Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Brauche dringend Hilfe auf Kaninchen Forum

Like Tree16Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.646
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 03.01.2019, 14:29

Zitat:
Zitat von Aen Beitrag anzeigen
Ich würde das gemeinsam mit der Tierärztin entscheiden und alle Aspekte abwägen. Mein Rat wäre, Dein Schuldgefühl und schlechtes Gewissen dabei nicht als Orientierungshilfe zu nehmen. Ich finde, es geht in erster Linie um das Kleine und was es von einem guten kaninchentypischen Leben - nach allem, was wir als Menschen darüber wissen - erwarten darf. Das wäre mein Bezugspunkt bei einer solchen Entscheidung.

Ich drück' die Daumen, dass sich der Zustand noch bessert.


Grüße,
Aen



Aen, ich sehe das genau so: im Sinne des Tieres. Aber Du weißt sicherlich auch, dass sich nicht wirklich viele Tierärzte mit Kaninchen auskennen. Ich kenne die TÄ nicht, wo das Tier vorgestellt wurde. Aber ich bin mittlerweile generell erstmal skeptisch. Und 2 Tage erscheinen mir definitiv zu wenig.



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.251
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 14:34

Falls es wirklich nur eine Nervengeschichte ist, gib ihm mal täglich ein Gingkoblatt zu fressen. Gingko ist gut für die Nervenregeneration.
Wie alt ist das Tier eigentlich?



__________________
Liebe Grüße von Angela mit den Wollpuscheln

thueringer-langohrschafe.de.tl
https://www.facebook.com/groups/427599554085493/
https://www.facebook.com/satinangorakaninchen/

PRO vernünftige, durchdachte Zucht = PRO gesunde Kaninchen. CONTRA sinnlose Vermehrung!

Tierbestand aktuell: 41 Kaninchen, 55 Hühner, Wachteln, Bienen, 2 Hunde, 2 Katzen; 1 Moschusschildkröte



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.646
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 03.01.2019, 14:40

Zitat:
Zitat von Angora-Angy Beitrag anzeigen
Falls es wirklich nur eine Nervengeschichte ist, gib ihm mal täglich ein Gingkoblatt zu fressen. Gingko ist gut für die Nervenregeneration.
Wie alt ist das Tier eigentlich?

Hier hat sie geschrieben:

Zitat:
Das Hasen Baby ist am 8. November auf die Welt gekommen



Doofe Frage. Wo kriegt man denn Gingkoblätter?




Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.251
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 14:48

na dann ist es längst kein Baby mehr... (abgesehen davon, dass sich mir bei dem Wort "Hasenbaby" immer die Fußnägel kräuseln...)

Ginkgoblätter wachsen gewöhnlich auf Ginkgobäumen Und die werden gern als Alleebäume angepflanzt. Meine Mutter hat zwei im Garten stehen, ich einen, wobei meiner noch nicht ganz bis zum Knie reicht Zur Not bei ebay, da gibts ja nichts, was es nicht gibt, oder mal in der Apotheke fragen. Es gibt auch Ginkgopräparate.

(Sorry, ich weiß immer nicht so ganz genau, in welche Reihenfolge das g und das k bei dem Wort gehören...)
Edit: Es gibt sogar geschnittene Blätter von Makana, oder auch Puver.



marinahexe likes this.
__________________
Liebe Grüße von Angela mit den Wollpuscheln

thueringer-langohrschafe.de.tl
https://www.facebook.com/groups/427599554085493/
https://www.facebook.com/satinangorakaninchen/

PRO vernünftige, durchdachte Zucht = PRO gesunde Kaninchen. CONTRA sinnlose Vermehrung!

Tierbestand aktuell: 41 Kaninchen, 55 Hühner, Wachteln, Bienen, 2 Hunde, 2 Katzen; 1 Moschusschildkröte



Benutzerbild von Kreusa
Kaninchen
 
Registriert seit: 29.08.2010
Beiträge: 5.811
Kreusa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 14:55

Um die Jahreszeit dürften die Ginkgobäume kahl sein, oder? Aber ich könnte schwören, ich hätte in der Drogerie oder im Reformhaus schonmal Ginkgotee gesehen? Vielleicht als Alternative...


