Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Verstopfung auf Kaninchen Forum

Like Tree5Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 10:35

Verstopfung


Hallöchen

Ich hab mal wieder ein kleines Problemchen mit dem Neuzuwachs. So läuft alles toll, sie verstehen sich prima.
Aber letzte Woche hat sie plötzlich angefangen herumlaufen und ständig das Schwätzchen und den Popo gehoben. Hat so gewirkt als könnte sie nicht aufs Klo. Bin dann gleich mit ihr in eine Tierklinik gefahren, da wurde ein Röntgen gemacht auf dem mit der Blase und so alles in Ordnung war. Dann hat die TÄ kurz ganz leicht massiert und es floss wie ein Wasserfall.
Sie meinte sie kann keinen Grund dafür finden.

So heute seit einer Stunde wieder dasselbe Spektakel. Es kommt aber Urin raus, denn sie ist unterm etwas feucht und auf dem Teppich ist auch der ein und andere Fleck.

Hab ihr mal Rodicare Uro und Akut gegeben. Denn wieder in diese Tierklinik halte ich für absolut unsinnig.
Waren ja erst vor 6 Tagen dort.
Hat schon mal jemand dasselbe Problem gehabt? Kann das eine Vertopfung sein? Sie haart trotz täglichem bürsten schon sehr stark.

Danke für eure Hilfe und lg



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.371
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.12.2018, 11:10

Kommen denn Köttel raus? Wie sah/sieht der Urin aus? Ist er durchsichtig, milchig oder eher fest-weiß?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 11:11

Ich hab ihr jetzt noch 0,5ml Speiseöl gegeben und den großen Käfig aus den Keller geholt, damit ich sie beobachten kann und nicht alles vollgepinkelt wird.

Sie probiert nach wie vor aufs Klo zu gehen, hebt immer wieder den Hintern und wenn sie sich hinlegt dann sehr unentspannt und das Schwänzchen nach oben.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.371
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.12.2018, 11:14

Kommen Köttel?




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 13.521
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 11:30

Ich würde sie nicht in einsperren, gerade wenn es Verdauungsprobleme sind,nist Bewegung wichtig!



Polly8 likes this.
__________________
---
Du bist mein Licht in dieser Dunkelheit,
du bist mein Anker in dieser stürmischen Zeit,
du bist das Feuer, das meine Seele wärmt.
---


[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 11:43

Bisher kommen keine Köttel. Hab versucht sie zu massieren, aber hab das noch nie gemacht weshalb ich nicht sagen kann ob die Blase voll ist, wobei sie sich nicht voll anfühlt.

Da das Klo mit Streu und darüber Stroh ausgelegt ist und er es auch nutzt, kann ich das nicht sagen, aber die paar Tröpfchen auf dem kleinen Teppich waren jetzt nicht anders als sonst.
Bei der TÄ letzten Sonntag kam nach einmaligen ganz kurzem massieren sehr viel Urin raus und der war etwas trüb und lt. TÄ normal und kein Handlungsbedarf.

Der Käfig ist 1,60m lang und 1m breit, da kann sie sich ohne Probleme bewegen und sogar mehrmals hoppeln. Kann die Teppiche nicht reinigen. Das sind bis auf einen große richtige Teppiche die ich nicht in die Maschine schmeißen kann.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 11:53

Ich sitze jetzt daneben und es ist ganz still. Ein bisschen hört man ab und zu den Magen grummeln. Schmerzen dürfte sie keine oder wenn dann nur minimal haben, sie knirscht nicht mit den Zähnen und wirkt verhältnismäßig entspannt.

Ich weiß nicht genau was ich jetzt machen soll. Ich wohne ja offensichtlich in einem Entwicklungsland in dem die Tierkliniken nur 1-2 Stunden an Wochenenden bzw. Feiertagen offen haben.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.371
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.12.2018, 12:03

Du solltest ihr unbedingt ein Schmerzmittel geben und versuchen, die Blase zu massieren. Weiterhin Dimeticon und Öl geben. Muss jetzt erstmal weg und schau später wieder rein.



MissPoppy likes this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 881
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 14:41

Istg es denn sicher das sie nix macht? Frisst sie? Ab und an Blume heben machen meine Weiber momentan ganz schlimm um immer mal wieder paar tropfen zu markieren.



__________________
LG Britta



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 15:02

War zwischenzeitlich wieder in der Klinik. Röntgen haben sie keines gemacht, da sie meinten das wäre unnötig schon wieder eines zu machen.
Blase wurde kurz massiert, da kam sofort Urin raus, der nur ein klein bisschen trüb war. Es wurde dann mit Teststreifen der Harn angesehen, aber der ist okay, weder Eiweiß noch sonst was.

Sie hat Schmerzmittel bekommen und es hieß wir sollen morgen bzgl. einem Ultraschall kommen, weil die Ärztin heute darf das noch nicht.

