Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung einer dominanten Kaninchendame auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 4
Zottel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 14:11

Vergesellschaftung einer dominanten Kaninchendame


Hallo an alle.
Wer kann uns weiter helfen,wir haben da ein Problem.Wir haben vor acht Wochen eine Kaninchendame aus schlechter Haltung gerettet,sie hat sich auch sehr gut eingelebt bei uns und sich gut erholt.Jetzt haben wir gelesen,daß man Kaninchen nicht alleine halten sollte und haben uns überlegt ihr noch einen Partner zu holen und sie zu vergeselschaften.Wir wissen aber nicht so genau wie.Wir haben uns beim Tierarzt erkundigt ob man sie ersteinmal mit unseren Meeris zusammen laufen lassen könnte.Der Tierarzt meint,es wäre kein Problem.Gesagt,getan aber unsere Kaninchendame ist so dominant wo sie das eine Meerschweinchen entdeckt hat,hat sie gleich wie willt mit den Hinterbeinen aufgestammpft das wir Angst bekamen und wir haben sie sofort wieder getrennt.Sollte man sich einen Partner anschaffen oder nicht was meint ihr dazu?



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Mandy08
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 21.08.2008
Beiträge: 251
Mandy08 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 15:33

naja.. ich habe zu hause auch eine kaninchendame
die angst vor einer anderen hat...
du kannst es ja mal ausprobieren,
aber ich würde dir raten dann ein kastriertes
männchen zu nehmen.. Eine weitere Dame wäre
da nicht besonders geeignet..
und nimm ein kaninchen dass ca. die selbe größe
und ca. das selbe alter hat.
Probier es einfach mal aus und schreib wenns
was geworden ist..
vlg mandy08




Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 6
Lena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 15:43

Hallo Du.

Also Kaninchen sollte man nicht allein halten, weil es einfach Gesellschaftstiere sind und Ihre Artgenossen brauchen.
Ich würde Dir auch eher raten einen kastrierten Rammler zu holen, weil die sich besser verstehen werden.
Ich selber habe mittlerweile 3 kastrierte Rammler. Es gibt zwar hin und wieder Rangeleien aber das ist normal und wenn man die dann aber zusammen kuscheln sieht ist die Welt wieder in Ordnung!!

Lg
Lena




Benutzerbild von Ikarus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 24.09.2008
Beiträge: 60
Ikarus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 15:53

Und bitte bedenken: Bei einer Vergesellschaftung kann es tatsächlich sehr wild hergehen. Wir Menschen empfinden oft Mitleid mit dem "schwächeren" oder kleineren Tier, und es ist dann auch richtig schwer, nicht einzugreifen (außer, die Tiere verbeißen sich blutig ineinander, dann ist eine Trennung nötig). Die Tiere müssen aber unbedingt ihre Rangordnung klären, also nicht trennen! Dann geht das nächste Mal wieder alles von vorne los.
So eine Vergesellschaftung kann einige Stunden dauern oder sich sogar über mehrere Tage oder auch Wochen hinziehen.
Also: Geduld, Geduld, Geduld!
Und was das kastrierte Männchen sowie das Alter der Kaninchen angeht, so kann ich mich meinen Vorschrieberinnen nur anschließen.



__________________
Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen, das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat.
Friedrich Nietzsche







Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 6
Lena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 16:07

Ja das stimmt. Es sieht für uns schlimmer aus als es ist!
Aber die müssen ihre Ränge unbedingt klären sonst werden die Probleme danach sehr groß.
Und bei meinen dauert es immernoch an. Ich habe den Freddie vor 2 Wochen dazu geholt und die gabeln sich heute noch ein wenig.

Lg
Lena




Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 4
Zottel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 16:20

Erstmal danke für euere Antworten.Genau das ist unser Problem wenn man jetzt noch ein Kaninchen kauft und nacher verstehen die beiden sich nicht und dann hat man am Ende doch zwei allein sitzende Kaninchen.Damit ist ja niemandem geholfen.Ich verstehe sowieso nicht,wenn das Rudeltiere sind warum die sich erst aneinander gewöhnen müßen,dann müßte das Kaninchen doch froh sein wenn es einen Partner hat.




Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 6
Lena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 16:45

Ich kann Dich sehr gut verstehen!!! Solche Bedenken hätte ich auch! Aber wenn Du einen kastrierten Rammler holst dann stehen die Chancen sehr gut, dass die sich verstehen. Gleichgeschlechtliche, vorallem Hasendamen, das bedeutet sehr oft Zickenkrieg.

