Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Augenverletzung wiederkehrend auf Kaninchen Forum

Like Tree26Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.08.2018, 16:46

Augenverletzung wiederkehrend


Meine Schnupferin hat seit 5 Wochen immer wiederkehrende Augenentzündung. Ich war deswegen schon 4 x beim TA. Die Hornhaut ist verletzt, zwischendurch war es eigentlich praktisch verheilt. Ursache nicht ganz so klar (evtl. auch bedingt durch den Schnupfen), allerdings habe ich auch festgestellt, dass die Wimpern durch die Schwellung ins Auge wachsen und wohl die Verletzung verursachen, die nie abheilen. Vor 2 Wochen wurden die Wimpern schon abgeschnitten und vorgestern auch wieder. Sie hat aber immer noch Wimpern im Auge und nun kneift sie trotz wieder begonnenen AB- Augentropfen seit 2 Tagen das Auge komplett zusammen. Die Wimper kriege ich selber nicht aus dem Auge raus. Es ist jetzt schlimmer, als ich beim TA war... übrigens war der Vorschlag des TA de Wimpern auszureißen, aber ohne Narkose muss das ja höllisch weh tun. Und Narkose werde ich bei ihrem Allgemeinzustand als schwere Schnupferin nicht mehr zumuten.

Behandlung: Ciloxan Augentropfen (Wirkung Ciprofloxacin), allerdings habe ich langsam die Befürchtung, dass das nach so langer Zeit nicht mehr wirkt. Schmerzmittel Metacam täglich.

Ich bin jetzt ratlos, was ich noch machen soll... Termin hätte ich erst in 5 Tagen wieder, allerdings gehe ich in diesem Zustand sicherlich spätestens am Montag nochmals dorthin oder vorher woanders.


Anmerkung:
Wegen Schnupfen habe ich die letzten 4 Wochen sowieso schon AB (Norocillin, was ein Penicillin ist) gespritzt, diese Therapie ist nun beendet, der Schnupfen ist die ersten 2 Wochen deutlich besser geworden, inzwischen dürfte sie aber darauf resistent sein.
https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/43966-schnupfen-bald-im-endstadium.html



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.08.2018, 10:43

Das Auge eitert seit gestern und ist nun geschwollen... Den Eiter kann ich nicht entfernen, weil sie nicht still hält. Nun tropfe ich alle 4 h und hoffe, dass sie bis morgen noch durchhält. . Appetit hat sie zumindest noch.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.213
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.08.2018, 13:42

Bist Du damit bei einem TA, der die Spezialisierung Augenheilkunde hat?




Benutzerbild von flyrider
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 16.10.2014
Beiträge: 693
flyrider befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.08.2018, 07:56

Das klingt sehr schlimm für deine Maus.
Bei Augensachen habe ich die allerbesten Erfahrungen mit Euphrasia als Globuli und einer speziellen Spülung. Ob dir das jetzt auf die Schnelle hilft... aber kannst mich ja anschreiben, wenn ich dir die Dosierung schreiben soll. Toitoitoi für die Maus!




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2018, 13:22

Es war sehr schwierig, einen Termin beim Augenspezialisten des Unversitätsspital zu bekommen. Das ging leider nur per Notfall...

Kasha hat ein Chalazion. Das ist eine chron. Entzündung des Lides durch verstopfte Meibom- Drüsen, im Volksmund auch Hagelkorn genannt (ähnlich wie Gerstenkorn). Durch die geschwollenen, eingeklappten Lider gelangen die Wimpern ins Auge und führen zu Hornhautverletzung, die nun seit 5 Wochen andauern...

Therapie:
auf keinen Fall dürfen die Wimpern abgeschnitten werden, da die dann noch scharfkantiger werden.

Behandlung weiter mit den gleichen Augentropfen, sowie 6x täglich Vitamin A Salbe drauf.

Das wichtigste ist aber Wärmepads auf das Auge (3x 5-10 min täglich), damit die Schwellung zurück geht und die Drüse entstopft. Was wie gedacht, bei Kasha fast unmöglich ist. Die Kleine hält nicht ruhig und beißt generell wild um sich (auch beim Tierarzt), komischerweise war sie während der langen Untersuchung am Tierspital total ruhig.
Auch beißt sie in die aufgewärmten, giftigen Kältepads rein.
Alleine schaffe ich das niemals...!

