Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchenschnupfen und auch noch Arthrose - Bitte Hilfe auf Kaninchen Forum

Like Tree1Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.11.2021, 14:41

Kaninchenschnupfen und auch noch Arthrose - Bitte Hilfe


Hallo zusammen,



ich brauche mal wieder eure Hilfe, meine Kaninchendame Flocke ist mal wieder krank. Sie hat, trotz der Gabe von Marbocyl, einen Kaninchenschnupfen-Schub bekommen und frisst dadurch im Moment überhaupt nicht. Zusätzlich hat Sie einen Arthroseschub seit letzten Samstag und kann trotz Schmerzmittel kaum hoppeln und belastet die rechte Pfote nicht.

Sie hat innerhalb einer Woche 200 Gramm abgenommen. Ich päppel sie natürlich jetzt und wir haben das Antibiotikum umgestellt. Inhalieren tun wir 2x täglich. Von selbst fressen tut sie gar nicht und kötteln ist auch nicht so wirklich viel und meistens hart und klein. Daher gebe ich ihr noch Rodicare Akut und Schwarzkümmelöl. Dadurch sind die Köttel jetzt etwas weicher. Trinken tut sie allerdings viel, ich gebe ihr zusätzlich auch mit einer Spritze noch Wasser.



Nun zu meiner Frage: Bezüglich des Kaninchenschnupfens müssen wir einfach abwarten, dass das Antibiotikum anschlägt und es damit besser wird.

Aber wie kann ich ihr noch in Bezug auf die Arthrose helfen? Das Schmerzmittel scheint ja nicht richtig anzuschlagen, wenn sie so überhaupt nicht hoppeln kann.



Danke schon mal vorab für eure Hilfe.



Viele Grüße



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.797
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.11.2021, 15:05

Welches Schmerzmittel bekommt sie wie oft in welcher Dosierung? Wie alt ist sie? Kann eine Verletzung ausgeschlossen werden (Bänderdehnung z.B.).




Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.11.2021, 15:10

Sie ist geschätzte 9 Jahre alt, ist ein Fundtier. Sie wiegt momentan 950 Gramm (Normalgewicht waren 1,17 Gramm) und bekommt 0,5 ml Metacam. Es wurde schon länger durch röntgen festgestellt , dass die Wirbelsäule verknöchert ist und die Pfote steht auch schon lange schief. Akut wurde jetzt nicht geröntgt, aber die Tierärztin meinte, dass sie die Arthrose im Gelenk spüren würde und dass sie dieses nicht gut strecken könne.




Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.11.2021, 15:11

Ach so, Metacam 1x täglich. Habe aber nachher nochmal einen Termin und werde eine Erhöhung ansprechen.




Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.341
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.11.2021, 19:47

Hallo,
hast du schon mal bei Kaninchenwiese geschaut, was unterstützend ist bei Arthrose?
Bei meiner Dame hat Schmerzmittel leider auch nicht gewirkt. Ich hatte am Anfang mit Rodicare Artrin und Traumeel/Zeel gute Erfahrung. Später habe ich noch bei "Naturheilkunde bei Tieren"Analgos bestellt

Du kannst ihr auch Weide anbieten, das soll schmerzlindert wirken




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.562
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.11.2021, 19:50

Relevant wäre zu wissen, welches Metacam - das für Katzen oder für Hunde? Daran orientiert sich nämlich die Dosierung, da sie eine unterschiedliche Wirkstoffkonzentration haben.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.11.2021, 21:32

Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Relevant wäre zu wissen, welches Metacam - das für Katzen oder für Hunde? Daran orientiert sich nämlich die Dosierung, da sie eine unterschiedliche Wirkstoffkonzentration haben.
Erst war’s Metacam für Katzen, jetzt Metacam für Hunde, 2x täglich 1,5ml. Auf Kaninchenwiese hatte ich mich schon mal umgeschaut und war auch auf Rodicare Artrin gestoßen. Allerdings waren wir ja eben nochmal beim Tierarzt und haben röntgen lassen, es hat sich gezeigt, dass ganz im oberen Bereich des Vorderbeins tatsächlich ein Bruch ist, der nicht ertastet werden konnte ��. Und zwei Tierärtze hatten es nicht gemerkt. Naja, jetzt halt Schmerzmittel rauf und abwarten, bis es wieder zusammengewachsen ist. Laut Tierarzt kann man mehr nicht machen, eine OP ist zu riskant. Eine deutliche Arthrose hat sie allerdings zusätzlich noch, die wurde ja auch damals schon per Röntgen bestätigt. Kann ich noch etwas für Flocke tun außer Schmerzmittel geben?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.797
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.11.2021, 21:46

Du musst sie auf wenig Platz halten und gucken, dass sie nirgends rauf- oder runterspringen kann. Ein nicht zu großer Käfig wäre gut, ohne Häuschen. Dafür kannst Du über eine Hälfte ein großes Handtuch legen um die Hälfte abzudunkeln bzw. einen Unterschlupf vorzutäuschen.


Aus diesem Grund rate ich immer zum Röntgen. U.U. ist es auch nur ein kleiner Haarriss, den man nicht tasten kann. Kannst Du das RöBi mal posten?


Wenn sie trotz Schmerzmittel noch Schmerzen haben sollte, kann man zusätzlich noch Novalgin geben.


Alles Gute!




Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.11.2021, 22:00

Ich habe das Röntgenbild gesehen, aber sie haben mir es nicht mitgegeben. . Aber es war im ganz oberen Bereich des Gelenks ein recht glatter Brich sichtbar. Ich habe sie schon seit ein paar Tagen aus dem Gehege in einen separaten Käfig genommen und nehme da jetzt noch das Häuschen raus. Ich hoffe sehr, dass es mit Erhöhung des Schmerzmittels jetzt besser wird.
Ich hoffe, dass wir jetzt auch den Schnupfen schnell wieder in den Griff kriegen, die Arme Maus hat ja echt diverse Baustellen und nimmt echt vieles mit.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.797
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.11.2021, 23:24

Wichtig ist, dass sie sich schont, damit sich der Bruch nicht verschiebt. Alternativ könnte man das Beinchen amputieren, aber das würde ich einem so alten Tier auch nicht mehr zumuten.



Ich würde ihr aber täglich 1 TL Haferflocken geben, damit sie wieder etwas zulegt. Sie ist schon sehr zart.




Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.11.2021, 00:49

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Wichtig ist, dass sie sich schont, damit sich der Bruch nicht verschiebt. Alternativ könnte man das Beinchen amputieren, aber das würde ich einem so alten Tier auch nicht mehr zumuten.



Ich würde ihr aber täglich 1 TL Haferflocken geben, damit sie wieder etwas zulegt. Sie ist schon sehr zart.
Ja, ich habe alles, worauf sie hüpfen könnte, rausgenommen und sie bewegt sich eh nicht viel. Ich hoffe nur, dass das so bleibt, wenn die Schmerzmittel wirken. Amputieren möchte ich wirklich nicht, sie ist eh nicht mehr so sicher auf den Beinchen durch die Arthrose, das möchte ich ihr nicht zumuten. Haferflocken bekommt die schon, vorhin hat sie diese mit geriebenem Apfel auch etwas selbstständig gefressen.



marinahexe likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.228
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.11.2021, 09:45

Ich habe wegen Arthrose auch noch Einstiegshilfen für die Klokisten gemacht, die werden allerdings nur teilweise genutzt. Darum werde ich neu auch mit niedrigere Kloschalen ( 5 cm Höhe) versuchen, da das Einsteigen manchmal immer noch problematisch ist.

Gemäss Kaninchenwiese habe ich es längere Zeit aus der Naturheilkunde Rejoint&Drynaria und gegen die Schmerzen Analgos& Blackmotion angewandt. RodiCare Artrin wird erst noch angewendet. Wichtig ist Glucosamin, damit sich die Arthrose nicht verschlimmert. Metacam gab es die ersten 4 Wochen, danach bin ich komplett auf CBD-Öl umgestiegen als Schmerztherapie (was man natürlich auch neben dem Schmerzmittel geben kann).

