Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenstall & Kaninchengehege
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Neues Außengehege bauen auf Kaninchen Forum

Like Tree23Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 21.01.2018
Beiträge: 19
missjulchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.06.2018, 18:49

Neues Außengehege bauen


Hallo ihr Lieben

Mein Freund und ich sind vor fast zwei Monaten umgezogen und jetzt sollen auch meine Zwerge langsam ihren "Wohnort" wechseln. :P
Dazu möchte ich gerne ein neues Außengehege bauen und hoffe noch ein paar Tipps von euch zu bekommen
Zur Zeit leben meine drei Zwerge (1 Männchen, 2 Weibchen) in einem 7qm (2x3,5m) großen Außengehege (0,65m hoch) mit angrenzendem Stall (1mx0,7m, 2 Etagen).
Das Gehege ist 30cm tief mit Sand gefüllt, in einer Ecke mit Betonbodenplatten abgedeckt.

Das neue Gehege soll im Grundriss 3 x 4 Meter, also 12qm groß werden.
Zur Zeit sieht der Plan folgendes vor:
Die Fläche wird ausgebaggert, als Schutz von unten wird ca. 30cm tief Frostschutz festgerüttelt. Rundum werden Randsteine in Beton gesetzt und dazwischen Hülsen für die Balken.
Dann wollte ich gerne nicht mehr alles mit Sand auffüllen, weil sich das schlecht säubern lässt, außer man tauscht den ganzen Sand immer wieder aus.
Also werden wir mit Randsteinen das Gehege trennen und auf einer Seite komplett mit Frostschutz auffüllen und entweder eine Betonplatte gießen oder Bodenplatten auflegen und die andere Seite als "Buddelplatz" mit Sand füllen.
Das Gehege soll ca. 1 Meter hoch werden.
Den Stall wollte ich direkt am Gehege anschließen und dann auf zwei Etagen aufteilen.

Nun sind noch mehrere Fragen offen:
Natürlich muss das Gehege nach oben gesichert werden, bei meinem jetzigen ist das durch mehrere ca. 0,75 - 1 Meter lange, zwei Meter breite Segmente umgesetzt, die mit Scharnieren verbunden sind. Davon sind die ersten beiden nur mit Draht, die anderen mit Brettern geschlossen.
Allerdings ist das natürlich ziemlich schwer, aufklappen kann ich somit nur die mit Draht geschlossen Abdeckungen und muss in das Gehege kriechen um sauber zu machen.
Ich brauche also eine Lösung, um im besten Fall das komplette Gehege abdecken zu können um sauber zu machen. Allerdings sollte ein Teil ja trotzdem überdacht sein, damit die Kaninchen auch bei schlechtem Wetter draußen sein können, oder?
Habt ihr da eine Idee wie man das umsetzen kann?

Außerdem stelle ich mir schon seit längerem die Frage, ob der Stall am Gehege eine Art Fenster braucht und was man damit dann bei Regen oder im Winter macht, denn wenn ich nicht zu Hause bin regnet es durch so ein "Fenster" aus Draht dann ja rein. Aber die Kaninchen wollen ja vllt auch im Stall etwas Licht, oder? Wie kann ich das umsetzen?

Habt ihr sonst noch Tipps und Ideen wie ich das Gehege dann einrichten kann? Ist ja doch noch ein Stück größer als mein jetziger und ich möchte ja, dass sich die Kaninchen auch beschäftigen können.
In meinem jetzigen habe ich unter anderem aus Feldsteinen einen kleinen "Berg" gebaut, auf dem sie auch gerne rum klettern und dann eben mehrere Häuser, Unterstände und umgedrehte Pflanzsteine, da sitzen sie gern drin und auch oben drauf.

