Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online

Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online (https://www.kaninchenforum.de/)
-   Kaninchenkrankheiten & Gesundheit (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/)
-   -   Die 7 Tierarzt- Todsünden (https://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/30166-die-7-tierarzt-tods%FCnden.html)

sarahundkarlchen 17.03.2015 17:13

Ja, ich fand letztes Jahr leider keinen Kittel, der über meinen Bauch gepasst hätte ;)

Ich bin jetzt wieder richtig dabei, so ein Leben mit Baby muss sich erstmal wieder neu einspielen. :)

Kaninchen 1998 18.03.2015 17:52

Hi,
ich kann mich nicht über meinen TA beklagen.

Er wiegt und untersucht gründlich und ohne dem Tier zusätzliche schmerzen zu verpassen,also er ist sehr auf das Wohl der Tiere bedacht.
Meine Mutter hatte ihn auch gefragt wegen nix essen vor Narkose,er hat uns Informiert darüber das er fressen darf wie immer.
Durch meinen TA weiß ich auch das man denen Salatgurke und Paprika füttern kann(Paprika nehmen meine aber nicht gerne)

Angora-Angy 18.03.2015 22:22

Naja, sie werden nicht direkt krank von Gurke und Paprika, aber erste Wahl an Futter ist das nicht... ;)

Blacky2009 18.03.2015 22:25

Zitat:

Zitat von Kaninchen 1998 (Beitrag 732489)
Hi,
ich kann mich nicht über meinen TA beklagen.

Er wiegt und untersucht gründlich und ohne dem Tier zusätzliche schmerzen zu verpassen,also er ist sehr auf das Wohl der Tiere bedacht.
Meine Mutter hatte ihn auch gefragt wegen nix essen vor Narkose,er hat uns Informiert darüber das er fressen darf wie immer.
Durch meinen TA weiß ich auch das man denen Salatgurke und Paprika füttern kann(Paprika nehmen meine aber nicht gerne)

Aber Weibchen kastrieren will er nicht, schickt sie ohne was zu sagen wieder heim:rofl:

Kaninchen 1998 19.03.2015 06:56

Zitat:

Zitat von Blacky2009 (Beitrag 732739)
Aber Weibchen kastrieren will er nicht, schickt sie ohne was zu sagen wieder heim:rofl:

Ho? Warum sollte er von ner Kastra reden?
Ich guck mir die schwellung gleich an

Lupine 19.03.2015 15:34

Zitat:

Zitat von Kaninchen 1998 (Beitrag 732762)
Ho? Warum sollte er von ner Kastra reden?
Ich guck mir die schwellung gleich an

Weil eine Gebärmutterentzündung eine lebensgefährliche Sache ist. Man hat die Wahl zwischen zwei problematischen Wegen damit umzugehen:

Möglichkeit 1 (wenn das Nin noch sehr gut beieinander ist oder wenn es so schlecht beieinander ist dass es ohne OP sowieso sterben würde): die Notkastration.

Möglichkeit 2: Starke Antibiotika einsetzen und hoffen und beten. Wird dann gemacht wenn der Allgemeinzustand schlecht, aber noch nicht akut lebensbedrohlich ist.

Bei Möglichkeit 2 sollte man sich - vorausgesetzt die Häsin übersteht das - aber trotzdem Gedanken um eine Kastration machen, um ein erneutes Aufflammen der Entzündung bzw. eine tumoröse Veränderung zu verhindern.

Es nützt übrigens nur wenig, wenn du dir die äußerlich sichtbare Schwellung ansiehst. Das eigentliche Problem liegt INNERHALB des Körpers, das kannst du nicht sehen (höchstens riechen... dann ist aber schon nicht mehr 5 vor 12, sondern 1 vor 12 bis zu spät...). Ein sehr erfahrener TA kann einiges durch Abtasten erkennen, aber auch nicht alles. Dafür sollte man eine Ultraschalluntersuchung einsetzen.

