Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenstall & Kaninchengehege
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Tipps für Außengehegebau gesucht auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 19.01.2012, 15:46

Tipps für Außengehegebau gesucht


Hallo Ihr!
Ich suche Tipps, für den Außengehegebau. Meine 2 Zwergies sollen für die Sommerfrische eventuell im Frühjahr ein Außengehege bekommen. Es ist alles noch nicht ganz soooo durchdacht, aber man kann ja mal rumspinnen.
Ich habe leider zwei linke Hände - mit Daumen nach außen, aber Versuch macht kluch
Eine gepflasterte Fläche wäre vorhanden.
Das Gehege soll 1,60 m breit werden und 3,20 oder 4 m lang und 1m hoch.
Auf Holzelemente will ich von innen Volierendraht annageln, damit nichts angenagt wird. 2 Türen sollen rein, eine zum Rasen für eine Anbaugehege unter Aufsicht und eine Futterluke mit 50 cm Türschwelle oder so. Die Seitenwände werden schon sehr robust. Wie mache ich nun die Wetterschutzecke und die Decke? Kann ich einfach von außen Teerpappe aufnageln? (für die Fläche 1,60 m x 1,60 m Decke und 3 Seiten) Ein Schutzhaus kommt noch zusätzlich ins Gehege, vielleicht ein kleiner Stall voll Heu oder so, aber da mach ich mir später Gedanken drüber...
Könnte ich den für den offenen Teil einfach Volierendraht so mit Haken anbringen, dass ich für eine Grundreinigung einfach die Haken löse und den Draht abrolle?
Gegen Extrem Regen oder Sonne hatte ich gedacht, weiße Gewebeplane mit Haken drüber zu befestigen...
Muss man kesseldruckimprägniertes Holz eigentlich nochmal lasieren, oder kann ich das so verbauen???

Ich brauche wie Ihr seht noch viele Tipps, aber es muss für mich umsetzbar sein. Ich bin kein Handwerker und habe auch keine abgefahrenen Werkzeuge zur Verfügung.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 20.01.2012, 08:41

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Hat denn keiner Tipps?
Was ist denn mit kesseldruckimprägniertem Holz, muss das noch einmal lasiert werden?

Kann ich diese Trixie Kleintierhäuser als Schutzhütte nehmen? Reicht eine, oder lieber 2?




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 347
Olka1987 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.01.2012, 09:08

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Zitat:
Zitat von Roadrunner Beitrag anzeigen
Hallo Ihr!
Ich suche Tipps, für den Außengehegebau. Meine 2 Zwergies sollen für die Sommerfrische eventuell im Frühjahr ein Außengehege bekommen. Es ist alles noch nicht ganz soooo durchdacht, aber man kann ja mal rumspinnen.
Ich habe leider zwei linke Hände - mit Daumen nach außen, aber Versuch macht kluch

Genau, und zur Not holt man sich ein bisschen Hilfe

Eine gepflasterte Fläche wäre vorhanden.
Das Gehege soll 1,60 m breit werden und 3,20 oder 4 m lang und 1m hoch.
Auf Holzelemente will ich von innen Volierendraht annageln, damit nichts angenagt wird.

Dann musst du aber aufpassen, dass es keine scharfen Kanten gibt, an denen sich die kleinen verletzen können.

2 Türen sollen rein, eine zum Rasen für eine Anbaugehege unter Aufsicht und eine Futterluke mit 50 cm Türschwelle oder so.

Türen am besten auch aus mit Drahnt bespannten Holzlatten machen. Diese lassen sich super mit Haken und Ösen oder mit kleinen Scharnieren befestigen.

Die Seitenwände werden schon sehr robust. Wie mache ich nun die Wetterschutzecke und die Decke? Kann ich einfach von außen Teerpappe aufnageln? (für die Fläche 1,60 m x 1,60 m Decke und 3 Seiten)

Mit Teerpappe kenne ich mich jetzt nicht so aus, aber ich denke da spricht nichts gegen. Natürlich müsste sie so verbaut werden, dass die kleinen nicht dran kommen. Alternative wäre einen Bereich im Gehege nicht mit Draht zu bespannen, sondern komplett mit Holzplatten zu bauen. Für die Decke/das Dach würde ich ebenfalls eine Dachlattenkonstruktion mit Draht bespannen und diese dann oben drauf mit Haken und Ösen befestigen. Das ist sicher und du kannst das Dach dann einfach zur Reinigung abnehmen.

Ein Schutzhaus kommt noch zusätzlich ins Gehege, vielleicht ein kleiner Stall voll Heu oder so, aber da mach ich mir später Gedanken drüber...

