Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit? auf Kaninchen Forum

Like Tree50Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 2
alexandra 2oo0 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2012, 00:00

AW: Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit?


Ich kann da nur voll und ganz zustimmen, aber in manchen Fällen geht das eben nicht. Mein Kaninchen ist heute Nachmittag schon etwas ruhig gewesen aber das ist sie öfter. Heute Abend als ich ihr und meinen 3 anderen Kaninchen das Futter bringen wollte lag sie einfach nur da. Eben habe ich nochmal geguck und sie lag genau so wie davor auch. Da es bereits 24 Uhr hat kann man nicht mehr zum Tierartzt und musss einfach hoffen das sie bis zum morgen durchhält. Aber wenn man die Chanche hat zum Tierartzt zu gehen sollte man sofort hin.

LG



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 11.07.2010
Beiträge: 1.128
Tierarztgeplagt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2012, 10:09

AW: Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit?


Tierkliniken haben im Regelfall 24 Stunden Beteitschaften ... Ich war auch schon um Mitternacht in der Klinik ... Zur Not Festpreis mit nem Taxifahrer aushandeln und los gehts.




Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2012, 10:44

AW: Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit?


Es gibt auch Tierärzte die Bereitschaft haben. Wenn man z.B. in solingen nach den Öffnungszeiten der Tierärzte bei einem anruft wird vom ab durchgesagt wo man sich melden kann...



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Pinkie
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 02.09.2012, 11:43

AW: Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit?


Zitat:
Zitat von alexandra 2oo0 Beitrag anzeigen
Ich kann da nur voll und ganz zustimmen, aber in manchen Fällen geht das eben nicht. Mein Kaninchen ist heute Nachmittag schon etwas ruhig gewesen aber das ist sie öfter. Heute Abend als ich ihr und meinen 3 anderen Kaninchen das Futter bringen wollte lag sie einfach nur da. Eben habe ich nochmal geguck und sie lag genau so wie davor auch. Da es bereits 24 Uhr hat kann man nicht mehr zum Tierartzt und musss einfach hoffen das sie bis zum morgen durchhält. Aber wenn man die Chanche hat zum Tierartzt zu gehen sollte man sofort hin.

LG

Wenn man seinem Tier helfen will dann kann man das auch! Auch wenn man vielleicht mal weiter fahren muss und mal mehr zahlen muss. Das weiß man BEVOR man sich ein Tier anschafft!

Wie die anderen schon sagten, es gibt 24h Notdienste. Und man hat auch die Möglichkeit. Beim Tierrettungsdienst anzurufen.

siehe hier: [URL]http://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/21180-tierrettungsdienst.html[/URL]

Das Thema ist hier als wichtig markiert. Sollte eigentlich jeder sehen!




Ninchen
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 2
alexandra 2oo0 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 02.09.2012, 12:48

AW: Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit?


Danke für die Tipps, aber meiner Kaninchendam gehts schon wieder viel besser




Benutzerbild von Gopu1990
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2012
Beiträge: 1.028
Gopu1990 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Gopu1990 eine Nachricht über Skype™ schicken
Geschrieben am 28.09.2012, 20:48

Ich musste auch schon mit meinen Tieren zu den ungünstigsten Zeiten zum TA...
Mit meinen 3 Ratten auch schon Sonntags um 23:30 Uhr...
Leider haben die trotz insgesamt 250€ Tierarzt kosten und unzähligen TA-Terminen nur noch 3 Monate gelebt, aber mir war es das wert!
Aber das mit den Eltern kenne ich auch... ging es um die Katzen, waren meine Eltern schnell, ging es um die Farbmäuse meiner MUTTER musste ich fahren... aber ich bekam das Geld nach 2 stündiger Diskussion wenigstens wieder...

Kaninchen kamen bei meinen Eltern nie in frage, weil der TA sehr teuer ist (wie bei Katzen) sie Bewegung brauchen und angeblich stinken... aber das sollen Ratten auch und das haben meine Ratten auch nicht getan...
Deswegen bin ich froh meine eigene Wohnung zu haben, jetzt hab ich Kaninchen und ich habe ein Sparkonto für Tierarztrechnungen schon seit meinem ersten eigenen Haustier mit Fell, da war ich 14 und es war ein Hamster.