Kaninchen 1998 19.03.2015 15:53

Zitat:

Zitat von Lupine (Beitrag 732888)
Weil eine Gebärmutterentzündung eine lebensgefährliche Sache ist. Man hat die Wahl zwischen zwei problematischen Wegen damit umzugehen:

Möglichkeit 1 (wenn das Nin noch sehr gut beieinander ist oder wenn es so schlecht beieinander ist dass es ohne OP sowieso sterben würde): die Notkastration.

Möglichkeit 2: Starke Antibiotika einsetzen und hoffen und beten. Wird dann gemacht wenn der Allgemeinzustand schlecht, aber noch nicht akut lebensbedrohlich ist.

Bei Möglichkeit 2 sollte man sich - vorausgesetzt die Häsin übersteht das - aber trotzdem Gedanken um eine Kastration machen, um ein erneutes Aufflammen der Entzündung bzw. eine tumoröse Veränderung zu verhindern.

Es nützt übrigens nur wenig, wenn du dir die äußerlich sichtbare Schwellung ansiehst. Das eigentliche Problem liegt INNERHALB des Körpers, das kannst du nicht sehen (höchstens riechen... dann ist aber schon nicht mehr 5 vor 12, sondern 1 vor 12 bis zu spät...). Ein sehr erfahrener TA kann einiges durch Abtasten erkennen, aber auch nicht alles. Dafür sollte man eine Ultraschalluntersuchung einsetzen.


Also hätte mein TA n Ultraschall machen müssen?
(Der Häsin geht es gerade übrigens sichtlich besser,wird wieder munter)

Loveless_ 19.03.2015 17:32

Zitat:

Zitat von Kaninchen 1998 (Beitrag 732896)
Also hätte mein TA n Ultraschall machen müssen?
(Der Häsin geht es gerade übrigens sichtlich besser,wird wieder munter)

Ja, das hätte er.
Ich habe das Gefühl das sich dein Tierarzt entweder nicht wirklich mit Kaninchen auskennt oder das wir die Lage falsch einschätzen (zu wenig Infos).
Am besten suchst du dir einen anderen Tierarzt und holst dir eine zweite Meinung ein.

Selbst wenn es deiner Häsin augenscheinlich besser geht, muss das noch lange nichts heißen...

Kaninchen 1998 19.03.2015 19:12

Zitat:

Zitat von Loveless_ (Beitrag 732932)
Ja, das hätte er.
Ich habe das Gefühl das sich dein Tierarzt entweder nicht wirklich mit Kaninchen auskennt oder das wir die Lage falsch einschätzen (zu wenig Infos).
Am besten suchst du dir einen anderen Tierarzt und holst dir eine zweite Meinung ein.

Selbst wenn es deiner Häsin augenscheinlich besser geht, muss das noch lange nichts heißen...

Eigentlich bin ich mitz dem TA zufrieden.
(Er hat sich die zippeangesehen,viel sagen konnte ich ja nicht-nur das des halt angeschwollen war)
Müsste gucken wo der nächste liegt,ist der einzige hier in der nähe..

Loveless_ 19.03.2015 19:15

Zitat:

Zitat von Kaninchen 1998 (Beitrag 733030)
Eigentlich bin ich mitz dem TA zufrieden.
(Er hat sich die zippeangesehen,viel sagen konnte ich ja nicht-nur das des halt angeschwollen war)
Müsste gucken wo der nächste liegt,ist der einzige hier in der nähe..

Nur weil du zufrieden bist heißt das nicht, das er auch gut ist!
Hol dir bitte eine zweite Meinung ein und lass auf jeden Fall einen Ultraschall machen!

Kaninchen 1998 20.03.2015 07:55

Zitat:

Zitat von Loveless_ (Beitrag 733034)
Nur weil du zufrieden bist heißt das nicht, das er auch gut ist!
Hol dir bitte eine zweite Meinung ein und lass auf jeden Fall einen Ultraschall machen!

