Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Einschätzung Vergesellschaftung auf Kaninchen Forum

Like Tree11Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 29.04.2019
Beiträge: 127
Ninibande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 28.01.2024, 19:00

Unser HeimtierTA bestellt immer ein Partnertier mit dem Patienten mit, wegen des nachweislich erhöhten Stresslevels von Tieren die allein sind. Ob dies in eurem Fall eine Option gewesen wäre stellt sich in Frage, weil sich die beiden ja noch nicht gefunden haben.



Ich halte unsere Vieregruppe aktuell auch getrennt, damit die ruhigeren beiden von den anderen beiden Ruhe haben (gesundheitliche Gründe). Da hab ich einen Rahmen aus Dachlatten, mit Volierendraht bespannt, mittig reingestellt.
Die einen beiden halten sich oft direkt am Gitter auf, liegen daran angelehnt. Die anderen beiden sind mal am Gitter, mal nicht. Manchmal beschnuppern sie sich dort auch.


Ich musste dies bereits einmal so machen, als ich trennen musste. Da kam aussen ans Aussengehege ein zusätzliches Gehege. Den Innenraum habe ich auf die gleiche Art agbetrennt, mit Volierendraht auf Holzrahmen. Als ich die beiden Gruppen dann wieder zusammenlassen wollte, bekam ich hier einen guten Rat: erst die Gruppen tauschen, also vom einen ins andere Gehege setzen. So hatten die beiden, die wieder in die Vierergruppe sollten, ihr "neues, altes" Reich zwei Tage für sich, und die anderen vier konnten ihrerseits die von der Zweiergruppe genutzte Ecke "zurückerobern". Dann entfernte ich das Innengitter, das zusätzliche Aussengehege wurde abgebaut (später hab ich den Aussenbereich damit vergrössert). Die neue VG verlief so recht gut, also ohne gröbere Verletzungen.


Wenn unsere jetzigen Vier wieder zusammenkommen sollen, werde ich dies auch so machen, dass ich erst die Gehege zweidrei Tage tausche und dann die Abtrennung wegnehme. Ausser, es ist warm genug, dann kommen sie alle gleichzeitig ins Aussengehege zurück.


Ich hoffe, das hilft dir bei deinen Überlegungen.


Entscheidest du dich für die Variante, beide ausserhalb des Kaninchenzimmers unterzubringen und dann am endgültigen Platz wieder eine VG zu machen, sobald er fit ist, würde ich dir raten, ihr eine Vorlaufzeit von ein paar Stunden zu geben, damit sie alles erkunden kann, bevor er dazukommt. Er kennt den Platz ja bereits, und da er der dominantere ist, hilft es ihr möglichereise, wenn sie schon weiss, wohin sie rennen kann.



4Chaoten likes this.
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3.742
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 29.01.2024, 16:44

Ich hoffe, es geht ihm gut

Es gibt leider keine Anleitung welche VG die richtige ist, dass muss jeder Halter für sich selber entscheiden. Erfahrungsberichte helfen da vielleicht

Hör einfach auf dein Bauchgefühl und mach es so wie @Ninibande sagt, lass ihr die Vorlaufzeit, wenn du dich für das Zimmer entscheidest.
Ich habe es bei meinen VG`s immer so gemacht




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.05.2021
Beiträge: 79
Susan. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 31.01.2024, 13:04

Wie geht es ihm denn zurzeit, ist er wieder Zuhause?


Liebe Grüße
Susan



Rakete likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.853
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.02.2024, 04:11

Es würde mich auch interessieren, wie es hier weiterging…

Wie waren die Blutwerte (v.a. die Nierenwerte?)
Ich hatte kürzlich in meinem Umfeld 2 ältere Kastrate mit plötzlich stark auftretender Aggressivität. Sie hatten wohl über längere Zeit undefinierbaren Schmerzen.

Die Kaninchen-Spezialisten haben so ziemlich alles untersucht inkl. CT und abgesehen von viel Blasenschlamm nicht wirklich was gefunden. Ausser, dass dann teilweise das Fressen eingestellt wurde.
Blutwerte waren zu diesem Zeitpunkt auch noch relativ okay, auch wenn die Nierenwerte etwas grenzwertig waren.

Der Eine war dann eine Woche später bereits tot. Ursache war vermutlich diverse, sehr kleine Blasensteine in der Urether, die extrem schmerzhaft waren und dann eine Kaskade an Folgen (Blutungen, Harnweginfekt, Sepsis und letztendlich Nierenversagen) auslösten. Das Ganze wurde dann auch erst in der Obduktion festgestellt, da alles derart schnell ging.

