Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Partner verstorben auf Kaninchen Forum

Like Tree5Likes
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By About a Fox

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 18.08.2022
Beiträge: 11
About a Fox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.07.2023, 22:42

Partner verstorben


Hallo,

letzte Woche mussten wir leider unseren Fips gehen lassen. Es war bereits absehbar, dass er nicht mehr lange bei uns sein wird, deswegen habe ich immer schon angefangen mich nach einem Platz für unser verbliebenes Kaninchen umzuhören. Wir wollen und können derzeit keine Kaninchen mehr halten.
Leider hat sich bereits in dieser Zeit nie etwas ergeben, worauf ich im Ernstfall zurückgreifen hätte können.

Maru ist im November 2011 geboren und inzwischen leider erblindet, wobei sie wirklich gut damit klar kommt.
Was alles noch ein wenig komplizierter macht: Heute war ich mit ihr beim Tierarzt, weil sie plötzlich Ausfluss aus dem Auge bekam und Fell direkt am Auge verliert. Jetzt wird sie auf E. Cuniculi behandelt ...

Das heißt nun natürlich, dass sie ja erstmal nicht vergesellschaftet werden kann. Und ich bin mir jetzt umso unsicherer wie ich ein gutes, neues Zuhause für sie finde?

Hat evtl. jemand einen Tipp wo ich nachfragen könnte? Einfach mal Tierheime und Tierschutzvereine anschreiben?

Wir wohnen in Saarbrücken und ich will wirklich nicht, dass sie ihre restliche Zeit allein verbringen muss. Vor allem denke ich, dass sie allein so oder so nicht mehr lange leben wird.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.489
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 04.07.2023, 23:03

Mein Beileid zu Deinem Verlust.


Einen guten Pflegeplatz zu finden ist z.Zt. fast unmöglich. Alle Tierheime und Pflegestellen platzen aus ihren Nähten. Und willst Du sicher einem 12jährigen, blinden Tier noch einen Umzug zumuten?


Vielleicht käme ja ein Leihkaninchen in Frage? Das bleibt bei euch, solange Maru lebt, danach würde es in die Pflegestelle zurückgehen.


Wie wurde denn EC festgestellt? Doch nicht nur durch das tränende Auge? Das kann auch eine einfache Bindehautentzündung oder ein Zahnproblem sein.



4Chaoten likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 18.08.2022
Beiträge: 11
About a Fox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.07.2023, 22:04

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Und willst Du sicher einem 12jährigen, blinden Tier noch einen Umzug zumuten?
Wir sind total hin- und hergerissen, ob es für sie aufgrund des Alters und der Blindheit überhaupt gut ist, sie noch weiter zu vermitteln.
Die andere Seite ist eben, dass sie allein ist und soweit ich weiß kann man das Allein-sein für das Kaninchen ja auch nicht irgendwie erträglicher machen?


Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Vielleicht käme ja ein Leihkaninchen in Frage? Das bleibt bei euch, solange Maru lebt, danach würde es in die Pflegestelle zurückgehen.
Daran dachte ich auch schon, habe aber bei uns in der Gegend nichts gefunden. Oder kann man da auch "einfach" mal bei Tierheimen oder dem Tierschutz nachfragen?


Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Wie wurde denn EC festgestellt? Doch nicht nur durch das tränende Auge? Das kann auch eine einfache Bindehautentzündung oder ein Zahnproblem sein.
Sie hat auch eine leichte Kopfschieflage, aber festgestellt bzw. vermutet wird es aufgrund dem tränenden Auge, dem Ausfluss aus der Nase und eben dem leicht schief gestellten Kopf.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.489
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 06.07.2023, 22:32

Zitat:
Sie hat auch eine leichte Kopfschieflage, aber festgestellt bzw. vermutet wird es aufgrund dem tränenden Auge, dem Ausfluss aus der Nase und eben dem leicht schief gestellten Kopf.

Das tränende Auge und der Nasenausfluss kann auch auf Zahnprobleme oder Ohrenentzündung hindeuten. Wurde der Kopf denn mal geröngt? Frisst sie normal?


Natürlich kannst Du in Tierheimen oder bei Pflegestellen nachfragen. Alle guten Stellen nehmen die Tiere nach Haltungsaufgabe wieder auf. Ich würde zu einem ruhigen Kastraten, evtl. einem Widder, ab 3-4 Jahre raten. Die haben die Flegeljahre hinter sich und sind vom Wesen her gelassener. Wenn Du mir schreibst, wo in etwa Du wohnst, kann ich Dir vielleicht auch Kontakte zu PS in Deiner Nähe vermitteln.



