Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Häsin kastrieren auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 02.12.2020
Beiträge: 19
Susi♡ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.06.2021, 17:24

Häsin kastrieren


Hallo,
Ich hätte einige Fragen zur Häsinnen Kastration.
Meine Zwergkaninchendame Susi ist 1 Jahr alt. Sie lebt mit 3 Kastraten zusammen und soweit ist es eine harmonische Gruppe.
Susi hat bis Dezember 20 ungefähr ihre Pubertät durchlaufen. Sie ist sehr dominant und rammelt auch gerne mal die Kastraten. Seit Januar wird sie alle 4 Wochen scheinträchtig mit Nestbau. Das kam mir schon komisch vor. Jetzt war sie wieder scheinträchtig, hat schlecht gefressen (2 Tage) und wir waren dann beim Arzt. Sie wurde geröngt, die Gebärmutter war dort noch nicht auffällig. Dennoch wurde mlr aufgrund der ständigen scheinträchtigkeiten zur Kastration geraten. Ich habe natürlich echt Angst, dass ihr dabei etwas passiert. Und auch die ganzen Schmerzen, die sie dann erstmal haben wird, machen mir Sorgen. Kostspielig ist es natürlich auch (ca 200 Euro), würde ich aber natürlich in Kauf nehmen,.weil ich mir sorgen mache,.dass sie jetzt alle 4 wochen schlecht frisst.
Was würdet ihr uns raten? Und wie sieht die Nachsorge zuhause aus ? Einzelplatz, Body? Medis geben ist mlr ja klar :-)
Danke und viele Grüße



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

jub jub ist offline
Ninchen
 
Registriert seit: 03.06.2021
Beiträge: 5
jub befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.06.2021, 22:25

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, sie kastrieren zu lassen. Normal ist soweit ich weiß, dass ein Weibchen 2-3x im Jahr scheinträchtig wird. Einmal im Monat ist halt ein enormer Stress für sie und wenn sie dann auch noch schlechter frisst bestätigt es dies leider. Aber ich verstehe deine Angst wegen der Narkose usw.




Benutzerbild von ReLe
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.03.2019
Beiträge: 32
ReLe befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.06.2021, 23:46

Moin Moin,

Hier sind ein paar Tipps und Erfahrungsberichte gesammelt: https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/46029-weibchenkastration-pro-contra-erfahrungen.html



__________________

Leo (*2017) & Lucy (*2015)



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.511
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.06.2021, 05:15

Zitat:
Zitat von ReLe Beitrag anzeigen
Moin Moin,

Hier sind ein paar Tipps und Erfahrungsberichte gesammelt: https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/46029-weibchenkastration-pro-contra-erfahrungen.html
Vor allem in den letzten Beiträgen gibt es viele Infos zu deinen Fragen



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von PollyBrow
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 204
PollyBrow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.06.2021, 20:39

Meine Häsin war auch dauernd scheinschwanger. Ich hatte richtig Schiss vor der Op. Dass sie es nicht übersteht. Narkoserisiko etc. Aber es konnte so auch nicht mehr weitergehen. Sie war dauergestresst. Sie hat alles super überstanden. Die 10 Tage nach der OP hat sie bei uns im Wohnzimmer in unserem „NotKäfig“, den wir noch übrig hatten, verbracht. Häusschen etc. hat sie nicht reinbekommen, da sie anfangs wegen der Naht nicht springen sollte. Ich konnte sie nicht zur Gruppe zurücksetzen, da sie sie in dem Body attackiert haben. Sie konnte auch kaum hoppeln in den ersten Tagen. Deshalb war Einzelhaltung besser. Auch für die Medikamentengabe (Päppeln die erste Nacht alle paar Stunden - sie hat nicht selbst gefressen) und die Wundkontrolle war das besser.
Jetzt muss ich wieder neu vergesellschaften. Das ist echt blöd. Aber es ging nicht anders.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Häsin kastrieren zum Vergesellschaften Lavandula Kaninchenhaltung & Allgemeines 11 12.07.2018 19:08
Häsin kastrieren? Ajeba Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 12.06.2012 21:10
Häsin kastrieren MaryMaria Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 1 06.03.2012 15:30
Häsin kastrieren Mieze Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 79 15.01.2012 21:42
Häsin kastrieren? Zündi Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 19.07.2009 23:08

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.