Und wie gesagt: es gab weder im Röntgen noch im CT eine Woche zuvor einen Hinweis, dass da was in der Urether fest sass. Aber vermutlich waren es wiederholt ganz kleine Blasensteine, die immer mal wieder abgingen und kurz auch fest steckten.

Die Urether von männlichen Kaninchen ist ja sehr eng und wenn da wiederholt was von der Blase abgeht, ist die Chance viel höher, dass da was plötzlich stecken bleibt. Und im Alter haben sie eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann sowas passiert. Ich bin daher zu diesem Thema etwas stärker sensibilisiert…




Geändert von Rakete (08.02.2024 um 04:16 Uhr).

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 16.08.2020
Beiträge: 48
alexandrah befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.02.2024, 15:47

Also, erstmal dickes sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Es war einfach alles zu viel auf einmal. An dem Samstag durfte er endlich nach Hause. Dort angekommen ging es ihm wirklich sehr sehr schlecht. Er hat weder allein ordentlich gegessen, noch war er munter. Er hat gezittert und beim Pinkeln noch ordentlich Schmerzsymptomatik gezeigt. Außerdem wurde er von der Klinik scheinbar fettgepäppelt. Er hatte fast 300 Gramm über seinem Normalgewicht und das, obwohl er bereits übergewichtig war und damit Probleme hatte.. Wir haben ihn dann mit Antibiotika und Schmerzmitteln gut versorgt, zusätzlich Rodicare Uro, Vitamin B, Dia (weil er auch schlimmen Matschekot hatte), Arthrin, Senior, Appetit gegeben. Es wurde dann seeehr langsam aber stetig besser, nach einer Woche mussten wir nicht mehr päppeln, er war viel besser drauf und wir konnten die Schmerzmittel senken. (Bei Entlassung bekam er Metacam, Novalgin und Tramadol) Jetzt bekommt er nur noch Metacam. Er ist momentan wieder super gut drauf, ich hätte nicht gedacht, dass ich das noch erleben werde.

Und danke Rakete für deinen Erfahrungsbericht, wir werden den Kleinen auf jeden Fall weiter im Auge behalten, kann auch sein, dass es wirklich soetwas war und jederzeit wiederkommen kann (hoffentlich aber nicht).

Zur Vergesellschaftungssituation: Da er so lang gebraucht hat zum gesund werden, haben wir uns überlegt, was wir am besten machen. Ich bin dabei zu dem Entschluss gekommen wieder eine 3er-Gruppe zu versuchen. Für den Fall, dass er wieder in einer VG schlapp macht, dass Lola nicht erneut allein bleiben muss.
Wir haben uns für einen Kastraten aus einem Tierheim entschieden. Wir haben direkt eine Kotprobe machen lassen und ihn auf EC testen lassen. Beides negativ also grünes Licht (Lino war übrigens auch EC negativ getestet worden.

Der Neuling heißt Max und zieht heute ein. Er darf sich erstmal ein paar Tage eingewöhnen und dann geht es auch schon demnächst los - wir wagen einen erneuten Versuch (diesmal 3 Tiere). Bin gespannt wie es laufen wird. Habe oft gelesen dass es mit den Kastraten kritisch werden könnte? Je nach Charakter eben. Leider wissen wir nicht, wie Max tickt. Er war ein Fundtier und saß bisher allein.

Die VG wird im Kaninchenzimmer stattfinden, welches Lino schon kennt. Allerdings legen wir dort ein neues PVC rein, nehmen die Holz-PVC-Gehegeteile raus und stellen Songmics als Abgrenzung rein für die VG. Als Versuch den Raum möglichst neutral zu gestalten

So ist der aktuelle Stand. Sorry nochmal, dass ich mich so spät erst wieder zurückgemeldet habe.




Geändert von alexandrah (14.02.2024 um 15:49 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
vergesellschafftung, vergesellschaften

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Neuling" braucht Eure Einschätzung Samy8 Kaninchenhaltung & Allgemeines 29 03.05.2021 08:01
Bitte um Einschätzung, Chaplin? Zwergnini Kaninchenhaltung & Allgemeines 9 11.04.2020 00:56
Eure Einschätzung - Vergesellschaftung komisch Lilibobo Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 01.01.2019 19:23
E.c. Auch nach 3 Wochen noch keine Besserung. Bitte um Einschätzung. Lilith Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 29 19.06.2014 19:53

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.