Das ist jetzt ein ganz schön langer Text geworden, tut mir leid.
Ich hoffe ihr könnt mich unterstützen, damit es meine Kaninchen so gut wie möglich haben.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 2.098
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2018, 10:00

Toll, dass du ihnen ein großes Gehege bauen willst.
Deine Bauvorstellungen bis jetzt finde ich gut, bur frage ich mich, ob es nicht besser wäre, das Gehege begehbar zu machen. Dann müsstest du das Dach nicht aufklappen können und auch nicht zum Saubermachen im Gehege herumkriechen.

Du möchtest wirklich die Hälfte mit Sand befüllen? Ehrlich gesagt kommt mir das immernoch etwas viel vor. Statt Sand könntest du auch Erde nehmen, das ist aber glaub ih Geschmackssache.

Einrichtung: Häuschen, Tunnel usw. ist ja ziemlich klar. wenn du schon einen großen Buddelplatz machst, würde ich dirt einen kleinen Hügel aufschütten, wo du ein PVC-Rohr eingräbst, durch das sie durchlaufen können. Dann haben sie noch ein bisschen mehr Höhlenfeeling . So ein Rohr kann man aber natürlich, wenn es gebogen ist, auch im Boden einbuddeln. Lass einfach deiner Fantasie freien Lauf, da fällt einem schon eine Menge ein. Manche Leute stellen auch alte Sessel oder Hocker ins Gehege, einerseits für die Kaninchen zum drunter durchlaufen, andererseits, damit man sich draufsetzen und die Kaninchen beobachten kann



__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Kiki, Stella, Jimmy, Nico und Finn!



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.420
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.06.2018, 13:51

Was meinst Du mit Frostschutz festrütteln? Was ist das für ein Material?

Ich persönlich würde, da Ihr ja sowieso ausbaggern wollt, unten Volierendraht einbringen und diesen an den Rändern hochziehen. Da kommt kein Kaninchen raus und auch weder Marder, noch Fuchs noch Ratte rein. Außerdem kann Wasser besser ablaufen.

Und wie Kaninchenherz28 schon schrieb, ich würde es auch begehbar machen. Ist jetzt erstmal etwas teurer und mehr Arbeit, aber immer kriechend darein, da ärgerst Du Dich spätestens wenn eins Deiner Nins mal regelmäßig Medis brauchen sollte.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 21.01.2018
Beiträge: 19
missjulchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.06.2018, 16:10

Danke für eure Antworten.

Im Anhang mal ein Bild von meinem jetzigen Gehege (auch wenn das Bild von 2016 ist, sieht der Stall noch ziemlich genau so aus).
Die ersten zwei Teile kann ich aufklappen, um die Teile die mit Holz bedeckt sind auch auf zu klappen, brauche ich Hilfe, weil es dann zu schwer wird. Generell ist es aber auch so schon sehr schwer und etwas unhandlich die ersten beiden Teile auf zu klappen. Aber Platz zum sauber machen hab ich dann auf jeden Fall, ich muss also nicht im Stall rum kriechen.
Wir sind zum Opa meines Freundes gezogen und bis jetzt konnte ich noch nicht so wirklich überzeugen, dass der Stall begehbar sein soll... Dann kommt eben immer so als Antwort "die Kaninchen sind so klein, warum soll der Stall dann sooo hoch sein?!"..
Wenn wir dann selbst ein Grundstück haben, bei meinem dritten und letzten Stall, soll das dann auf jeden Fall so werden aber hier wirds wohl nix... Deswegen suche ich nach ner Lösung zum Aufklappen oder so... Oder ich schaffe es noch die "Männer" davon zu überzeugen.

Nein, ich möchte nicht die komplette Hälfte mit Sand machen, sondern eine Art "Buddelkiste" mit Randsteinen drum herum ca. 1,5 x 2 Meter. Bis jetzt war fast das ganze alte Gehege mit Sand gefüllt... Ich dachte Erde wird vllt matschiger

Das mit dem PVC-Rohr ist ne super Idee!

