Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


deutscher Riese braucht Hilfe auf Kaninchen Forum

Like Tree16Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 01:42

Wir haben das eigentlich nicht vor...er soll seine Ruhe haben

alle Hasen

Riesen / Zwerge und auch die Meersaun sind alle Wohlauf



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 01:48

Zitat:
Zitat von Lara004 Beitrag anzeigen
Hm.Hätte evtl. noch an Megacolon gedacht…

Wollt ihr ihn in die Pathologie geben, um die Todesursache ermitteln zu lassen?

Gerade wenn noch weitere Tiere vorhanden sind, wäre es mir persönlich schon wichtig, dass etwas ansteckendes ausgeschlossen werden kann.

Die Entscheidung müsste recht schnell getroffen werden, da der Pathologe möglichst schnell seine Arbeit durchführen muss, um ein möglichst aufschlussreiches Ergebnis zu bekommen.
Hab mich eben mal belesen...das könnte natürlich auch sein da viele Symptome drauf sprechen

aber am ende auch nur eine Vermutung




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.299
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 07:33

Mein herzliches Beileid



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.299
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 08:03

Trotz eurer Trauer möchte ich noch einen Hinweis für die Zukunft da lassen: euer Deutscher Riese war ein Deutscher Widder. Das ist insofern relevant, als dass diese anfällig für Ohrenentzündung sind. Falls ihr also noch mehr Schlappohrtiere habt, behaltet das ruhig im Hinterkopf. Auch dabei helfen nur bildgebende Verfahren.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.940
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 14.01.2022, 10:04

Das tut mir sehr leid. Bitte informiert euch über mögliche Krankheiten auf Kaninchenwiese.de (für die Zukunft). Und sucht euch einen TA, der kaninchenerfahren ist. Auch das kann überlebenswichtig sein.


Alles Gute!




Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 11:35

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Trotz eurer Trauer möchte ich noch einen Hinweis für die Zukunft da lassen: euer Deutscher Riese war ein Deutscher Widder. Das ist insofern relevant, als dass diese anfällig für Ohrenentzündung sind. Falls ihr also noch mehr Schlappohrtiere habt, behaltet das ruhig im Hinterkopf. Auch dabei helfen nur bildgebende Verfahren.
Ja es ist uns bewusst das es ein Widder ist nur sagen wir immer „Riese“, sicher sind Riese und Widder in einigen unterschiedlich...hätte ich dran denken müssen

Hier nochmal Mutter und Vater



Miniaturansicht angehängter Grafiken
deutscher Riese braucht Hilfe-7b06fb60-699e-43da-adee-f56d7585619e.jpg   deutscher Riese braucht Hilfe-4ee474b5-0974-4dbe-b80b-d47464c12d0a.jpg  


Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 3.985
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 13:40

Dann sind ja doch beide elterntiere schecken. Zwar optisch keine punktschecken, aber trotzdem kann damit megacolon absolut das Problem gewesen sein.
Insbesondere in Kombination mit kokzidienbefall…
Dazu dann die unpassende Ernährung und man hat den Salat.




Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 22:31

Mich wundert es aber das es seinen Geschwistern gut geht




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.299
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.01.2022, 23:17

Zitat:
Zitat von Patrick123 Beitrag anzeigen
Mich wundert es aber das es seinen Geschwistern gut geht
Das Megacolon trifft "nur" einen gewissen Prozentsatz der Nachkommen. Die Trefferquote ist aber hochgenug, dass die Scheckenverpaarung tierschutzrechtlich verboten ist! Daher hoffe ich, dass es bei euch ein Unfallwurf war...



Lara004 likes this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.01.2022, 01:44

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Das Megacolon trifft "nur" einen gewissen Prozentsatz der Nachkommen. Die Trefferquote ist aber hochgenug, dass die Scheckenverpaarung tierschutzrechtlich verboten ist! Daher hoffe ich, dass es bei euch ein Unfallwurf war...
Ist die Mutter aber nicht eine Mantelschecke?