Alles Gute für das Kleine!



marinahexe and Angora-Angy like this.
__________________
It takes very special qualities to devote one's life to problems with no attainable solutions and to poking around in dead people's garbage: Words like 'masochistic', 'nosy,' and 'completely batty' spring to mind.

Paul Bahn. 1989. Bluff Your Way in Archaeology.

Introverted iNtuitive Thinking Judging



Benutzerbild von Polly8
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 14.11.2016
Beiträge: 442
Polly8 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 15:00

Andererseits, wenn es wirklich eine Querschnittslähmung ist finde ich 2 Tage fast schon zu lang, besonders zB. deswegen:


Zitat:
Zitat von Samra Beitrag anzeigen
Was sie mir auch noch gesagt hat dass das Hasenbabys leider nicht mehr von alleine seine Blase entleeren kann ,

Hallo Samra,
hat die Tierärztin dir Katheter zum Leeren der Blase mitgegeben oder klappt das mittlerweile wieder.
Kann das Kleine sich noch selbst fortbewegen zB zum Wassernapf/Futter oder liegt es nur auf einer Stelle? Kann es sich noch selbst putzen und sauber halten?




Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 485
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 15:12

Zitat:
Zitat von Polly8 Beitrag anzeigen
Andererseits, wenn es wirklich eine Querschnittslähmung ist finde ich 2 Tage fast schon zu lang, besonders zB. deswegen:





Hallo Samra,
hat die Tierärztin dir Katheter zum Leeren der Blase mitgegeben oder klappt das mittlerweile wieder.
Kann das Kleine sich noch selbst fortbewegen zB zum Wassernapf/Futter oder liegt es nur auf einer Stelle? Kann es sich noch selbst putzen und sauber halten?
Ja, dass es seine Blase nicht selbst entleeren kann, hat mich auch schlucken lassen. Ich hab noch nie von einem solchen Fall gehört, aber ich würde hier - mangels eigener Erfahrung und Wissen zum Thema Querschnittslähmung bei Kaninchen - der Tierärztin und ihrer Prognose vertrauen.


@ marinahexe:

Dass Samra sich beißende Vorwürfe macht, ist absolut verständlich. Daraus nun aber abzuleiten, dass das Kaninchen auf jeden Fall am Leben erhalten werden soll, "solange es noch essen und trinken kann", finde ich verkehrt. Wie lange die Erholungszeit bei einem solchen Wirbelsäulentrauma idR ist, das heißt, wie lange noch berechtigte Hoffnung auf Besserung besteht bzw. ab wann davon gesprochen werden kann, dass ein Leidenszustand nur noch unnötig verlängert wird, weiß ich nicht. Zwei Tage klingen knapp bemessen, stimmt. Vielleicht lohnt hier ja noch eine weitere Recherche.

Ein Mist ist das. Ich wünsch' Samra einfach, dass sie bei allen Gefühlsqualen verantwortungsvoll entscheiden kann - und mehr noch natürlich, dass sich der Zustand des Kleinen doch noch bessert.



Angora-Angy, maximus and Polly8 like this.

Geändert von Aen (03.01.2019 um 15:16 Uhr).

Benutzerbild von Polly8
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 14.11.2016
Beiträge: 442
Polly8 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 15:33

Ich würde da auch der Tierärztin vertrauen.
Ausser dem Röntgen wird sie sicherlich auch andere Dinge getestet haben. Z.b. ob noch irgendwelche Reflexe vorhanden sind oder das Kleine noch auf Schmerzreize in den Hinterläufen reagiert.
Das alles zusammen mit dem Röntgenbild und der fehlenden Blasenentleerung ergibt schon ein recht eindeutiges Bild.
Ich hätte es ehrlich gesagt schon gestern nicht wieder mit nach Hause genommen.



Angora-Angy likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 2.500
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 16:49

Im KSF hatte eine Aktive mal ein ähnliches Problem https://www.kaninchenschutzforum.de/showthread.php?t=140122&highlight=L%E4hmung leider steht da nicht wie es ausgegangen ist.



