Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kann das ein Marder gewesen sein? auf Kaninchen Forum

Like Tree148Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Gesperrt
 
Registriert seit: 01.08.2019
Beiträge: 16
Snubnose befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 12:43

Kann das ein Marder gewesen sein?


Wir haben zwei wunderschöne Zwergkaninchen für unseren Sohn gekauft. (beide sind jetzt 20 Wochen alt) Diese haben wir in einem Kaninchenstall untergebracht. Gestern Nacht so um ca. 3.00 Uhr schrien diese plötzlich sehr verzweifelt.
Wir wussten nicht wie wir uns verhalten sollten und haben erst am nächsten Morgen um 6.00 Uhr nach ihnen geschaut. Da war die Stalltüre offen - obwohl man diese eigentlich nur von außen öffnen kann und die Zwergkaninchen waren verschwunden. Nach einiger Zeit konnten wir die zwei Zwergkaninchen wieder im Garten aufsammeln. Das männliche Kaninchen schläft momentan die ganze Zeit. Es frisst zwar noch aber lässt seinen Kopf die ganze Zeit hängen. Es macht einen sehr kranken, traumatisierten Eindruck.
Was für eine Krankheit könnte das sein?
Hat jemand so etwas ähnliches schon einmal erlebt? Was sollen wir jetzt als Tierhalter tun? Dürfen die zwei Tiere (unser anderes Kaninchen macht noch einen sehr gesunden Eindruck) noch zusammen im Stall sein? Vielen Dank für eure Hilfe!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.974
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 01.08.2019, 12:48

Ja, kann ein Marder gewesen sein.


Bitte beide Tiere einpacken und SOFORT zum TA. Wenn das Männlein in den Seilen hängt ist es ein Notfall. Vielleicht ist er irgendwo verletzt, traumatisiert oder hat einen Kreislaufzusammenbruch. Bitte sofort handeln!




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.974
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 01.08.2019, 12:49

Alles Weitere klären wir später. Melde Dich nach dem TA-Besuch.




Gesperrt
 
Registriert seit: 01.08.2019
Beiträge: 16
Snubnose befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 12:53

Es ist nur so beide Kaninchen haben keine Bissverletzungen oder ähnliches. Kann die Krankheit evtl. auch E. Cuniculi bei dem männlichen Kaninchen sein?




Benutzerbild von Sancta
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 30.07.2019
Beiträge: 50
Sancta befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 13:02

Was das Kaninchen hat kann wohl nur ein Tierarzt vor Ort sagen, daher würde ich da auch sofort hin fahren. Alles andere ist blindes Rätsel raten und geht nachher zu lasten der Gesundheit des Kerlchens



marinahexe, Rakete and 4Chaoten like this.

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.974
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 01.08.2019, 13:14

Egal was er hat. Ich denke, er braucht mind. was für den Kreislauf und evtl. eine Aufbauspritze.



angelsfire and 4Chaoten like this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 1.045
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 13:52

Völlig egal was er hat, er muss sofort zum Tierarzt. Wenn du keinen Kaninchenerfahrenen TA hast dann schreib marinahexe an. Vielleicht kann sie dir einen nennen. Hier muss sofort gehandelt werden, sonst ist es zu spät.



__________________
LG Britta



Ninchen
 
Registriert seit: 23.07.2019
Beiträge: 12
C.Ramelow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 14:19

Zitat:
Gestern Nacht so um ca. 3.00 Uhr schrien diese plötzlich sehr verzweifelt.
Wir wussten nicht wie wir uns verhalten sollten und haben erst am nächsten Morgen um 6.00 Uhr nach ihnen geschaut.

Den Satz musste ich 3x lesen... Ihr wusstest, dass akut etwas passiert, schaut aber erst 3h später nach? Warum?



Natie, maximus, M3llex and 1 others like this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 898
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 14:59

Ich kenne 2 Fälle, da war das Kaninchen vom Fuchs und von einer Katze derart traumatisierte, dass die nichts mehr gefressen haben. Bei Beiden keinerlei Verletzungen vorhanden. Keine 48 h später waren Beide tot.

