Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen wurde Gebissen auf Kaninchen Forum

Like Tree9Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 11:13

Kaninchen wurde Gebissen


Hallo alle zusammen,
ich habe heute Früh einen Schrecklichen Anblick ertragen müssen.
Wir hatten ursprünglich 3 Kaninchen, 1x Zwergkaninchen Weiblich, 1x Schlappohr Weiblich und 1x einen Löwenkopf Männlich und Kastriert.
Alle 3 Lebten im Großzügig ausgebauten Freigehege mit 24/7 Auslauf, 3Häusern und einem Tunnel zum durchhoppeln.
Heute Früh fand ich meine Schlappohrdame abgebissen im Tunnel und meine Zwergkaninchen Dame mit Bissspuren am Genick im Gehege. Der Löwenkopfmann hat keinen kratzer.
Jetzt meine Frage.
Was glaubt ihr welches Tier das war?
Meine Zwergkaninchendame habe ich natürlich gleich geschnappt und binn ab zum Tierarzt der mir sagte dass die Bissspuren nur Oberflächlich sind aber sie unter Beobachtung stehen solle.
Es sind kleine Runde Bissspuren am Genick.
Wurde vom Tierarzt natürlich alles gereinigt und Schmerzmittel und Atibiotikum verabreicht.
Die Schlappohrdame hat das ganze leider nicht überlebt und wurde auch am Hals bzw Nacken abgebissen.
Ich frage mich eben nur was das für ein Tier war, das dieses Tier 1nes meiner Schätze umbringt das andere Verletzt und dem 3ten in ruhe lässt.
Was sagt ihr ?
Danke schon mal im vorraus für die Antworten.
Lg Anniih



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Kaninchen wurde Gebissen-2d66074b-e9a3-4e80-bdcc-adf65b8ebc3d.jpeg  
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 11:21

Mein Beileid

Gibt verschiedene Tiere die dafür in Frage kämen...Katze, Hund, Marder, Fuchs, .... hängt ein bisschen davon ab, wie dein Außengehege aussieht, welcher Draht verwendet wurde usw.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 12:00

Danke Honaymouse für deine rasche Antwort.
Der Draht ist ein Volierengeflecht und es wurde kein Draht beschädigt oder Aufgebissen, also kann das unbekannte Tier nur über den 1M hohen Zaun gehüpft sein.
Das Gehege sieht so aus.
Lg



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Kaninchen wurde Gebissen-a9036ef9-54a6-4d95-9a68-f46a315587e6.jpeg  

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 10.09.2019
Beiträge: 353
Manu1978 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 12:03

Hallo
Das tut mir sehr leid was da deinen Tieren passiert ist

Wie schaut dein Gehege aus

Ich würde deine zwei die das ganze überlebt haben
In die Wohnung nehmen solange bis du dein Gehege wirklich sicher ist

Wenn du willst stehl Fotos vom Gehege rein dann kann man überlegen was du endern musst das es sicher ist




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 12:05

Da muss ich leider sagen, ist weder der Draht sicher noch die Höhe ausreichend, als dass kein Raubtier rein kommen kann.
Ein Kaninchengehege muss in alle Richtungen, also auch nach oben und unten, abgesichert sein. Dazu kommt, dass der Draht nicht raubtiersicher ist, den beißen sofar Kaninchen recht problemlos durch. Da brauchst du richtigen punktverschweißten, feuerverzinkten Volierendraht (mind 1,2mm dick, maximale Maschenweite von 19x19mm).
Ich würde die Tiere sicher unterbringen, bis das Gehege ausreichend sicher ist - wer auch immer das war, wird sich merken, dass es dort "Futter" gibt



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 10.09.2019
Beiträge: 353
Manu1978 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 12:08

Dein Gehege ist zwar hübsch und sie haben Platz aber sicher ist es leider gar nicht über den Zaun kommt bald jedes Tier vielleicht hast du Möglichkeiten einen Teil komplett von allen Seiten zu schließen und denn rest als auslauf zu machen wenn ihr in der Nähe seit
Lg Manu




Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 12:13

Danke für die Antwort.
Wir werden schauen dass wir das Problem so schnell wie möglich beheben werden. Leder kann ich derzeit beide nicht herein geben weil der TA gemeint hätte das das Männchen bei der Wunde lecken wird.
Nach unten ist das Gehege „Gesichert“ mit dem genannten Draht der eingegraben wurde.
Ich muss aber sagen das meine Süßen bis jetzt den Draht in ruhe gelassen haben und nie versucht haben ihn aufzuknabbern.
Nach oben habe ich meinem Mann schon gesagt das ich ein Dach oder eben einen Draht drüber machen möchte.
Die Kaninchendame steht jetzt natürlich unter strenger Beobachtung von mir und meinem Mann und das Männchen werden wir in der Nacht in das Haus geben und zu machen in der Hoffnung das nichts ist bis die Dame sich erholt hat und ich ihn raufholen kann.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 12:27