__________________
Liebe Grüße
Theresa



Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.646
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 03.01.2019, 18:45

Ich hab mal eine sehr erfahrene PS angeschrieben, die schon gelähmte Tiere hatte. Sie konnte nur kurz antworten, da sie auf der Arbeit ist:

Zitat:
Würde gerne das Röntgenbild sehen. Wurde nur eins erstellt oder in mehreren Ebenen geröntgt? Es braucht Cortison und Vit. B Komplex mindestens eine Woche lang damit das Rückenmark abschwellen kann. Zum Cortison aber kein Metacam, anderes Schmerzmittel dann. Zwei Tage sind zu wenig, es wird dauern. Physiotherapeuten suchen, Akkupunktur usw.





Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 485
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 19:12

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen
Ich hab mal eine sehr erfahrene PS angeschrieben, die schon gelähmte Tiere hatte. Sie konnte nur kurz antworten, da sie auf der Arbeit ist:


Würde gerne das Röntgenbild sehen. Wurde nur eins erstellt oder in mehreren Ebenen geröntgt? Es braucht Cortison und Vit. B Komplex mindestens eine Woche lang damit das Rückenmark abschwellen kann. Zum Cortison aber kein Metacam, anderes Schmerzmittel dann. Zwei Tage sind zu wenig, es wird dauern. Physiotherapeuten suchen, Akkupunktur usw.


Marinahexe, vielleicht täusche ich mich, aber ich finde, Dein „Informationshinweis“ legt nahe, hier müsse nachdrücklich alles - so übersetze ich „Physiotherapeuten suchen, Akkupunktur usw.“ mal frei - unternommen werden, um dieses gelähmte Kaninchen mit starkem Wirbelsäulentrauma am Leben zu erhalten. Ich respektiere, dass das offenbar Deine gewachsene Grundhaltung in Bezug auf Krankheiten oder gesundheitliche Einschränkungen von Kaninchen zu sein scheint - auch dann, wenn die Beeinträchtigung so erheblich und lebenseinschränkend ist, dass es dem Kaninchen im weiteren z.B. unmöglich sein wird, seine Blase selbst zu entleeren, sich zu putzen oder als Fluchttier in Gefahrensituationen (und was es dafür hält) schnell wegzuhoppeln.

Mir ist nur offen gestanden manchmal nicht ganz klar, ob es wiederum Dir gelingt, zu respektieren, dass man mit einer anderen Grundhaltung zu einer anderen Entscheidung - und deshalb auch anderen Ratschlägen - kommen kann.

Was ich - ohne Angriffsabsicht - sagen will: Schön fänd' ich, beide „Seiten“ in dieser Frage könnten einander aushalten und die Beiträge in solchen Fällen könnten gleichberechtigt nebeneinander stehen, ohne zur Belastung für die Ratsuchende zu werden.



Grüße,
Aen



maximus, Terry, Polly8 and 1 others like this.

Geändert von Aen (03.01.2019 um 19:19 Uhr).

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.646
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 03.01.2019, 21:13

Zitat:
Zitat von Aen Beitrag anzeigen
Marinahexe, vielleicht täusche ich mich, aber ich finde, Dein „Informationshinweis“ legt nahe, hier müsse nachdrücklich alles - so übersetze ich „Physiotherapeuten suchen, Akkupunktur usw.“ mal frei - unternommen werden, um dieses gelähmte Kaninchen mit starkem Wirbelsäulentrauma am Leben zu erhalten. Ich respektiere, dass das offenbar Deine gewachsene Grundhaltung in Bezug auf Krankheiten oder gesundheitliche Einschränkungen von Kaninchen zu sein scheint - auch dann, wenn die Beeinträchtigung so erheblich und lebenseinschränkend ist, dass es dem Kaninchen im weiteren z.B. unmöglich sein wird, seine Blase selbst zu entleeren, sich zu putzen oder als Fluchttier in Gefahrensituationen (und was es dafür hält) schnell wegzuhoppeln.

Mir ist nur offen gestanden manchmal nicht ganz klar, ob es wiederum Dir gelingt, zu respektieren, dass man mit einer anderen Grundhaltung zu einer anderen Entscheidung - und deshalb auch anderen Ratschlägen - kommen kann.

