Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit? auf Kaninchen Forum

Like Tree78Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.302
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 09:27

Zitat:
Zitat von Lili*Marleen Beitrag anzeigen
Ich kann die Meinung der Thread-Erstellerin leider nicht zu 100 % teilen.
Klar, oftmals ist es so eindeutig, dass es gar keinen andern Schluss zulässt, was dem Kaninchen fehlt, aber ich habe leider schon die schmerzhafte Erfahrung gemacht, dass sich das Verhalten meines Kaninchens (wohlgemerkt das NORMALE Verhalten) leider zu 90 % mit Krankheitssymptomen gedeckt hat, und ich dadurch viel zu spät bemerkt habe was eigentlich los ist, ohne die Schuld dafür zu tragen.

Ich gucke weiß Gott am Tag oft genug zu meinen Kaninchen, füttere sie 2x täglich und kontrolliere zusätzlich noch zwei oder drei Mal zusätzlich, was sie so treiben. Ich finde, man kann das nicht immer über einen Kamm scheren, pflichte euch aber natürlich dahingehend bei, dass wenn o.g. Symptome beschrieben werden, das Kaninchen natürlich sofort ärztliche Hilfe benötigt!
Als ich diesen Beitrag vor 11 Jahren geschrieben habe ging es nicht um etwas was man nicht sieht. Ich selbst hab auch schon Situationen gehabt wo man einfach nichts von der Krankheit gemerkt hat. Z. B. Bei meinem rhd2 drama letztes Jahr. Von top fit zu Tod innerhalb einer Nacht... Von etwas müde am Vormittag zu Tod innerhalb von ein paar Stunden...

Bei sowas hat man keine Schnitte.

Aber es gab damals wie heute immer wieder Anfragen wo es einem Tier sichtbar nicht gut geht. Seid Tagen nichts gefressen, zusammengekauert in einer Ecke sitzend, lähmungserschrinungen usw. Also wirklich sichtbare Sachen.
Und dann wird erstmal im forum gefragt, was man machen soll?
Da gibt es halt nur eine Antwort.

Ich meine wenn ich mir den Finger abschneide frage ich doch auch nicht erst in einem forum nach was ich tun sollte



Lupine, marinahexe, Olga and 2 others like this.
__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 689
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 09:49

Zitat:
Zitat von Selkie Beitrag anzeigen
Ich meine wenn ich mir den Finger abschneide frage ich doch auch nicht erst in einem forum nach was ich tun sollte

Oh, im Jahr 2021 halte ich es nicht für unmöglich, dass viele Leute genau das tun würden. Dank Sprachassistenten kann man das ja vielleicht sogar noch machen, wenn man sich 10 Finger abgeschnitten hat. "Alexa, erstelle Anfrage im Forum, was ich jetzt tun soll."



Lupine, Selkie, Lara004 and 2 others like this.

Geändert von Solkinok (28.03.2021 um 09:52 Uhr).

Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.302
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 09:51

Zitat:
Zitat von Solkinok Beitrag anzeigen
Oh, im Jahr 2021 halte ich es nicht für unmöglich, dass viele Leute genau das tun würden.
Wohl wahr und dann antworten bekommen würden nach dem Motto: fahr bloß nicht zum Arzt, der implantiert dir einen Chip...



Lupine, Lara004 and Solkinok like this.
__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 166
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 10:49

Der Gedanke dass Leute zu lange warten und hoffen dass "eh nix is" kommt mir auch oft.



Wenn wer hier schreibt macht er sich wenigstens Sorgen, aber die Standardantwort "TA ASAP" ist zwar richtig aber z.b. Freitag Abend oft nicht hilfreich. Tierärzte sind keine Wunderwuzis die die Zeit zurückdrehen können, gerade bei Verdaungsproblemen kann man oft mit schneller Hilfe etwas abfangen bevor es wirklich schlimm wird.
Es fehlt oft ein bisserl das Selbstvertrauen dass man selber etwas tun kann. Dass man erste Hilfe leisten kann, und sich auch darauf vorbereiten kann. Eine Notfallapotheke mit Spritzen für Wasser und Futter, Päppelpulver, Appetitanreger, Simethicon, evt. auch Schmerzmittel ist eine recht kleine, aber gute Investition.

