Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung - unaufhörliches Gerammel auf Kaninchen Forum

Like Tree1Likes
  • 1 Post By marinahexe

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 07.09.2020
Beiträge: 77
Nadine1301 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.05.2024, 21:37

Vergesellschaftung - unaufhörliches Gerammel


Hallo ihr Lieben,

Ich brauche jetzt auch nochmal einen kurzen Rat von euch.

Nach dem Tod unseres Bernies vor ein paar Wochen haben wir nun ein Partnertier (3,5) für unsere Ivy (4, unkastriert) gefunden. Ivy ist ein generell sehr unabhängiges und aktives Kaninchen, war auch zu Bernies Zeiten immer gerne auch mal alleine unterwegs und ist seit seinem Tod sehr auf uns bezogen.

Rufus, der Neuankömmling, hat wohl leider schon öfter die Pflegestelle gewechselt und hatte noch nie eine feste Partnerin und bisher eher mit andern Böckchen gelebt.
Seit fast 4 Tagen stecken wir in der Vergesellschaftung und hatten uns in Absprache mit der vorherigen PS Entschieden sie sofort zusammen zu setzen. Angefangen im neutralsten Raum der Wohnung, dann auch im Rest der Wohnung. Die beiden sind komplett frei und haben 105qm zur Verfügung. Anfangs ist alles viel besser gelaufen als ich es erwartet habe (ich habe keine Erfahrungen mit VG). Nach ein wenig jagen und gerammel (relativ unaggressiv, es wurde nicht gebissen oder so) stellte er sich als der dominantere raus und sie lagen schnell zusammen, putzen sich gegenseitig und fressen auch hier und da schon zusammen.

Das einzige Problem ist dass er sie seit gestern von morgens bis Abends rammelt, manchmal stundenlang und ohne Unterbrechung. Es ist kein aggressives rammeln sondern eher ein halbherziges, vorsichtiges, aber er verfolgt sie wie ein kleiner Stalker auf Schritt und Tritt und versucht immer wieder von hinten auf sie zu klettern. Heute Morgen ging das 6 Stunden am Stück so. Zum Fressen kommt sie oft kaum noch, sobald sie sich bewegt hängt er brummend hinter ihr oder auf ihr. Gegen Nachmittag war kurz Ruhe, jetzt geht es seit Stunden wieder weiter. Gestern war es ähnlich. Das Brummen ist quasi hier 18 Stunden am Tag Hintergrundmusik.

Ist das Verhalten normal und kann da bald irgendwie Ruhe einkehren? Können wir irgendwas tun um die Situation zu beruhigen? Hat die Kleine grade Stress ohne Ende? Sie wehrt sich seltsamerweise kaum und läuft nur genervt weg. In der vorherigen Partnerschaft war sie definitiv die dominantere.

Danke im Voraus und liebe Grüße!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.454
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 20.05.2024, 21:53

Er ist ganz sicher kastriert? Wenn es sie nerven würde, würde sie ihm das deutlich zeigen. Also erstmal entspannen, aber gut beobachten.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 07.09.2020
Beiträge: 77
Nadine1301 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.05.2024, 22:19

Ja, er ist definitiv kastriert. Wundert mich selbst
Dann versuche ich mal zu entspannen, danke! Auf was achte ich denn am besten und ab wann muss ich eingreifen?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 07.09.2020
Beiträge: 77
Nadine1301 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.05.2024, 07:42

Guten Morgen,

mir fällt es leider grade ganz schwer das Projekt nicht abzubrechen
Wir haben die dritte schlaflose Nacht hinter uns, weil er sie wieder ununterbrochen durch alle Zimmer gejagt hat. Heute Morgen kam sie völlig fertig und hilfesuchend zu uns aufs Bett (das macht sie sonst nie) und ich musste sie quasi von ihm abschirmen, damit sie mal 2 Minuten schlafen konnte Danach lag sie völlig fertig in ihrer Toilette, auch das macht sie nie, aus der er sie dann sofort wieder rausjagte.
Die Kleine wird dazu grade auf Blasenschlamm behandelt und muss viel frisches Futter fressen, aber dazu kommt sie einfach nicht. Mit Glück bekommt sie hier und da mal einen halben Grashalm, den sie mitnimmt und auf der Flucht frisst. Separat füttern und Futter in allen Räumen verteilen haben wir alles versucht, aber da er 24/7 brummend auf ihr hängt hat sie keine Chance, egal wo Futter steht. Ihr kurz ablenken während sie frisst funktioniert auch nicht, dann rastet er total aus.
Kann ich ihr das wirklich antun? Wir sind hier alle durch und ich sehe einfach nicht dass es besser wird. Er bekommt nichts anderes um sich herum mit und tendenziell wird es jeden Tag schlimmer




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 24.454
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 21.05.2024, 11:00

Nein, trenn die beiden. Das hat so keinen Sinn. Ich würde ihn erstmal komplett separieren (ohne Sichtkontakt und möglichst ohne Geruchskontakt) und ihm einige Tage Zeit geben um runterzukommen. Dann würde ich nochmal einen Versuch starten.Informiere auch die PS darüber, wie es läuft und dass Du ihn evtl. zurückbringen wirst. Hast Du ein genaues Kastradatum? Schreib mir doch mal per PN, wer die PS ist.



Benny92 likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.