Was ich - ohne Angriffsabsicht - sagen will: Schön fänd' ich, beide „Seiten“ in dieser Frage könnten einander aushalten und die Beiträge in solchen Fällen könnten gleichberechtigt nebeneinander stehen, ohne zur Belastung für die Ratsuchende zu werden.

Grüße,
Aen



Meine liebe Aen, es geht nicht darum, dass Tier auf Teufel komm raus am Leben zu erhalten sondern darum, verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen, was man machen kann. Und warum soll ich meine Meinung Deiner anpassen, wenn meine Meinung eine andere ist? Es ist Sinn und Zweck eines Forums, verschiedene Meinungen zu lesen.

Weißt Du, ob er nicht morgen seine Blase selbständig entleeren kann? Weißt Du, ob in 3 Tagen nicht die Schwellung zurückgeht? Wenn er morgen eingeschläfert wird (wie Du und Polly ja raten), wird man das auch nicht erfahren.


Zwei Tage halte ich definitiv für zu kurz um über Leben und Tod zu entscheiden.




Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 485
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.01.2019, 21:50

Zitat:
Zitat von marinahexe Beitrag anzeigen

Und warum soll ich meine Meinung Deiner anpassen, wenn meine Meinung eine andere ist?
Vielleicht, weil Du diesen Anspruch an mich formuliert hast, als Du mich oben angesprochen und direkt auf einen Beitrag von mir - und dem darin enthaltenen Ratschlag, mit der Tierärztin gemeinsam abzuwägen, welche Entscheidung in dieser Situation die beste oder am wenigstenschlechte sein kann - reagiert hattest?


Zitat:
Es ist Sinn und Zweck eines Forums, verschiedene Meinungen zu lesen.
In diesem Punkt sind wir uns völlig einig. Dafür wollte mein Beitrag vorhin einmal mehr und ohne Angriffsabsicht werben.


Zitat:
Weißt Du, ob er nicht morgen seine Blase selbständig entleeren kann? Weißt Du, ob in 3 Tagen nicht die Schwellung zurückgeht? Wenn er morgen eingeschläfert wird (wie Du und Polly ja raten), wird man das auch nicht erfahren.
Ich finde, auch diese Phase des Zuwartens und diffusen Hoffens auf Besserung unterliegt der Verantwortung eines leidvermeidenden Umgangs mit einem Tier, das mir anvertraut ist.
Dieser Verantwortung entkomme ich sogar dann nicht, wenn ich - im Unterschied zu einem Kaninchen - weiß, dass das, was sich für dieses Tier immer jetzt (einen prospektiven Status kennt es als Tier schlechterdings nicht) nach affektivem Schmerz anfühlt und seine Lebensfunktionen massiv einschränkt, möglicherweise in ein, zwei oder acht (oder 18?) Wochen in einen Zustand der Besserung "hineinbehandeln" lässt. Mit "Physiotherapeut, Akupunktur etc." ...

Das Kaninchen erlebt sich in einem Zustand, in dem es sich nicht putzen kann, seine Blase nicht selbst entleeren kann und in Situationen, die es als bedrohlich erlebt, als Fluchttier mit allen spezifisch angeborenen Reflexen nicht flüchten kann. Und damit muss ich bei allem, was ich entscheide, irgendwie umgehen.


Zitat:
Zwei Tage halte ich definitiv für zu kurz um über Leben und Tod zu entscheiden.
Mir ging es bei meinem obigen Beitrag um Grundsätzlicheres als das Feilschen um zwei, drei oder vier Tage.
Aber wir müssen uns hier auch nicht weiter reindrehen. Lass uns einfach abwarten, ob und mit welcher Bedürfnislage sich Samra nochmal an das Forum wendet.




Geändert von Aen (03.01.2019 um 22:07 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
hasenbabys, hilfe !, runtergefallen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche dringend Hilfe! lineK Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 4 19.08.2015 20:55
Brauche dringend Hilfe! bebi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 17 11.06.2013 09:51
Hilfe,ich brauche dringend Rat! Lotti16 Kaninchenhaltung & Allgemeines 21 29.08.2010 17:14
Ich Brauche Dringend Hilfe !! seriiH_ Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 6 08.08.2009 19:56
Brauche dringend Hilfe missybiene Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 11.07.2009 17:46

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.