Und natürlich vorbereiten, Bauchmassagen üben (schadet nicht wenn das Kaninchen das kennt), mal probieren wie man Medis, Wasser oder Futter gibt, Liste mit Anweisungen und Dosierungen schreiben (spart Zeit).

Wenn die Kacke am dampfen ist Youtube Videos durchforsten und auf Antwort in einem Forum hoffen (TA ASAP) kostet Zeit in der Dinge oft nicht unbedingt besser werden.
Nicht umsonst macht man auch Erste Hilfe Kurse und hat eine Autoapotheke mit.



Der Thread mag zwar alt sei, aber immer noch aktuell.

2012 sind mir alle Kaninchen ausser eines an Myxo gestorben, hatte zu lange keine Ahnung was los ist (und die Dinge standen schon schlecht als ich aus den USA zurückgekommen bin), Quarantäne hat dann nur mehr eine gerettet (die dann 8 Monate lang meine Küche verwüstet hat ). Hätte ich damals mehr gewusst und schneller reagiert wäre es weniger schlimm ausgegangen.



RieseUndZwerg likes this.

Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.026
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 28.03.2021, 11:20

@ Preitler: Natürlich ist die Antwort TA asap genau richtig, und auch das einzig zielführende.

Erste Hilfe ist genau das: Hilfe bis der Arzt erreicht ist.

Und nicht eine Möglichkeit, den Feiertags- oder Nachtzuschlag zu vermeiden oder sich nicht auf die Suche nach dem nächsten Notdienst zu machen.

Erste Hilfe sollte auch sofort einsetzen. Man guckt sich nicht erst tagelang an, dass es einem Kaninchen nicht gut geht. Und sucht Freitag Abend im Forum Rat, wenn das Nin schon seit Mittwoch in den Seilen hängt und man Mittwoch, Donnerstag und Freitag Zeit gehabt hätte es dem Tierarzt vorzustellen.

Alle Maßnahmen die du aufgeführt hast, benötigen darüber hinaus Material, das Leute die in akuter Situation im Forum Hilfe suchen, nicht da haben. Die sind nicht vorbereitet, und die Zeit für die Materialbeschaffung verlängert unnötig die Zeit bis zur professionellen Hilfe.



Selkie and dangerschaf like this.
__________________
Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 166
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 12:11

Tja, schön wenn man in der glücklichen Lage ist Notdienste jederzeit erreichen zu können.

Mein Argument ist dass man sich vorbereiten kann, eine Notfallapotheke anlegen etc. - nicht erst wenn ein Problem da ist suchen anfangen. So wie du das sagst klingt das ein bisserl nach "Man kann eh nicht wirklich was machen ausser zum TA" - was falsch ist. Erste Hilfe ist nicht nur "bis der Arzt erreicht ist", Erste Hilfe ist erster Linie schnelle Hilfe. Besser etwas auf Verdacht tun, als warten bis es eine offensichtliche Krise ist.

Natürlich kann weiterhin ein Arzt erforderlich sein, aber wenn ich mich schneide reicht meist Erste Hilfe. Und NEIN, es geht nicht darum Kosten zu sparen, sondern darum ein Bewusstsein zu schaffen dass man auch als normaler Mensch etwas tun kann, und dass das sehr wirkungsvoll sein kann wenn man es schnell macht.


Wir sind nicht komplett hilflos, und nur auf Experten angewiesen. Kaninchenhaltung ist keine Raketenwissenschaft. Und wenn man sich mit dem Thema beschäftigt schäfrft das die Wahrnehmung und die Entscheidung einen Tierarzt aufzusuchen ist leichter und schneller zu treffen.



RieseUndZwerg likes this.

Geändert von Preitler (28.03.2021 um 12:14 Uhr).

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.093
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 12:17

Zitat:
Zitat von Preitler Beitrag anzeigen
Tja, schön wenn man in der glücklichen Lage ist Notdienste jederzeit erreichen zu können.



