Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online

Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online (https://www.kaninchenforum.de/)
-   Kaninchenkrankheiten & Gesundheit (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/)
-   -   Die 7 Tierarzt- Todsünden (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/30166-die-7-tierarzt-tods%FCnden.html)

sarahundkarlchen 16.09.2013 21:02

Die 7 Tierarzt- Todsünden
 
Hallo ihr Lieben,

ich bin wütend. Ich bin immer noch wütend auf die Tierärztin, bei der ich mit meinem Meerschweinchen (Story steht auf fb) war. Hätte ich auf sie gehört, dann wäre es jetzt auf jeden Fall tot.

Aufgrund der Behandlung, die ihm durch einen anderen Tierarzt zuteil wurde, ist er aber jetzt wieder "quietsch"-lebendig und gesund.

Seine Gesundung hing letztendlich von 5ml AB ab, das er über mehere Tage gespritzt bekam.

Wäre ich nicht zu zu dem 2. Arzt gegangen, dann wäre er unter schlimmen Schmerzen an einer Nierenentzündung gestorben.


Ich könnte natürlich jetzt einen VLOG machen, in dem ich mich darüber auskotze, aber ich will lieber Mehrwert schaffen.

Ich zähle mich zu den erfahrenen Haltern und denke mir deswegen oft meinen Teil, wenn ich zu einem anderen/ neuen Tierarzt muss und setze meine Behandlunswünsche durch und gehe im Zweifelsfall woanders hin. Aber was ist mit denen, die keine Erfahrung mit Tierärtzen haben? Und gar nicht wissen, dass man als Kleintierhalter oft Tierhalter 2ter Klasse ist und viel zu oft falsch behandelt wird?

Seit der Erfahrung mit meinem Meerschweinchen frage ich mich, wie viele Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Hamster und Mäuse sterben jeden Tag, weil sie nicht behandelt werden?


Was sind für euch die Warnzeichen für einen schlechten Tierarzt? Wann würdet ihr sofort die Praxis verlassen?

Für mich sind das Dinge wie:

- der Tip, Medis über's Trinkwasser zu geben,
- auf den Rücken drehen für Zahnbehandlung oder der Tipp für's Päppeln auf den Rücken drehen,
- Verabreichen von Antibiotikum ohne vorheriges Wiegen (also falsch dosiert)
- Kommentare wie: den Behandlungswert gegen den Anschaffungswert auf zu wiegen
- aus der Box heben am Nackenfell ohne den Po zu stützen (da würde ich noch nicht direkt wegrennen, aber schon pikiert sein)


Ich würde gerne ein Video über die 7 Todsünden einer Kaninchen/Meerschweinchenbehandlung erstellen und würde mich freuen, wenn ihr mir eure persönlichen "Todsünden" mitteilt.

Das wird nicht das nächste Video sein, aber definitiv noch dieses Jahr erscheinen.

Liebe Grüße :)

april 16.09.2013 21:09

- Der Ratschlag, das Kaninchen nüchtern zur OP zu bringen bzw. Bejahen dieser Frage, wenn ich sie stelle
- Bei einem Bewegungsproblem auf ein Röntgenbild zu verzichten

Lady_Dynamite 16.09.2013 21:12

Jemand der keine Akte von meinem Tier anlegt, nicht mal den Hauch einer Akte. Sprich jemand der beim nächsten Mal nicht mehr weiß/nachlesen kann, was und wie viel gegeben wurde. :willy_nilly:

april 16.09.2013 21:12

- Den Wert meines Tiers mit seinem Preis zu verwechseln

LuLu03 16.09.2013 21:22

-einfach mal antibiotika hilft ja immer (z.b. bei Verdauungsstörungen)
-pellets zur gesundheitsförderung verschreiben ;)

Rebecca 16.09.2013 21:23

Hallo,

leider ist es nun mal so, dass sich die meisten Tierärzte nicht groß mit der Behandlung von Kleintieren auskennen und es auch leider nicht zugeben. :(

Mein tiefstes Mitgefühl gelten wirklich den Haltern die aus Unwissenheit solchen Tierärzten auch noch vertrauen und ihre Behandlung nicht in frage stellen.

Ich achte einfach darauf, dass der Tierarzt richtig behandelt, klar dazu muss man wissen worauf es ankommt, was nicht immer einfach ist...
Mittlerweile bin ich allerdings schon soweit geübt, dass ich besonders im Bezug auf Vögel erkenne ob der Arzt Vogelkundig ist oder nicht. Es ist einfach die Art wie derjenige spricht und vor allem was er sagt, wie er mit dem Tier umgeht, ob er einem zuhört oder es mit einer billigen Begründung abtut...