Werd ma gucken wo der nächste TA liegt

Nathi 16.04.2015 22:40

meiner Häsin wurde eine Heudiät verschrieben, zudem ein Medikament ohne vorhin das Häschen zu wiegen, weiteres hat sie sie auf den rückengedreht und fast du koplette Spritze verschwand im mäulchen, ka ob das normal ist, ich bin erschrocken, die war nämlich ziemlich lang

Angora-Angy 17.04.2015 09:09

Man muss die Spritze schon richtig rein schieben, sonst können die lieben Nickels das Medikament zu leicht ausspucken. Und man muss auch nicht jedes Medikament aufs Gewicht berechnen. Was hat sie denn bekommen? Heudiät ist natürlich mist. ..

Kurai 10.06.2015 23:17

Seltsam war auch, mit meinen damals 4 Kaninchen, zum impfen zu kommen und er hatte nur 2mal impfstoff da,....was ist den das bitte für ne Kleintierpraxis.
Als ich den Tierarzt gebeten habe bei meiner alten Dame wegen der Zahnkannten mal nachzuschauen, bekam ich zu hören:
"solange die fressen is damit alles in Ordnung!!"
Das war das letzte Mal, dass ich mit den Bunnys bei diesem Tierarzt war...

Monster2 03.08.2015 16:42

ich bin kürzlich mal mit der "anderen Seite" in Berührung gekommen - genau zu diesem Thema :D

meine Cousine arbeitet als Aushilfe beim TA und half mir bei Krümel mit der Wundversorgung bzw. Medikation.

jedenfalls hatten wir uns darüber unterhalten dass in "Ihrer" Praxis zwar die TA sehr erfahren mit Kaninchen ist, sie aber dennoch gescheut werden. Das hat wohl den einfachen Hintergrund dass Kaninchen so stressanfällig sind und (angeblich) durch die dünnen Knochen häufiger Knochenbräuche oder Herzinfarkte erleiden.... sie hätte sogar schon von einer Praxis gehört in der beim Festhalten (Handtuch drüber und Griff.. weil das Tier so wehrhaft war) zu einem Genickbruch gekommen sein soll...

ich weiß ja nicht.. das mit den Knochenbrüchen bei sehr wehrhaften Kaninchen kann man sich grade noch irgendwo erklären, aber alles andere (sowie auch die Knochenbrüche) sind für mich eigentlich inakzeptabel...

klar Herzinfarkte können nicht immer vermieden werden und kommen vor. aber wenn man auf die anzeichen achtet und auch bereit ist die laufende Behandlung (die grad "so gut läuft") zu unterbrechen um dem Tier eine Pause zu gönnen, sollte soetwas eigentlich nicht vorkommen!

Lupine 03.08.2015 16:55

Ganz ehrlich - ich war Dauergast beim Tierarzt mit meinen Langohren, und ein Knochenbruch wäre meiner Ansicht nach so ziemlich das letzte, was mein Tierarzt bzw. das Personal produziert hätte. Ich bin entsetzt über diese Aussage! Da muss man schon arg unglücklich und dann auch noch mit erheblichem Druck zufassen, um so etwas zu verursachen.

Ein Herzinfarkt kann vorkommen - aber als Besitzerin eines waschechten Angsthäschens kann ich sagen: mit der richtigen Art mit den Tieren umzugehen kann man selbst bei einer Mimose wie Wuschel ohne Narkose eben mal die Vorderzähne nachschleifen. Und Wuschel war wirklich sehr ängstlich.

Diese Aussagen lassen für mich nur den Schluss zu, dass die angebliche Erfahrung mit Kaninchen in dieser Praxis eher ein "Papiertiger" ist. Echte Erfahrung wird man dort nicht haben. Ich würde deshalb mit meinen Kaninchen dieser Praxis lieber fern bleiben.