Ich bin auch für einen Führerschein zur Tierhaltung, aber für jede Tierart einen neuen!




PassatKombi
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 14.10.2012, 20:34

Hallo !

Nachdem ich heute im Krankheiten-Bereich unterwegs war (Bunny geht es gut, ich lese da zur Info), muß ich hier mal meinen Senf dazu geben (ich kann manche Sachen die ich sehe und lese einfach nicht glauben).
Ein Führerschein ist eine Idee, die ein Anfang wäre, aber ganz ehrlich da geht es rein um Wissen, sowas kann man lernen ! Was man dann aber tut, wie man das Tier hält, das kann ja dann wieder jeder machen wie er will, weil das nicht kontrolliert wird !
Ich persönlich finde dieses Forum toll auch weil man sich über Krankheiten informieren kann und weil man sich Rat holen kann,wenn man nicht sicher ist,ob man zum TA gehen soll/muß !
ABER, was ich nicht verstehe ist, warum man mit seinem Tier nicht zum TA geht sondern lieber hier nachfragt,was das sein könnte , wenn man selbst bei so einer Verletzung/Erkrankung schon beim Notdienst wäre !
Klar können Tiere nicht sagen, mir geht es nicht gut, oder mir tut es hier weh, aber wenn jemand hier um Rat fragt,weil z. B. ein Kaninchen keine Luft bekommt, dann hat er ja schon gemerkt, daß etwas ganz und gar nicht stimmt.
Ich bin mir auch sehr oft unsicher (bin eher übervorsichtig) und handhabe es mitlerweile so:
Solange alles (Kot absetzen, Urin absetzen, Atmung, Futteraufnahme und Beweglichkeit/Motorik) normal ist, warte ich noch ein bisschen ab (kommt auf`s Tier an , wie lange). Also wenn nur das "Verhalten" ein bisschen anders ist, schaue ich mir das noch etwas an (nie länger als einen Tag), wenn aber irgendetwas im Bezug auf Atmung, Futteraufnahme (Rest sie oben) anders ist, fahre ich zum TA (oder er kommt zu uns, kommt auch auf`s Tier an) EGAL WIEVIEL UHR ES IST !!! Es gibt überall Notdienste und Tierkliniken (sogar bei uns auf dem Land ist eine Tierklinik in 20 km Entfernung) !
Mit dreht sich hier bei so manchem Anblick der Magen um und ich habe dafür auch keinerlei Verständnis ! Wenn ich Tiere habe,trage ich ganz allein die Veranwortung dafür und kann keinem anderen den schwarzen Peter zu schieben !
Wir sind selbst eine Familie mit Kindern und ich lege großen Wert darauf,daß die Kinder auch bei der Versorgung der Tiere helfen und auch daß sie das Verhalten der Tiere kennen ! Und ich versuche (sofern es kein Notfall ist) auch immer den Kindern zu zeigen,wenn was nicht in Ordnung istmit einem Tier ! Aber ich verlange nicht von meinen Kindern zu entscheiden, wann ein TA-Besuch notwendig ist und wann nicht ! Dafür sind wir als Eltern da !
Es tut mir leid, daß es so ein langer Text wurde, aber nachdem ich dieses Bild vorhin gesehen habe, musste das einfach raus !
Ich hoffe ich bin niemand zu nahe getreten mit meinen Aussagen !!

LG
Passat



Selkie, Tinachen and Valentina like this.

Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.01.2013, 06:52

@lilly-star du tust ja glatt so (hier und auch in anderen Themen) als würden die User hier pausenlos ferndiagnosen stellen. Allerdings ist mir das hier von den erfahrenen Nutzern nicht bekannt. Diese schreiben welche Krankheit sie vermuten und sie schreiben i.d.R: auch immer man solle einen TIerarzt aufsuchen. Außer es ist vielleicht nur ne abgebrochene Kralle.
Ich finde daran ist nichts falsches. (Ich hab hier zumindestens noch nie von einer der kompetenten Userinnen gelesen "ah das auge trähnt. das behandelst du am besten mit dem und dem mittel. oder du schaust mal in das kaninchenmaul ob du da zu lange zähne siehst und das behandelst du dann indem....")