About a Fox likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 18.08.2022
Beiträge: 11
About a Fox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.07.2023, 16:30

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Das tränende Auge und der Nasenausfluss kann auch auf Zahnprobleme oder Ohrenentzündung hindeuten. Wurde der Kopf denn mal geröngt? Frisst sie normal?
Der Kopf wurde nicht geröngt, aber sie frisst ganz normal und der Tierarzt hat die Zähne kontrolliert.
Wir gehen davon aus, dass unser verstrobenes Kaninchen wahrscheinlich der ursprüngliche Träger war. Den hatten wir ja aus schlechter Haltung übernommen, ganz ursprünglich kam er wohl aus einer Zoohandlung. Er ist jetzt so ca. 14 oder 15 Jahre alt geworden, hatte nun zum Schluss auch diesen Ausfluss aus den Augen und Probleme mit der Kontrolle seiner Hinterläufe.

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Natürlich kannst Du in Tierheimen oder bei Pflegestellen nachfragen. Alle guten Stellen nehmen die Tiere nach Haltungsaufgabe wieder auf. Ich würde zu einem ruhigen Kastraten, evtl. einem Widder, ab 3-4 Jahre raten. Die haben die Flegeljahre hinter sich und sind vom Wesen her gelassener. Wenn Du mir schreibst, wo in etwa Du wohnst, kann ich Dir vielleicht auch Kontakte zu PS in Deiner Nähe vermitteln.
Ich komme aus Saarbrücken.
Ein Partner für sie müsste dann aber auch positiv auf EC getestet sein, oder?
Es wäre super, wenn du mir da einen Kontakt hättest. Wobei ich noch dazu sagen muss: Wir haben nicht das perfekte Gehege. Die Kaninchen leben die letzten Jahre auf dem Balkon, der nicht die vorgeschriebene Größe für ein Gehege hat. Wir hatten unsere lange in freier Wohnungshaltung, dann im Gästezimmer; jetzt ist allerdings ein junger Hund hier, bei dem ich nicht weiß, wie er reagieren würde, wenn die Kaninchen herumhoppeln und das Gästezimmer ist zum Zimmer unserer Tochter geworden.
Deswegen wollen wir auch keine Kaninchen mehr halten, weil uns einfach der Platz fehlt. Unsere beiden waren/sind ja nun alt und nicht mehr so aktiv; der Balkon ist natürlich auch größer als ein handelsüblicher Zimmerkäfig. Aber wenn ich daran denke, welche Sätze sie in jungen Jahren durch die Wohnung gemacht haben ... dafür bietet der Balkon nicht genug Platz.
Tagsüber habe ich sie immer noch in unserem Mini-Gartenstück in einem Außenfreilauf, den ich mal gekauft habe, der allerdings nicht mardersicher ist, so dass sie nicht nachts draußen bleiben können.

Das wollte ich nur vorab sagen.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.489
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 07.07.2023, 18:50

Zitat:
Zitat von About a Fox Beitrag anzeigen
Der Kopf wurde nicht geröngt, aber sie frisst ganz normal und der Tierarzt hat die Zähne kontrolliert.



Stell Dir die Zähne wie ein Eisberg vor. Nur etwa 20% sind sichtbar, der Rest ist unter Wasser/Eis. Um Zähne adäquat beurteilen zu können, braucht es 2-4 RöBi aus verschiedenen Winkeln.



Wir gehen davon aus, dass unser verstrobenes Kaninchen wahrscheinlich der ursprüngliche Träger war. Den hatten wir ja aus schlechter Haltung übernommen, ganz ursprünglich kam er wohl aus einer Zoohandlung. Er ist jetzt so ca. 14 oder 15 Jahre alt geworden, hatte nun zum Schluss auch diesen Ausfluss aus den Augen und Probleme mit der Kontrolle seiner Hinterläufe.

