glück gehabt. Dann zwei Kaninchen qualvoll an Myxomatose verrecken sehen. Dass nichts passiert ist, ist kein Argument.



weekend likes this.

Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.946
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 17:27

Hallo und Willkommen
der Tunnel ist nur einen halben Meter tief, weil ihr ihn nach unten gesichert habt?
Auch die Ränder des Geheges sind tief gesichert, dass er sich nicht durchbuddeln kann?
Es bleiben, wie schon gesagt, viele Möglichkeiten, auch die Möglichkeit eines Raubtieres und das, wenn der Tunnel tiefer geht, was eingestürzt ist Da gibt es noch den Fuchs, der läuft hier auch im Stadtgebiet rum und auch tagsüber, wenn er Junge hat
6 Stunden finde ich zu lange, denn zwischendurch sollte/muss er auch rauskommen, um etwas zu fressen.



dangerschaf and Tintenherz like this.

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.654
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 09.07.2021, 18:20

Ist euer Garten für Fremde zugänglich? Ist auch schon vorgekommen, dass Kinder aus der Nachbarschaft einfach ans Gehege gegangen sind oder liebe Nachbarn, die die Kaninchen stören.



Tintenherz likes this.

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.822
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 18:22

Würde vermuten, er sitzt im Gang. Im Idealfall nur, weil es dort schön ist. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn das Tier irgendwas hat, dann verziehen sie sich ja oftmals. Also bleibt nur aufgraben und dafür sorgen, dass die Gänge nicht wieder so lang werden,



Tintenherz and RieseUndZwerg like this.
__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 18:38

Zitat:
Zitat von Julian Kohl Beitrag anzeigen
Die 2 kommen Abends über die Nacht immer in einen sicheren Stall und tagsüber können sie draußen herum hoppeln. Wir haben hier noch nie einen Raubvogel gesehen und wie gesagt haben wir schon ein paar Jahre Kaninchen und da ist noch nie etwas mit einem Raubtier passiert. Ein Vogel müsste auf dem Boden landen um unter der Tanne durch zu kommen. Ein Marder kommt wenn schon in der Nacht und wir wohnen in einem dicht besiedelten Wohngebiet.

Der Tunnel ist einen halben Meter Tief und sehr lang. Könnte also schwer werden. Ich habe ihn heute Morgen ja noch gesehen und da war er putzmunter.
Raubvögel sind sehr geschickt. Hier wurde erst kürzlich ein Spatz AUS der Hecke geholt. Über Fuchs und Marder am Tag wurde oben schon alles geschrieben.


Wenn du alles ausschließen kannst, dann muss er im Tunnel sein. Ich wüsste nicht, welche Wahl du hast, als zu graben. Spätestens heute Abend wirst du handeln müssen, um ihn "in Sicherheit" zu bringen. Und so lange ohne Futter ist grenzwertig und zumindest nicht normal.



Tintenherz likes this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 5.259
Terry ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 09.07.2021, 19:47

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Raubvögel sind sehr geschickt. Hier wurde erst kürzlich ein Spatz AUS der Hecke geholtl.
Hier kommt mitten in der Großstadt regelmäßig ein Sperber-Paar und holt sich sein Futter…

Das Männchen geht eher auf kleine Singvögel, das Weibchen schon mal auf Tauben oder Amseln..



dangerschaf and Tintenherz like this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von weekend
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 12.04.2021
Beiträge: 109
weekend befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 21:48

Ich hoffe, dass ihr das Kaninchen wieder findet...




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2021, 22:54

Und? Hast du den Tunnek aufgemacht? Konntest du ihn finden?



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 245
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2021, 07:17

Ich lasse meine Kaninchen auch nach Herzenslust Tunnel graben, käme nicht auf die Idee sie daran zu hindern.

Kamera/Handy/Gopro oder was auch immer mit Klebeband an einen steifen Schlauch oder Stock kleben und so tief wie möglich reinfilmen.

