Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Ernährung nach Zahn-OP auf Kaninchen Forum

Like Tree4Likes
  • 1 Post By Remus
  • 1 Post By marinahexe
  • 2 Post By Remus

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2021
Beiträge: 4
Mara_IX befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2021, 01:13

Ernährung nach Zahn-OP


Hallo zusammen

Ich bin noch ganz neu hier im Forum und weiß auch nicht, ob ich an der richtigen Stelle poste, aber ich lege jetzt einfach mal los:

Meinem Großen wurde heute ein Backenzahn gezogen, da er stark entzündet und auch gespalten war. An sich hat er die OP auch gut überstanden. Er war heute etwas ruhiger als sonst, hoppelte aber auch zeitweise durch die Gegend.

Was mir jetzt nur Sorgen macht, ist seine Ernährung. Ich habe ihn gegen 16 Uhr vom Tierarzt abgeholt, Zuhause hat er dann nur etwas Basilikum und ein paar Radieschenblätter gegessen. Dann habe ich ihm einen Brei aus Karotten, Petersilienwurzel, verschiedenen Kräutern, Banane und ein paar Haferflocken gemacht, den er auch recht gut von alleine frisst.

Woher weiß ich, dass er genug zu sich nimmt, oder ob ich ihn Zwangsernähren muss (was ich möglichst vermeiden möchte, um ihn nicht noch mehr zu stressen)? Ist es normal, dass er aktuell eher wenig feste Nahrung zu sich nimmt? Was kann ich machen, damit er sich so wohl wie möglich fühlt?

Er und seine Partnerin sind meine ersten eigenen Kaninchen - als Kind hatte ich zwar schonmal welche, aber das ist ziemlich lange her. Ich habe die beiden erst vor 4 Wochen aus dem Tierheim geholt, weswegen ich noch etwas unsicher im Umgang mit den Beiden bin und mir ständig Sorgen um ihn mache, seit seine Zahnprobleme bekannt geworden sind.

Am Donnerstag habe ich auch einen Tierarzttermin zur Nachkontrolle, aber ich hoffe, ihr könnt mir etwas weiterhelfen, ein paar Tipps zur Ernährung nach einer Zahn OP geben, oder einfach nur etwas die Angst um ihn nehmen. Vielen Dank im Voraus!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 21.879
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.01.2021, 12:39

Herzlich willkommen im Forum!


Nach einer Zahn-OP ist es normal, dass sie erstmal mäkelig fressen. Es fühlt sich ja im Mäulchen anders an, woran die Tiere sich erst gewöhnen müssen. Bekommt er Schmerzmittel? Das wäre wichtig. Wenn nicht, hol Dir heute noch was beim TA.



Du kannst ihm vorüber gehend geriebene Möhre/Petersilienwurzel und eingeweichte Cuni Complete Adult anbieten. Die kann man in Wasser einweichen, so dass sie ganz weich sind im im Mäulchen praktisch zerfallen.


Alles Gute!




Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2021
Beiträge: 4
Mara_IX befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2021, 13:32

Hallo marinahexe, vielen Dank für deine Antwort

Die Cuni Complete habe ich auch da, mit Tee eingeweicht frisst er die auch sehr gern

Schmerzmittel und auch Antibiotika habe ich auch vom Tierarzt bekommen, das soll ich ihm einmal täglich geben. Leider mag er die Spritze überhaupt nicht, von alleine leckt er die gar nicht ab, er dreht sich ständig weg, und es landet mehr da neben als in seinem Mäulchen. Irgendwelche Ideen, wie ich die ihm unterjubeln kann? Kann ich zur Not auch die Cuni Complete darin auflösen? Die frisst er nämlich auf jeden Fall




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.10.2017
Beiträge: 183
Remus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2021, 13:41

Hallo Mara,

Schmerzmittel mische ich immer ins Futter rein, auf ca. 1 Teelöffel Brei (um sicher zu stellen, dass er auch wirklich alles davon aufnimmt).
Antibiotika ist meiner Erfahrung nach zu „scharf“ im Geschmack, das nehmen meine drei auch nicht freiwillig. Ich ziehe die restliche Spritze aber immer noch mit etwas Fruchtsaft (Apfel, Birne oder Traube) auf, damit es zumindest ein wenig schmackhafter ist.

Medizin muss ja in erster Linie auch nicht schmecken, sondern helfen



marinahexe likes this.

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 21.879
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.01.2021, 13:50

Schnapp Dir das Kaninchen und führe die 1ml-Spritze seitlich hinter die Schneidezähne ein, dann langsam abdrücken.



Remus likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2021
Beiträge: 4
Mara_IX befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2021, 14:05

Danke Remus, das mit dem Fruchtsaft und Brei probiere ich morgen gleich mal

Dass mit dem Kaninchen schnappen ist so eine Sache. Er ist ziemlich groß und wehrt sich auch immer mit Vorder- und Hinterpfoten, sobald ich ihn hochnehme. Meine Arme können ein Lied davon singen Wenn ich dann versuche, ihm die Spritze seitlich ins Maul zu schieben, dreht er den Kopf immer weg, dafür fehlt mir einfach eine dritte Hand oder schlichtweg die Erfahrung, ich werde es aber natürlich weiter probieren. Ich hab mir schon einige Videos auf Kaninchenwiese angeschaut, wie man Medikamente verabreichen kann, aber leider ist mein Großer bei weitem nicht so kooperativ wie die Süßen im Video




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 17.10.2017
Beiträge: 183
Remus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2021, 15:11

Hast du mal probiert, ihn gar nicht erst hoch zu nehmen?
Vielleicht kannst du dich auch einfach über ihn hocken, zwischen den Beinen/Oberschenkeln „einklemmen“ und von vorne die Medikamente verabreichen?



marinahexe and EmHaNo like this.

Ninchen
 
Registriert seit: 12.01.2021
Beiträge: 4
Mara_IX befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.01.2021, 23:34

Das habe ich noch nicht versucht, werde ich beim nächsten Mal Medikamente geben dann probieren

Ich habe jetzt ein neues Problem. Ich habe gerade gesehen, dass ihm ein oberer Schneidezahn abgebrochen ist. Die TÄ meinte schon, dass sein Zahnmaterial nicht so super aussieht, und so etwas passieren könnte. Meint ihr, es reicht, wenn ich Donnerstag früh zum Kontrolltermin gehe, oder sollte ich lieber noch morgen hingehen und das mit seinem Schneidezahn abklären lassen?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 21.879
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.01.2021, 23:40

Wenn die "Restkanten" nicht zu scharf sind, dass er sich damit verletzen kann, sollte das bis Donnerstag reichen. Versuch mal, mit den Finger über den SZ zu gehen. Nicht dass er sich die Lippe damit aufschneidet.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahn OP kurz nach Vergesellschaftung Micky83 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 20 13.07.2017 07:24
Aufpäppeln nach Zahn OP Jane&Karli Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 11.06.2016 23:18
Welches Futter / Ernährung bei Zahn Kaninchen? Plüschgiraffe Kaninchen Ernährung & Futter 4 08.06.2014 17:50
Verhalten nach Zahn-OP Jimbo Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 26 10.05.2013 10:41
Schnupfen nach Zahn OP panny82 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 1 01.01.2012 20:47

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.