Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Partner verstorben, was nun beachten? auf Kaninchen Forum

Like Tree1Likes
  • 1 Post By marinahexe

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 9
Hubi30 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.08.2019, 21:26

Partner verstorben, was nun beachten?


Hallo ihr Lieben,

ich habe schon gemerkt, dass ist ein Thema was bei vielen Kaninchenhalter Fragen aufwirft.
Ich habe auch schon einiges gelesen,aber dennoch einige Fragen über den Kopf.

Unsere kleine Flauschi ist leider vor einer Woche von uns gegangen.Die Hitze wurde einfach zu viel
Nun ist einem natürlich nicht direkt nach einem neuen Kaninchen,aber unser Hasi ist nun alleine und das möchten wir auch nicht.
Beide haben seit 6 Jahren friedlich zusammen gelebt.

Nun habe ich einige Fragen,wie ich ein passendes Partnertier finde.
Ich lese viel,dass das neue Kaninchen ähnlich alt und weiblich sein sollte.Das gestaltet sich allerdings garnicht so einfach, da doch viele Hasen deutlich jünger sind.
Ich habe auch in mehreren Tierheimen schon geschaut,aber dort gibt es hauptsächlich Pärchen zur Abgabe.

Meine Fragen sind nun;
muss das neue Kaninchen auch um die 6 Jahre alt sein?Oder kann es auch z.B. 3 Jahre alt sein?
In einem älteren Beitrag hier habe ich gelesen,dass es auch mit jüngeren Kaninchen gut klappen soll,wenn die Pubertät rum ist und der Charakter ähnlich ist.
Und muss es immer ein Weibchen sein?Die Tierärztin meinte,es könnte auch ein Rammler sein,der aber natürlich definitiv kastriert sein soll.Dann sollte es aber auch funktionieren.

Ich danke euch schon mal für die Hilfe



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 904
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.08.2019, 21:45

Wie traurig......... mein Beileid Es ist immer sehr schwer, eine Nase zu verlieren und damit klar zu kommen.


Nein, es muss kein Tier im gleichen Alter sein. Sie/Er kann durchaus auch älter oder jünger sein. Ab 3 Jahre finde ich schon optimal. Je nachdem wie fit er noch ist und welches Wesen/Charakter die Partnerin/Partner hat halte ich auch 2 Jahre für okay.
Ich würde es wohl mit einem Weibchen versuchen, die VGs waren bei mir immer unproblematisch. Allerdings haben hier auch welche andere Erfahrungen gemacht.
Die Frage wäre auch, wann ist er kastriert worden? Spät- oder Frühkastrat?




Ninchen
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 9
Hubi30 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.08.2019, 21:51

Leider ja,man möchte das Ganze nicht wahr haben und hinterfragt so vieles. Und eigentlich sollten sie da jetzt zu zweit sitzen und schmusen

Aber es hilft ja leider alles nichts,auf Dauer können wir ihn nicht alleine lassen.

Unser Hasi haben wir im Februar 2013 geholt und vielleicht 3 Monate später kastriert.Ganz genau weiß ich es nicht mehr,aber es war nicht viel Zeit vergangen.
Da wir unsere Flauschi in etwa im Juli dazu geholt haben.

Er ist ein ganz entspanntes Häschen,also viel mit rumflitzen ist da nicht
Da ist die Frage;gibt es auch Kaninchen zwischen 2-3 Jahren die etwas ruhiger sind?
Sie dürfen ja ruhig aktiver sein als er,aber das er natürlich auch noch etwas zur Ruhe kommen kann.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.220
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 02.08.2019, 21:57

Mein Beileid!


Ich halte seit Jahren immer 2 Kastraten zusammen in der Wohnung. Wichtig bei gleichgeschlechtlichen Tieren ist, dass sie sehr viel Platz haben, um sich auch aus dem Weg gehen zu können.