Als ab zum Tierarzt und zwar als Notfall! Ansonsten kann das in die Hose gehen...



marinahexe likes this.

Gesperrt
 
Registriert seit: 01.08.2019
Beiträge: 16
Snubnose befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 18:48

Zitat:
Zitat von C.Ramelow Beitrag anzeigen
Den Satz musste ich 3x lesen... Ihr wusstest, dass akut etwas passiert, schaut aber erst 3h später nach? Warum?
Wir haben noch eine einjährige Tochter, die in dieser Nacht sehr schlecht geschlafen hat und Probleme mit der Atmung hatte. Da mussten wir uns zuerst

nach ihr schauen.




Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 660
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 18:52

Hi Snubnose,

was sagt der Tierarzt?




Gesperrt
 
Registriert seit: 01.08.2019
Beiträge: 16
Snubnose befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 18:52

Zitat:
Zitat von Rakete Beitrag anzeigen
Ich kenne 2 Fälle, da war das Kaninchen vom Fuchs und von einer Katze derart traumatisierte, dass die nichts mehr gefressen haben. Bei Beiden keinerlei Verletzungen vorhanden. Keine 48 h später waren Beide tot.

Als ab zum Tierarzt und zwar als Notfall! Ansonsten kann das in die Hose gehen...
Wir waren beim Tierarzt. Dieser hat eine Schwellung an der Backe feststellen können. Der Tierarzt vermutet das er einen Schlag abbekommen hat. Gebrochen ist nichts. Sie hat ihm auch gleich noch eine Infusion gegeben. Morgen sollen wir noch einmal zum Tierarzt.



Rakete and maximus like this.

Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 660
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 19:00

Zitat:
Zitat von Snubnose Beitrag anzeigen
Wir waren beim Tierarzt. Dieser hat eine Schwellung an der Backe feststellen können. Der Tierarzt vermutet das er einen Schlag abbekommen hat. Gebrochen ist nichts. Sie hat ihm auch gleich noch eine Infusion gegeben. Morgen sollen wir noch einmal zum Tierarzt.

Gut, dass ihr gehandelt habt!



marinahexe, maximus and 4Chaoten like this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 546
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.08.2019, 19:18

Schön das ihr zum TA gegangen seid, sehr gute Entscheidung.
Mir schwieren nur gerade 1000 Fragen durch den Kopf, welche Art von Stall? Ist er gesichert?
Wie kann ein Marder da ran kommen und kann ein Mensch da rein oder ran?
Sind sie denn heute Nacht und in der Zukunft sicher untergebracht?



__________________
Liebe Grüsse von Ines, Amy, Balou, Joshi und Tinkerbell
In meinem Herzen: Max, Finchen und Lana - unvergessen!



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.974
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 01.08.2019, 20:41

Gut, dass ihr beim TA wart. U.U. ist die Wange so dick geschwollen, dass er Schmerzen beim Fressen hat.


Kannst Du mal ein Foto von dem Stall hochladen? Dann können wir gemeinsam schauen, wo man noch etwas für die Sicherheit tun kann.



Ein Marder schlägt nicht nach der Wange, sondern beißt. Evtl. ne Katze? Oder doch ein Mensch? Gibt es irgendwelche Hinweise? Können Menschen an den Stall? Es gibt ja so kranke Induvidien, die Tiere nur quälen oder töten wollen.



maximus likes this.

Gesperrt
 
Registriert seit: 01.08.2019
Beiträge: 16
Snubnose befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.08.2019, 15:02

Wir haben diesen Stall:



http://www.hasenstall-kaninchenstall-kaufen.de/hasenstall-kaninchenstall/happypet-hasenstall-kaninchenstall-wrb101/


Wir waren am Freitag mit dem Kaninchen noch einmal beim Tierarzt. Die Tierärtzin meinte das eine Backenhälfte total blau sein. Sie gab ihm eine Spritze gegen die Schmerzen.

