Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Angsthäsin hat E.C. - besser trennen? auf Kaninchen Forum

Like Tree2Likes
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By Ranzige_Oma

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 03.09.2020
Beiträge: 6
Ranzige_Oma befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.02.2021, 09:34

Angsthäsin hat E.C. - besser trennen?


Guten Morgen zusammen,

gestern hat eines meiner Kaninchen die Diagnose E.C. bekommen. Ich habe letzten Freitag Abend zufällig mitbekommen wie es einen Krampfanfall hatte und bin Samstags direkt mit ihr zu einem kaninchenkundigen TA gefahren. Sie wurde komplett auf den Kopf gestellt und gestern bekam ich den Anruf. Soweit geht es ihr gut, keine Ausfälle / Abnormalitäten etc.

Nun habe ich folgendes Problem. Sie ist extremst ängstlich, hat auch Angst vor ihren Partnertieren. Sobald ihr jemand zu nahe kommt ergreift sie schlagartig die Flucht. Mein anderes Weibchen jagt sie täglich und reißt ihr auch etwas Fell heraus. Da E.C. Kaninchen keinen Stress haben sollen, frage ich mich ob es besser wäre sie zu trennen? Sie ist eigentlich den ganzen Tag nur für sich. Sucht auch keine Nähe zu den anderen.

Die Kaninchen hätten auf jeden Fall Sichtkontakt. Wäre das Sinnvoll? Und wenn ja wie lange?

Ich möchte einfach das die kleine bald wieder wohl auf ist.

Vielen Dank und liebe Grüße!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 299
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 18:24

Wenn sie wirklich gemobbt wird, würde ich in dem Fall zur Trennung raten, mit Sichtkontakt und vielleicht sogar Gitter and Gitter, dass sie, wenn sie wollen noch schmusen können.




Ninchen
 
Registriert seit: 03.09.2020
Beiträge: 6
Ranzige_Oma befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2021, 16:12

Hallo,

danke für die Rückmeldung.

Tatsächlich war es die letzten Tage sehr ruhig und recht harmonisch im Gehege. Jetzt ist es aber so, dass Kleines (das kranke Kaninchen) förmlich die Konfrontation sucht. Sie hält sich aktuell in den Bereichen Ihrer "Kontrahentin" auf, die sie vorher tunlichst gemieden hat. Ich frage mich ja, ob das so optimal ist bei Ihrer Diagnose. Sie wird natürlich verjagt (nicht pausenlos, aber von Zeit zu Zeit).
Irgendwie habe ich das Gefühl das die Behandlung schon anschlägt und sie irgendwie aufblüht.




Geändert von Ranzige_Oma (19.02.2021 um 16:12 Uhr). Grund: Ergänzug

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 299
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2021, 17:38

Wenn sie soweit fit ist, dass sie das abkann und nicht den Eindruck macht, dass es sie massiv stört oder beeinträchtigt, dann würde ich sie zusammen lassen. Trennen nur, wenn es nicht anders geht, die brauchen einander auch, selbst, wenn es ein bisschen Gejage gibt. Wenn sie klar kommt, lass sie dabei




Ninchen
 
Registriert seit: 03.09.2020
Beiträge: 6
Ranzige_Oma befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.02.2021, 11:51

HAllo Tintenherz,

danke für die Antwort. Es ist immer tagesformabhängig. Einen Tag ist es recht idyllisch, heute ist wieder stress angesagt. Kleines (die Kranke) wurde gejadt und hat wie wild gefiepst. Izzy (die andere) wollte einfach nicht gut sein lassen. Und Puschel (der Herr in der Runde) wusste gar nicht was er machen sollte. Izzy nervt einfach alle um es mal so zu sagen wie es ist. Nächsten Donnerstag wird sie kastriert, ich hoffe das bessert sich dann. Wenn nicht weiß ich auch nicht mehr weiter.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.067
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 22.02.2021, 11:56

Dann würde ich Izzy JETZT von der Gruppe trennen. 3-4 Wochen nach der Kastra (wenn die Hormone runtergefahren sind) würde ich neu vergesellschaften.



Ranzige_Oma likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 03.09.2020
Beiträge: 6
Ranzige_Oma befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.02.2021, 14:31

Gut, ich habe den Übergang zum Zweitgehege mit einem Gitter-Rahmen gesperrt, wenn sie wollen können sie also interagieren. Ihr Gehege besteht quasi aus zwei Gehegen die mit einer Brücke verbunden sind. Izzy ist nun in ihrem Hauptabteil wo sie sich die meiste Zeit aufhält, die anderen beiden in dem anderen Abteil wo Kleines sich die meiste Zeit aufhält. Beide Abteile sind in etwa gleich groß (5-6 qm).

Ich hoffe, jetzt können sich alle entspannen und in 4-5 Wochen läuft eine nicht-hormongeladene VG ab.



marinahexe likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
angst artgenossen, cuniculi, e.c., stress

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wann trennen? überhaupt trennen? bbd Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 29.04.2013 19:10
Trennen oder nicht trennen...das ist hier die Frage Lady_Dynamite Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 06.08.2012 22:37
Besser spät als nie :) nathalie_0.0 Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 24 29.05.2011 20:38
Was passt besser zu wem? Kaninchen11 Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 14.04.2011 18:40
was ist besser Mastergamer Kaninchenhaltung & Allgemeines 10 29.06.2010 19:23

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.