Dieser Thread richtet sich nicht an die User die (meistens sehr kompetent) Antworten sondern an die User die hier fragen. Einfach weil ich hier schon viel zu oft gelesen habe "Hey mein Kaninchen liegt halb Tod in der ecke was soll ich tun?"

Ich möchte dich bitte hier im forum aufzuhören so rumzupoltern und überall eine Diskusion über TIerärzte anzufangen. Das stört schon gewaltig und vor allem vertreibt es auch hilfesuchende User.
Wenn du dir den THread "Erlebnisse beim TIerarzt" anschaust dann wirst du auch merken, dass es sehr wohl in Ordnung ist einige Tierärzte zu hinterfragen.
Oder lies dir mal das Buch "Hunde würden länger leben, wenn..." durch. Das gibt einem einen sehr traurigen Einblick in die Vet-Medizin bezüglich Hunden und Katzen.
Ärzte sind eben auch nur Menschen und machen eben auch fehler. Das sollte man nie vergessen. Dennoch sollte man sie auch nie meiden.



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Geändert von Selkie (24.01.2013 um 07:01 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.12.2012
Beiträge: 166
BigwigDasKaninchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.05.2014, 12:55

Ich hatte früher ein Meeri als sie nicht mehr fraß hat auch keiner geholfen
Ich war 7 und musste mitansehen wie Merci vorm vollen Napf verhungert ist. Das war schrecklich.
Ich bekam ja kein Taschengeld weil meine Eltern das Geld lieber für Alkohol und Zigaretten ausgaben.
Auch Kiki ist aus selbem grund gestorben ich musste mir immer anhören das kein Geld und Zeit da wäre. Kiki wurde dann eingeschläfert es war zu spät als sie endlich etwas taten.
Im Katzenforum geben sie mir die Schuld an dem tod der Katze.
Was hätte ich tun sollen? Ich wohne 400km weit entfernt und einfach hinfahren konnte ich auch nicht sie wollten mich nicht bei sich haben. Deswegen hätten sie mich nicht reingelassen.
Bei meinen Kaninchen wird es anders weil ICH die Kontrolle habe und die Ninchen bei mir leben werden. Und ich das Geld dafür habe.
Lg
BigwigDasKaninchen




Benutzerbild von Amnell
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 07.10.2010
Beiträge: 106
Amnell befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.05.2014, 21:08

Naja, da bin ich froh das meine Eltern auch Wert auf einen guten Umgang und Verantwort gegenüber dem Tier gelegt haben. Wäre das bei mir oder meine Geschwistern nicht der Fall gewesen, hätten die Tiere schnell neue Besitzer gehabt. Auch im Punkt Geld ( Taschengeld ) Wenn auch nicht viel aber wir hatten eine Tierkasse, da hatte jeder etwas rein zu legen und wenn es nur 5 DM waren (Damals). Genau das prinzip habe ich heute auch noch. Natührlich nun mehr Geld aber das ist sehr vorteilhaft und für Notfälle immer gut. Aber nichts desto trotz! Wer ein Tier hat, hat Verantwortung ... und ich finde man sollte sich vor der Anschaffung im klaren daüber sein, dass dies im schlimmsten fall extreme kosten mit sich bringen kann und das jedes Tier genau wie wir recht auf ärzliche hilfe hat, wenn es diese benötigt. Da ist die Uhrzeit vollig wurst!
Ich frage auch gerne und viel hier im Forum nach und bin auch froh über einige Leute von denen man auch noch etwas dazu lernt. Danke dafür! ^^
Aber dennoch wird immer ein Arzt hinzu gezogen wenn es um das wohl des Tieres geht.

Lg Amnell




Benutzerbild von Nathi
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 06.07.2014
Beiträge: 770
Nathi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nathi eine Nachricht über Skype™ schicken
Geschrieben am 14.04.2015, 12:29

Ich hatte gestern einen schweren fall, mein Kaninchen Sunny hat verstopfung und blähungen war am Freitag bei TA und sie erklärte mir das meine Sunny nicht soviel frischfutter bekommen sollte (Petersillie, Salat, ab und an Gurke, Fenchel, Tomate, Kohlrabi und Brocolli) Sie solle 14 Tage nur Heu bekommen sie hatte Sunny untersucht und ich vertraute ihr, ist ja immerhin Ärtzin, als sie aber gestern meiner Katze nur nachschaute und sich gesonnt hat (normalerweise möchte sie meiner Mitze nachsaussen) dachte ich mir.. hoppla da stimmt was nicht, soo ohne Auto und nur 1,5h Zeit bis zur Arbeit.Was tun? Frage ich doch mal im Forum nach was ich tun könnte.