Wie leben die Tiere denn bei Dir? Käfig? Gehege? Frei in der Wohnung? Es gibt bei FB ganz viele Notfellchen, die ein Zuhause suchen - in jedem Alter.
Du kannst gerne mal in unsere Gruppe kommen und dort stöbern oder ein Gesuch reinsetzen. Dort bekommst Du dann passende Tiere vorgeschlagen:

https://www.facebook.com/groups/1830766063900831/
(Kleinanzeigen-Kaninchennotfelle Vermittlung)




Ninchen
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 9
Hubi30 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.08.2019, 22:03

Danke für den Link.So eine Gruppe habe ich schon mal gesucht,leider wurde mir aber nichts angezeigt.

Die Kaninchen leben auf dem Balkon.Der ist ca. 6m2 groß.
Er gehört den Kaninchen auch ganz alleine )
Meinst du,das wäre für zwei Kastraten ausreichend?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.220
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 02.08.2019, 22:10

Das kann man vorher schlecht sagen. Es hängt von den Charakteren der Tiere ab, das muss stimmen. Die PS (Pflegestellen) können Dir aber auch was zum Charakter sagen und sie nehmen die Tiere zurück, wenn die Vergesellschaftung nicht klappt.




Ninchen
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 9
Hubi30 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.08.2019, 22:12

Leider sieht es in den Pflegestationen zur Zeit nicht so gut(oder für die Tierchen eher gut) aus.
Oft sind es Pärchen,was aber glaube dann doch etwas eng wird oder einzelne Tiere,die oft nur max. 2 Jahre alt sind.
Daher gucke ich natürlich auch bei Privatvermittlungen und hoffe,die Leute sind ehrlich was den Charakter ihres Tieres anbelangt.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 904
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.08.2019, 22:19

Zitat:
Zitat von Hubi30 Beitrag anzeigen
Leider ja,man möchte das Ganze nicht wahr haben und hinterfragt so vieles. Und eigentlich sollten sie da jetzt zu zweit sitzen und schmusen

Aber es hilft ja leider alles nichts,auf Dauer können wir ihn nicht alleine lassen.

Unser Hasi haben wir im Februar 2013 geholt und vielleicht 3 Monate später kastriert.Ganz genau weiß ich es nicht mehr,aber es war nicht viel Zeit vergangen.
Da wir unsere Flauschi in etwa im Juli dazu geholt haben.

Er ist ein ganz entspanntes Häschen,also viel mit rumflitzen ist da nicht
Da ist die Frage;gibt es auch Kaninchen zwischen 2-3 Jahren die etwas ruhiger sind?
Sie dürfen ja ruhig aktiver sein als er,aber das er natürlich auch noch etwas zur Ruhe kommen kann.
Ja, das kennt jeder hier, man stellt sich immer wieder die Frage, was wäre wenn.... aber leider hilft es nicht weiter, weder uns Menschen noch den Tieren.

Mittlerweile versuche ich mich in so einem Fall einfach auf den Partner zu konzentrieren, denn er/sie ist es, die dann eher darunter leidet. Ich finde es eine sehr gute Entscheidung von dir, sich darum zu bemühen, dass er nicht lange alleine bleibt!.
Ich gehe dann mal davon aus, das Hasi ein Spätkastrat ist. Ich gehöre zu den Menschen, die dann sagen, okay, dann ein Weibchen für ihn, weil ich das für unproblematischer halte und auch solche Erfahrungen gemacht habe. Die Verbindungen waren Erfahrungsgemäß auch immer harmonischer. Wenn es denn ein Rammler sein soll für dich, würde ich dir zu einem Frühkastraten raten.
Kastraten sind oft eher ruhiger und gemütlicher (außer während einer VG)




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.220
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 02.08.2019, 22:44

Zitat:
Zitat von Hubi30 Beitrag anzeigen
Leider sieht es in den Pflegestationen zur Zeit nicht so gut(oder für die Tierchen eher gut) aus.
Oft sind es Pärchen,was aber glaube dann doch etwas eng wird oder einzelne Tiere,die oft nur max. 2 Jahre alt sind.
Daher gucke ich natürlich auch bei Privatvermittlungen und hoffe,die Leute sind ehrlich was den Charakter ihres Tieres anbelangt.