Daheim hat sie dann nachdem ichs ihr hingehalten habe ein bisschen etwas gegessen und es immer wieder versucht. Irgendwann waren dann zwei ziemlich große weiche und stark stinkende Köttel dabei.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 19:11

Ich musste nachmittags für ein paar Stunden weg und hab ihr davor noch Antiflat und Öl gegeben.

War jetzt knapp 4 Stunden weg und es hat sich nichts geändert. Sie probiert ständig aufs Klo zu gehen, kann auch gar nicht sagen ob groß oder klein und strengt sich dabei total an und nichts passiert. Sie ist auch ziemlich unruhig und hoppelt dann manchmal ganz hysterisch weg. Jetzt hat sie sich zum Wassernapf gelegt und mehrmals getrunken. Das Schwänzchen schaut nach oben und sie wirkt einfach total unrund. Hab keine Ahnung was das sein kann und lt. TÄ ist ja eh alles okay.

Sie hat nur offensichtlich während meiner Abwesenheit 3-4 Köttel abgesetzt diie so aussehen als wären mehrere miteinander verschmelzt und sie sind auch etwas weicher als normal. Am Teppich sind auch wieder ein paar kleinere Urin Flecken.

Hab mir gerade ihren Hintern angesehen und sie ist total vollgepinkelt. Scheint auch wieder Schmerzen zu haben :-/




Geändert von MissPoppy (08.12.2018 um 19:46 Uhr).

Benutzerbild von gerti
Kaninchen
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 13.395
gerti ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 08.12.2018, 21:17

Dass jetzt so unförmige stark riechende Köttelansammlungen kommen ist ganz typisch bei Verdauungsproblemen. Sehe es als gutes Zeichen, dass endlich was vorwärts geht.
Kann es sein dass das Kaninchenmädel gerade hitzig ist/war? Ich hab ein Kaninchenmädel, welches in ihrer Hitzigkeit auch Probleme hatte mit Urin absetzen und dabei starke Verdauungsprobleme bekommen hat.
Deshalb hab ich sie dann nach einem 3. solchen Auftreten kastrieren lassen, da das bei ihr echt richtig ausgeprägt war und sie das ohne ordentliche Pflege bestimmt nicht überlebt hätte.
Bei der Kastra war die gesamte Gebärmutter stark verändert und es war höchste Zeit für eine Kastra. Das Ganze ist jetzt ca 1 Jahr her und es ist seit dem auch kein Pipiverhaltungs- mit Verdauungsproblem aufgetreten.


Kannst du Fiebermessen? Das solltest du bei Verdauungsproblemen regelmäßig machen um zu sehen wie der Kreislauf ist. Nicht selten fallen Kanichen dabei in Untertemperatur und damit ist nicht zu Spaßen.



__________________

Mein Vorstellungsthreat: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/27188-gerti%B4s-rasenm%E4herbande-%3B.html]
Meine Homepage http://www.gertis-rasenmaeherbande.de/
Myxomatose Erfahrungsaustausch Gruppe in FB: https://www.facebook.com/groups/739013102858463/
Kaninchen Body Shop: https://www.gertis-rasenmaeherbande.de/shop/



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.12.2018, 22:09

Sie wurde bereits bevor wir sie bekamen kastriert.
Momentan frisst sie von sich aus Heu und es waren wieder ein paar Köttel von ihr im Klo, teilweise kleine Köttelketten und man hat auch die Haare gesehen.
Da die Blase letzten Sonntag geröngt wurde und keine Steine oder so zu sehen waren und auch der ausmassierte Urin in Ordnung war, tippe ich nicht darauf dass die Blase etwas hat.

Denkt ihr es macht Sinn ihr dann noch etwas Öl und Novalgin zu geben?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.371
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 08.12.2018, 22:28

Zitat:
Denkt ihr es macht Sinn ihr dann noch etwas Öl und Novalgin zu geben?

Ja, auf jeden Fall. Und sorg dafür, dass sie viel trinkt. Du kannst ihr auch einen Kräutertee machen oder einen süßen Saft ins Trinkwasser geben. Ich würde die Blase trotzdem im Hinterkopf behalten. Das Frischfutter kannst Du noch mit Wasser besprühen, damit mehr Flüssigkeit ins Nin kommt.



MissPoppy likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.12.2018, 09:59

Morgen!

So also es gibt nicht wirklich eine Besserung.
Gestern wurde wieder einmal ein Röntgen und Ultraschall gemacht, angeblich eine Blasenentzündung. Bekommen hat sie nichts, heute soll sie wieder hin um einen Katheter zu setzen, eine Urinprobe zu entnehmen und einzuschicken und zu spülen.
Kein Antibiotikum, nichts!
Ich werde selbstverständlich nicht mehr in diese Klinik gehen und heute eine andere TÄ aufsuchen, denn eine Urinprobe einzuschicken ist ja mal völlig unnötig und vor allem ärgert es mich dass man nicht gleich ein Antibiotikum gespritzt hat. Das ganze tagelang unbehandelt zu lassen ist etwas fahrlässig und die Gefahr dass die Entzündung nach oben in die Nieren wandert wächst damit natürlich.
Auch habe ich keine Antwort bekommen, woher die Blasenentzündung stammen könnte, was mich ja gleich noch mehr ärgert.
Wie soll ich bitte vorbeugen oder "Gefahrenquellen" beseitigen, wenn man mir auf diese Frage nie eine Antwort gibt.