Was auch immer geholfen hat, der Zustand hat sich bei ihm deutlich gebessert (auch wenn nicht sofort), zumindest ist er wesentlich agiler und nicht mehr so ‚ruhig‘, nachdem er einige Monate viel herum gelegen ist, vermutlich mit Schmerzen (da die Ohren häufig angelegt waren).. CBD-Öl gibt es immer noch täglich, die anderen Sachen öfters.

Meine schwere Schnupferin kriegt täglich Ingwersaft, was angeblich nicht nur gegen Schnupfen hilft, sondern auch schmerzstillend sein kann. Bei ihr habe ich früher fast 1,5 Jahre Antibiotika (meist Baytril) gegeben mit Pausen dazwischen. Nach Absetzen wurde der Schnupfen sehr schlimm und die Nasen-OP kam leider auch schon zu spät. Daher mache ich heute nicht mehr viel, ausser Inhalation ( neuerdings mit Schleimlöser versetzt), dazu manchmal auch orale Schleimlöser und aktuell noch ein orales Schnupfenmittel (von CDVet). Erstaunlicherweise haben sich bei ihr die Nierenwerte nach 1,5 Jahren wieder vollständig erholt, die nach so langer AB-Gabe und Metacam-Gabe angeschlagen waren.

Aber aufgrund des hohen Alters (10) werde ich ihr vorläufig kein AB mehr geben. Bei ihr ist das Hauptproblem auch das Fressen. Entweder vergisst sie zu fressen (Demenz?) oder sie hat keinen Appetit, ausser für Brei mit CuniComplete und Haferflocken, was auf Dauer auch keine Lösung ist. Aber ich bin froh, dass sie überhaupt was frisst… Irgendwann ist leider mal fertig und da die NNH stärker zerstört sind, wird es mit Atmen nicht einfacher.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.562
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.11.2021, 12:29

Zitat:
Zitat von Mausezähnchen Beitrag anzeigen
Erst war’s Metacam für Katzen, jetzt Metacam für Hunde, 2x täglich 1,5ml.

Bist du mit 2x 1,5ml Hundemetacam sicher? Das ist ja dreimal so stark wie Katzenmetacam, die "normale" Dosierung von Metacam liegt da bei 0,5-1mg/kg; das Hundemetacam liegt bei 1,5mg/ml; ergo 0,33ml-0,66ml Höchstdosis - oder lieg ich da gerade in der Rechnung verkehrt? Da wären 2x täglich 1,5ml ziemlich drüber.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.11.2021, 13:04

Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Bist du mit 2x 1,5ml Hundemetacam sicher? Das ist ja dreimal so stark wie Katzenmetacam, die "normale" Dosierung von Metacam liegt da bei 0,5-1mg/kg; das Hundemetacam liegt bei 1,5mg/ml; ergo 0,33ml-0,66ml Höchstdosis - oder lieg ich da gerade in der Rechnung verkehrt? Da wären 2x täglich 1,5ml ziemlich drüber.
Entschuldigung, nein natürlich nicht: 2x 0,15 ml, ich hatte mich da vertippt.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.562
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.11.2021, 13:09

Zitat:
Zitat von Mausezähnchen Beitrag anzeigen
Entschuldigung, nein natürlich nicht: 2x 0,15 ml, ich hatte mich da vertippt.

Das beruhigt mich



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.11.2021, 13:45

Ja . Es geht ihr heute auch wirklich besser. CBD-Öl bekommt sie täglich jetzt auch einen Tropfen. Heute Morgen lag sie seitlich im Käfig und konnte sich nicht aufrichten. Ich habe dir dann reingeholt. Sie ist zuerst immer wieder umgefallen, dann aber nach zwei Minuten ging’s schon und sie ist auch ziemlich schnell wieder auf die Hinterbeine gekommen zum putzen. Erst dachte ich schon, das wärs jetzt. Aber seitdem, mit Schmerzmittel und so geht es ihr recht gut und sie hat auch ziemlich gut selbstständig gefressen. Ich lasse sie jetzt drinnen in einem kühlen Raum bis wir ein Heizgerät fürs Gartenhaus haben.