Sicher... sind viele Besitzer zu unvorsichtig. Aber keine Arbeit sagt geh mit deinem Kaninchen zum Arzt wir schaffen´s heute ohne dich bzw 1-2h. Bei Hunden kann man sich da eher frei nehmen da sie ja die besten Freunde des Menschen sind. Kaninchen sind genauso Lebewesen aber für viele einfach nicht soviel wert leider... Dank diesem Forum weiss ich jetzt was ich in so einer Lage tun kann! Werde mir eine kleine Kaninchenaphotheke zulegen um Arbeitszeiten und Zeiten wo ich kein Auto habe zu überbrücken. Mein Fazit: Notfälle hier reinposten und "Zeit verschwenden" kann ein "verzweifelter akt" wie bei mir sein, um eventuelle Tipps zu bekommen wie: Ich bekomme Sab Simplex in der Apotheke gegen die Blähungen, und das nur Heu diese Syntome unterstützt. Mit hochwertigem Öl die Verstopfung lösen.... das hörte ich noch bei keinem TA. Im Forum so einem Kaninchen forum sind einige die sich besser als der TA euskennen und gut helfen können



Gundel Gaukeley likes this.

Geändert von Nathi (14.04.2015 um 13:01 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 07.02.2015
Beiträge: 34
Valerie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.05.2015, 14:54

Also ich muss sagen, bei aktuen Symptomen - klar, Tierarzt!
Wenn aber noch etwas Zeit ist o.ä. finde ich es schon gut, wenn man sich hier im Vorfeld über Möglichkeiten und Heilung informiert, vor allem wenn man an keinen so guten TA ran kommt. Die wissen teilweise sehr viel weniger, als hier im Forum. Die ganzen Tipps zu Blasengries und Co und wie es weggehen kann, habe ich auch hier aus dem Forum und nicht vom TA. Der hat nur paar Mittelchen verschrieben und paar "Tipps" gegeben. Manche Tierärzte verschreiben auch falsche Mittel oder es gibt bessere.. und das kann man dann selber durch das Forum hier wissen, weil man sich im Vorfeld informiert hat




Benutzerbild von Talula
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 30.03.2016
Beiträge: 220
Talula befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.04.2016, 15:49

Mit der Arbeit kann es schon ein Problem sein, ich habe da Glück und kann zur Not auch spontan einen Urlaubstag nehmen, meine Chefs sind da echt sehr verständnisvoll, kann mir aber vorstellen, dass das eine Ausnahme ist...
wobei ich mich da auch ehrlich frage, ob man sich ein Tier anschaffen muss, wenn man nicht genug Zeit/Möglichkeit hat im Notfall handeln zu können?
klar kann man das nie 100% vorher wissen, aber idR weiß man ja wie die Chefs so drauf sind und wie man generell Zeit hat.

Der letzte Akutfall ließ mir leider nicht genug Zeit (obwohl es mir wie ne Ewigkeit vorkam), während ich auf das Taxi gewartet habe (habe kein Auto) ist meine Schnecke gegangen...
Früher hab ich näher am TA gewohnt, konnte zu Fuss hin (ca. 15-20 Min.), aber selbst das wäre in dem Fall zu lange gewesen...
trotzdem hab ich mir für den nächsten Umzug vorgemerkt, möglichst auf Nähe zum Tierarzt zu achten (damals war es Zufall).
Nicht schnell genug gewesen zu sein find ich ganz furchtbar, ich hätte schreckliche Schuldgefühle.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 08.08.2015
Beiträge: 147
Gundel Gaukeley befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.08.2016, 02:47

Also mit der Arbeit hab ich ziemlich Glück, wenn mal was ist, keine Probleme erst zum TA oder in die Klinik zu fahren. Außerdem ist mein Chef selbst sehr tierlieb und hat 2 Katzen und 2 Schafe.
Aber ich finde die Aussage, das man die Tierhaltung von der Arbeits- bzw. Autosituation abhängig machen soll finde ich, Verzeihung, echt bekloppt und übertrieben, denn wie schnell können sich diese Situationen schlagartig ändern!
Ich habe viel Verwandtschaft auf dem Land wo der nächste (kompetente) TA wirklich weit weg ist, von einer Klinik ganz zu schweigen. Denn oftmals ist es in der ländlichen Region mit den TÄ das gleiche Dilemma wie mit den Humanmedizinern.



