Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kieferabzess... auf Kaninchen Forum

Like Tree17Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 898
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 27.01.2019, 13:05

Schön, dass es schon aufwärts geht!
Leider haben Kaninchen mit Kieferabszessen meist langfristig eine schlechte Prognose. Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Ich würde langfristig auch die Verdauung gut überwachen. Bei Zahnkaninchen mit Schmerzen (erst recht bei fehlenden Zähnen!!!) führt dazu, dass nicht mehr vollständig gekaut wird und die Nahrung schlecht zerkleinert im Magen landet. Das führt wiederum dazu, dass die Nahrung länger dort liegen bleibt. Gärungen entstehen und dadurch wird auch die Darmflora langfristig negativ beeinflusst. Daher sollte man die Darmflora immer unterstützen.

Mein damaliges Kaninchen mit Kieferabszess (und einigen fehlenden Zähnen) ist überraschend innert weniger Stunden an Aufgasung verstorben trotz sofortigen TA- Besuch. Hätte ich damals gewusst, dass ich langfristig die Darmflora aufbauen und stabilisieren hätte müssen (mit BeneBac o.ä.), dann hätte ich das verhindern können...



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 27.01.2019, 13:31

Hallo

Also Reste von dem Zahn habe ich keine gesehen. Ich weiß auch nicht seit wann der weg ist. Hab das gestern durch Zufall gesehen.

Unfälle oder so habe ich keine mitbekommen.

Evtl. Rufe ich morgen die Ärztin nochmal an.



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 11:28

Hallo


im Januar haben wir den Kieferabzess besiegt... aber Leonie kämpft bis heute mit den folgen...


SIe hat immer wieder entzündungen im an den Zähnen. Auch wenn die Zähne an sich gut aussehen. Ihr Unterkiefer ist verknöchert. Die Tierärztin meint dass wahrscheinlich Zahnwurzeln gebrochen sind. Man könnte es röngen aber im Prinzip bringt das nichts außer gewissheit, dass es so ist.
Gut ist es wohl dass es den Unterkiefer betrifft weil Oben ja in die Augenhöhle wandern kann, aber dennoch müssen wir die andauernden entzündungen in den Griff bekommen. Leonie bekommt jetzt mal wieder antibiotika und inflacam in der Hoffnung dass die entzündung weggeht (das wird denke ich klappen) und dann auch weg bleibt. sie sagte dass es jedes mal schmerzen für das tier sind und wenn das jetzt alle 4 wochen wieder da ist muss man sich über einschläfern gedanken machen ....





Sie sagte durch fütterung ect. kann kann da nichts machen. aber vielleicht habt ihr ja doch ein paar tipps was man füttern kann, damit die entzündung nicht immer wieder kommt. habe an ingwer und meerrettich gedacht aber beides mögen die tiere nicht. Habt ihr vielleicht tipps?



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 15.006
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 11:44

Wirklich ne Idee nicht.. aber hast du Ingwer mal im Bananenbrei amgeboten? Das soll gut gehen und man kann den Ingweranteil dann sukzessive erhöhen.



marinahexe likes this.
__________________
---
Du bist mein Licht in dieser Dunkelheit,
du bist mein Anker in dieser stürmischen Zeit,
du bist das Feuer, das meine Seele wärmt.
---


[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 12:17

Hm das ist eine Idee. Danke.


Irgendwie ist es mir zuwieder wegen Zahnproblemen evtl. über einschläfern nachdenken zu müssen. Bei einem ansonsten gesunden Tier. Ist doch mist sowas



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.974
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 29.07.2019, 13:21

Warst Du mit ihr schon mal bei einem Zahnspezialisten? Wenn nicht, würde ich das machen. Die haben ganz andere Möglichkeiten als ein herkömmlicher TA. Dort wird sie wohl auch geröngt werden, um das Ausmaß zu sehen.




Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 13:30

Meine Tierärztin ist u. a. auf Zahnbehandlung bei kleinen heimtieren spezialisiert.

Sie hat mir das alles auch gut erklärt. Mit Bildern usw. Sie sagte man kann natürlich röntgen aber letztlich ändert das an der Situation nichts.



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Kaninchen
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.227
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 14:04

Zitat:
Zitat von Selkie Beitrag anzeigen
habe an ingwer und meerrettich gedacht aber beides mögen die tiere nicht. Habt ihr vielleicht tipps?
Es gibt auch Ingwer Pellets, vielleicht wäre das ja eine Alternative?

Bei meinen ist es übrigens so, dass Ingwer nicht angerührt wird, wenn sie ihn fressen sollen, d.h. in die Futterschale o.ä. legt. Legt man den Ingwer aber wohin, wo sie nicht dran sollen (in unserem Fall im Gartenauslauf auf die Treppe, wo wir Dinge zwischenparken, die vom Garten ins Haus oder umgekehrt sollen), verschwindet er peu a peu wie von Zauberhand...

Unsere mögen auch keinen Meerrettich, fressen aber immerhin die Meerrettichblätter. Wenn man einmal einen Meerrettich im Garten verbuddelt, hat man Meerrettich für immer...