Wenn sie imer draußen blieben sollen, dann brauchen sie ein oder zwei Schutzhäuser

Könnte ich den für den offenen Teil einfach Volierendraht so mit Haken anbringen, dass ich für eine Grundreinigung einfach die Haken löse und den Draht abrolle?

siehe oben. Nur Draht wäre mir persönlich zu instabil.

Gegen Extrem Regen oder Sonne hatte ich gedacht, weiße Gewebeplane mit Haken drüber zu befestigen...

Meinst du so ne Art Sonnensegel?


Muss man kesseldruckimprägniertes Holz eigentlich nochmal lasieren, oder kann ich das so verbauen???

keine Ahnung

Ich brauche wie Ihr seht noch viele Tipps, aber es muss für mich umsetzbar sein. Ich bin kein Handwerker und habe auch keine abgefahrenen Werkzeuge zur Verfügung.
Tipps kannst du dir auf jeden Fall auch in der Gehegesammlung hier im Forum holen. Da gibt es viele schöne Bilder und man kann sich die eine oder andere Idee abgucken. Grundsätzlich ist eine Holz/Draht Konstruktion nicht schwer zu bauen und man braucht auch kein besonderes Werkzeug. Das Holz kannst du dir zur Not auch im Baumarkt direkt zusägen lassen. Dazu ein Akkuschrauber/Schraubenzieher und so ein Tacker. Damit lässt sich der Draht super befestigen. Gibt es in jedem Baumarkt für kleines Geld (muss natürlich kein elektrischer sein). Dazu noch Kleinkram wie Schrauben etc.
Wichtig ist sich vorher einen Bauplan zu machen, damit nachher auch alles zusammen passt

So ich hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen, bei Fragen einfach melden



__________________
Gruß aus dem LK Wolfenbüttel von Cäsar&Napoleon



Geändert von Olka1987 (20.01.2012 um 09:12 Uhr).

Benutzerbild von Mama1970
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 50
Mama1970 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.01.2012, 09:35

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Hallo Roadrunner,
bei ebay Kleinanzeigen gibt es auch viele Außengehege. Vielleicht kannst du dir da ja auch noch Ideen holen, oder vielleicht ist ja sogar in deiner Nähe irgendwas tolles für günstig dabei.

Soweit ich weiß, muß kesselimprägniertes Holz nicht noch zusätzlich gestrichen werden. Ich würde es aber trotzdem noch streichen, ich finde den grünen Farbton total bäh.

Viele Grüße




Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 22.01.2012, 18:17

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Ich überlege gerade, ob ich als Schutzhaus eine ca. 1,6 m breite 1,09 m tiefe Hundehütte nehme und daran 3,2 x 1,6 m Gehege baue.
Aber dann bin ich mit meine Überlegungen zum Dach immer noch nicht weiter.
Eventuell Gewebeplane drüber spannen, die ich je nach Wetter auf- und abrollen kann?




Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.085
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.01.2012, 18:31

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Zitat:
Zitat von Roadrunner Beitrag anzeigen
Ich überlege gerade, ob ich als Schutzhaus eine ca. 1,6 m breite 1,09 m tiefe Hundehütte nehme und daran 3,2 x 1,6 m Gehege baue.
Aber dann bin ich mit meine Überlegungen zum Dach immer noch nicht weiter.
Eventuell Gewebeplane drüber spannen, die ich je nach Wetter auf- und abrollen kann?
also das Dach sollte schon fest sein.
Bei starkem Sturm geht dir ne Plane evtl flöten.
Und bei starkem Schneefall kann sie das Gewicht ggf. nicht halten.
Ich würde dir sowas hier empfehlen:
http://green-24.de/forum/files/thumbs/t_carport_003_187.jpg

Da kommt genug Licht durch aber die Kaninchen bleiben trocken.
Auch sollte das Dach leicht schräg sein damit Regen und schnee(bei Tauwetter) abfließen kann und sich keine Eisplatten bilden können.
Hundehütte würde ich nicht empfehlen der Eingang ist sehr groß und die Hütte an sich auch.
Schutzhütten sollten so groß sein das alle Tiere platz finden aber mehr auch nicht, damit die Wärme die die Tiere produzieren in der Hütte verbleibt.

Mal doch mal auf wie du es dir vorstellst vielleicht wird es dann einfacher?




Benny
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 22.01.2012, 18:32

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Kesseldruckimprägniertes Holz muss nicht mehr behandelt werden.
Unser Gartenzaun hat fast 20 Jahre gehalten und wurde auch nicht nachträglich gestrichen oder anderweitig behandelt.

