Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Fragen zur Kastration auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 10.01.2021
Beiträge: 5
Neuling123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 18:40

Fragen zur Kastration


Liebe Forumsteilnehmer,
wir haben um ersten Mal Kaninchen und haben seit einem Monat zwei Rammler (NHD), die mit etwa 10-11 Wochen ungeimpft und unkastriert zu uns kamen. Wir haben dann nach der Eingewöhnung sie Ende der 12. Woche mit Nobivac impfen lassen und unsere Tierärztin meinte, man solle dann 2-3 Wochen warten, bis man die beiden kastrieren lässt. Nobivac hat ja den Impfschutz erst nach 21 Tagen voll entwickelt. Das ist dann morgen und eigentlich war der Plan, diese Woche ganz entspannt einen Termin zur Kastration auszumachen. Nun holt uns aber wohl die Entwicklung ein, denn seit 4 Tagen geht es hier rund, jagen, rammeln etc. Der etwas dominantere Rammler hat heute aber so zugebissen, dass der andere leider eine kleine Wunde am Penis davongetragen hat, was mir schon sehr leid tut. Irgendwie hat das mit dem Timing so gar nicht hingehauen. Da wir verschiebbare Gehege haben, könnte ich die beiden separieren, zumindest, bis der Tierarzt morgen mal draufgeschaut hat. Oder was meint ihr? Wir haben mehrere Gehege für einen großen Auslauf zusammengestellt, weil unser Garten nicht umzäunt ist. Bekommt man schnell einen Termin zur Kastration? Muss ich was beachten?
Ich wäre sehr dankbar für jede Art von Tipp. Inzwischen habe ich gelesen, dass es wohl einen Unterschied zwischen Vermehrern und Züchtern gibt und habe den leisen Verdacht, mich nicht genügend über die Probleme einer gleichgeschlechtlichen Haltung informiert zu haben. Meine Fragen bezüglich dieser Haltung beschrieb sie als unproblematisch, zumal es sich mit ziemlicher Sicherheit um Zwillinge handelt, da man sie kaum auseinanderhalten kann. Ich möchte natürlich zum Wohle der beiden Kaninchen ein möglichst harmonisches und gesundes Miteinander...
Euer
Neuling123



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 199
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 19:08

Ich würde die beiden auf jeden Fall trennen, vielleicht, je nach Aggressions Level mit Gittern dazwischen und dann so schnell wie möglich kastrieren lassen, alle beide. Meines Wissens nach kastriert man häufig auch, bevor man impft. Unkastrierte Rammler werden aber schnell extrem aggressiv und wie du ja schon gesehen hast, gehen sie auch auf die Genitalien des Anderen, was super schmerzhaft ist. Die sind durchaus in der Lage sich gegenseitig schwer zu verletzen. Wieviel Platz haben die beiden denn?




Ninchen
 
Registriert seit: 10.01.2021
Beiträge: 5
Neuling123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 19:18

Wir haben insgesamt 3 Gehege mit 175×109 und eins dieser Achteckmetallgehege aneinandergestellt. Dazu eine selbst gebaute doppelstöckige Hütte 120x50 und einen weiteren Stall doppelstöckig mit 220x50, ein ziemliches Gebastel, aber miteinander verbunden. Ich kann Zwischentüren schließen, sodass sie einander sehen und beschnuppern, aber eben nicht beißen können. Zumindest bis morgen. Es kann auch gegebenenfalls jeder eine eigene Schlafhütte haben, wäre alles machbar mit den 5 Aufbauten.




Ninchen
 
Registriert seit: 10.01.2021
Beiträge: 5
Neuling123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 19:19

Also Wir haben alles miteinander verbunden...




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 199
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 19:52

Ich würde noch auf weitere Antworten hier warten, ich bin auch kein Experte und schätze nur ab. Kloppen sie sich denn immer noch oder ist erstmal Ruhe? Unkastrierte Rammler können so gefährlich füreinander sein :/




Ninchen
 
Registriert seit: 10.01.2021
Beiträge: 5
Neuling123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 20:08

Sie jagen sich und rennen dauernd im Kreis. Wegen der Wunde bin ich jetzt auch eher vorsichtig. Es hat vor ein paar Tagen noch recht spielerisch ausgesehen und war nur vereinzelt. Jetzt bestand der ganze Tag aus dem jagen und rammeln, da war kaum Pause. Ich denke, da ich nachts jetzt nicht sehen kann, ob sie sich beißen, auch wenn es nicht schön ist, darüber nach, die beiden heute Nacht zu trennen.




Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 1.842
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 20:18

Hallo und willkommen
nun ja, einen Kaninchenanfänger gleich ein gleichgeschlechtliches Pärchen zu geben, mit der Aussage die Haltung ist unproblematisch und es sind Zwillinge (Kaninchen kennen keine Verwandschaft wie wir Menschen) deutet schon eher darauf hin, das dort keine Erfahrung mit der Haltung ist
Ich bin auch nicht erfahren, da ich immer ältere Tiere aufgenommen habe, die schon geimpft, kastriert waren
Den richtigen Weg will ich hier jetzt nicht aufschreiben, wichtig wäre sie zu trennen und so schnell wie möglich einen Termin für die Kastra machen (sobald der Impfschutz aufgebaut ist). Nach der Kastra noch mind 10 bis 14 Tagen durch Gitter getrennt halten. Die Hormone müssen sich noch abbauen


Werden sie draußen gehalten mit Gitterelemente getrennt? Also kein Schutz vor Raubtiere? Sicherlich wäre es besser ein Bild von der Haltung zu sehen, um gut zu beraten. Eine Außenhaltung mit herkömmlichen Gitterelementen ist nicht sicher . Da solltest du dich dringend informieren wie ein Außengehege gesichert ist. Entweder auf Kaninchenwiese oder hier im Forum
Ansonsten, wenn es nicht sicher ist, bitte darüber nachdenken sie bis zum Frühjahr reinzuholen und ein sicheres Außengehege zu bauen - zur Sicherheit der Tiere




Ninchen
 
Registriert seit: 10.01.2021
Beiträge: 5
Neuling123 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.01.2021, 20:34

Es sind drei Gehege von Trixie aus Holz mit etwa 2cm Gitterabstand, die wir noch mit Volierendraht verstärken können, das Steckgehege sperre ich nachts ab, das ist mir zu wackelig und das Netz oben scheint nicht viel auszuhalten. Rund um die Gehege liegen Gehwegplatten.
Die beiden Häuser sind mit Volierendraht gesichert und in unser Gartenhaus hineingebaut. Alle Elemente sind von oben gesichert und können nach Bedarf durch Verbindungstüren geschlossen oder geöffnet werden.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 21.879
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 11.01.2021, 00:19

Da die beiden sich jetzt schon angehen, würde ich sie sofort ohne Sicht- und Geruchskontakt unterbringen und auch nach der Kastra mind. 3-4 Wochen getrennt halten. Überlegt euch jetzt schon, in welchem Gehege sie später leben sollen, denn dort sollte jetzt keiner der beiden rein, damit ihr ein neutrales Gebiet für die VG habt.



Und da sie erstmals mit Nobivac Plus geimpft wurden, würde ich 2-3 Wochen nach der Kastra nochmal mit Filavac (RHD1 und RHD2) impfen lassen, damit DU auf der sicheren Seite bist.




Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 3.473
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.01.2021, 04:22

Ich glaube ein Foto von der Gehege Situation wäre wirklich hilfreich.

Es klingt so, als wäre es recht verwinkelt mit Sackgassen und wenig freier ebener Fläche zum wegrennen.

Diese Ecken und Sackgassen sind gerade fatal bei Kaninchen. Eins kann den anderen so in die Ecke drängen und schwer verletzen. Sollte das Gehege gut geeignet sein, würde ich die beiden auch mal 3-4 Wochen komplett trennen und am besten keinen von beiden oder höchstens den Schwächeren im endgültigen Gehege lassen nach der Kastration.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen nach Kastration :O noda_flake Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 12.11.2015 12:41
Fragen zu Tierarztwechsel und Kastration Nasenmama Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 04.06.2012 16:54
Fragen zur Kastration firsich Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 29.06.2010 18:30
Fragen nach der Kastration vannybaerchen Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 17.10.2009 12:30
Kastration-ein paar Fragen Honey87 Kaninchenhaltung & Allgemeines 19 09.10.2009 23:05

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.