Mein Argument ist dass man sich vorbereiten kann, eine Notfallapotheke anlegen etc. - nicht erst wenn ein Problem da ist suchen anfangen. So wie du das sagst klingt das ein bisserl nach "Man kann eh nicht wirklich was machen ausser zum TA" - was falsch ist. Erste Hilfe ist nicht "bis der Arzt erreicht ist", Erste Hilfe ist schnelle Hilfe, und die kann oft ausreichen.

Natürlich kann weiterhin ein Arzt erforderlich sein, aber wenn ich mich schneide reicht meist Erste Hilfe. Und NEIN, es geht nicht darum Kosten zu sparen, sondern darum ein Bewusstsein zu schaffen dass man auch als normaler Mensch etwas tun kann, und dass das sehr wirkungsvoll sein kann wenn man es schnell macht.


Wir sind nicht komplett hilflos, und nur auf Experten angewiesen. Kaninchenhaltung ist keine Raketenwissenschaft. Und wenn man sich mit dem Thema beschäftigt schäfrft das die Wahrnehmung und die Entscheidung einen Tierarzt aufzusuchen ist leichter und schneller zu treffen.
Du verstehst den Sinn dieses Themas hier nicht. Schon im allerersten Post steht, dass das Forum vor allem dazu da ist, sich zu informieren, zu lernen und sich vorzubereiten für den Fall der Fälle.. halt genau das, was du in deinem Post beschreibst.
Dass aber, wenn akute Symptome vorliegen und derjenige eben nicht vorbereitet ist, es Unsinn ist, erst auf Antworten aus dem Internet zu warten, während man schon auf dem Weg zum TA sein könnte.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.302
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 16:34

Es ist meiner Beobachtung nach so, dass hauptsächlich Leute mit eher weniger Kaninchenerfahrung bei akuten Symptomen in einem forum um Rat bitten. (und ich meine wirklich akute Sachen) und natürlich rate ich diesen immer zu einem Tierarzt zu gehen. Mir würde nicht im Traum einfallen jemanden mit wenig Erfahrung zu empfehlen bei einem Kaninchen mit fressunlust eine bauchmassage zu machen.
Es gibt sicher Leute die das können und vielleicht die eine oder andere Sache selber behandeln können. Aber das sind in der Regel Leute mit Erfahrung und die Fragen in der Regel wiederum nicht in einem forum nach wie sie das machen sollen.

Außerdem haben hier im forum wohl die wenigsten eine medizinische Ausbildung. Mal davon abgesehen dass Ferndiagnosen sowieso schwer bis unmöglich sind. Deswegen bin ich immer dafür sich Hilfe von einem kompetenten Tierarzt zu holen. Und danach kann man sich gerne Tipps und Hilfe in einem forum holen.



marinahexe, dangerschaf and Terry like this.
__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.093
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.03.2021, 16:50

Und wer aufmerksam liest, weiß, dass regelmäßig Tipps zum Aufbau einer Notfallapotheke und erster Hilfe gegeben werden



marinahexe likes this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.192
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 28.03.2021, 19:45

Fakt ist aber, wenn die Tiere krank werden dann entweder abends oder am WE. Und man weiß nie, bei welchem TA man im Notdienst landet. Hab dazu hier und bei FB schon haarsträubende Storys gelesen.


Bei Bauchschmerzen empfehle ich auch online immer Dimeticon, Schmerzmittel und Speiseöl. Meist geht es den Tieren danach schon deutlich besser.


Die ERfahrungen im Notdienst fangen bei falscher Medikation an und enden in der Abweisung beim TA, man solle am nächsten Tag in die reguläre Sprechstunde kommen.