Das Kaninchen ist aus dem Stall gesprungen (ca 1 Meter) und dann bei unserem Garten durch den Zaun geschlüpft. Nach dem Zaun geht es zwei Meter in die Tiefe - dort muss das Kaninchen herunter gefallen sein und mit dem Kopf voraus auf den Asphalt aufgeschlagen sein.

Heute war in unserem Garten eine Katze die ein Kaninchen vom Nachbar verfolgt hat. Wir vermuten das die Kaninchen von einer Katze in der Nacht erschreckt worden sind. Kann das sein?




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 15.006
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.08.2019, 15:21

Abgesehen davon, dass der Stall alleine zu klein ist, bleibt für mich die Frage, wieso da plötzlich die Tür offen war.. die geht ja nicht auf, weil sich die Kaninchen vor einer Katze erschrecken.



Terry, Lady dark01 and 4Chaoten like this.
__________________
---
Du bist mein Licht in dieser Dunkelheit,
du bist mein Anker in dieser stürmischen Zeit,
du bist das Feuer, das meine Seele wärmt.
---


[Danke, Tante Jessi]



Gesperrt
 
Registriert seit: 01.08.2019
Beiträge: 16
Snubnose befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.08.2019, 15:34

Wenn man von außen an der Tür hin und her rüttelt, bekommt man die schon auf. Die Frage ist halt ob das eine Katze gemacht hat.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 15.006
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.08.2019, 15:38

Zitat:
Zitat von Snubnose Beitrag anzeigen
Wenn man von außen an der Tür hin und her rüttelt, bekommt man die schon auf. Die Frage ist halt ob das eine Katze gemacht hat.
Kann sein.
Habt ihr denn nachgerüstet mit ordentlichen Riegeln?


Mittelfristig solltet ihr euch mit dem Gedanken an ein gesichertes Außengehege auseinander setzen.



Lady dark01 and 4Chaoten like this.
__________________
---
Du bist mein Licht in dieser Dunkelheit,
du bist mein Anker in dieser stürmischen Zeit,
du bist das Feuer, das meine Seele wärmt.
---


[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 24.07.2019
Beiträge: 46
Demoli Tionman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.08.2019, 16:15

Zitat:
Zitat von Snubnose Beitrag anzeigen
Das männliche Kaninchen schläft momentan die ganze Zeit. Es frisst zwar noch aber lässt seinen Kopf die ganze Zeit hängen. Es macht einen sehr kranken, traumatisierten Eindruck.
Unverzüglich zum Tierarzt!
Falls kein Tierarzt (in der Umgebung) greifbar:
Ruft (egal ob zu weit weg oder nicht) meine Tierärztin an!
Die ist in Notfällen rund um die Uhr erreichbar!
Für mich ist das ein Notfall!
Meine Tierärztin ist 12-Sterne-DeLuxe.
Unbedingt empfehlenswert.

Tierärztin Dr. med. vet. Sylvia Marx
Inneboltstr. 51a
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845/3533
Mobil: 0173/5318048
Fax: 02845/296917
E-Mail: kontakt(at)tierarztpraxis-marx.info


Zum Thema "War das ein Marder?".
Meine Wachteln hier wurden mal von einem Marder attackiert.
Er hat sich durch die Rückwand des alten Geheges durchgefressen.
Wir reden hier von 2,2cm (!!!) Holz!!!
Leidergottes erwischte er 2 Wachteln.
Fragt nicht nach den Bildern, er bekam sie nicht durch das von ihm gefressene Loch raus.
Die anderen beiden erwischte er nicht.
Danach habe ich das Wachtel-Gehege von außen gepanzert.
Das heißt:
Von außen alles mit Bitumen (10 Liter = 11€ bei Obi) gestrichen, womit die Wachteln nicht mit in Berührung kommen.
Das Gehege von hinten, oben, rechts, links und vorne mit Gasbrenner-Dachpappe (nicht die zum nageln! die ist dünner!) bestückt. Unten drunter sind 5cm dicke Gehwegplatten.
Dem Marder wurde hierdurch die Nase vor der Tür zugeschlagen.