Wenn du ein flaches Dach machst, musst du bedenken, dass, wenn du eine Plane drauflegst, das Wasser drauf stehen bleibt, weil es nicht ablaufen kann. Das hatte ich früher mal und da kam ganz schnell ein enormes Gewicht auf den Gehegedeckel. Ich habe dann eine Gehegeseite erhöht, sodass das Dach ein wenig schräg drauflag, dann konnte das Wasser ablaufen.
Den Draht würde ich auf jeden Fall nicht irgendwie nur festhängen, damit du ihn zur Reinigung zurückrollen kannst, das ist nichts stabiles. Ich würde lieber 2-3 feste Dachteile zum Aufklappen machen, dann ist das stabil und du kannst trotzdem gut reinigen. Wobei ich niemals wieder ein Gehege haben möchte wie damals, in dem man nicht aufrecht stehen kann und das nicht komplett überdacht ist. Stell dir vor, es regnet tagelang in Strömen und du musst dann mit Futter, Wasser, Heu, Regenschirm .... erst irgendwelche Drähte zurückrollen usw., bis du dann im Gehege rumhantieren kannst.
Ich würde auf jeden Fall eine größere Gartenhütte, in die man bequem reingehen kann, (evtl. mit Licht) nehmen und dann eine Luke reinmachen, durch die die Kaninchen in einen Aussenbereich können, in den man dann selbst gar nicht rein muss, weil sich ansonsten alles in der Hütte abspielt.




Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 22.01.2012, 18:51

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Danke für alle Tipps bisher.
Ich hatte überlegt, an ein Gehegeende diese Hütte zu stellen: [url=http://www.ebay.de/itm/professionelle-massive-Hundehutte-Hundehaus-/370296511303?pt=de_haus_garten_tierbedarf_hunde&ha sh=item5637645b47]professionelle massive Hundehütte Hundehaus | eBay[/url]
In die Hütte soll viel Heu und Stroh zum Einkuscheln und eventuell hinter den Windfang noch ein Kleintierhaus. Den Eingang könnte ich ja eventuell noch verkleinern (ggf. unten) und den vorhandenen Tunnelaufgang dranstellen.
Dann möchte ich Zaunelemente (80 x 100 cm) mit Volierendraht bespannen und daraus ein Gegege von 1,60 m x 3,20 m bauen. Ich hoffe, das hält irgendwie, wenn ich ein Element mit Scharnier einbaue, damit ich eine Tür habe. Muss ich da der Stabilität wegen die Nachbarelemente mit einer Strebe verbinden?
Aber ich habe immer noch keine Idee für den Deckel .




Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.085
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.01.2012, 19:02

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Unser Deckel ist ganz einfach gemacht:


Einfach mir Scharnieren.
Unter dem Welldach ist noch Draht da meinem Papa die Wellen zu hoch waren und er angst hatte es könnte ein Marder durchkommen.

Edit: super man sieht das Bild nicht

Es sind 3 einfache Scharniere die das doch relativ schwere Dach halten können.




Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 22.01.2012, 19:05

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Ich finde Euren Stall super, bin aber leider handwerklich zu unbegabt, um so etwas nachbasteln zu können .




Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.085
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.01.2012, 19:11

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Zitat:
Zitat von Roadrunner Beitrag anzeigen
Ich finde Euren Stall super, bin aber leider handwerklich zu unbegabt, um so etwas nachbasteln zu können .
Musst ja nicht nachbasteln aber im Prinip ist es immer gleich um das Dach zu bauen wie man es dann umsetzt ist anders.
Aber du brauchst immer Scharniere, Holz und ggf. festes material.
du kannst es auch so machen:

quelle:http://kaninchenwiese.de/

Das ding da rechts.
Scheint mir einfacher erbaut zu sein^^




Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 04.02.2012, 21:11

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


6 m2 Gehege besser auf Platten stellen, oder auf den Rasen (gesichert natürlich)???




Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 06.02.2012, 15:35

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Ich könnte doch diesen Draht nehmen, oder?
[url=http://www.ebay.de/itm/TOP-Volierendraht-Draht-1-0-mm-Stark-12mm-Masche-NEU-/200372502398?pt=de_haus_garten_tierbedarf_v%C3%B6g el&hash=item2ea721bf7e]*TOP Volierendraht Draht 1,0 mm Stark, 12mm Masche NEU! | eBay[/url]




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 354
BenLaKo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.02.2012, 17:11

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Ach was so was ist garnicht sooo schwer!! =)
allerdings solltest du vllt überlegen, ob es evtl. höher als 1m sein sollte! Denn eigentlich solltest du bequem darin stehen können! so ist das füttern, rausholen usw. bequemer und dann kannst dua auch verschiedene Etagen einbauen... =)
Freunde helfen da gerne



__________________
People change, things goes wrong - but just remember -- live goes on!!
**Jimmy Blue**



Benutzerbild von Keks3006
Kaninchen
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 3.941
Keks3006 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.02.2012, 17:22

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Hey!

So weit ich weiß, ist Draht von 1mm Stärke etwas dünn... ganz genau weiß ichs grad auch nicht, aber ich würd mich ab 1,2mm aufwärts sicherer fühlen

Kennst du niemanden, der handwerklich bescheid weiß und dir n paar Tipps fürs Bauen geben kann? Wenn man ganz alleine und ohne Ahnung da steht, ist das schon schwierig, und Hilfe aus dem Internet ersetzt wohl keinen kompetenten Helfer vor Ort... Zum Beispiel kann ich das meiste alleine bauen, aber wenns knifflig wird und ich grad nicht weiter weiß, frag ich schnell meinen Opa Das reicht dann schon, um Probleme aus der Welt zu räumen

Gehege auf Platten ist natürlich einfacher, grad wenn du sowieso noch nicht richtig weißt, wie du das mit dem Bauen anstellen sollst Damit die Kaninchen angenehm laufen können, kannst du ja Erde oder Rindenmulch darauf verteilen, dann macht das kaum einen Unterschied, schätz ich




Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 06.02.2012, 17:41

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Hmmm, die dickere Drahtstärke gibt es erst ab 19 mm Maschenweite. Passen da keine Mäuse durch? Ich möchte nämlich keine Mäuse im Gehege haben.




Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.085
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.02.2012, 17:48

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Mein Draht ist auch nur 1,1mm dick und reicht völlig hatte ich beim vorigen Gehege auch.
Habe die Maschenweite von 12mm.




Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 06.02.2012, 17:52

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Schade, dass es draußen so kalt ist. Ich möchte am liebsten sofort loslegen. Sooooofoooooort .

(Im Moment ist es lustig: Kasi versucht regelmäßig beim Nestbauen, sämtliches Heu im Käfig in ein Häuschen zu stopfen. Jetzt meint Nepi, alles wieder raus räumen zu müssen. )




Benutzerbild von Keks3006
Kaninchen
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 3.941
Keks3006 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.02.2012, 19:18

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Zitat:
Zitat von LuLu03 Beitrag anzeigen
Mein Draht ist auch nur 1,1mm dick und reicht völlig hatte ich beim vorigen Gehege auch.
Habe die Maschenweite von 12mm.
Okay, dann nehm ich das zurück die 0,X mm machen wahrscheinlich sowieso nicht viel aus

Roadrunner, ich denke Mäuse sind zu groß, um durch Volierendraht zu schlüpfen, der müsste dann schon 2,5cm oder weit sein... kann das aber auch schlecht schätzen. Aber du kannst ja dann sowieso den feineren Draht nehmen




Kaninchen
 
Registriert seit: 24.02.2011
Beiträge: 17.085
LuLu03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.02.2012, 19:20

AW: Tipps für Außengehegebau gesucht


Zitat:
Zitat von Keks3006 Beitrag anzeigen
Okay, dann nehm ich das zurück die 0,X mm machen wahrscheinlich sowieso nicht viel aus

Roadrunner, ich denke Mäuse sind zu groß, um durch Volierendraht zu schlüpfen, der müsste dann schon 2,5cm oder weit sein... kann das aber auch schlecht schätzen. Aber du kannst ja dann sowieso den feineren Draht nehmen
ne Mäuse passen bei 12mm nicht durch da passt nichtmal mein kleiner Finger durhc
Die Mäuse kommen zwischen ritzen im holz.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tipps für richtige Winterernährung gesucht (Außenhaltung) Tony+Bambino Kaninchen Ernährung & Futter 6 07.10.2012 14:33
VG-Tipps gesucht (1m+1w+1w) babypuk Kaninchenhaltung & Allgemeines 1 15.06.2011 11:39
Eingewöhnen in bestehende Kaninchengruppe-Tipps gesucht! tine77 Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 09.12.2010 12:00
Krankes Pflegekaninchen - Tipps gesucht! Silke69 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 5 02.06.2010 15:16
Tipps für Umbau gesucht Hermelin Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 30.11.2008 18:48

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.