Und es stimmt das ist schon sehr widersprüchlich, dass sie auf einer Seite ihre Artgenossen brauchen sich aber auf der anderen Seite dann so anstellen!!
Die sind halt echt eigen!!!

Lg
Lena




Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 4
Zottel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 16:56

Es ist ja auch bestimmt nicht so einfach einen ungefähr gleichalterigen kastrierten Rammler zu finden,oder?Und mit Meeris verstehen sich Kaninchen eigentlich auch und sie hat gleich so aufgetrampellt das die Wände wackelten.




Benutzerbild von Ikarus
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 24.09.2008
Beiträge: 60
Ikarus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 17:09

Alsooo, zum besseren Verständnis: Kaninchen sind Herdentiere, das stimmt. Allerdings leben sie in engen Familien-Verbänden, in dem sich eine bestimmte Rangordnung bereits gebildet hat. Außenstehende Tiere (zum Beispiel aus einer anderen Herde) werden selten "aufgenommen", und wenn dann eher Häsinnen - Rammler überhaupt nicht! Somit kann man verstehen, dass sie einem neuen Artgenossen erst einmal argwöhnisch und aggressiv gegenüber sind, oder?

Und wegen des Alters: die Tierheime sind voll von kastrierten (und bereits geimpften) Männchen! Es wäre für deine Dame doch sicher toll, wenn sie mit einem lieben Kastraten durchs Leben hoppeln kann .
Kastrierte Männchen lassen sich in der Regel auch relativ viel von dominanten Weibchen gefallen, was die Sache dann auch erleichtern könnte



__________________
Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen, das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat.
Friedrich Nietzsche







Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 6
Lena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 17:18

Ja richtig!

Und vorallem sind Meerschweinchen für Kaninchen auch nicht besonders geeignet. Die sprechen eine andere Sprache also können die sich gar nicht verständigen.




Ninchen
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 4
Zottel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 18:02

Naja,ich hatte auch schon mal bei unserer Zoohandlung nachgefragt wegen einer Vergeselschaftung und habe denen die Lage erklärt und da meinten sie,wenn das Kaninchen so auf ein Meerschweinchen reagiert dann wäre das Kaninchen sehr dominant und eine Vergeselschaftung mit einem anderen Kaninchen würde vielleicht nur 50 zu 50 klappen und er würde es lieber lassen.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 28.09.2008
Beiträge: 636
Sensi_Star befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.10.2008, 23:02

Hallo,

also ich möchte da auch nochmal ein bisschen was zum Thema zum Besten geben...

Erstmal ist es schön, dass du deiner Dame einen Freund schenken willst...

Zunächst ist dein Kaninchen nicht dominant sondern ängstlich... Kaninchen klopfen mit den Hinterläufen auf den Boden um z.B. Artgenossen vor einer drohenden Gefahr zu warnen oder zu signalisieren, dass ihnen etwas nicht gefällt oder seltsam vorkommt! Das Klopfen ist also absolut kein Anzeichen für Dominanz... Dein Kaninchen kennt nur keine Meerschweinchen!

Und wie ja auch schon gesagt wurde sprechen Kaninchen und Meeries verschiedene Sprachen und die Sprache der Meeries kann ein Kaninchen u. U. ganz schön stressen, da Kaninchen z.B. nur Laute von sich geben wenn sie große Angst oder sehr große Schmerzen haben... Meeries dagegen verständigen sich regulär durch Laute... Die beiden Tierarten sind also eigentlich unterschiedlich wie Hund und Katz... es wurde nur lange Zeit fälschlicherweise geglaubt sie verstehen sich ganz toll weil sie sich selten an die Gurgel gehen!

Also ich würde dir auch raten einen kastrierten Rammler von etwa gleichem Alter dazuzusetzen... Ist sie denn dir gegenüber eher frech und fordernd oder eher schüchtern? Welche schlechten Erfahrungen hat sie gemacht?

Das kann evtl. alles hilfreich sein um den richtigen Partner zu finden... grundlegend denke ich, dass du mit einem eher ruhigen Kastraten selten was falsch machen kannst und bei der VG sind Geduld und gute Nerfen deine besten Freunde

LG anita



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme bei der Vergesellschaftung, Hasen getrennt! Berti Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 01.10.2008 21:36
Kann man zu einer relativ jungen Kaninchen-Dame ein Kaninchenbaby setzen???? Polly2006 Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 28.09.2008 20:26

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.