Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Hefe in den Kotproben gefunden auf Kaninchen Forum

Like Tree2Likes
  • 1 Post By Solkinok
  • 1 Post By Lupine

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von LoonyFlecki
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.03.2020
Beiträge: 91
LoonyFlecki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 10:51

Hefe in den Kotproben gefunden


Hallo!

Wir haben unsere beiden Hoppelpopos nun 1 Jahr und waren beim TA zur jährlichen Impfung. Bei der Kotprobe sind keine Parasiten gefunden worden, aber Hefepilze waren deutlich und sind kein aktues Problem, aber könnten mal zu einem Problem werden meinte die Tierärztin. Wichtig ist kein Getreide oder Pellets füttern (weiss ich eh) und nicht zu viel Obst oder derzeit mal gar keines meinte sie.

Die Tierärztin hat uns nun eine Paste Fibreplex gegeben zum täglich 1x geben für 1 Woche. Das Zeug bröckelt aber sehr stark und die Kaninchen spucken es auch aus. Ich befürchte das erzielt so nicht seine Wirkung.

Derzeit bekommen sie Karotten mit Grünzeug das ist ihr Liebstes Gemüse (davon fressen sie das Grünzeug immer auf, die Karotte wird nicht immer angeschaut, manchmal nur kurz angeknabbert), Fenchel, Salat in allen Variationen, Sellerie
und vor der Kotprobe ab und zu mal ein Stück Banane, Erdbeere, Apfel oder Birne (das lasse ich derzeit weg). Heu gibt es immer zur Verfügung und getrocknete Kräuter bekommen sie auch immer etwas dazu (Petersilie, Rosenblätter, Rotklee, Löwenzahn, etc.)

Habt ihr Tipps für mich, was ich nach der Paste zufüttern könnte, oder was ich ganz weg lassen soll bei meiner Fütterung, damit diese Hefepilze keine Probleme machen?



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.312
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 11:05

Waren die Kotproben in den drei Tagen durchgehend gekühlt? Und waren es jeweils frische Köttel?



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von LoonyFlecki
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.03.2020
Beiträge: 91
LoonyFlecki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 12:55

Ja 3 Tage im Kühlschrank gesammelt.
Im Urin sind auch manchmal helle gelb/weisse Flecken, aber das soll ja ok sein.
Oder hat das damit auch etwas zu tun?




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 689
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 13:28

Hi,



Zitat:
Zitat von LoonyFlecki Beitrag anzeigen
Derzeit bekommen sie Karotten mit Grünzeug das ist ihr Liebstes Gemüse

Die Karotte enthält, v.a. wenn sie noch jung ist, relativ viel Zucker. Das würde ich auch reduzieren (auch unabhängig von den Hefen; Grünzeug ist eh besser, auch für die Zähne).



S.



Lupine likes this.

Benutzerbild von LoonyFlecki
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.03.2020
Beiträge: 91
LoonyFlecki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 13:44

Zitat:
Zitat von Solkinok Beitrag anzeigen
Hi,






Die Karotte enthält, v.a. wenn sie noch jung ist, relativ viel Zucker. Das würde ich auch reduzieren (auch unabhängig von den Hefen; Grünzeug ist eh besser, auch für die Zähne).



S.
Die Karotte reisse ich oft sogar weg und esse sie selber, aber das grüne ist ihr Lieblingsessen, das muss jeden Tag am Teller.

Hat jemand Erfahrung mit anderen Pasten, oder etwas, was sie von selber schlecken/essen würden was gut gegen Hefe hilft?




Benutzerbild von Jule_02
Ninchen
 
Registriert seit: 06.04.2021
Beiträge: 20
Jule_02 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 16:07

Hallo,

ich habe selber Erfahrung gemacht, da bei einer Kotuntersuchung ebenfalls Hefe bei meinem Kaninchen festgestellt wurde. Ich habe auch diese Paste bekommen, bei mir war sie aber in einer kleinen Spritze (natürlich ohne Nadel) abgefüllt und sollte täglich ins Mäulchen gegeben werden. Ist das bei Dir auch so?
Mein Kaninchen hat dies aber über sich ergehen lassen. Ich habe es auf den Schoß genommen und es dort auf die Hinterpfoten gesetzt und meine Hände waren unter den Vorderpfoten (ähnlich wie bei einem Baby). So konnte ich mein Kaninchen gut halten und die Paste verabreichen. Vielleicht kannst Du dann auch kurz das Mäulchen halten und das "Ausgespuckte" noch vom Kaninchen ablecken lassen.
Auf jeden Fall solltest Du es damit nicht zu sehr stressen und es erstmal beruhigen, wenn Du es hältst.

