Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Neuer Kastrat Renn nur weg auf Kaninchen Forum

Like Tree2Likes
  • 1 Post By Rakete
  • 1 Post By 4Chaoten

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 14.08.2022
Beiträge: 3
Schlafmütz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 11:41

Neuer Kastrat Renn nur weg


Hallo zusammen,

Auch ich suche jetzt mal Rat hier.
Vor rund vier Wochen haben wir einen weiteren Kastraten(rund 8 Monate alt) aus einer Auffangstation geholt. Wir haben bereits ein sich gut verstehendes Paar (ca 1 Jahr alt). Wir haben in deren Revier vergesellschaftet, nach Rücksprache mit der Auffangstation. Die ersten Tage wurde gejagt und Fell flog. Der Neue lief allerdings immer nur weg und hat bis heute nicht 1x zurück gezwickt. Zwischendurch hatte er doch einige kleine Verletzungen, dass ich mit ihm zum Tierarzt bin. Seit dem haben sie das komplette Gehege zur Verfügung gestellt, damit er sich erholen konnte., die Wunden konnten gut heilen und meist herrscht Ruhe. Er wird toleriert, solange er sich auf den oberen Etagen befindet.
Nun zum Problem: sie fressen nicht und kuscheln nicht gemeinsam. Selbst wenn einer der anderen nur neugierig schauen möchte und sich langsam nähert, klopft er und rennt wie von der Tarantel gestochen, meist dann so viele Runden und auch über die anderen drüber, dass die sich provoziert fühlen, und die Jagd eröffnen. Er gibt ihnen einfach keine Chance. Bis zum Winter haben wir Zeit. Sie leben in Aussenhaltung auf 8qm in der Nacht plus 15qm tagsüber (die auch wieder um weiter 20qm vergrößert werden, sobald sie sich verstehen)

Danke für die Ratschläge im Voraus.




Geändert von Schlafmütz (14.08.2022 um 11:44 Uhr).
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.868
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 12:54

Hallo und herzlich

Du hast die VG im Revier Deines Pärchens gemacht? Das mag zwar bei wenigen Kaninchen funktionieren (dafür muss man die Charakter seiner Kaninchen auch gut kennen!), ist aber eher die Ausnahme. Bei Grossgruppen mit sehr viel Platz funktioniert es tatsächlich sehr oft. Bei einer 3-er Gruppe hast Du aber eher Glück gehabt, dass es nicht so schwere Verletzungen gab, die genäht werden mussten. Also normalerweise war das ein sehr schlechter Einstieg und erklärt schon alleine die Panik des Neuen.

Ich habe auch schon absichtlich und erfolgreich im Revier VG gemacht, aber eben nur mit Kaninchen, wo ich erfahrungsgemäss diese derart gut einschätzen konnte, dass es funktioniert, weil sie eben kaum territorial veranlagt waren - was eben nur wenige sind…

Würdest Du gerne in einer Wohnung eingesperrt sein, wo der Hausherr Dir deutlich zu verstehen gibt, dass Du in seiner Wohnung theoretisch nichts zu suchen hast und der Dich verbal beschimpft und mit Fäusten traktiert? Es wäre ein Wunder, wenn Du da keine Angst hast….

4 Wochen ist natürlich nicht wirklich lange für eine VG. Das kann sich deutlich länger über mehrere Monate hin ziehen. Ich gebe ihnen - wenn möglich - 3 Monate Zeit um die Lage zu beurteilen: ist eine Besserung seit Tag 1 eingetreten?

Was halt nicht schön ist, wenn es Verletzungen gibt. V.a. wenn diese nicht aufhören, daher auch regelmässig darauf untersuchen, ob Neue entstehen.

Der Neue muss ja auch nicht zurück schlagen. In Deinem Fall sieht es so aus, als wenn die Rollenverteilung klar sind. Und er wird für sich genügend Gründe haben, dass er derart panisch ist, auch wenn es für Dich nicht so aussieht. Letztendlich kommt es auf Dein Paar an, ob sie ihm die Chance geben, dass er zu ihnen Vertrauen fassen kann und nicht umgekehrt… Dass nachgehetzt wird und der Jagdinstinkt einsetzt, wenn einer flüchtet, ist auch normal (zumindest besser als wenn gegenseitig auf‘s Blut bekämpft wird..).