Selkie and Momo07 like this.
__________________
Was eine Katze nicht weiß,
ist nicht der Mühe wert, gewusst zu werden.
(Sidonie- Gabrielle Colette)



Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.109
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.08.2016, 07:18

Ob man nun arbeitet, unterwegs ist oder schläft... man kann die Tiere halt nicht rund um die Uhr bewachen. Ich hätte je nachdem nicht die Zeit zu handeln weil ich es gar nicht mitbekommen würde wenn was ist.
Darum ging es hier in diesem Thread auch gar nicht. Es ging darum dass einige menschen merken "oh mein Kaninchen erstickt grad" und sich dann erstmal im Forum anmelden, fragen was das sein kann und erst nach einer Zeit zum Tierarzt fahren. Oder eben nicht mehr
eine zeit lang hat man so ähnliche storys hier sehr oft gelesen.



Minerva and Gundel Gaukeley like this.
__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 104
Adisa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.08.2016, 15:38

und dann kommt noch dazu das wenn man NICHT arbeitet und immer Zeit hat das Geld dann wieder ein Thema würde was dann fehlt, denn einen reichen Partner der einen aushält haben wohl die wenigsten.

Ich bin bisher immer mit allen meinen Tieren zum Arzt wenn was war und insbesondere bei meinen Katzen damals war das ein guter Kleinwagen der da bezhalt wurde (hab auch eine Tierarztspardose sonst ist man ganz schnell in der Klemme), man bekommt aber genau wie bei Kindern auch ein Bauchgefühl ob man etwas wartet oder sofort handelt finde ich.
Meine Mutter sagte immer das Erste (Kind) ist zum üben da, dann hat man den Bogen halbwegs raus (auch wenn alles Individuen sind sind ja die Basics ähnlich), ist vermutlich bei Tieren auch so.

Anonsten denke ich das dies ein Thema ist das einfach Zündstoff hat. Wie eigentlich alle Themen die unsere Gefühlsebene ansprechen. Was können sich Tierhalter oder auch Eltern über richtige Haltung/Erziehung, Futter/Ernähtung aufregen, das liegt bei vielen vermutlich auch an Angst was falsch zu machen und wenn andere was anders machen muss man sich ja hinterfragen. Hat der andere recht oder ich? Wäre ein Mittelweg gut?

Ich finde es einfach toll das hier so viele User so einfühlsam und auch kompetent helfen, bei machen Sachen denk ich auch, nicht fragen sondern ab zum Doc aber ich versuch auch immer dahinter zu sehen warum das jemand so macht. Bequemlichkeit ist dabei hier wohl eher selten der Grund. Immerhin wer hier fragt beschäftigt sich mit dem Problem und dann gehts ja meist auch in eine oder ander Richtung weiter.




Ninchen
 
Registriert seit: 22.11.2016
Beiträge: 1
4Hoppelhäschen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.11.2016, 18:47

Mein Kaninchen wird gejagt


Ich habe mal eine wichtige Frage undzwar:Ich habe ein altes Kaninchen was plötzlich von den anderen verjagt wird.Sie haben sich sonst super verstanden und jetzt kommt das ältere nicht mehr ans Futter weil die anderen die wegschicken. Soll ich sie voneinander trennen?




Ninchen
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 8
Peter56 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.02.2017, 19:46

Manchmal geht es ganz schnell!