Frostschutz ist gebrochener Naturstein...grobe Kiesel...wie auch immer man das nennen möchte. Und wenn das festgerüttelt ist, kommt da kein Tier mehr durch und das Wasser sollte trotzdem ablaufen können.. Ringsrum sind dann darauf ja die Rasenkantensteine in Beton gesetzt, somit kommt da auch nix durch und dann soll das Gehege ja auch entweder mit Betonplatten ausgelegt, oder mit Beton ausgegossen werden, so dass dann eh nix mehr durch kommt.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Neues Außengehege bauen-20160604_191606.jpg  

Kaninchen
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.743
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.06.2018, 16:47

Zitat:
Zitat von missjulchen Beitrag anzeigen
Deswegen suche ich nach ner Lösung zum Aufklappen oder so... Oder ich schaffe es noch die "Männer" davon zu überzeugen.
Vielleicht überzeugt es ja Deine Männer, wenn Du ihnen erzählst, dass ein Kaninchengehege ein wunderbarer Ort sein kann, um ungestört von anderen nervigen Zweibeinern, umgeben von - hoffentlich - schmusigen Vierbeinern, ein Gläschen Wein oder Bier zu trinken?

Wir haben extra ein paar Bänke aufgestellt und saßen schon oft bei den Nins im Gehege:



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Neues Außengehege bauen-img_0224.jpg  

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.420
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.06.2018, 17:00

Zitat:
Zitat von Diabi Beitrag anzeigen
Vielleicht überzeugt es ja Deine Männer, wenn Du ihnen erzählst, dass ein Kaninchengehege ein wunderbarer Ort sein kann, um ungestört von anderen nervigen Zweibeinern, umgeben von - hoffentlich - schmusigen Vierbeinern, ein Gläschen Wein oder Bier zu trinken?

Wir haben extra ein paar Bänke aufgestellt und saßen schon oft bei den Nins im Gehege:
Da würde ich mich auch gerne hinsetzen.



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von Adabei
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.11.2015
Beiträge: 1.980
Adabei befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.06.2018, 21:48

Hallo!

Also ich hab meinen Mann von begehbar überzeugt indem ich die Vorteile des Baus so erklärt habe:
Die Kaninchen leben nicht ewig und man kann das ganze dann leicht als Gartenhütte umbauen und weiter nützen. Wäre doch schade um die ganze Arbeit und das Material!
Zum Frostschutz:
Wir haben unter unserem Gehweg (gepflastert) 80 cm ausgekoffert, 50 cm groben Steinbruch und dann noch Gredermaterial aufgetragen. Lilly hat sich vom Freilauf einmal darunter gebuddelt ... war kein Problem für sie. Für uns dann schon, denn ohne das Pflaster zu entfernen kannst du das nicht mehr auffüllen und irgendwann gibt das dann alles nach. Lilly ist ein 2 kg Zwerg! Gerüttelt war es natürlich mehrfach.

LG




Kaninchen
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 1.743
Diabi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.06.2018, 13:09

Zitat:
Zitat von Adabei Beitrag anzeigen
Also ich hab meinen Mann von begehbar überzeugt indem ich die Vorteile des Baus so erklärt habe:
Die Kaninchen leben nicht ewig und man kann das ganze dann leicht als Gartenhütte umbauen und weiter nützen. Wäre doch schade um die ganze Arbeit und das Material!
LG
Und das hat er geglaubt?

Auf dieses Argument wäre mein Mann nie reingefallen...

Er weiß genau: Kaninchen leben zwar nicht ewig, aber es gibt ja immer so viele arme Nins mit großen braunen Augen, und man vermisst dann das über die Regenbogenbrücke gehoppelte so schmerzlich, dass statt Gartengerätschaften dann doch wieder neue Langohren einziehen... drum hat er sich lieber auch noch eine Gartenhütte gebaut.




Ninchen
 
Registriert seit: 21.01.2018
Beiträge: 19
missjulchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.06.2018, 16:55

Zitat:
Zitat von Adabei Beitrag anzeigen
Hallo!