Ich empfehle Dir aber, wenn es weiterhin nicht funktioniert, dann ruf nochmal beim Tierarzt an und lass Dich beraten. Nur er kann dir eine andere Möglichkeit von Medikamenten geben oder vielleicht auch andere Tipps geben.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!

Liebe Grüße
Jule




Benutzerbild von LoonyFlecki
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 09.03.2020
Beiträge: 91
LoonyFlecki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 16:28

Zitat:
Zitat von Jule_02 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe selber Erfahrung gemacht, da bei einer Kotuntersuchung ebenfalls Hefe bei meinem Kaninchen festgestellt wurde. Ich habe auch diese Paste bekommen, bei mir war sie aber in einer kleinen Spritze (natürlich ohne Nadel) abgefüllt und sollte täglich ins Mäulchen gegeben werden. Ist das bei Dir auch so?
Mein Kaninchen hat dies aber über sich ergehen lassen. Ich habe es auf den Schoß genommen und es dort auf die Hinterpfoten gesetzt und meine Hände waren unter den Vorderpfoten (ähnlich wie bei einem Baby). So konnte ich mein Kaninchen gut halten und die Paste verabreichen. Vielleicht kannst Du dann auch kurz das Mäulchen halten und das "Ausgespuckte" noch vom Kaninchen ablecken lassen.
Auf jeden Fall solltest Du es damit nicht zu sehr stressen und es erstmal beruhigen, wenn Du es hältst.

Ich empfehle Dir aber, wenn es weiterhin nicht funktioniert, dann ruf nochmal beim Tierarzt an und lass Dich beraten. Nur er kann dir eine andere Möglichkeit von Medikamenten geben oder vielleicht auch andere Tipps geben.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!

Liebe Grüße
Jule
Danke für deine Tipps, die Verabreichung selber ist kein Problem, ich hatte früher Pferde, da bin ich andere Mäuler gewohnt zu halten wenn man Pasten in den Mund gibt

Sie können es nur überhaupt nicht leiden und ich denke mir nach 1 Woche wird das Problem ja nicht gänzlich verschwunden sein. Würde gerne langfristig etwas dazu füttern, was sie freiwillig im Futter mitessen damit wir nicht nach kurzer Zeit wieder Paste geben müssen.




Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.026
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 06.04.2021, 17:03

Zitat:
Zitat von LoonyFlecki Beitrag anzeigen
...
Hat jemand Erfahrung mit anderen Pasten, oder etwas, was sie von selber schlecken/essen würden was gut gegen Hefe hilft?
Zitat:
Zitat von LoonyFlecki Beitrag anzeigen
... Würde gerne langfristig etwas dazu füttern, was sie freiwillig im Futter mitessen damit wir nicht nach kurzer Zeit wieder Paste geben müssen.
Gerade bei Hefen gilt: weniger ist besser. In den meisten Pasten und sonstigen Präparaten zur Stärkung der Darmflora ist Zucker enthalten - schließlich sollen ja die Bakterien nicht verhungern. Das füttert leider aber auch die Hefen.

Man wird Hefen nur dauerhaft los, wenn man die Ursache beseitigt. Man muss also herausfinden, was die Darmflora stört: falsches Futter, Zahnprobleme, Darminfektionen. Stellt man die Ursache ab, braucht man gegen die Hefen nichts mehr zu machen, die verschwinden von selbst.

Doktert man aber nur am Symptom, also den Hefen, mit irgendwelchen Mittelchen herum, wird man sie niemals los.

Also ist die richtige Frage nicht, was du zufüttern kannst, sondern was du generell an der Fütterung verändern musst. Und das haben dir die anderen schon gesagt: grün und blättrig. Alles andere nur selten. Möhre und andere Wurzel- und Knollengemüse selten (im Moment gar nicht!), Obst extrem wenig (im Moment absolut!!! tabu, vor allem Banane!)

Reicht das nicht aus um die Hefen loszuwerden, muß man weiter forschen.



janh likes this.
__________________
Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Würmer, Hefe und Bindehautentzündung Katse Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 23 15.03.2021 20:45
Was füttern, wenn Kaninchen Hefe hat? Flocke9 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 10 13.04.2019 10:14
Kaninchen Futter Hefe Lea1 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 02.10.2017 06:08
Kokosöl bei Hefe und Würmern.. FleckiPünktchen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 13 08.09.2017 15:56
Kotproben Yukon2002 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 14.12.2008 16:12

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.