Ok - mit der Gasbrenner-Dachpappe habe ich damals etwas übertrieben.
:-)
Aber die schrecklichen Bilder haften im Kopf.
Es ist halt die Natur des Marders.
Dick Bitumen (am besten 3-4 Schichten) drauf streichen dürfte helfen.
Aber bitte nur da, wo die Kaninchen nicht dran kommen!
Und:
Bitumen hat einen Haken:
Es trocknet schnell und dann ist alles gut. Ist eine klebrige Angelegenheit.
ABER:
In der Sommerhitze bzw. bei direkter Sonneneinstrahlung (also ab 30° oder mehr) kann es sich wieder leicht verflüssigen. Nicht so, daß es runter trieft, aber die Ausdampfungen.... Ob das für Kaninchen so gut ist?
Lösung hierzu (falls möglich):
Macht, wenn irgendmöglich, das Gehege (falls es 30°C oder mehr ausgesetzt wird) doppelwandig.
Zu den Kaninchen hin dicke unbehandelte Paneele oder Holzplatten.
Dann (von innen nach außen gesehen) eine Luft-undurchlässige Folienschicht (Plastikfolie aller Art geht, wenn sie sauber verlegt wird). Dicke GasBrenner-Dachpappe als Nächstes. Dann Steinwolle (brand- und schall-dämmend das Beste, sonst tut's auch Mineral- oder Glas-Wolle; ist wärmedämmtechnisch gleich). Dann wieder Holz-Bretter oder -Paneele.
So jedenfalls würde ich es machen.
An heißen Sommertagen (30°C + X) würde ich auf dem Dach eine Art Duschbrause anbringen, welche das Gehege - sofern die Kaninchen nicht bewässert / geflutet werden!!! - befeuchtet, damit es gekühlt wird.
Es gibt auch tierverträgliche Lacke, die nicht ausdampfen und draußen = außerhalb des Zugriffs von Kaninchen etc. verwendet werden können. Ich würde das Gehege möglichst hell machen. Begründung: Helle Farben reflektieren Sonne = Wärme eher als dunkle Farben.

Wem Bitumen & Dachpappe zu bedenklich sind:
Wie oft werden bei Ebay Kleinanzeigen Steine verschenkt?
Einfach ran holen und mit a bissl MaurerMörtel (so teuer ist er nicht) oder so (nicht zu dünnflüssig!) rund um das Gehege hoch ziehen. Aber das ist halt viel Arbeit, gell?
;-)

Was die Tür angeht:
Macht doch einfach einen Riegel mit einem Vorhängeschloß davor.
Damit wäre dem Marder, falls er es tatsächlich geschafft hat, die Verriegelung zu entriegeln, auch somit die Tür vor der Nase zugeschlagen.

So jedenfalls (Bitumen + Dachpappe oder Steine) würde ich das Problem angehen.

Merke:
Marder sind auch nicht auf den Kopf gefallen und können verdammt gut lernen, nachdenken und sich auf neue Situationen einstellen.
Einfach mal bei Google & YouTube nach Beispielen von Mardern und ihrer Intelligenz suchen.
Es ist halt die Natur des Marders.
:-)



__________________
Aus Gründen des Selbst-Schutzes stelle ich meine Aktivitäten hier ein.
Danke für Euer Verständnis.


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann das sein? :( Pancake14 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 6 25.09.2015 10:25
Kann ein Marder das Stalldach öffnen? kaniner Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 16.09.2013 15:43
Wie kann das sein? Nessi,Minki und Molly Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 1 22.10.2011 19:41
Kaninchen an Atemnot gestorben-Was kann das gewesen sein? Trixi1981 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 8 30.07.2011 21:29
was kann das sein? amila_1_ Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 21.07.2009 12:25

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.