Also ich hab meinen Mann von begehbar überzeugt indem ich die Vorteile des Baus so erklärt habe:
Die Kaninchen leben nicht ewig und man kann das ganze dann leicht als Gartenhütte umbauen und weiter nützen. Wäre doch schade um die ganze Arbeit und das Material!

LG
Also damit muss ich ihm auch nicht kommen, ich hab in den letzten Jahren immer wieder neue Kaninchen aufgenommen, sobald eins gestorben war, meistens aus schlechter / falscher Haltung etc... Die drei Hermelin-Zwerge Anfang des Jahres hat er mir sogar "geschenkt", weil die geschlachtet werden sollten wenn sie kein neues Zuhause finden.
Das mit dem Frostschutz ist n guter Einwand, dann wirds wohl doch eher Draht unten drunter, also so wies bei meinem jetzigen Stall auch ist.




Benutzerbild von Adabei
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.11.2015
Beiträge: 1.980
Adabei befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.06.2018, 18:52

Ja, das ist auch der Plan!
Ich glaube nicht, dass ich ewig Kaninchen haben werde. Das ist bei uns leider auch recht umständlich wenn wir mal ein paar Tage wegfahren wollen, weil ich in der nahen Umgebung niemanden hab der sich ausreichend gut um sie kümmern würde. Deshalb muss ich sie dann immer bei Mama einquartieren und das heißt sie muss die Gartenhütte räumen und ich den Freilauf umbauen etc. Mühsam.
Wir sind deshalb sehr unflexibel geworden.

LG




Ninchen
 
Registriert seit: 03.07.2018
Beiträge: 4
Dieter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.07.2018, 16:34

Klingt super, schick doch mal Fotos, wenn es fertig ist




Ninchen
 
Registriert seit: 21.01.2018
Beiträge: 19
missjulchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 11:16

Sooo.. also mein Freund ist jetzt leider noch ne Woche auf Montage, aber dann gehts endlich weiter bzw. richtig los mit dem Bau.

Die Größe hat sich jetzt nochmal geändert, auf 2 x 6 Meter, statt 3 x 4 Meter, wobei die qm ja die gleichen bleiben.
Das "Loch" ist schon ausgehoben, die Bodenhülsen sind gesetzt und der erste Betonbruch als Untergrund auch schon drin, damit wird alles von der Höhe her angeglichen.
Dann trennen wir ein Teil nochmal mit "Hohldielen" (weil davon noch genug vorhanden waren) ab, da kommt als Untergrund Beton rein und dann ca. 30 cm Sand drauf. Der Rest wird mit Betonbruch und dann ebenfalls mit Beton aufgefüllt. Evtl mach ich dort dann auch teilweise (im Winter auf jeden Fall) noch ne dünnere Schicht Sand drauf und wir müssen nochmal gucken wie wir das machen, dass der Regen dann dort trotzdem irgendwie ablaufen kann.
Der Stall wird trotzdem nur einen Meter hoch (konnte leider nicht überzeugen) und wird dann von der Mitte aus zu beiden Seiten aufklappbar sein, da bin ich noch gespannt wie mein Freund das umsetzen will :P
Ansonsten freue ich mich auf jeden Fall schon sehr darauf, wenn ich meinen Kaninchen dann ihr neues Zuhause präsentieren kann.

Noch eine Frage: eine Freundin fragte mich, ob ich ihre Kaninchendame aufnehmen würde. Ist eine 1,5 Jahre alte Widderhäsin, deren Partner jetzt gestorben ist.
Funktioniert eine Gruppe mit einem Rammler und 3 Häsinnen? Oder sollte man dann lieber falls noch mal ein Kaninchen dazu kommt noch einen zweiten Rammler nehmen?