Alternativ wäre noch Operation, allerdings lehne ich infolge ihres generell schlechten Gesundheitszustandes jegliche Narkose ab... man könnte das Auge vorübergehend zunähen, bis alles abgeheilt ist oder die Lider nach oben nähen.

PS : wenigstens eitert das Auge nicht mehr, wie es am Wochenende der Fall war.




Geändert von Rakete (14.08.2018 um 13:24 Uhr).

Benutzerbild von Wuscheline
Kaninchen
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 4.914
Wuscheline ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 14.08.2018, 19:24

Ich wünsche eine schnelle Genesung für die kleine Maus.

Wie sieht es denn aus wenn du sie zu dir nimmst und die Hand über die Augen hältst und der Daumen ist dabei hinter den Ohren. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine. Da sie sowieso ein warmes Pad aufs Auge kriegen soll hast du vielleicht zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Dabei guckst du dann noch das sie zwischen deinen Beinen ist damit sie nicht abhauen kann und dann sollte sie dich eigentlich nicht mehr beißen können.



__________________
✝️ 29.04.2018 ✝️
Ruhe in Frieden mein kleiner Wuschel
Du wirst immer in meinem Herzen sein ❤️
Liebe Grüße von Kathleen, Sissi und Bucky



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.08.2018, 19:54

Wegen dem Beißen nenne ich sie schon lange T-Rex... Ich spüle die letzten 11 Monate schon ihre Nase, auch da ist sie sehr effektiv im wehren. Sie boxt da den Kopf sogar nach vorne. Mit dem Einklemmen zwischen den Beinen klappt es nicht, da sie zu klein mit 1.4 kg ist und ich zuwenig gelenkig bin. Bei der Nasenspülung klemme ich sie jeweils zwischen mir und dem Klodeckel ein (respektive setze mich auf sie rauf),aber für 10 min ist das zu anstrengend.

Heute beim 4. Versuch hat sie mind. 3 min mal ruhig hingehalten, nachdem ich pausenlos beruhigend auf sie eingeredet habe. Also schon mal ein Erfolg, da es bis anhin 5 sek lang geklappt hat. Ich hoffe, sie gewöhnt sich daran!

Aber das Lid ist seit dem Wochenende sehr stark geschwollen, was 5 Wochen lang nur minimal der Fall war. Gemäß Google heilt ein Chalazion nach 2-6 Wochen ab.

Ich hätte noch eine Wärmelampe, die ich früher im Winter draußen benutzt habe. Wäre das nicht die bessere Lösung?Die Distanz könnte ich ja einstellen, allerdings erhitzt das den ganzen Körper dann schon, was im Sommer nicht so toll ist...




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 13:45

Kasha ist heute in der Kontrolle im Spital. Leider ist nach 2 Wochen Intensivbehandlung (6x täglich) gestern wieder eine massive Verschlechterung eingetreten. Heute Nachmittag gehst sie noch zu den Augenspezialisten, mir wurde gesagt, ich müsse dann sagen wie weiter.... Eigentlich hoffte ich noch auf Empfehlung, was noch Sinn macht nach 2 Monaten Augenverletzung...

Direkt Einschläfern? Weiter mit Intensivbehandlung, was bis anhin nicht wirklich gut angeschlagen hat und zeitlich dauerhaft von mir auch nicht machbar ist? Operieren mit ungewissen Ausgang was die Überlebenschancen betrifft?

Ansonsten ist sie noch fit, außer das der Schnupfen durch den vielen Stress stärker geworden ist.




Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 13:54

Das tut mir sehr leid Rakete.
Ich habs grad nicht aufm Schirm, wie alt ist Kasha?


Zu der Augenverletzung selbst kann ich leider nichts beitragen; ich kann nur von mir selbst sprechen, wo ich in solch einem Fall, sofern noch Lebenswille erkennbar und sie nicht bereits sehr alt ist, einfach eine OP wagen würde.
Sollte sie das nicht überleben, hätte man aber zumindest alles versucht und ob Kasha durch die OP verstirbt oder vorher eingeschläfert wird, der Tod bleibt derselbe für die Kleine, eine OP ist deshalb meiner Ansicht nach auch keine unnötige Quälerei für das Tier.