Als Kleintierhalter muss man sich informieren, auch über Behandlungsmethoden, anders geht es doch leider gar nicht mehr, wen man das beste für sein Tier haben möchte. :(

Blume 16.09.2013 21:30

- bei Bauchweh ohne Röntgenbild zum päppeln Raten
- zu einer heudiät Raten
- impfen ohne allgemeinuntersuchung
- Zähne abknipsen

Hochheben am nackenfell geht in meinen Augen garnicht - auch wenn der Po gestützt wird. Das ist mir bisher aber tatsächlich bei noch keinem Tierarzt passiert. Ich würde dort aber nichtmehr hingehen

Lady_Dynamite 16.09.2013 21:36

Zitat:

Zitat von Blume (Beitrag 558427)
- zu einer heudiät Raten
- impfen ohne allgemeinuntersuchung
- Zähne abknipsen

Ist für mich auch alles ein NoGo! Und wenn jemand mein Tier am Nackenfell hochhebt kräuseln sich mir die Fußnägel.

Kreusa 17.09.2013 00:03

- Mangelnde Hygiene (z.B. Untersuchungs- oder Behandlungsinstrumente werden zwischen den Patienten nicht gereinigt und desinfiziert) -> Eine Bekannte von mir war mit ihren Kaninchen bei einem Tierarzt zum Impftag und der impfte ALLE Anwesenden Kaninchen aus einer dieser "Impfpistolen" in die die Impfstoffflasche eingespannt war, ohne auch nur zwischendrin die Nadel zu desinfizieren oder zu wechseln. Meine Bekannte ist gegangen ohne ihre Tiere da impfen zu lassen.

Lupine 17.09.2013 11:56

Abgesehen von den bereits genannten Punkten:

- bei Appetitlosigkeit kein gründlicher Blick auf die Zähne
- bei Juckreiz bzw. Haarausfall keine Pilzkultur anlegen
- Niesen/Nasenausfluss als "Erkältung" bezeichnen ohne eine gründliche Diagnostik betrieben zu haben
- bei oraler AB-Gabe nicht auf mögliche Verdauungsprobleme hinweisen

JayJay 17.09.2013 12:17

Die schlimmsten Sünden für mich :

- Pellets und hartes Brot für den Zahnabrieb empfehlen
- Antibiotika oder sonstige Medikamente ohne richtige Diagnose verabreichen
- bei Futterverweigerung ohne Röntgenbild zum Zwangs-Päppeln raten
- Fragen nach/oder Alternativen des Tierhalters nicht beachten, nicht beantworten können
- "Gucken wir mal, sonst kommen sie morgen einfach wieder ..."

Kreusa 17.09.2013 13:31

Zitat:

Zitat von sarahundkarlchen (Beitrag 558412)
- Kommentare wie: den Behandlungswert gegen den Anschaffungswert auf zu wiegen

Ich denke auch da kommt es immer auf das "wie" an.

Tierärzte werden sicherlich schon sehr häufig von Haltern gehört haben: "Wie? So teuer? Ne, da lasse ich lieber einschläfern und kaufe mir ein neues Tier."

Wenn sie dann eben irgendwann schon im Vorraus darauf hinweisen, dass die Behandlung teurer wird, finde ich das fair und völlig in Ordnung. Es geht da schließlich teils um hohe Beträge, die von manchen Leuten nicht so leicht aufzubringen sind. Aber eher im Sinne von: "Es gibt die Möglichkeit das operativ zu behandeln, das würde 500€ kosten. Wir können es aber auch erstmal medikamentös versuchen, das würde etwa 150€ kosten etc.etc." und nicht "Wollen sie das im Ernst behandeln lassen, für das Geld kriegen sie doch ne neue Katze"

april 17.09.2013 16:39

Zitat:

Zitat von Kreusa (Beitrag 558608)
"Wollen sie das im Ernst behandeln lassen, für das Geld kriegen sie doch ne neue Katze"

Wieso Katze, die hat doch nicht mal lange Ohren... :hand:

Lady_Dynamite 17.09.2013 17:19

Zitat:

Zitat von Kreusa (Beitrag 558511)
- Mangelnde Hygiene (z.B. Untersuchungs- oder Behandlungsinstrumente werden zwischen den Patienten nicht gereinigt und desinfiziert) -> Eine Bekannte von mir war mit ihren Kaninchen bei einem Tierarzt zum Impftag und der impfte ALLE Anwesenden Kaninchen aus einer dieser "Impfpistolen" in die die Impfstoffflasche eingespannt war, ohne auch nur zwischendrin die Nadel zu desinfizieren oder zu wechseln. Meine Bekannte ist gegangen ohne ihre Tiere da impfen zu lassen.