Manchmal geht es jedoch ganz schnell, der kleine graue Felix hat bis vor vier Tagen ganz normal gefressen, keine aussergewöhnliche Anzeichen! Dann wurde er plötzlich ruhig, lies sich im Gegensatz zu vorher streicheln! Ich bin gestern früh zum Tierarzt, wir haben hier eine Klinik die schon eher ein Krankenhaus ist, mit MRT, 2 OP-Räume, röntgen! Der kleine Kerl wurde untersucht, Temperatur gemessen, mit weniger als 36 Grad schon Untertemperatur. Dann geröntgt und da wurde festgestellt, dass er ein Gewächs im Bauchraum hat! Er wurde in der Klinik behalten, hat noch Ultraschalluntersuchung bekommen. Man wollte ihn versorgen mit füttern, Infusion, um ihn eventuell Montag oder Dienstag je nach Zustand zu operieren! Tja, und dann hat heute früh das Handy geklingelt und ich erfuhr, dass er die Nacht nicht überstanden hat!



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit?-exzzwvvev3htxlvdzwqkuwngrzr3dhs-.jpg   Bei akuten Symtomen, warum verschwendet ihr eure Zeit?-14390925_1784725298479092_6077465344010908515_n.jpg  


Benutzerbild von Dar89
Kaninchen
 
Registriert seit: 26.01.2009
Beiträge: 1.089
Dar89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.03.2019, 06:13

Ich fackel auch nicht lange, wenn meine Fellnasen auch nur die geringsten Symptome zeigen. Gut, ich denke nach 25 Jahren mit Kaninchen weiß man worauf man achten muss.

Aber, was die Tierklinik in meiner Nähe angeht es ist einfach unfassbar wie unfreundlich und abweisend man sein kann! Ich bin mit ganz klaren Symptomen hin (an einem Feiertag und ja die hatten auch andere Patienten) und ich habe auf ein Röntgenbild bestanden, haben sie widerwillig gemacht, damit ich Ruhe gebe.
Mein Eindruck ist immer wieder: hier werden Kleinsäuger übersehen und hauptsächlich auf Hund und Katze Wert gelegt.
Ich kann damit meistens ganz gut umgehen und ich meide die Tierklinik so gut es geht, aber ich frage mich, was machst du als Kaninchenanfänger? Da fühlst du dich doch permanent so als würdest du übertreiben und nicht ernst genommen und gehst vielleicht das nächste mal nicht mehr zum Notdienst!


Ich habe zur Zeit ein herzkrankes Kaninchen und ich weiß, wenn die Medikamente nicht so anschlagen und sich die Flüssigkeit um das Herz vermehrt, dann wird er Atemnot bekommen und ich werde mit ihm zum nächsten Tierarzt fahren und ihn erlösen. Ich hoffe inständig, dass es nicht an einem Sonntag oder einem Feiertag passiert, weil dann werde ich mit ihm leider in die Tierklinik fahren müssen (ist nämlich der nächste Tierarzt in meiner Nähe) und wenn ich Pech habe wird es dort unangenehm und eigentlich möchte ich nicht, dass er dann dort stirbt.

Zurück zum Thema ich kann mir vorstellen, dass man als Kaninchenneuling von solch einer Klassifizierung abgeschreckt wird.

Allerdings:
Ich habe mal beim TA gearbeitet und wenn ich mir überlege, wie spät da teilweise Katzen oder auch Hundebesitzer reinkamen, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln!
Einmal hatten wir eine Katze, deren untere Extremitäten schon halb abgestorben waren, weil sie zwei Tage zuvor die Treppe runtergefallen war.



__________________
meine Chaotengruppe

________________________________________
"I can't wait till I grow up.
I have the right to be happy,
to be kept safe, to be kept warm,
to feel loved, to be listened to, to be heard,
to never ever ever cower, tremble or shake,
or have my innocence punched, kicked or screamed away.
I'll fight for the rights of children like me who don’t have a childhood.
I can't wait until I grow up."

Irish Society for the Preventition of Cruelty



Geändert von Dar89 (15.03.2019 um 06:27 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pinkelt die ganze Zeit??!! Lulu97 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 05.09.2012 11:35
neue Fragen nach langer Zeit miahase Kaninchenhaltung & Allgemeines 9 14.06.2010 20:58
wieviel Zeit zwischen Impfung und VG? MaxundMoritz Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 0 24.05.2010 11:15
2 Rammler zur gleichen Zeit kastrieren? minlundmoppi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 03.10.2009 11:56
Bei zeit mal lesen Bianca´s Trio Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 06.02.2009 14:42

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.