Polly8 likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 13:59

7 Jahre alt... Fit ist sie und Lebenswille ist sicherlich da. Evtl machen sie noch ein Lungenröntgen um zu schauen, wie angegriffen die ist. Ich hänge sehr an ihr, allerdings sehe ich seit 1 Jahr sehr schwarz und ich denke kaum, dass sie noch viel älter wird. Mir geht es psychisch schon lange schlecht, weil sie mir immer leid tut... Zudem ist die Behandlung auch für mich sehr stressig und sehr Zeitintensiv.




Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 14:06

Das kann ich nachvollziehen, die Wenigsten könnten so eine Intensivbetreuung dauerhaft leisten, weder zeitlich noch psychisch.


Das Lungenröntgen klingt für mich sinnvoll.


Für mich sind meine Kaninchen vollwertige Familienmitglieder und dementsprechend ist das auch mein Denkansatz bei solchen Fragen.
Ein menschliches Familienmitglied würde ich ja auch nicht einfach sterben lassen, wenn eine OP doch noch eine Chance auf ein normales Leben bieten könnte.


Sofern es nicht von vornherein komplett aussichtslos ist, würde ich es bei sieben Jahren tatsächlich wagen.
Es muß sich ja am aktuellen Zustand was ändern...




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 17:19

Hornhautverletzung ist unverändert, darum kommt eine weitere, konservative Behandlung nicht mehr in Frage. Das Chalazion (Hagelkorn) am Oberlid hat sich etwas gebessert, Heilung dauert aber da noch ein paar Wochen.

Folgende Optionen gibt es nun:

Katzenlinse (Kontaktlinse) ins Auge rein, um es zu schützen. Das wurde bei Kaninchen lediglich schon in den USA angewandt. Es ist nur ein Versuch, da auch nicht klar ist, wie lange die Linse drin bleibt und ob es was nützt. vielleicht ist sie auch schon in einem Tag draußen und dann müsste sie auch wieder mehrfach eingesetzt werden in der Klinik.

Sonst bleibt nur die Operation, wobei das 3. Lid für 10 Tage vernäht wird. Dauer der Narkose : 30 min. Überlebenschance? (Der TA hat mal eine Zahl von 10-20% geschätzt, er weiß es aber auch nicht). Falls Sie die OP überlebt und das Auge trotzdem nicht abheilen würde, dann müsste man letztendlich einschläfern.

Ich kann es mir bis morgen früh noch überlegen. Ich tendiere zur OP. Allerdings letztes Jahr war bei meinem anderen Kaninchen die lange Narkose dann langfristig ein langsames Todesurteil, weil er sich nie mehr richtig davon erholt hat.

Was sind Eure Meinungen?




Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 19:22

Was für eine Narkoseart wird denn angewandt?
Und die Chancen stehen so schlecht, weil...? Kasha ist Deine sehr starke Schnupferin, stimmts?


Hm, schwierig. Ich würde ihr allerdings nichts einsetzen wollen, wo doch nur ein Versuch ist und wodurch vielleicht noch mehr Eingriffe nötig werden.


Wahrscheinlich würde ich auch die OP wagen. Leider ist jeder Weg, der Dir zur Auswahl steht, ein großes Risiko.. andererseits hilft der aktuelle Zustand ja auch keinem weiter, ein Lösungsversuch muß ja unternommen werden.




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 19:50

Normale Inhalationsnarkose...
Ja, Kasha ist die starke Schnupferin und meine kleine Kämpferin. Ich habe ein schlechtes Gefühl, dass sie das noch packt in ihrem Zustand.. Aber alternativ bleibt nur das direkte Einschläfern, das würden sie sonst auch machen, wenn ich nicht mehr weiter machen will...




Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 20:21

Das ist schon eine richtige scheiß Situation und ich kann Deine Angst so gut verstehen.
Allerdings sagst Du es ja schon selbst, die Alternative wäre dann das direkte Einschläfern, wenn man über die sogenannte Katzenlinse ja so gar nix irgendwie sagen kann.