:yikes:Bei sowas bekomme ich Schreikrämpfe. Würden wir in der Klinik so arbeiten hätten wir das Gesundheitsamt, das Hygieneamt und sonstiges an der Backe. Das Veterinärmedizin vom hygienischen Standpunkt anders zu handhaben ist, ist mir durchaus klar, und dass es bei einem Tierarzt nicht aussehen kann wie in einem supermodernen OP-Saal ist logisch. Aber Impfen ist immer noch eine invasive Tätigkeit, bei der eine Nadel in einen aseptischen Bereich eingeführt wird. :willy_nilly:

Kreusa 17.09.2013 17:57

Zitat:

Zitat von Lady_Dynamite (Beitrag 558666)
:yikes:Bei sowas bekomme ich Schreikrämpfe.

Ich auch :rolleyes:.

Ich kenne sowas sonst nur von Massenimpfungen im landwirtlschaftlichen Bereich. Das macht vielleicht Sinn, wenn man eine Herde von 200 Schafen impft und sowieso die komplette Impfstoffflasche aufbrauchen würde... und unter denen hätten sich Krankheiten sowieso schon verteilt....
Aber zig fremde Tiere aus verschiedenen Beständen? Ich weiß auch nicht was das soll... Einwegspritzen sind doch ein Centartikel und das Aufziehen dauert doch auch nicht soooo lange...

Selkie 17.09.2013 18:11

Was mir hier noch fehlt:

- "Zippe decken" als Heilmittel gegen Scheinschwangerschaften verschreiben

sarahundkarlchen 17.09.2013 21:15

Zitat:

Zitat von Kreusa (Beitrag 558608)
Ich denke auch da kommt es immer auf das "wie" an.

Tierärzte werden sicherlich schon sehr häufig von Haltern gehört haben: "Wie? So teuer? Ne, da lasse ich lieber einschläfern und kaufe mir ein neues Tier."

Wenn sie dann eben irgendwann schon im Vorraus darauf hinweisen, dass die Behandlung teurer wird, finde ich das fair und völlig in Ordnung. Es geht da schließlich teils um hohe Beträge, die von manchen Leuten nicht so leicht aufzubringen sind. Aber eher im Sinne von: "Es gibt die Möglichkeit das operativ zu behandeln, das würde 500€ kosten. Wir können es aber auch erstmal medikamentös versuchen, das würde etwa 150€ kosten etc.etc." und nicht "Wollen sie das im Ernst behandeln lassen, für das Geld kriegen sie doch ne neue Katze"

"Also, die Op kostet 200€, überlegen Sie mal wie viel neue Kaninchen sie dafür kriegen"
Das war vor 10 Jahren bei meinem ersten Tierarztbesuch mit meinem Kaninchen.

Selkie 17.09.2013 21:26

Zitat:

Zitat von sarahundkarlchen (Beitrag 558745)
"Also, die Op kostet 200€, überlegen Sie mal wie viel neue Kaninchen sie dafür kriegen"
Das war vor 10 Jahren bei meinem ersten Tierarztbesuch mit meinem Kaninchen.

sowas habe ich auch schon mal von nem arzt gehört als ich mich über weiberkastra informieren wollte. würde sich ja nicht rechnen bei einem kaninchen. und dann kam noch der spruch man könne sie ja decken lassen :rolleyes:

Moppelline 17.09.2013 21:38

Ich kann euch alle nur zustimmen...
Wenn hier so manches lese, dann könnte ich echt Kotzen...
Ich habe auch schon schlechte Erfahrungen gemacht.
Unser erster TA hat uns nie richtig ernst genommen.
Man hatte ständig das Gefühl das er das Kaninchen für unnötig findet.
Wir sind immer wegen jedem Kleinkram zum TA gegangen weil wir noch so unerfahren waren und immer Angst hatten.
Nach dem ca. 15 Ten Besuch in nur 6 Monaten konnten wir uns schließlich anhören
" sie brauchen auch erst mal nicht wieder kommen"
O.o naja uns das war noch nicht alles....

sarahundkarlchen 17.09.2013 23:27

Danke euch!

Ich schreibe mal das Script zu den gefühlten 20 Todsünden :)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.



Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.