LG Julia




Benutzerbild von Einhorn09
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.05.2015
Beiträge: 5.587
Einhorn09 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 11:29

Da ich ein Fan von Baudokus bin würde ich mich über Fotos freuen

Zur Gruppenkonstelation kann ich nur sagen, das kann man nie wissen. Das ist immer anders, bei mir hat es damals nicht funktioniert aber irgendwie haben 4rer Gruppen nie geklappt fällt mir gerade auf. Da war immer einer außenvor. 3 Mädels sind eben leider auch immer eine explosive Kombination. Ich denke ein VG gleich im neuen Gehege ist aber zumindestens einen Versuch wert. Aber du solltest dir einen Plan B im Hintergrund behalten. Gibt es zusätzlich noch Auslauf? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Mädels viel mehr zicken wenn kein Auslauf vorhanden ist und sie sich eingeengt fühlen (was nicht bedeuten soll, das dein Gehege zu klein ist). Ich denke du solltest es dir einfach gut überlegen. Einem sehr harmonischem 3er Team würde ich keine Nummer vier dazu setzen, da sehe ich keine guten Chancen. Aber wenn einer der drei immer etwas außenvor ist und sie nicht allzusehr aufeinander hängen, dann ist es vllt eine gute Idee.

Das ist jetzt nicht wirklich hilfreich aber ich finde es immer schwer von der ferne zu beurteilen ob das klappen könnte. Generell kann man es nie wissen und ohne die Kaninchen zu kennen ist es fast unmöglich dir wirklich einen Rat zu geben



__________________
Liebe Grüße von Lena, Mali, Ben, Mika, Ulli, Sammy und Yanny ♡



Blacky mein ganzes Leben habe ich dich geliebt und den Rest meines Lebens werde ich dich vermissen...
✝08. Mai 2017
Flocke (✝05.März 2017) & Willy (✝31. März 2017)
für immer vereint...



Benutzerbild von Lauri
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 211
Lauri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 11:36

Hallo!
Der Gehegeplan klingt toll!
Zitat:
Außerdem stelle ich mir schon seit längerem die Frage, ob der Stall am Gehege eine Art Fenster braucht
Soweit ich weiß, haben Kaninchen nichts gegen Dunkelheit. In der Natur leben sie ja auch in Erdhöhlen, da haben sie auch keine Fenster. Wenn der Stall ausreichend belüftet ist, dürfte das also kein Problem sein.

Zitat:
Funktioniert eine Gruppe mit einem Rammler und 3 Häsinnen?
Das kommt vor allem auf den Charakter der Tiere an. Wie alt sind deine 3 denn?

Gutes Gelingen beim Bau!

Glg Lauri




Ninchen
 
Registriert seit: 21.01.2018
Beiträge: 19
missjulchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 12:11

Zitat:
Zitat von Einhorn09 Beitrag anzeigen
Da ich ein Fan von Baudokus bin würde ich mich über Fotos freuen
Ich häng mal ein Foto an wie es derzeit aussieht, ist aber eben gerade noch nicht allzu viel zu erkennen. War mir die letzten Tage zu warm um den Betonbruch zu begradigen.


Zitat:
Zitat von Einhorn09 Beitrag anzeigen
Aber wenn einer der drei immer etwas außenvor ist und sie nicht allzusehr aufeinander hängen, dann ist es vllt eine gute Idee.
Naja oft sitzt nur eine Häsin mit dem Rammler zusammen, manchmal sitzen sie aber auch alle drei zusammen. Deswegen bin ich mir eben auch unsicher ob das was werden könnte, wobei das komplett neue Gehege ja für die Vergesellschaftung durchaus Vorteile bietet.


Zitat:
Zitat von Lauri Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß, haben Kaninchen nichts gegen Dunkelheit. In der Natur leben sie ja auch in Erdhöhlen, da haben sie auch keine Fenster. Wenn der Stall ausreichend belüftet ist, dürfte das also kein Problem sein.
Ja, stimmt auch wieder. Was kann man zur Belüftung noch machen? Reichen die Spalten die bei nem Holzstall sowieso immer entstehen (wird ja nie "luftdicht) und die zwei Zugänge in den Stall, oder sollte ich noch Löcher rein bohren oder so? Will ja auch nicht dass es im Winter dann kalt rein kommt..