Ich komme aus Saarbrücken.
Ein Partner für sie müsste dann aber auch positiv auf EC getestet sein, oder?
Es wäre super, wenn du mir da einen Kontakt hättest. Wobei ich noch dazu sagen muss: Wir haben nicht das perfekte Gehege. Die Kaninchen leben die letzten Jahre auf dem Balkon, der nicht die vorgeschriebene Größe für ein Gehege hat. Wir hatten unsere lange in freier Wohnungshaltung, dann im Gästezimmer; jetzt ist allerdings ein junger Hund hier, bei dem ich nicht weiß, wie er reagieren würde, wenn die Kaninchen herumhoppeln und das Gästezimmer ist zum Zimmer unserer Tochter geworden.
Deswegen wollen wir auch keine Kaninchen mehr halten, weil uns einfach der Platz fehlt. Unsere beiden waren/sind ja nun alt und nicht mehr so aktiv; der Balkon ist natürlich auch größer als ein handelsüblicher Zimmerkäfig. Aber wenn ich daran denke, welche Sätze sie in jungen Jahren durch die Wohnung gemacht haben ... dafür bietet der Balkon nicht genug Platz.
Tagsüber habe ich sie immer noch in unserem Mini-Gartenstück in einem Außenfreilauf, den ich mal gekauft habe, der allerdings nicht mardersicher ist, so dass sie nicht nachts draußen bleiben können.

Das wollte ich nur vorab sagen.

Wie groß ist denn der Balkon in qm? Ein altes und vor allem blindes Tier braucht nicht mehr so viel Platz wie ein Jungtier. Aber das könnte ein Problem sein, um ein Tier aus einer PS zu bekommen. Und nein, wenn ihr ein Tier aufnehmt, was nicht explizit negativ getestet wurde, ist es egal.




Ninchen
 
Registriert seit: 18.08.2022
Beiträge: 11
About a Fox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.07.2023, 12:04

Ich spreche den Tierarzt auf jeden Fall nochmal auf die Zähne an.
Bisher sieht es wenigstens so aus, als würden die Behandlung mit Panacur und Baytril gut anschlagen.

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Wie groß ist denn der Balkon in qm? Ein altes und vor allem blindes Tier braucht nicht mehr so viel Platz wie ein Jungtier. Aber das könnte ein Problem sein, um ein Tier aus einer PS zu bekommen. Und nein, wenn ihr ein Tier aufnehmt, was nicht explizit negativ getestet wurde, ist es egal.
Also der Balkon dürfte so ca. 2,5qm haben - wie gesagt, für ein Kaninchen, das sich noch viel bewegt, viel zu klein. Ich hätte auch selbst ein schlechtes Gewissen, da jetzt ein jüngeres Tier dazu zu setzen, dem es dann an Platz mangelt.
Das Außengehege ist zwar etwas größer, aber wenn ich daran denke, welche Sprünge die beiden hier früher durch die Wohnung gemacht haben, in meinen Augen auch immer noch zu klein.
Deswegen wollte ich das aber auch vorab erwähnen, weil das für mich eben auch das Problem ist, ein zweites Kaninchen - wenn auch nur auf Zeit - dazu zu nehmen.

Eine Frage hätte ich noch, über die ich vorher noch gar nicht nachgedacht habe: Bringt es Maru jetzt eigentlich durch die Blindheit noch was, wenn ich sie tagsüber runter ins Außengehege bringe? Oder ist das eher mehr Stress für sie und ich lasse sie besser oben auf dem Balkon, wo sie ihre Ruhe hat?
Und im Gehege großartig was umstellen ist wahrscheinlich auch nichts mehr für sie?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.489
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 09.07.2023, 13:38

Zitat:
Eine Frage hätte ich noch, über die ich vorher noch gar nicht nachgedacht habe: Bringt es Maru jetzt eigentlich durch die Blindheit noch was, wenn ich sie tagsüber runter ins Außengehege bringe? Oder ist das eher mehr Stress für sie und ich lasse sie besser oben auf dem Balkon, wo sie ihre Ruhe hat?
Und im Gehege großartig was umstellen ist wahrscheinlich auch nichts mehr für sie?

Veränderungen im Gehege sollten vermieden werden. Blinde Tiere erkunden das Gehege und prägen es sich ein. In einem bekannten Bereich wird es kaum auffallen, dass das Tier nicht sehen kann.
Ob es was bringt, sie täglich ins Außengehege zu bringen ist schwer zu beantworten. Ich würde es vom Tier abhängig machen. Du wirst merken, ob sie dadurch gestresst wird. Es kann auch eine schöne Abwechslung sein durch andere Gerüche. Das Gehege muss aber nach oben gesichert sein. Auch Hunde und streunende Katzen können eine Gefahr sein. Und natürlich sollte ein Unterschlupf da sein, wohin sie sich zurückziehen kann.