Im Zweifel zur Schaufel greifen und neue Zugänge zum Filmen öffnen. Die Tunnel sind i.d.R. nicht tiefer als einen halben Meter, das ist eigentlich das Problem damit da hin und wieder ein Bein bis zum Knie in den Boden verschwindet. Aber selbst ein halber Meter ist eine Menge Erde, ich schütte die Tunnel etwa einmal im Jahr zu.

Ich hatte noch nie das Problem dass ein Hase nicht rausgekommen wäre wenn es Zeit ist in den Stall zu gehen. Bei komplett spurlosem Verschwinden würde ich eher auf Fuchs tippen, Marder würde imho doch etwas Fell zurücklassen. Füchse kommen um diese Jahreszeit auch tagsüber, hab vor ein paar Jahren einen Hasen verloren obwohl ich dazwischengegangen bin und der Hase nicht verletzt wurde, ist ein paar Stunden später dennoch am Schock gestorben.

Die wenigsten Raubvögel sind eine Gefahr für Kaninchen, hängt auch von deren Grösse ab - für meine 4,5kg Mümmel sind auch Katzen kein Problem.




Geändert von Preitler (10.07.2021 um 07:30 Uhr).

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 630
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2021, 11:28

Zitat:
Zitat von Preitler Beitrag anzeigen
Ich lasse meine Kaninchen auch nach Herzenslust Tunnel graben, käme nicht auf die Idee sie daran zu hindern.
Das ist einfach nur gefährlich, wenn nicht im Gehege auch unten ein Draht verlegt wurde, der sie auch an tief graben hindert. Wie schon gesagt wurde, die verschanzen sich da und kommen nicht mehr raus.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 245
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2021, 12:36

Das tun meine nicht, buddeln fröhlich seit 9 Jahren und es ist noch keines drin geblieben. Und ich habe auch nicht das Gefühl dass sie es ein gefährlicher Extremsport ist, sondern arttypisches Verhalten. Und ein gutes Workout .



"Nur gefährlich" kann ich nicht bestätigen wenn man ein geeignetes Gelände hat und mit der Verwüstung leben kann.


Und im Zweifel ist so ein Tunnel auch schnell inspiziert oder aufgegraben. Kamera und Taschenlampe an einem Stock ist die schnellste Methode rauszufinden ob sich nicht doch eines im Tunnel befindet.



Tintenherz likes this.

Geändert von Preitler (10.07.2021 um 12:41 Uhr).

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 630
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2021, 13:27

Hast auch recht, das war zu verallgemeinert von mir, entschuldige, gestern war nicht mein Tag. Ich möchte mich korrigieren:
Solange man seine Tiere kennt, sie im Gehege bleiben und sie im Notfall wieder da raus bekommt, ist alles gut. Es wirkt aber so als ob die Person, die die Frage gestellt hat, das nicht tut.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.579
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2021, 15:04

Ich wüsste auch wirklich gern, ob da gestern noch gebuddelt wurde bzw. ob das Kaninchn wieder aufgetaucht ist. Ein Update wäre nett... Wir fühlen schließlich mit.



marinahexe, Tintenherz and weekend like this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 310
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.09.2022, 17:09

Der Beitrag ist jetzt schon etwas her..
Wurde das Kaninchen denn wieder gefunden?



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
kaninchen verschwunden

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchen spurlos verschwunden!!! SarahP111 Kaninchenhaltung & Allgemeines 19 18.04.2021 01:12
Kaninchen verschwunden Caillagh Kaninchenhaltung & Allgemeines 42 06.05.2020 21:20
Kaninchen spurlos verschwunden, Gehege komplett zerfetzt Fabi1309 Kaninchenhaltung & Allgemeines 16 19.05.2018 19:16
Kaninchen spurlos verschwunden !!! Fellnasenliebhaber Kaninchenhaltung & Allgemeines 21 07.04.2017 16:51
Kaninchen verschwunden! Lottilas Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 19.03.2013 22:10

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.