Ansonsten werden ja für menschliche Zahnschmerzen noch diverse Hausmittel empfohlen, die man auch mal versuchen kann, wie z.B. Kräuter (Rosmarin, Salbei, Lavendel...), Zwiebeln und Knoblauch, Propolis...




Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 14:08

Danke das ist hilfreich.
Also kaufe ich mir einfach Meerrettich und verbuddel ihn im Garten? Ich werde es versuchen. Auch den Tipp den Ingwer in den Garten zu legen. Ich versuche es mal mit der "Geschenkeecke".
Danke



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Kaninchen
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.227
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 16:19

Zitat:
Zitat von Selkie Beitrag anzeigen
Also kaufe ich mir einfach Meerrettich und verbuddel ihn im Garten?
Es reicht ein Wurzelstück, das schräg in den Boden gesteckt wird, so dass das Ende circa 15 cm, der Kopf circa 5 cm unter der Erde sind. Zu beachten ist, dass jedes noch so kleine Wurzelstück austreibt und der Meerrettich sich auch so über seitliche Wurzelausläufer vermehrt! Also verfluche mich bitte nicht, wenn es später in Deinem Garten von Meerrettich nur so wimmelt...

Bei Ingwer funktioniert das übrigens auch so ähnlich, da nicht winterhart, aber besser im Blumentopf...



Selkie likes this.

Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 16:22

Ich kann den Meerrettich ja auch erstmal in einem Topf Pflanzen damit ich den nicht im ganzen Garten habe.

Der Tipp mit dem Ingwer ist auch gut. Nicht nur für die Kaninchen auch für mich.
Danke



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.974
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 29.07.2019, 16:53

Hat Deine TÄ die Zahnheilkunde unter Leistungen stehen oder im Werdegang? Im Werdegang ist es ok. Wenn es nur unter Leistungen steht nicht.




Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.07.2019, 16:57

Werdegang.
Ich gehe zur Heike van der kaap. Sie ist auch in deiner Empfehlungsliste.hat sich dahingehend weitergebildet.



marinahexe likes this.
__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.07.2019, 12:19

Ich habe gestern noch lange über die Situation mit Leonie nachgedacht. Ich hoffe natürlich inständig dass die Entzündung weggeht und dann auch endlich weg bleibt. Aber was ist wenn nicht?
Das einzige Kaninchen was ich bisher eingeschläfert habe hatte die hinterläufe gelähmt und sich sichtbar gequält...
Zahnprobleme und schmerzen sind da was anderes. Zumal sie ja frisst.

Naja und während ich so nachdachte kam mir dann noch ein anderer Gedanke. Crusty ist jetzt 10.5 Jahre alt... Wenn ich Leonie einschläfern müsste wäre er alleine und ich müsste ihm noch eine vg zumuten. Er und Leonie sind ein Herz und eine Seele...

Wenn die Tierärztin wirklich einschläfern empfehlen sollte, sollte ich es hinauszögern für ihn? Und sie dann wiederum leiden lassen...
Ich fühle mich total grausam für diesen Gedanken. Mal abgesehen davon dass der Gedanke beide zu verlieren furchtbar ist. Sie ist ja gerade mal 6 und sollte noch einige Jahre vor sich haben. Ich hoffe so sehr dass ich nicht vor dieser Entscheidung nt stehen werde



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 29.03.2019
Beiträge: 54
sommerkind befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 09:59

Wir befinden uns (leider) in einer ähnlichen Situation mit unserem Mogli. Es war Eiter vorhanden, aber während der OP wurde festgestellt, dass sein Kiefer wahrscheinlich brechen würde. Das war Anfang April. Unser Beitrag dazu heißt: "Zahn OP mit schlechter Prognose laut Tierärztin".

Seitdem versuche ich es auch mit natürlicher Medizin und homöopathie.
Ingwer und Meerrettich in Kombination hatte ich auch gegeben, als sich der Abzess in der Wunde von der OP gebildet hat. Mogli mag leider keinerlei Früchte, weshalb ich ein kleines bisschen von ingwer und meeretisch mit einer größeren Menge babybrei gemischt hatte und ihm das mit der Spritze eingeflöst habe.
Ansonsten haben wir auch Kontakt mit einer Heilpraktikerin die selbst Meerschweinchen mit zahnproblemen hat und diese behandelt. Sie hat uns unter anderem kurkuma (auch gemischt mit babybrei) empfohlen, da es eine entzündungs-hemmende Wirkung hat. Desweiteren Globoli namens "hepar sulphuris", die letztendlich sogar die Zahnspezialistin empholen hat und die quasi den Eiter abtransportieren sollen und schüsslersalze Nummer 11 "Silicea", die auch unter anderem für Entzündungen mit Eiter sind.