Ich hab mir das jetzt mal komplett durchgelesen und es kann wohl auch bei Mantelschecken so sein...

heißt das, ich darf generell zwei Schecken nicht paaren?




Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 3.985
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.01.2022, 02:16

Das kann bei allen schecken vorkommen - daher sollte man NIE zwei Schecken verpaaren.
Das verursacht so viel leid und elend auf Kosten der Tiere.




Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.01.2022, 02:18

Oh Gott...das war nie unsere Absicht

also dürfen wir jetzt nur auf die Mutter einen Einfarbigen Widder drauf lassen oder der Rammler auf eine einfarbige Häsin





Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.299
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.01.2022, 09:04

Zitat:
Zitat von Patrick123 Beitrag anzeigen
Oh Gott...das war nie unsere Absicht

also dürfen wir jetzt nur auf die Mutter einen Einfarbigen Widder drauf lassen oder der Rammler auf eine einfarbige Häsin

Ihr dürft keinen Rammler, auf keine Häsin lassen!!!
Ich lese in deinen Posts, dass dir deine Tiere wichtig sind und ich kann mir vorstellen, dass ihr euch gerade schwere Vorwürfe macht. Trotzdem können euch ganz klare Worte hier nicht erspart werden.
Ihr habt in keinster Weise das nötige Fachwissen, um Kaninchen zu verpaaren!
Ihr kennt nicht mal die gesetzlichen Vorgaben. Das musste ein Tier bitterlich bezahlen.
Das Problem ist: zwei Schecken nicht zu verpaaren, ist noch das einfachste Wissen,was ihr eigentlich bräuchtet. Gleichzeitig ist es das perfekte Beispiel zu zeigen, was Genetik bedeutet. Da kann so viel schief gehen!! Und immer bezahlen die Tiere. Die meisten Gene siehst du den Tieren von draußen nicht an. Daher braucht es "hochwertige" Stammbaum-Tiere und gleichzeitig eben das Wissen, wie Kaninchen-Genetik funktioniert. Zusätzlich gehört zu einer seriösen Zucht auch noch ein Zuchtziel.. "einfach mal süße Kaninchenbabys haben wollen " ist kein Zuchtziel.

Bitte, bitte.. lasst den Rammler kastrieren, sechs Wochen alleine sitzen und erfreut euch dann an der tollen Kaninchenfamilie, die ihr habt. Und solltet ihr das nötige Wissen und den Platz haben und wollt nochmal kleine Babys purzeln sehen, dann geht zum Tierschutz. Da werden immer Stellen für trächtige Häsinnen gesucht.

Edit: So oder so ist generell die Verpaarung von Widdern höchst zweifelhaft, da Schlappohrrassen nicht ohne Grund als Qualzuchten gelten.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Geändert von dangerschaf (15.01.2022 um 09:30 Uhr).

Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.01.2022, 11:24

das war nie mit Absicht aber müsste unser TA nicht auch aufklären?

Rammler wird demnächst kastriert und dann können die zwei zusammen leben




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.299
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.01.2022, 11:33

Zitat:
Zitat von Patrick123 Beitrag anzeigen
das war nie mit Absicht aber müsste unser TA nicht auch aufklären?

Rammler wird demnächst kastriert und dann können die zwei zusammen leben
Das wäre schön, wenn Tierärzte das täten... Viele Tierärzte haben leider nicht viel Ahnung von Kaninchen, da diese im Studium nur Randerscheinungen sind. Wirklich gute Kaninchentierärzte haben sich ihre Qualifikation selbst erarbeitet.


Ich finde es gut, dass ihr einsichtig seid. Denkt daran, dass der Rammler nach der Kastration noch sechs Wochen zeugungsfähig. Auch das sagt nicht jeder TA.