Wenn also die Auswahl OP oder direkt Euthanasie ist, wäre meine Entscheidung gefallen.
Letztlich kann Dir diese Wahl jedoch keiner abnehmen und mir tut die ganze Geschichte so leid, Du hast Dich die letzten Monate so aufopferungsvoll gekümmert.


Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und daß Du mit der Entscheidung, die Du triffst, zufrieden sein kannst!




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.08.2018, 21:01

Danke, für Deine Worte!

Richtig schlecht ist es ja erst gestern geworden. Und evtl ist die Verletzung auch nur so stark, weil die Wimpern angeschnitten wurden. Ist mehr als nur ärgerlich, wenn das Ende deswegen kommt...

Und obwohl ich sie immer so quälte, ist sie seit kurzem richtig anhänglich geworden und hat mich oft abgeschleckt, auch ganz ohne Futter- Lockmittel. Und das, obwohl sie nicht handzahm ist.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.213
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 28.08.2018, 21:55

Du hast ja nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich würde die OP wagen. 20-30% Überlebenschance sind 20-30% mehr als bei einer Euthanasie. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, während der Narkose die Wimpern zu ziehen?


Alles, alles Gute!



flyrider and CindyH like this.

Benutzerbild von Skippy170609
Kaninchen
 
Registriert seit: 11.12.2009
Beiträge: 1.355
Skippy170609 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.08.2018, 10:28

Hallo,

bei meinem Skippy wuchsen die Wimpern teilweise auch ins Auge. Er war ein sehr lieber Kerl und ich konnte ihm die Wimpern mit einer Pinzette zupfen. Wenn die Hornhautverletzung "nur" daran liegt, wäre das noch ein Versuch ohne OP. Ansonsten würde ich die OP auch wagen. Ihr habt demnach ja nichts zu verlieren.

Alles Gute für die Maus.



marinahexe likes this.
__________________
Liebe Grüße
Melanie mit Bella und Picasso


Für immer im Herzen:

Hanni (5 J. geworden)
Sonny (2,5 Jahre geworden)
Danny (7,5 Jahre geworden)
Miky (11 Jahre geworden)
Candy (15.09.2009 - 22.12.2014)
Bambi (19.11.2014 - 19.12.2015)
Skippy (17.06.2009 - 07.09.2017)





Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 1.165
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.08.2018, 17:49

Kasha ist nach der OP am aufwachen, also mal für's Erste überstanden, das Weitere (langfristig) ist abzusehen...

Option Wimpern zu ziehen wurde abgelehnt; keine Ahnung warum.
Sonst gäbe es nur die Möglichkeit das Auge zu entfernen, was ich strikt ablehne in ihrem Zustand (Gesundheitlich und wegen bestehenden Mobbing).

Sollte sie nach Hause kommen, dann habe ich mich entschieden, die anderen Beiden im Kaninchenzimmer einzusperren und ihr den Lieblingsort Stube zu überlassen, auch wenn es schwierig wird mit Einfangen. Sie wird ja sowieso schon immer v.a. von der anderen Häsin gejagt und ich denke mal, das das mit zugenähtem Auge auch nicht einfacher wird.



flyrider likes this.

Gesperrt
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 801
CindyH befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.08.2018, 23:38

Es freut mich so für Dich / Euch, daß Kasha die OP geschafft hat!
Das mit den Wimpern versteh ich allerdings nicht... ich meine aber öfter mal bei Dir rauszuhören, daß die Ärzte nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sind.


Jetzt bin ich aber trotzdem erst einmal froh, daß die OP geschafft ist und wünsche Kasha eine schnelle Erholung!



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Augenverletzung nach Rangelei... Lilofee Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 18 06.02.2017 07:31
Augenverletzung Tinkerbell_ Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 8 22.01.2014 19:49
Augenverletzung heilt nicht Nazar & Noroelle Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 32 25.02.2013 13:19
Augenverletzung, Tierarzt sagt trennen Wichita Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 6 25.06.2012 18:27
Augenverletzung! Nathii Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 09.01.2010 16:31

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.