Wie gesagt, der Draht, den ihr da genutzt habt, hält kein Raubtier ab, egal ob Hund, Katze, Marder oder Fuchs. Die beißen rein, ziehen dran und dann ribbelt der ganze Draht auf. Lediglich Volierendraht mit entsprechender Dicke und Maschenweite hat sich als raubtiersicher erwiesen.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Benutzerbild von gerti
Kaninchen
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 14.717
gerti ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 31.03.2021, 14:03

Zitat:
Zitat von Anniih Beitrag anzeigen
Danke für die Antwort.
Wir werden schauen dass wir das Problem so schnell wie möglich beheben werden. Leder kann ich derzeit beide nicht herein geben weil der TA gemeint hätte das das Männchen bei der Wunde lecken wird.
Nach unten ist das Gehege „Gesichert“ mit dem genannten Draht der eingegraben wurde.
Ich muss aber sagen das meine Süßen bis jetzt den Draht in ruhe gelassen haben und nie versucht haben ihn aufzuknabbern.
Nach oben habe ich meinem Mann schon gesagt das ich ein Dach oder eben einen Draht drüber machen möchte.
Die Kaninchendame steht jetzt natürlich unter strenger Beobachtung von mir und meinem Mann und das Männchen werden wir in der Nacht in das Haus geben und zu machen in der Hoffnung das nichts ist bis die Dame sich erholt hat und ich ihn raufholen kann.
Ich würde die Beiden mindestens Nachts reinholen bis das Gehege entsprechend sicher ist. Leckt der Partner wirklich hin? Nur dann würde ich die beiden Trennen und dann auch nur durch Gitter. Ansonsten wäre ein Kaninchenbody mit langem Tubekragen der den Hals gegen hinschlabbern und hinkratzen schützt.

....Ich könnte mir vorstellen, dass es ein Marder war. Eine Katze würde versuchen die Beute mitzunehmen. Ein Fuchs würde versuchen erst alle zu töten und ein Hund der so was macht eher auch. Marder fressen vorzugsweise vor Ort den Kopf. Herausfinden könntest du es mit einer Wildtierkamera.



marinahexe likes this.
__________________

Mein Vorstellungsthreat: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/27188-gerti%B4s-rasenm%E4herbande-%3B.html]
Meine Homepage http://www.gertis-rasenmaeherbande.de/
Myxomatose Erfahrungsaustausch Gruppe in FB: https://www.facebook.com/groups/739013102858463/
Kaninchen Body etc nach Maß Shop: https://www.gertis-rasenmaeherbande.de/shop/



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.092
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 14:17

Ich würde sie auf jeden Fall keine weitere Nacht draußen lassen. Wenn ein Raubtier einmal Erfolg hatte, ist die Gefahr groß, dass es wieder kommt.



crazy curry likes this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.192
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 31.03.2021, 15:42

Ich würde beide reinholen und erstmal zusammen lassen. Es gibt keine besseren Krankenpfleger als Partnertiere. Sie haben beide ein traumatisches Erlebnis gehabt. Ich würde sie nach Möglichkeit zusammen lassen.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 16:16

Danke an alle ist echt verdammt lieb von euch 😍
Habe gerade mit meinem Mann telefoniert ihr geht es den Umständen entsprechend gut. Sie hat auch schon 2Stücki Apfel gegessen und ruht sich halt aus wegen den schnerzen.
Wir haben jetzt beschlossen das wir zwischen den Häusern den Zaun auf 2M erhöhen mit dach und dem Dickeren Draht das die beiden zumindest in der Nacht zwischen den Häusern hin und her können. Ist denke ich die beste lösung. Ich schaue heute am Abend wie es der kleinen Maus geht und wenns ein bisschen besser ist hol ich ihn rauf. Er sitzt auch schon den ganzen Tag im Haus und bewegt sich nicht raus.
Denke das vielleicht beide sich ein bisschen gegenseitig unterstützen können.
Lg



marinahexe likes this.

Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 17:35

Was ist denn dicker Draht? Bitte nimm die Sache mit dem Draht wirklich ernst, dein Draht kann leicht durchgebissen werden!