Zitat:
Zitat von Lauri Beitrag anzeigen
Das kommt vor allem auf den Charakter der Tiere an. Wie alt sind deine 3 denn?
Also der Rammler ist ca. 2,5 Jahre alt, die Häsinnen etwas über ein Jahr, da hab ich kein genaues Geburtsdatum, weil ich sie nur kurzfristig vorm Schlachten gerettet habe
Die eine Dame hat halt jetzt mit ner Scheinschwangerschaft ganz schön Probleme gemacht, da musste ich sie für drei Wochen von der Gruppe trennen, weil sie dem Rammler das Fell ausgerissen hat. Jetzt ist sie wieder zurück gezogen und die drei verstehen sich eigtl auch gut, oft sitzen aber dann eben trotzdem nur zwei zusammen, manchmal alle drei. Evtl sieht das ja im neuen Heim dann auch nochmal anders aus.


Zitat:
Zitat von Lauri Beitrag anzeigen
Gutes Gelingen beim Bau!
Danke! Ich freu mich schon soooo darauf wenns fertig ist und das hoffentlich so aussieht wie ich das möchte und die Zwerge dann ganz viel Platz und Spaß haben.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Neues Außengehege bauen-2018-07-11-18.15.16.jpg   Neues Außengehege bauen-2018-03-14-15.47.54.jpg  

Flausch-Lena and Lauri like this.

Geändert von missjulchen (21.07.2018 um 12:17 Uhr).

Benutzerbild von Einhorn09
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.05.2015
Beiträge: 5.587
Einhorn09 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 13:02

Also dein Gehege sollte keinen Spalt haben

Ich bin anderer Meinung ein Fenster mit Volierendraht ist eine gut Idee. Im Winter könntest du eine Plexiglasscheibe davor setzen. Dann hast du im Sommer frische Luft und im Winter ist es abgedichtet. Kaninchen ein ja keine Maulwürfe und daher finde ich das Licht Argument etwas unsinnig. Die ordentliche Belüftung ist viel wichtiger sonst werden sie im Sommer gut durch gegarrt. Aber keine Löcher und keine Spalten, du willst doch keine ungebetenen Gäste im Gehege. Könntest du das Gehege einmal aufzeichnen? Mir fehlt aktuell ein wenig die Vorstellungskraft wie es geplant ist



__________________
Liebe Grüße von Lena, Mali, Ben, Mika, Ulli, Sammy und Yanny ♡



Blacky mein ganzes Leben habe ich dich geliebt und den Rest meines Lebens werde ich dich vermissen...
✝08. Mai 2017
Flocke (✝05.März 2017) & Willy (✝31. März 2017)
für immer vereint...



Ninchen
 
Registriert seit: 21.01.2018
Beiträge: 19
missjulchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 13:51

Zitat:
Zitat von Einhorn09 Beitrag anzeigen
Also dein Gehege sollte keinen Spalt haben [...] Aber keine Löcher und keine Spalten, du willst doch keine ungebetenen Gäste im Gehege.
Nein, so meint ich das doch auch gar nicht. Mein ja nur dass ein Stall (nicht das Gehege) aus Holz, nie komplett luftdicht ist, also immer frische Luft rein kommt. Aber denke eben auch das ein "Fenster" vllt sinnvoll wäre. Auch zwecks frischer Luft.
Meine Kaninchen haben jetzt auch keins, da hab ich nur ganz oben unterm Dach kleine Löcher gebohrt damit noch mehr Frischluft rein kann, die sitzen auch gerne im Haus, aber bisschen frischere Luft darin wäre schon gut. Der Stall soll zwei Etagen haben, unten sind die beiden Eingänge, mache ich das Fenster dann auch unten hin oder oben? Oben soll die "gemütlichere Etage" sein, wo sie schön schlummern können und unten ist dann das "Klo", hat bis jetzt auch immer so geklappt.
Die Plexiglasscheibe im Winter ist gut. Kommt dann trotzdem durch die Eingänge genug frische Luft?[/QUOTE]