Terry and RieseUndZwerg like this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 144
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 30.03.2021, 22:52

Ich weiß ich bin etwas spät aber ich möchte jetzt gerne auch noch meinen Senf dazu geben: Ich finde auch das man sofort zum Tierarzt sollte sobald das Kaninchen krank ist, und nicht erst zögern oder fragen. Mir ist leider meine Daisy in den Weihnachtsferien verstorben weil der Tierarzt nicht geöffnet hatte und weiß deshalb wie schmerzhaft sowas ist. Der Termin war sogar schon gemacht, der wäre 2 Tage nach ihrem Tod gewesen. Sie musste ja sogar Medikamente nehmen und wirkte danach jetzt nicht sterbendskrank, trotzdem ist sie gestorben 😢. Man sollte ja so oder so 2 mal im Jahr mit den Kaninchen zum Arzt und eine Vorsorgeuntersuchung und Impfungen machen lassen. Ich hätte aber auch noch eine Frage: Nala (unser Löwenköpfchen) hat eine Wunde sud dem Rücken. Ich vermute sie ist irgendwo hängengeblieben. Die einde kann nicht älter als 3 Tage sein da ich das sonst bemerkt hätte. Ich kann mir auch nicht vorstellen das es ein Biss sein soll weil es 1. Nicht danach aussieht und wir 2. Außer ihr noch zwei sehr junge Kaninchen haben die sowas nicht anrichten könnten und noch einen dominanten, Lieben und gemütlichen Senior. Die Wunde ist allerdings schon relativ gut verheilt. Wir kontrollieren die Wunde 3 mal am Tag und haben sich schon bei unserer Tierärztin angerufen welche gesagt hat wir sollen die Wunde mal beobachten und wenn es sich entzündet oder sonstiges anrufen und dann sofort herkommen. Jetzt mache ich mir allerdings etwas Sorgen wegen Maden. Die vier leben zwar momentan noch im Haus aber man kann ja nie wissen... Denkt ihr wir sollten jetzt doch zum Tierarzt gehen? Wenn es nämlich nicht unbedingt nötig ist würden wir einen Besuch gerne Vermeiden da sie sich gerade eingelebt hat und auch schon mit viel Mühe und Geduld recht zutraulich geworden ist, jetzt habe ich allerdings Angst das ein Besuch beim Tierarzt das alles wieder Rückgängig macht. Sie ist eh schon sehr unterwürfig und gerade läuft es so gut in der Gruppe. Sie frisst ganz normal, köttelt auch und ist Augenscheinlich auch Putzmunter und Gesund. Was meint ihr? Was soll ich tun? Oder könnt ihr mir vielleicht ein Produkt empfehlen was bei Wunden hilft? Tut mir echt leid falls das auch so ein Beitrag ist wo man nicht fragen soll, sondern zum Tierarzt gehen muss, falls das so ist sollt ihr mir das auch sagen , ich will ja nur das Beste für die, allerdings bin ich mir im Moment nicht sicher was das beste ist. LG Myrabbit




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.192
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 30.03.2021, 23:14

Kontrolliere die Wunde 2-3x täglich. Die Zeit der Fliegen ist - glaube ich - noch nicht gekommen. Hab jedenfalls noch keine gesehen. Das wären die dicken, blau glänzenden Schmeißfliegen.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 01.01.2021
Beiträge: 144
Myrabbit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.03.2021, 07:33

Vielen Dank Marinahexe für deine Antwort! Ich habe bis jetzt auch noch keine Fliegen gesehen. Du denkst also wir sollen erstmal nur beobachten? Ich habe gerade die Wunde nochmal kontrolliert und sie sieht, wenn man das so sagen kann schon sehr gut aus. Allerdings hat es bei uns seit Montag immer über 20 Grad, weshalb ich glaube das es nicht mehr allzu lange dauert bis die ersten Fliegen kommen. Ich drücke jetzt einfach mal die Daumen das die Wunde bis dahin verheilt ist. Legen Fliegen ihre Eier eigentlich nur in offene Wunden oder auch in schon halb verheilte?
LG Myrabbit



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pinkelt die ganze Zeit??!! Lulu97 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 05.09.2012 11:35
neue Fragen nach langer Zeit miahase Kaninchenhaltung & Allgemeines 9 14.06.2010 20:58
wieviel Zeit zwischen Impfung und VG? MaxundMoritz Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 0 24.05.2010 11:15
2 Rammler zur gleichen Zeit kastrieren? minlundmoppi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 03.10.2009 11:56
Bei zeit mal lesen Bianca´s Trio Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 06.02.2009 14:42

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.