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Geändert von Honeymouse (31.03.2021 um 18:52 Uhr).

Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 19:00

Ich meine natürlich den Draht den du mir empfohlen hast 😊




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.312
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 19:05

Du musst aber leider davon ausgehen, dass der Beutegreifer heute Nacht wiederkommt um „sein Werk zu vollenden“... von daher, halte sie drinnen (notfalls Garage oder Keller) bis das Gehege wirklich mardersicher ist!

Auch zwei Meter jucken einen Marder nicht, der geht an geraden Hauswänden hoch!



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 20:36

Die Abgrenzung die wir machen wird 2M hoch mit dach. Werde das Männchen natürlich über nacht reinholen und ihn mal versuchen zu ihr dazu zusetzen. Mal sehen ob er wirklich die Wunde leckt.
Danke an alle für die guten Ratschläge und die rasche Hilfe 😊




Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 21:30

Habe jetzt beide im Haus im Käfig.
Das Männchen kuschelt mit ihr die ganze Zeit und „kümmert“ sich um sie 😍
Sie versucht sogar durch ihm mehr ihr Köpfchen zu heben und hat ihn vorher sogar vorsichtig geputzt 😍
Werde ihn aber wenn wir schlafen gehen von ihr trennen da ich zu viel angst habe das er in der Nacht zu „Wild“ ist bei ihr.
Haben sie gerade mit Atikiotikum einem Wasser und einem Bananenbrei mit der Spritze gefüttert.
Ich hoffe sehr das sie die Nacht überlebt und ich mit ihr morgen nochmal zu Tierarzt fahren kann und der dann gute Nachrichten für mich hat 😊




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.192
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 31.03.2021, 22:04

Hast Du keine Gitterelemente, woraus Du ein Gehege zusammen stecken kannst?


Ich würde den Käfig in Hörweite stellen und die beiden nicht trennen. Wie schon gesagt, Partnertiere sind die besten Krankenpfleger und geben Geborgenheit.


Kontrolliere morgen vor dem TA-Besuch Deine Hausapotheke für die Kaninchen.
Es sollte unbedingt genug AB (für den aktuellen Fall)
Schmerzmittel
Dimeticon oder Sab Simplex
mind. 10 Stück 1ml Spritzen zum Päppeln
Päppelpulver und 1-2 Babygläschen ab 4. Monat vorhanden sein.


Statt Päppelpulver kannst Du auch Cuni Complete Adult in Wasser einweichen. Sollte sie das nicht so fressen, passt es auch durch die Spritzen.




Ninchen
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 12
Anniih befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 22:18

Nein, hab leider keine solcher Gitterelemente sonst würde ich es ja so machen. Habe leider keine andere Möglichkeit da er in der Nacht teilweise wirklich stürmisch sein kann. Momentan liegt er eben bei ihr und kümmert sich um sie 😍

Der Käfig steht direkt vor unserer Schlafzimmertüre. Also im ernstfall hören wir sie klar und deutlich.

Werde morgen natürlich eine großzügige Absprache mit meinem Tierarzt machen wie es die nexten Tage weitergeht bezüglich Schmerzmittel, Atibiotikum usw.
Ich vertraue ihm voll und ganz und werde ihn natürlich fragen ob ich diese sachen wirklich verabreichen kann ohne bedenken.
Möchte derzeit wirklich auf Nummer sicher gehen und ihr was gutes tun.

Aufjedenfall kann ich sagen das die Rötungen im Nackenbreich deutlich weniger geworden sind und sie beim Herausheben oder Bewegen deutlich weniger „Zittert“ als heute morgen.

Danke wirklich für die Tollen Ratschläge, und ich werde mein bestes tun das es meiner Maus und ihrem Schatz gut geht und sie so bald wie möglich wieder auf den Beinen ist 😊




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.192
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 31.03.2021, 22:31

Berichte bitte morgen, was der TA gesagt hat.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rangniedrigstes Kaninchen wird gebissen KaninchenMV Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 11.04.2017 15:33
Kaninchen bis zur OP gebissen... Katina14b Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 13 30.07.2016 21:30
Felix wurde tot gebissen Kanninchen Liebhaber Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 12 07.09.2014 00:03
Felix wurde gebissen Andrea79 Kaninchenhaltung & Allgemeines 5 13.07.2014 14:42
Kaninchen Hat Meine Mutter Blutig Gebissen bunnylove95 Kaninchenhaltung & Allgemeines 11 27.07.2013 21:09

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.