Benutzerbild von Möhrengeberin
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.09.2018
Beiträge: 583
Möhrengeberin befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.11.2021, 18:57

Hier stehen viele Infos zur Arthrose bei Kaninchen und Behandlungsmöglichkeiten:
https://www.kaninchenwiese.de/wp-content/uploads/Gesundheit7Gelenkserkrankungen.pdf

Grünlippmuschelpulver hat bei der Arthrose unseres Hundes wahre Wunder bewirkt!
Gegen die Schmerzen bekommt er das neue Medikament „Librela“ einmal im Monat gespritzt.
Ich weiß nicht, ob das auch bei Kaninchen zum Einsatz kommen kann.
Ansonsten helfen Weidenblätter und Mädesüß wirklich toll bei Schmerzen.




Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.11.2021, 11:12

Danke für die ausführliche Antwort, Rakete. Meine Tierärztin sagte, man dürfe das Antibiotikum bei ihr gar nicht mehr absetzen, die Lunge sei auch schon angegriffen. Ansonsten inhalieren wir auch mit Schleimlöser und ich habe den Eindruck, es wird auch schon besser. Ingwersaft werde ich mal ausprobieren.




Geändert von Mausezähnchen (10.11.2021 um 11:18 Uhr).

Benutzerbild von Mausezähnchen
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 90
Mausezähnchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.11.2021, 11:17

Jetzt habe ich mit, fürchte ich, gestern Abend noch eine kleine Baustelle aufgemacht. Ich habe, nachdem Flocke ja nun drinnen ist und ihr Partner Klopfer ganz alleine draußen in der Kälte saß, ihn in den Stall im Gartenhaus gesetzt. Als ich ihn hochnahm hat er völlig panisch ganz laut geschrien, er war zwar noch nie ein Muthase, aber das habe ich selbst bei ihm noch nicht erlebt. Jetzt klopft er im Gartenhaus immer wie wild, wenn ich komme. Heute Nacht hat er zwar ganz gut gefressenen , aber heute morgen überhaupt nicht. Habe ihm jetzt mal CBD-Öl gegeben und hoffe, dass er sich wieder beruhigt und wieder normal frisst, nicht, dass ich damit jetzt das nächste Problem verursacht habe. Ist nur die Frage, ob ich ihn jetzt im Gartenhaus einfach in Ruhe lasse oder ob ich ihn lieber wieder in sein zu Hause setze…. Haaach irgendwie ist das gerade alles nicht so einfach.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.797
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 10.11.2021, 11:23

Ich würde ihn wieder in sein Zuhause setzen. Füll den Stall gut mit Stroh aus, dass er sich dort zurückziehen und einkuscheln kann. Noch besser wäre es allerdings, wenn Du ihn auch reinholst und beide dann wieder zusammen nach draußen setzt. Wenn ihr eine Heizung besorgt, wird es ja nur für wenige Tage sein. Und auch sie wird ihren Partner brauchen....



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwere Arthrose plus vielleicht Diabetes, bitte um Hilfe Flaunder Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 12 26.01.2021 18:24
E.c. Auch nach 3 Wochen noch keine Besserung. Bitte um Einschätzung. Lilith Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 29 19.06.2014 20:53
Kaninchen mit Arthrose noch mal vergesellschaften? Paul2 Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 04.12.2011 19:49
DRINGEND, BITTE HILFE!!! Zahnprobleme und nun Kaninchenschnupfen? Freesouls Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 11 09.07.2011 15:10
Heilt Kaninchenschnupfen auch alleine? realmm Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 10 22.07.2010 14:14

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.