Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Hefen in Kotprobe auf Kaninchen Forum

Like Tree2Likes
  • 2 Post By marinahexe

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 25.03.2020
Beiträge: 7
Zwergwidder656907 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.10.2021, 20:08

Hefen in Kotprobe


Hallo zusammen,

vor drei Wochen hat unser Zwergwidder heftigen Durchfall bekommen.

Die Kotprobe von drei Tagen zeigte Hefen im Kot.

Daraufhin hat die Tierärztin eine Heudiät für 3 bis 4 Wochen mindestens verordnet.

Nur, der liebe Kleine ist absolut kein Heufutterer.

Ich füttere im Moment Heu, getrockneten Löwenzahn, Ringelblume, und Grünhopper adult, wobei ich immer wieder die Erbsenflocken und getrockneten Möhrenstückchen raus sortiere.

Heute bekamen die beiden Hoppels ein Stückchen Fenchel und nun wieder breiigen Kot und etwas Durchfall.

Ich weiß schon nicht mehr, was ich neben dem trockenem Zeugs noch füttern soll.

Wieso immer wieder dieser Durchfall bzw sehr weichen Kot.

Auch steht bald die jährliche Impfung an, hoffe , die ist mit den Verdauungsproblemen möglich.

Ach ja, der Zwergwidder ist total fit, zeigt keinerlei Einschränkungen.
Er macht Unsinn wie immer.


Liebe Grüße



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von janh
Kaninchen
 
Registriert seit: 22.05.2012
Beiträge: 5.357
janh befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.10.2021, 20:26

Eine Heudiät ist Quatsch.Man entzieht damit nur dem Kot das Wasser,das eigentliche Problem,zuviel Zucker im Futter bleibt aber bestehen.Zucker ist der Nährboden für Hefen im Darm.Auch Heu enthält relativ viel Zucker.
Hat die TÄ sich die Zähne angeschaut,um auszuschliessen,dass die Hefen daher rühren?
Mittel- bis langfristig wirst Du die Hefen nur mit einer Futterumstellung auf zuckerarmes Frischfutter in den Griff bekommen.Auf kaninchenwiese.de findest Du viele Tipps für eine artgerechte Frischfütterung.



__________________
"O Bär", sagte der Tiger, "ist das Leben nicht unheimlich schön, sag!" "Ja", sagte der kleine Bär, "ganz unheimlich und schön." Und da hatten sie verdammt ziemlich recht.



Ninchen
 
Registriert seit: 25.03.2020
Beiträge: 7
Zwergwidder656907 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.10.2021, 21:19

Die Zähne wurden letztes Jahr im September untersucht, damals war alles in Ordung.

Wir füttern jetzt alles getrocknet und versuchen Blättriges wieder zu geben, z.B. MÖhrengrün, Kohlrabiblätter, Löwenzahnblätter, usw zu geben.

Heu mag er nämlich gar nicht.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.653
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 13.10.2021, 21:59

Dein Kaninchen ist sehr schlau. Warum soll er Trockenes fressen, wenn Frisches soviel gesünder ist?


Verzichte auf Knollen wie Möhre, Fenchel, Sellerie usw. Füttere erstmal nur frisches Grün und auch Laub von Obstbäumen, Haselnuss, Weide, Eiche usw. Darf auch gerne noch etwas Holz zum Abnagen dran sein. Die Rinde wird auch gerne gefressen und enthält wichtige Gerbstoffe.



Hefen sind immer eine Sekundärerkrankung bzw. kommen durch falsche Fütterung. Die Zähne würde ich gründlich anschauen und evtl. sogar den Kiefer röntgen lassen. Oft liegt das Übel an den Wurzeln.


Hast DU schon auf Kaninchenwiese.de dazu gelesen?



dangerschaf and Sir.Hoppselot like this.

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 20.075
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.10.2021, 23:20

Zitat:
Zitat von Zwergwidder656907 Beitrag anzeigen

Auch steht bald die jährliche Impfung an, hoffe , die ist mit den Verdauungsproblemen möglich.
Nein. Eine Impfung sollte nur durchgeführt werden, wenn der Kot ohne Befund ist, sonst ist der Aufbau des Impfschutzes gefährdet.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kosten für die Kotprobe angelsfire Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 08.08.2018 13:40
Ernährungsproblem? Kotprobe Hefen CindyH Kaninchen Ernährung & Futter 177 03.07.2018 01:26
Zu viele Hefen bei Kotprobe festgestellt. Hasi hat durchfall :( Lupin 123 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 11 01.01.2016 16:02
Kotprobe ergibt vermehrte apathoge Hefen. Was heißt das jetz? AlinaB198 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 57 22.03.2013 23:29
Kotprobe Himbeere Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 83 14.09.2012 13:19

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.