Die Gruppe, die ich Dir genannt habe, holt Kaninchen aus schlechter Haltung, Einzelhaltung, Zuchtauflösungen usw. raus. In den Pflegestellen werden sie dann dem TA vorgestellt, ggf. kastriert und komplett durchgeimpft. In der Zwischenzeit werden sie auf Frischfutter umgestellt und sie lernen, dass Mensch nicht immer schlecht und grausam sein muss.


Es gibt auch ältere Einzeltiere, nur sind die ganz schnell vermittelt, weil die gesucht sind. In Berlin sucht gerade ein 5jähriger eine Pflegestelle. 5 Jahre allein im Käfigknast. Er wird aber wahrscheinlich nicht kastriert sein.




Ninchen
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 9
Hubi30 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.08.2019, 19:08

@4Chaoten:

Ich könnte es dir leider garnicht mehr sagen ob er früh oder spät kastriert wurde.
Ich hatte mich anfangs,als wir ihn geholt haben,schon schlau gemacht wann man ein Kaninchen am besten kastriert.Aber weiß es leider absolut nicht mehr :/
Die Kaninchen,nach den man jetzt guckt,sind oftmals ja nicht vom ersten Besitzer...da ist es ja leider auch schwer heraus zu finden,ob es ein Früh- oder Spätkastrat ist.

@marinahexe:
ich bin der Gruppe beigetreten. Oft lese ich,das die Tiere Deutschlandweit vermittelt werden,aber ist das so toll für die Häschen?
Aktuell gucke ich natürlich in unserer Gegend.

Wir haben jetzt mehrere kleine Kandidaten gefunden.Ab und an von Pflegestellen aber auch von Privat,wo die Vergesellschaftung fehl geschlagen hat oder ein Häschen verstorben ist.
Wir haben hauptsächlich nach Häsinnen geguckt.Aber es gibt auch einen kleinen Kastraten von 1 1/2 Jahren aus einer Pflegestation,der ein neues zu Hause sucht. Soll wohl ein ganz lieber und verschmuster sein.Kommt wohl aus Käfighaltung mit 3 anderen Jungs.
Was meint ihr?Macht das Sinn,auch wenn er so jung und männlich ist?




Geändert von Hubi30 (08.08.2019 um 19:12 Uhr).

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 20.220
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 09.08.2019, 00:22

Zitat:
Soll wohl ein ganz lieber und verschmuster sein.Kommt wohl aus Käfighaltung mit 3 Jungs.
Was meint ihr?Macht das Sinn,auch wenn er so jung und männlich ist?

Ich bin da skeptisch. Zum einen, weil der Altersunterschied doch schon sehr groß ist und zum anderen, weil er evtl. schon schlechte Erfahrungen mit dem gleichen Geschlecht gemacht hat. In welchem Alter wurde er denn aus dem Käfig befreit? Wenn das vor der Geschlechtsreife war, würde Grund 2 wegfallen. Wenn es später war, wäre ich sehr vorsichtig. Wenn er z.B. von den anderen Dreien Prügel bezogen hat, würde ich den Kleinen nur zu einem Weibchen vermitteln. Hab selbst mal so einen Fall gehabt. Der Kastrat war traumatisiert und hat mir die komplette Außengruppe aufgemischt und zerbissen. Er musste leider wieder ausziehen. Danach zog er zu einem einzelnen Weibchen und ist bis heute glücklich.



4Chaoten likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KANINCHEN verstorben.. was nun :( AlinaBambina Kaninchenhaltung & Allgemeines 5 15.11.2018 12:22
Kaninchen verstorben - Partner ungerne alleine lassen Mxchelle Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 25.05.2018 22:43
Kaninchen verstorben,Partner trauert SchnuffelMel Kaninchenhaltung & Allgemeines 15 19.08.2013 11:59
Partner von altem Kaninchen verstorben - was nun? Kalisha Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 08.10.2012 13:38
Partner verstorben :( jani87 Kaninchenhaltung & Allgemeines 14 04.12.2010 21:21

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.