About a Fox likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 18.08.2022
Beiträge: 11
About a Fox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.07.2023, 22:49

Gesichert ist das Gehege auf jeden Fall, da die Kaninchen dort ja schon immer waren ohne, dass wir ständig dabei waren und es hier doch einige Katzen gibt und wir ja selbst noch drei Hunde haben. Da die Gitterabstände relativ weit sind - nicht weit genug, dass ein Kaninchen durchkommt, aber eine Katzenpfote - habe ich versetzt auch noch ein zweites Gitter davor gestellt und einen Teil stelle ich immer mit einem großen Brett ab und eine Seite steht meistens an der Gartenmauer. Sie haben auch immer Tunnel und die Transportbox, mit der ich sie runter bringe, mit drin stehen.

Aktuell kann ich sie leider gar nicht runterbringen, weil wir keinen wirklichen Schatten dort unten haben, das würde einfach zu heiß werden. Aber wenn es nochmal abkühlt, bringe ich sie mal wieder runter.

Vielen Dank für deine Hilfe!




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.489
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 10.07.2023, 22:59

Schau mal bitte bei TH auf die Homepage oder auch bei ebay Kleinanzeigen, ob Du da was passendes findest. So ab 5-6 Jahre, wäre ok.



About a Fox likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 18.08.2022
Beiträge: 11
About a Fox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.07.2023, 13:50

Ich habe jetzt mit einem Tierschutzverein hier bei uns in der Nähe Kontakt und noch zwei weitere Adresse bekommen, vielleicht finden wir eine gute Lösung.
Leider hat Maru seit ein paar Tagen das Fressen so ziemlich eingestellt. Ich hoffe, dass es an der Hitze liegt und nicht an der Einsamkeit ...




Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3.766
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.07.2023, 17:41

Ehrlich gesagt, ohne genaue Diagnostik würde ich es nicht auf EC/Verlust des Partners/Wetter schieben

Die Symptome können neben EC auch wie gesagt von den Zähnen kommen oder Kaninchenschnupfen
Es wäre ein erfahrener TA wichtig und das man sich selber informiert, wenn es keinen in der Nähe gibt

Mein Kastrat hat weniger gefressen und innerhalb von 2 Tagen das fressen eingestellt - Zähne




Ninchen
 
Registriert seit: 18.08.2022
Beiträge: 11
About a Fox befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.07.2023, 14:03

Für mich passt dahingehend, was ich in der letzten Zeit nun so gelesen habe, EC von der Diagnose her schon recht gut. Aber ich bin natürlich kein Tierarzt und ich werde auch bzgl. der Zähne noch einmal nachhaken.
Am Montag gehen wir wieder zum Tierarzt.

Auf einen Tipp hin habe ich Maru jetzt frische Küchenkräuter angeboten und die frisst sie, jetzt will ich sie wieder langsam aufs Frischfutter umstellen.

Und evtl. haben wir sogar einen passenden Partner für sie gefunden, der solange zu uns ziehen darf wie Maru noch da ist und danach zurück zur Pflegestelle geht. Da er körperlich eingeschränkt ist wäre es für ihn auch nicht schlimm, dass das Gehege eigentlich zu klein ist.
((Ich habe allerdings einen Platz bei uns im Hof gefunden, der zur Zeit eine Sammelstelle für Schrott und Steine ist, was alles weg soll ... und da könnte man theoretisch auch ein Gehege hinbauen. Ich habs bei meinen Mann mal angemerkt und wenn es passt, dann können wir hier vielleicht doch noch was Größeres hinbauen. Auch wenn wir die Kaninchenhaltung trotzdem aufgeben wollen. Aber erstmal müsste der Platz frei geräumt werden und das wird noch etwas dauern.))
Allerdings stehen bei dem potentiellen Partner noch ein paar Untersuchungen aus, damit er auch fit genug für einen Umzug ist. Wir warten also noch ab, aber es wäre natürlich super, wenn das klappen würde.



4Chaoten likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Partner verstorben, was nun beachten? Hubi30 Kaninchenhaltung & Allgemeines 10 08.08.2019 23:22
Kaninchen verstorben - Partner ungerne alleine lassen Mxchelle Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 25.05.2018 21:43
Kaninchen verstorben,Partner trauert SchnuffelMel Kaninchenhaltung & Allgemeines 15 19.08.2013 10:59
Partner von altem Kaninchen verstorben - was nun? Kalisha Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 08.10.2012 12:38
Partner verstorben :( jani87 Kaninchenhaltung & Allgemeines 14 04.12.2010 20:21

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.