Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Revierverhalten ändern auf Kaninchen Forum

Like Tree1Likes
  • 1 Post By Diabi

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 09.08.2022
Beiträge: 3
4nins&me befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.08.2022, 15:10

Revierverhalten ändern


Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage, wo ich einfach nicht weiter komme.

Ich hatte 3 Kaninchen, 1 Kastrat Riesenkaninchen Nov. 2020, 2 Zwergwidderschwestern Okt. 2020. Eine Widderdame wurde nach 1 1/2 Jahren von den anderen beiden so sehr dominiert und verjagt das sie nicht mehr gefressen hat und nicht mehr laufen wollte. Ich habe sie raus genommen, gepäppelt und erst mal raus gelassen. Ich habe gelesen das zu viele Mädchen schwierig sind und so haben wir noch einen Zwergwidderkastraten 8 Monate dazu geholt. Die Vergesellschaftung lief im Keller super und die 4 waren richtig harmonisch. Ich habe sie nach insgesamt 1 Woche in den umgebauten und neutralisierten Käfig getan und nach 10 Minuten wollten das dominante Weibchen und ihr großer Mann wieder der Chef sein und jagten die 2 anderen.

Jetzt, nach 3 Tagen ist Ruhe eingekehrt, aber wenn ich sie in den Freilauf lasse, jagen die 2 Chefs die 2 anderen immer wieder ins Gehege und wollen sie nicht auf die Wiese lassen.

Hätte ich sie länger im Keller lassen sollen, damit sie sich nicht mehr an ihr Gehege erinnern? Aber wie neutralisiere ich die Wiese im Außengehege? Soll ich sie jetzt länger nicht auf die Wiese lassen?

Sorry das ich so viel schreibe, aber ich weiß langsam nicht mehr weiter.

Liebe Grüße
Melanie



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3.766
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.08.2022, 19:55

Hallo und willkommen
sicherlich wäre es besser gewesen, sie länger neutral zu halten, aber nun passiert


Magst du uns vielleicht noch sagen, wieviel Platz sie haben (evtl auch ein Foto einstellen) und was genau mit Käfig gemeint ist zur besseren Beurteilung
Ohne Hintergrund über Platz, Haltung etc kann ich wenig helfen




Ninchen
 
Registriert seit: 09.08.2022
Beiträge: 3
4nins&me befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.08.2022, 20:29

Sie haben ein ca. 8-9 qm gesichertes Gehege und tagsüber Auslauf im Garten, ca. 28 qm. Da wo die anderen 2 nicht hin dürfen...

Vielen Dank schon mal!




Ninchen
 
Registriert seit: 09.08.2022
Beiträge: 3
4nins&me befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.08.2022, 20:30

Leider funktioniert das hochladen nicht oder ich kapiere es nicht.




Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3.766
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.08.2022, 20:47

Ich vermute dann mal, dass es der Platz ist
Pro Tier rechnet man mit 3 qm, dies wären schon 12 qm und bei gleichgeschlechtlicher Haltung immer noch ein wenig mehr


Besteht die Möglichkeit das Nachtgehege zu vergrößern, zusätzlich schürt der Wechsel von wenig auf mehr Platz Aggressionen. Kaninchen brauchen auch über Nacht den Platz, sie sind auch dann aktiv. Wichtig sind auch mehrere Futterstellen und Versteckmöglichenkeiten (2 Ausgänge)



Untersuche bitte täglich auf Wunden, auch den Bauch und das Geschlecht




Moderatorin
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.913
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.08.2022, 12:16

Sei einfach geduldig, das wird schon noch..

Wir hatten es auch schon zweimal, dass Neuankömmlinge zwar zähneknirschend und augenrollend im Gehege akzeptiert wurden, nicht aber im Gartenauslauf.

Es war schon fast lustig anzusehen, wie unsere Chefin die "Demarkationslinie" bewacht hat und jeden "Ausbruchsversuch" der Neuen knurrend bestraft hat - solange die Neuankömmlinge hinter der Linie blieben war alles gut, aber wehe, sie wagten es, ein Pfötchen auf die andere Seite der Türschwelle zu setzen und die geheiligte Luft des Gartenauslaufs zu schnuppern!

Das ging ein paar Tage so, doch ständig als Wächter vorm Gehege zu sitzen, war auf Dauer auch für unsere Oberzicke zu langweilig und die Neuankömmlinge gewannen immer mehr an Selbstvertrauen, so dass sie dann doch das eine oder andere Mal in den Gartenauslauf "entwischten", wenn unsere Chefin nicht hinsah, mit der Zeit ließ dann auch der Enthusiasmus unserer Chefin nach, sie wieder zurück zu jagen und nach zwei, drei Wochen hatte sich das Problem gänzlich erledigt..



janh likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.868
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2022, 13:30

Jedes Revier kann seine eigene Gesetzgebigkeit haben und kann ggf. zu Beginn auch nicht toleriert werden. Daher nicht verwunderlich mit dem zusätzlichen Gartenauslauf.

Schlechter ist es, wenn sich komplett eigene Reviere bilden würden und es keine Durchmischung gibt. Das wird aus Dauer auch nicht funktionieren.

Das ist auch abhängig von den Charakteren der Dominanteren (lassen die was zu mit der Zeit) und der Ängstlichkeit der Unterlegenen. Ich hatte früher (dank meiner VG- Fehler) auch schon Kaninchen, die durften nur in der Toilette/Häusschen sitzen bleiben, ausserhalb wurde gnadenlos gejagt. Was dazu führte, dass dies nach 1 Woche nicht mehr verlassen wurde und das fressen komplett eingestellt wurde. Daher war der Abbruch auch zwingend nötig.

Zitat:
Eine Widderdame wurde nach 1 1/2 Jahren von den anderen beiden so sehr dominiert und verjagt das sie nicht mehr gefressen hat und nicht mehr laufen wollte.
Dauerhaftes Mobbing ist nie gut. Nimmt es derart extreme Formen an, dann sollte besser rechtzeitig (vorher) getrennt werden. Aber es ist nicht immer so einfach zu beurteilen, wieviel man ihnen zumuten kann. Aber auch dauerhafter Stress löst Krankheiten aus.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mitgliedsname ändern Schlappöhren Small-Talk 0 20.05.2016 14:46
Username ändern? ^-^ Kamofkartoffl Small-Talk 3 04.04.2016 16:44
Revierverhalten? Rammler attackiert Besen und Hände Kullermotte Kaninchenhaltung & Allgemeines 13 04.10.2013 17:20
Revierverhalten im Freigang Fluse77 Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 17.10.2012 20:09
Mila oder doch Milo ? / revierverhalten ? Tinzkis Wackelnasen Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 24.11.2010 20:43

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.