Monster2 03.08.2015 17:02

Zitat:

Zitat von Lupine (Beitrag 799732)
Echte Erfahrung wird man dort nicht haben. Ich würde deshalb mit meinen Kaninchen dieser Praxis lieber fern bleiben.

ich selbst bin auch in einer anderen Praxis bzw. gehe jetzt immer in eine Klinik. dort hat sich der Gründer/Inhaber auf Kleintierzähne spezialisiert und unsere Behandelnde TA hat selbst 4 Kaninchen.

ich bin ganz verliebt ihn beide...:D

Jen90 15.10.2016 18:50

Ich weiß das ist jetzt schon älter... aber ich würde da gerne mal was zu der "heudiät" sagen... weil mir das vor kurzem passiert ist.
Mein Klopfer hatte Durchfall und ich bin direkt zum Tierarzt gegangen... er meinte das wäre zu viel Grünfutter gewesen, darauf sollte ich verzichten. Heu und Fenchel/Möhren und Magenkräuter anbieten. Gesagt getan, alle Kräuter besorgt die dafür gut waren. Ihm ging es immer schlechter.. der Durchfall blieb. er lag nur noch schlapp da und ich bin dann 1 Tag später zu einem anderen Tierarzt zum Notdienst gegangen und sie riet mir komplett zu einer Heudiät... eigentlich die gleiche Diagnose.. zu viel Grünfutter. Sie gab mit Critical Care mit, aber das wollte er gar nicht zu sich nehmen. Ich war dann 2 Tage bei ihm und hab ihm ganze zeit ein kleines frisches Heubündel hingelegt was er immer ganz zaghaft zu sich nahm und das war seine Rettung. Hätte ich weiterhin irgendwas frisches hingelegt, wäre er wahrscheinlich gestorben. Die Heudiät war das beste was ich machen konnte und er war nach 1 Tag wieder viel besser drauf und hat schon wieder endlich kleine mini köttel abgegeben.

Terry 15.10.2016 19:25

Ich wage ganz stark zu bezweifeln, dass ihn das Heu "gerettet" hat.
Was wurde denn an Untersuchungen/Diagnostik gemacht und welche Medikamente hat er bekommen?

Für mich wären das zwei TÄ die mich nur im allerhöchsten Notdienstfall noch mal zu sehen bekämen.


Es gibt nämlich kein"zuviel Grünfutter", es ist die Nahrung von Kaninchen!

Jen90 15.10.2016 19:57

Das hat mich halt auch gewundert am anfang und deswegen hatte ich gezweifelt an der diagnose des ersten. Beide haben gewogen, fieber gemessen, alles angeschaut und abgehört. Achso und bauch abgrklopft und da war halt so leises gluckern zuhören, wo beide dann dann meinten zu viel grünfutter.

Beim ersten gab es ein mittel was er mir nicht gesagt hat, irgendwas um den darm aufzubauen und zu beruhigen. Sie gab dann antibiotikum. Mhh was natürlich auch der grund gewesen sejn könnte für die heilung, dass gab sie aber nur weil bei ihr mittlerweile der durchfall gestunken hatte.

Achja und sie beantwortete meine frage von wegen dzu viel grünfutter damit " kaninchen in der freien wildbahn bekommen das esse nicht einfach so und müssen es sich hart suchen da gibt es keine riesen grünportionen vor allem im winter..." naja da dacht ich.. mh okay im winter evtl und gemüse generell auch vielleicht... aber grünzeug? Gibt es doch überall

Leider habe ich bisher keinen guten kleintierarzt in der nähe gefunden

Achso was mich dann aber schlussendlich dazu brachte es zu glauben, war das klopfer nur noch heu wollte. Der hat gar nichts anderes mehr angerührt, keine leckerlis, kein gemüse kein grünfutter...nur heu.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:00 Uhr.



Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.