Was weniger gut für eine VG ist, wenn sich eigene Reviere bilden…. Ich konnte schon öfters beobachten - v.a. als ich in Anfangszeiten den Fehler machte im eigenen Revier zu vergesellschaften - dass das Neue sich zwar in der Toilette aufhalten durfte, aber gleich bejagt wurde, wenn es ausserhalb war. Hier lag der Fehler wirklich am territorialem Verhalten und ich musste jeweils abbrechen. Gut möglich, dass es funktioniert hätte, wenn ich im neutralen Revier die VG gemacht hätte.

Ein Nachtquartier von 8 qm für 3 Kaninchen ist die Unterste Grenze an Platz. Wenn es nicht harmonisch verläuft wie bei Deinen, dann definitiv zu wenig (weil es an Rückzug fehlt). Es wäre vermutlich etwas entspannter mit mehr Platz.

Eigentlich kannst Du nun nicht viel mehr machen als nun abwarten, ob es sich über die nächsten Monaten bessert. Sollte er weiterhin gemobbt oder verletzt bleiben, dann müsste eine andere Lösung her. Übrigens sind die Probleme meist zwischen den Gleichgeschlechtlichen zu erwarten: in Deinem Fall also eher zwischen den Kastraten.

Ansonsten findest Du bei Kaninchenwiese viele Tipps zum nachlesen und auch ein 3-teiliger Podcast zum Thema VG (Ablauf und häufige Fehler).

https://www.kaninchenwiese.de/soziales/ablauf-der-vergesellschaftung/

https://www.kaninchenwiese.de/soziales/zusammenfuehrung/

https://www.kaninchenwiese.de/soziales/haeufige-fehler/

https://www.kaninchenwiese.de/soziales/rangordnungskaempfe/




Ninchen
 
Registriert seit: 14.08.2022
Beiträge: 3
Schlafmütz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 13:36

Danke für deine Einschätzung. Also heißt es abwarten.
Wie bereits geschrieben ist es ruhiger geworden und seit rund 2 Wochen sind keine neuen Verletzungen dazu gekommen und es lag auch nur selten Fell im Gehege. Die Kastraten sind eigentlich recht brav. Das Mädel ist wenn dann eher territorial veranlagt und hatte ihm Anfang ziemlich zugesetzt.

Panisch war er von Anfang an anderen Kaninchen gegenüber. Denke, das wird vom ersten Besitzer sein, da er schon mit einigen Verletzungen zu uns kam, sie aber weitestgehend verheilt waren. Zum Menschen ist er wiederum sehr zutraulich. Die 8qm dürften reichen, da es wie gesagt nicht mehr zugeht. Sie wissen ja, dass er da ist und gehen gelegentlich hin, aber er lässt wie gesagt keine Chance und rennt wie ein Irrer weg .Von selbst geht er nie runter, außer es kommt einer hoch und er sieht keinen anderen Weg.

Würdet ihr die Futterstellen zu einer machen? So dass sie vllt irgendwann gezwungen sind, nebeneinander zu futtern?

Auf die Gefahr hin, dass ich gleich gesteinigt werde: was haltet ihr von Zwangsbekuschelung (nebeneinander setzen, streicheln und danach mit Leckerei belohnen). Und was haltet ihr von der sicherlich nicht grundlos umstrittene Transportboxmethode. Gibt es da Erfahrungen?




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.868
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 14:09

Zitat:
Die 8qm dürften reichen, da es wie gesagt nicht mehr zugeht.
Reichen tut es nicht.

Zitat:
Denke, das wird vom ersten Besitzer sein, da er schon mit einigen Verletzungen zu uns kam, sie aber weitestgehend verheilt waren
Dann dürfte er schon tüchtig traumatisiert sein. Sowas wird er zeitlebens nicht vergessen. Ich habe das mit nachfolgenden VG‘s schon mehrfach beobachten können.

Zitat:
Würdet ihr die Futterstellen zu einer machen?
Wenn die Angst zu gross ist, dann wird das dazu führen, dass Einer immer weniger frisst.
Bitte bei Mobbing auch immer regelmässig das Gewicht kontrollieren. Das sagt auch schon immer viel über den Stresspegel aus, dem sie ausgesetzt sind.

Zitat:
Zwangsbekuschelung
Zwang, egal in welcher Situation, wird immer kontraproduktiv sein. Du darfst aber gerne freiwilliges ‚Klickertraining‘ o.ä. versuchen.

Zitat:
Transportboxmethode.
Wird generell als sehr negativ eingestuft.
Ich habe es früher immer gemacht.

Was ich definitiv aber sagen kann:
es hat keinerlei Einfluss auf den VG- Verlauf! Was sich charakterlich nicht versteht, wird sich durch ein bisschen Transportbox-Methode unter Stress deswegen auch nicht plötzlich verstehen.