Von den Globoli bekommt er momentan jeden Tag eins in Wasser aufgelöst (mit der Spritze). Und die schüssler salze tröpfel ich ca. alle 3 Tage ins Wasser, da sie auch für krallen gut sind und seine Partnerin das Talent dazu hat sich die ständig rauszureißen. Ab und zu geb ich ihm die auch direkt mit der Spritze (Dosierung steht auf der Packung).
Außerdem habe ich noch etwas (ich glaube auch von schüsslersalze, muss ich später nochmal schauen), das die Zähne stärken soll und von denen ich auch alle paar Tage welche ins Wasser gebe. In Form von kleinen Kügelchen. Mogli kann nämlich nurnoch auf der linken Seite kauen.
Seitdem ich ihm die Globoli gebe, konnte die Zahnspezialistin auch keinen Eiter mehr im Mundraum sehen, was sie vorher konnte. Natürlich wissen wir ja aber nicht wie es in ihm drinnen aussieht.

Zusätzlich gebe ich noch viele entzündungshemmende Kräuter wie Salbei, himbeerblätter, Basilikum, Oregano, Thymian, spitzwegerich usw. + Weide, da sie ja schmerzlindernd wirkt (es kommt mir aber nicht so vor, als hätte er schmerzen).
Bisher geht es ihm super damit




Geändert von sommerkind (01.08.2019 um 10:07 Uhr).

Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2019, 18:40

Danke für die Antworten.


Mittlerweile ist der Eiter wieder mal besiegt. Aber die Tierärztin sagt, dass das wahrscheinlich wiederkommt. Die Kieferkante ist wohl gebrochen und es hat sich eine verknöcherung gebildet. Und irgendwie führt das dazu, dass sich Dreck zwischen den Zähnen sammelt und an der Zahnwurzel entlang nach unten wandert und für Entzündungen sorgt. So ganz verstanden habe ich das trotz der Bilder, die sie mir gezeigt hat natürlich nicht. Aber es bringt ja sowieso nichts, wenn man nichts machen kann, außer hoffen, dass sie jetzt eine längere entzündungspause hat und weiter fleißig frisst.



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Benutzerbild von Lauri
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 144
Lauri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.08.2019, 16:42

Liebe Selkie, alles Gute für Leonie! Hoffentlich kommt die Entzündung nicht wieder oder lässt sich damit zumindest noch ganz viel Zeit.
Falls du noch nach einer Möglichkeit suchst, Ingwer zu verfüttern: Wir schneiden ihn immer in kleine Scheiben und lagern ihn dann in einem Glas gemeinsam mit Rosinen. Dadurch nimmt er den Geschmack von diesen ein wenig an und wird bei uns dann relativ gerne gefressen.



Selkie likes this.
__________________
Ganz liebe Grüße von mir und meinen Lieblingen



Benutzerbild von gerti
Kaninchen
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 13.823
gerti ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 15.08.2019, 17:17

Wenn es Leonie momentan wieder gut geht ist das schön. Bei mir ist es momentan Erna die in unregelmäßigen Abständen ein Sabberauge hat und es auch aus der Nase kommt wenn ein Zahn im Oberkiefer wieder "unruhig" wird. Wenn es bei ihr wieder anfängt bekommt sie Schmerzmittel und AB und es bessert sich langsam aber stetig wieder. Momentan ist es wieder als wäre nie etwas gewesen und sie hat auch wieder ihr verlorenes Gewicht aufgeholt. Das hat sie jetzt schon ein paar Mal hinter sich und zu keinem Zeitpunkt das Gefühl vermittelt, dass sie sich verabschieden möchte.
Ich glaube, dass es bei Leonie auch auf längere Zeit nicht unbedingt bedeutet, dass sie nicht mehr kann. Du musst sie halt im Auge behalten, sollte sie wieder anfangen Probleme deswegen zu haben um zeitnah mit entsprechenden Medikamenten zu beginnen.



Selkie and marinahexe like this.
__________________

Mein Vorstellungsthreat: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/27188-gerti%B4s-rasenm%E4herbande-%3B.html]
Meine Homepage http://www.gertis-rasenmaeherbande.de/
Myxomatose Erfahrungsaustausch Gruppe in FB: https://www.facebook.com/groups/739013102858463/
Kaninchen Body Shop: https://www.gertis-rasenmaeherbande.de/shop/



Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.08.2019, 11:04

Ja bisher habe ich auch noch nicht das Gefühl dass sie aufgibt. Sie hat ja auch immer gefressen. Selbst beim riesenabzess. Also mal abwarten.

Allerdings mache ich mir auch nichts vor. Die Wahrscheinlichkeit dass sie ein hohes Alter erreicht schätze ich als gering ein. Sie war irgendwie schon immer angeschlagen. Ein kleiner verfressener fauler trottel mit gesundheitlichen Problemen. Wie ich

Sie wird auch oft für älter gehalten als crusty. Einfach weil er wie ein Jungspund durch die Gegend rennt und alles neugierig erkundet während sie schläft.



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kieferabzess/ Ich weiss nicht mehr weiter :( chanel1403 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 06.04.2016 14:36
3 Tierärzte und ein Kieferabzess Behandlung ist einfach furchtbar ! Willy Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 01.04.2016 20:08
Kieferabzess Carlith Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 20 15.12.2015 13:16
Kieferabzess - Erfahrungsberichte Kathy566 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 14 22.04.2013 14:07

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.