Zitat:
Zitat von Einhorn09 Beitrag anzeigen
Könntest du das Gehege einmal aufzeichnen? Mir fehlt aktuell ein wenig die Vorstellungskraft wie es geplant ist
Ja klar, hab ich mal grob gemacht. Bei der Größe des Stalls bin ich mir noch nicht zu 100% sicher.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Neues Außengehege bauen-20180721_133844.jpg  

Kaninchen
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 1.457
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 14:17

Den Plan finde ich gut. Das Gehege wird bestimmt toll Schade das es mit begehbar nicht geklappt hat. Aber beim nächsten dann



Ein Fenster würde ich auf jeden Fall anbringen. Allerdings oben damit es nicht so zieht. Können ja auch 2 kleine länglichere Öffnungen sein oder so. Kannst du das Dach vom Stall etwas weiter raus ziehen? Dann sollte es ja eigentlich auch nicht rein regnen oder?



__________________
LG Britta



Ninchen
 
Registriert seit: 21.01.2018
Beiträge: 19
missjulchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 14:23

Zitat:
Zitat von angelsfire Beitrag anzeigen
Den Plan finde ich gut. Das Gehege wird bestimmt toll Schade das es mit begehbar nicht geklappt hat. Aber beim nächsten dann
Definitiv! Beim nächsten und dann vermutlich auch letztem Gehege auf eigenem Grundstück wird das Gehege auf jeden Fall begehbar, da lass ich mir dann nicht mehr rein reden :P


Zitat:
Zitat von angelsfire Beitrag anzeigen
Ein Fenster würde ich auf jeden Fall anbringen. Allerdings oben damit es nicht so zieht. Können ja auch 2 kleine länglichere Öffnungen sein oder so. Kannst du das Dach vom Stall etwas weiter raus ziehen? Dann sollte es ja eigentlich auch nicht rein regnen oder?
Gute Idee. Dann mach ich die Fenster in Richtung des restlichen Geheges, dort kann ich auch ohne Probleme das Dach noch etwas über stehen lassen.


Was denkt ihr? Ist die Größe des Stalles mit 1 x 1 Meter schon ausreichend oder lieber 1,5 x 1 Meter?




Benutzerbild von Einhorn09
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.05.2015
Beiträge: 5.587
Einhorn09 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2018, 15:04

Also wenn schon einen Stall dann würde ich es mir ganz einfach machen und ihn 2m lang machen und das Gehege daran bauen. Du könntest den Stall dann wie eine Art Schrank bauen das du ihn nach außen aufklappen kannst und dann hast du gleich eine angenehme Art das zu reinigen.

So ungefähr:



Lauri likes this.
__________________
Liebe Grüße von Lena, Mali, Ben, Mika, Ulli, Sammy und Yanny ♡



Blacky mein ganzes Leben habe ich dich geliebt und den Rest meines Lebens werde ich dich vermissen...
✝08. Mai 2017
Flocke (✝05.März 2017) & Willy (✝31. März 2017)
für immer vereint...


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
außengehege, bauen, hilfe, stall, tipps

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wie wollen ein Außengehege bauen.... schneeflocke15 Kaninchenstall & Kaninchengehege 1 10.06.2015 20:11
Außengehege im Carport bauen Pacman Kaninchenstall & Kaninchengehege 12 20.04.2013 17:03
Außengehege bauen :) Veri18 Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 24.03.2011 18:58
Wie Außengehege bauen Chocolat3 Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 21.07.2010 01:15
Außengehege richtig bauen Rebecca Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 21.04.2010 22:14

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.