Schon gar nicht, wenn die VG bereits länger am laufen ist.
Zu Beginn einer VG kann es für kurze Zeit zwar derart einschüchternd sein (falls sie sich nicht schon in der Box verbeissen), dass sie nicht sofort im Gehege überfallen. Aber spätestens wenn sie sich von der stressigen Autofahrt erholt haben (was je nach Kaninchen kaum je gleichzeitig geschieht), ist man dann am selben Punkt, wie wenn man dies gar nie durchgeführt hätte. Also man kann es darum auch gleich lassen, als dass man sie unter zusätzlichen Stress stellt.


Zitat:
Die Kastraten sind eigentlich recht brav. Das Mädel ist wenn dann eher territorial veranlagt und hatte ihm Anfang ziemlich zugesetzt.
Dann ist das schon mal eine gute Voraussetzung zwischen den Kastraten.
Sehr Viele Halter sagen, man solle nie im Revier der territorialen Häsin vergesellschaften. Das deckt sich zwar nicht mit meinen Erfahrungen, aber ich hatte grundsätzlich auch nur immer biestige, sehr dominante Kastrate und fast immer untergeordnete Häsinnen.



4Chaoten likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 14.08.2022
Beiträge: 3
Schlafmütz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 15:20

Ok, dann nehmen wir an, er ist traumatisiert. Aber all die Kritik am Vergangenen hilft ihm ja nicht in der Zukunft. Frage ist weiterhin, wie man ihm helfen kann vertrauen zu fassen. Eben war er im Freigehege absolut entspannt. Dann kam das Mädel und er ging schon in Habachtstellung. Sie hat sich gar nicht für ihn interessiert und ist in eine andere Ecke. Dann wollte sie doch zu ihm und hoppelte im Zeitlupentempo zu ihm. Rund 30cm bevor sie da war rannte er wieder los. So ist’s immer.

Ich glaube ja nicht, dass sie sich charakterlich nicht verstehen. Er lässt sie nur nicht in seine Nähe. Wenn sie bösartig wären, würden sie ihn keine Ruhe lassen und nahezu immer zur Jagd ansetzen. Und vllt sogar verbeißen. Verbeißen gab es noch gar nicht und sie haben schon immer auch von ihm abgelassen. Sie suchen ihn nicht oder ähnliches um ihn zu jagen. Sie akzeptieren und tolerieren ihn zu 90% im gesamten Gehege, nur traut er sich nicht irgendwohin oder gar in ihre Nähe .




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.868
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 18:31

Was für ‚alle Kritik‘?

Übrigens habe ich Dir nur das wieso und warum erklärt für Dein besseres Verständnis zu Deinen Beobachtungen. Und meine Erfahrungen und Einschätzungen zu Deinen Fragen gegeben, wo Dich keiner zwingt, die zu machen oder zu lassen.

Ansonsten bleibt Dir nur abzuwarten und Dich in Geduld zu üben, auch wenn es Dir schwer fällt. Und denn Rest hast Du Dir ja schon bereits selbst geantwortet




Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3.766
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 18:35

Hallo und willkommen
wo darf ich dich denn steinigen
Ich bin ein Gegner der Transportbox und Zwangskuschelig, setze auf Zeit, Geduld und Verständnis (beobachten)


Wenn es nicht zu Wunden kommt, es genug Futterplätze, Versteckmöglichkeiten mit 2 Ausgängen, keine Sackgassen, gibt und es lediglich so ist, dass er dem Weibchen aus dem Weg geht, würde ich mich in Geduld üben, täglich gut auf Wunden kontrollieren (Fell zur Seite Schieben, auch Bauch und Geschlechtsteile untersuchen)


Gedanken würde ich mir auch machen, ob das Nachtgehege nicht doch ein paar qm vergrößert werden kann, evtl. vom Tagesauslauf noch ein paar qm abzweigen und sichern. Kaninchen sind über Nacht sehr aktiv, ich weiß das, ich habe Innenhaltung



Rakete likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
ansgt, vergesellachftung, wegrenne

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Stall & neuer Artgenosse? HHH1961 Kaninchenhaltung & Allgemeines 45 27.08.2014 17:11
Kastrat und Häsin- geht dazu ein weiterer Kastrat? Keks2014 Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 12.05.2014 17:20
4er Gruppe - Kastrat "mobbt" Kastrat Yamina Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 23.06.2013 10:35
Kastrat aggressiv Patty Kaninchenhaltung & Allgemeines 17 19.02.2012 23:43
Was für Kastrat? Nebu Kaninchenhaltung & Allgemeines 5 07.05.2010 09:41

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.