Ich bin echt schon genervt und bereue es, dass wir wieder ein Kaninchen dazugenommen haben. Ständig ist etwas und schön langsam gehen die ständigen Tierarztbesuche etwas ins Geld.




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 19.371
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 10.12.2018, 12:50

Hast Du das Röntgenbild gesehen? Lass Dir die Bilder auf CD ziehen oder per email schicken, dann braucht der nächste TA nicht nochmal röntgen. Haben die gesagt, warum die Blase gespült werden soll? Bei meinem Schoko wurde die Blase gespült, allerdings hatte er Blasenschlamm. Ich bin von dieser Methode begeistert, weil das ohne viele zusätzliche Medis und Futterumstellung geht. Allerdings erschließt sich mir nicht, warum die das bei einer Blasenentzündung machen wollen.


Hm. Vielleicht wollen sie die Keime rausspülen?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.12.2018, 13:56

Die andere TÄ hat als erstes einmal Fieber gemessen (was zuvor auch nicht gemacht wurde), Temperatur war in Ordnung.
Röntgen hat sie keines gemacht, sondern ganz gründlich abgetastet, den Urin kontrolliert, alle Werte auf dem Teststreifen waren negativ.
Dann hat sie ein großes Blutbild angefertigt und das war bis auf die Eosinophile Granulozyten okay, die waren sehr hoch und sie meinte dass das entweder eine Art Allergie sein kann, das können Kaninchen haben durch Parasiten oder so bzw. könnten es auch Parasiten zB Kokdizidien sein.
Hab jetzt Tabletten bekommen, die sie mal alle 2 Tage bekommt, wenn die Symptome besser werden kann man den Abstand erhöhen und auf 1x/Woche reduzieren.
Zusätzlich habe ich Panacur bekommen für den Fall dass es Parasiten sind und da habe ich gleich eine Packung auch für ihn mitgenommen. Denke prophylaktisch kann das auch ihm nicht schaden?!
Die Tabletten muss sie sollte das sozusagen chronisch sein dauerhaft bekommen. Das hoffe ich ja nicht, denn dann kann ich sie nicht behalten :-/




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 22.336
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.12.2018, 15:01

Pancur wirkt doch aber nicht bei Kokzidien! Wurde denn eine Kotprobe gemacht? Und was für Tabletten sind das? Ich find das grad etwas seltsam, wenn ich ehrlich bin



marinahexe likes this.
__________________
"Ich werfe eine ganz elegante Rosskastanie."



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 107
MissPoppy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.12.2018, 15:36

Also sie hat gesagt dass die Eos nur bei einer Allergie oder Würmern erhöht sind, deshalb die Therapie und wenn die nicht anschlägt dann wird eine Kotprobe eingeschickt.

Das sind so kleine weiße Tabletten. Da bekommt sie eine halbe alle 2 Tage. Kann den Namen nicht lesen, aber auf dem Säckchen steht irgendetwas mit P beginnend und 5mg.




Benutzerbild von xVannix
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.01.2013
Beiträge: 1.469
xVannix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
xVannix eine Nachricht über Skype™ schicken
Geschrieben am 10.12.2018, 22:31

Also das erste was mir bei kleinen weißen Tabletten im Bezug auf Allergie einfällt wäre Cortison in Form von Prednisolon - und eine Cortisongabe sollte möglichst immer bei Kaninchen vermieden werden, da diese höchst sensibel darauf reagieren und ist eigentlich nur noch das letzte Mittel zur Wahl bei Kandidaten zur Einschläferung - und daher wäre eine Gabe rein auf Verdacht absolut fatal.
Hast du eventuell eine Rechnung bekommen, wo aufgelistet ist was gemacht wurde und ggf. auch welche Medikamente genau verkauft wurden?



gerti likes this.
__________________
Niemand kennt den Tod.
Es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist.
(Sokrates)


Leo † 06.09.2010

Mein Vorstellungsthread: [url]www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/26030-toffie-nele-8-pfoten-viel-fell.html[/url]


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verstopfung Kaninchensklave Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 31 28.02.2016 13:26
Verstopfung? Bonnie0512 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 13.10.2012 19:16
Verstopfung? heyJune Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 60 09.08.2012 18:49
Verstopfung? Süzzerteddy Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 10 25.07.2012 10:05
Verstopfung Puppi Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 2 20.04.2011 17:09

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.