Wenn ihr mehr über Kaninchen lernen wollt, damit ihr nicht jedes Wort von Tierarzt unreflektiert hinnehmen müsst, ist Kaninchenwiese die erste Anlaufstation. Sehr empfehlenswert sind außerdem die Seminare von Dr. Diana Ruf. Sie ist Kaninchenspezialistin und biete Schwerpunktseminare für engagierte Kaninchenhalter an. Aktuell ganz unkompliziert online.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von gerti
Kaninchen
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 15.091
gerti ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 15.01.2022, 11:39

Ich hab jetzt immer nur still mitgelesen und es tut mir auch sehr Leid, was euch passiet ist.
Dem TA kannst du das nicht übel nehmen. Kaninchen kommen im Studium nur sehr begrenzt vor und sie müssen sich dann selbst fortbilden. Was dann aber die Zucht anbelangt, ist das auch schon wieder mit ganz anderen Besonderheiten wie bei Hund und Katze. Die wissen das dann natürlich nicht, was Scheckenverpaarung anbelangt.
Das der Rammler jetzt kastriert wird finde ich toll!
Was die wichtigen Kanichenimpfungen anbetrifft (Myxo, RHD1 und RHD2) seid ihr hoffentlich gut beraten worden?
Ich wünsche euch alles Gute mit eurem Trupp und das alle gesund bleiben dürfen.
Bei Verdauungsproblemen, habt bitte immer im Hinterkopf, dass ein Megakolon bestehen könnte. Bei manchen gibt es erst Jahre später ernsthafte Probleme, die haben meist schon regelmäßig davor Verdauungsprobleme. Oft zeigen sie es mit größeren andersgeformten Kötteln. Ich hatte einesn süßen Kaninchenwidder übernommen, der mit ca 5 mit Megacolon starb. Ein Jahr zuvor konnte ich ihn mit viel Not und intensivster Pflege und mehreren TA inkl. Notdienst Tierklinik vom Sterben abhalten.



__________________

Mein Vorstellungsthreat: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/27188-gerti%B4s-rasenm%E4herbande-%3B.html]
Meine Homepage http://www.gertis-rasenmaeherbande.de/
Myxomatose Erfahrungsaustausch Gruppe in FB: https://www.facebook.com/groups/739013102858463/
Kaninchen Body etc nach Maß Shop: https://www.gertis-rasenmaeherbande.de/shop/



Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 3.985
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.01.2022, 14:04

Ich bilde mich bezüglich Kaninchen laufend fort und habe neulich ein Webinar gesehen, in dem es unter anderem um das Megacolon ging.
Das A und O bei betroffenen Tieren bzw.denen mit genetischer prädisposition (also alle Jungtiere aus eurer scheckenverpaarung) ist die richtige Fütterung, die zu 99,9% aus frischem blättrigem Grün bestehen MUSS! Hier gibt es kein „ausnahmsweise mal ne Möhre“ - das kann den Tod für diese Tiere bedeuten! Die 0,1% Ausnahme sind kleine Leckerli hin und wieder mal.

Heu soll angeboten werden, aber wichtig ist, dass IMMER Grünes zur Verfügung steht.

Ich weiß, dass das „radikal“ klingt, aber es ist neben regelmäßigen kotproben die einzige Möglichkeit positiv auf diese Problematik einzuwirken.



Honeymouse and dangerschaf like this.

Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2022
Beiträge: 15
Patrick123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.01.2022, 20:29

Danke für die Infos ich werde diese beachten 🙂



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutscher Riese Vorüberlegung Bobby_ Kaninchenhaltung & Allgemeines 5 13.04.2021 10:40
Deutscher Riese, VG etc... ~Katha89~ Kaninchenhaltung & Allgemeines 11 01.09.2012 13:00
Deutscher Riese Dragonfly44 Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 05.05.2012 15:14
Deutscher Riese Hasenbauer Kaninchenhaltung & Allgemeines 14 02.02.2009 00:26

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.