Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Hermeline auf Kaninchen Forum

Like Tree4Likes
  • 1 Post By Kaninchenherz28
  • 1 Post By Solkinok
  • 2 Post By Preitler

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 3
Searcher befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 00:44

Hermeline


Hallo, ich bin weder ein Kaninchenzüchter, noch ein Kaninchenliebhaber.
Mich führt etwas anderes hierher.
Ich hoffe, Antworten zu finden, auf etwas, was mich komplett fassungslos gemacht hat.
Ich habe eine Doku gesehen, in der ein Hermelin einem Kaninchen einen Tanz vorgeführt und somit das Kaninchen mehr oder minder hypnotisiert hat, während dieses Tanzes kam er dem Kaninchen immer näher, nur um ihn dann vorteilhafter und schneller erledigen zu können, als ihn zu jagen.
Nun Folgendes: Ist ein Hermelin aus der Hölle gekrochen, oder einfach nur intelligenter, als ein Kaninchen?
Sind Kaninchen dumm? Wenn dieses Verhalten beider Spezies evolutionsbedingt ist, warum fällt das Kaninchen immer noch auf den Tanz des Hermelin herein und warum um Himmels Willen kann des Satans Abkommen eines Hermelin soetwas ?
"Hey, wenn ich tanze, dann rührt sich das Kaninchen nicht vom Fleck, cool, umso besser für mich"? Wie aus einem schlechten Film.
Ich werde diese schrecklichen Bilder nicht so schnell los, wie der kleine Hermelin mit dem Kopf eines Kaninchens im Maul, doppelt so gross wie sein eigener, aus seiner Höhle herauskommt. Dieses hinterfotzige Viech ist mir seither sehr sehr unsympathisch und unheimlich zugleich.
Sorry, dass ich hier so extern hereinplatze. Aber ich dachte, wenn jemand mehr darüber weiss, dann die Leute vom Fach.

Warum können Kaninchen nicht cleverer sein und oder konnten es nicht werden,

sie bezahlen es schliesslich bitterst.


Wäre nett, wenn ernstgemeinte Antworten folgen würden, statt eines puren Bashings.


Danke im voraus.




Geändert von Searcher (09.06.2021 um 01:03 Uhr).
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 2.098
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 06:56

Hallo, herzlich Willkommen im Forum!

Das ist ja interessant. Ich habe gerade ein wenig nachgelesen, offenbar werden die Beutetiere durch diesen "Tanz" so verwirrt, dass sie nicht wissen, in welche Richtung sie flüchten sollen. Das wüsste ich ehrlich gesagt auch nicht, wenn irgendein Raubtier wie wild um mich herumspringen würde. Demnach halte ich ein Hermelin auch nicht für "aus der Hölle gekrochen" oder Ähnliches. Ebenso wenig würde ich Kaninchen als dumm bezeichnen - sie sind meiner Meinung nach in der Regel intelligenter, als man ihnen zutraut. Klar machen sie ab und zu etwas Dummes, so wie jedes Lebewesen. Aber in dieser Situation scheinen sie von der Angst gelähmt zu sein.

Versuch es mal so zu sehen: Wenn du dir so ein Video ansiehst, könntest du dem Kaninchen einen Ratschlag geben, in welche Richtung es fliehen sollte? Ich nicht. Vielleicht würde man aus rationaler Überlegung sagen, besser in irgendeine Richtung laufen, als nichts zu tun. Doch dann würde das Hermelin blitzschnell ebenfalls in diese Richtung springen und sich in den Weg stellen. Wir Menschen würden aus Verzweiflung vielleicht auf den Feind zulaufen und versuchen, ihn aus dem Weg zu schubsen oder an ihm vorbei zu kommen, aber für Fluchttiere ist das wohl die kontraintuivste Handlung in der Situation.

Ich hoffe, meine Gedanken bringen dich ein wenig weiter.
Aber du hast definitiv Recht, so ein tanzende Hermelin zu sehen ist sehr befremdlich.



Selkie likes this.
__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Kiki, Stella, Jimmy, Nico und Finn!



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 07:38

Moinsen,


ich sehe es wie Kaninchenherz. Das ist eine ganz gewiefte Jagdtechnik, denn das Beutetier kann bei diesen Bewegungen die nächste Aktion des Raubtieres nicht vorhersehen, ist sich u.U. auch für einen kurzen Moment nicht mehr sicher, für wie gefährlich es die Situation einschätzen soll.

Andere Raubtiere machen ähnliches, z.B. Mungos.

Der "diabolische" Eindruck, den das auf dich hat, ist eher dadurch zu erklären, dass wir Menschen die Bewegungen mit Tanz, also einem friedlichen Vergnügen, asoziieren, was natürlich - für uns dann - im krassen Gegensatz steht zu dem, was das geschieht. Verstärkt wird dieser Effekt dadurch, dass in Dokus diese Szene gerne mit (auch recht fröhlicher) Musik unterlegt wird. Das verstärkt unsere Irritation zusätzlich.



S.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 08:12

Nachtrag: Habe mir jetzt ein paar kurze Videos, die ich auf die Schnelle gefunden habe, reingezogen. Was ich viel befremdlicher finde, ist in einem Clip die Teilnahmslosigkeit der anderen Kaninchen. Also, natürlich erwarte ich keine Empathie oder so, aber dass sie seelenruhig dasitzen, während einen halben Meter weiter ein Raubtier einen Artgenossen durch die Kolonie hetzt, irritiert mich jetzt schon. Ich hätte da mehr Fluchtverhalten erwartet. Zumindest so, dass man versucht, ein bisschen Distanz zwischen sich und den Räuber zu bringen, auch wenn dessen Aufmerksamkeit offensichtlich einem anderen Tier gilt.


Naja, andererseits: Wer sich nicht bewegt, erregt auch keine Aufmerksamkeit.



Jaja, man steckt nicht drin...


S.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 08:16

Und noch ein Nachtrag: Mein post ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir tierisches Verhalten menschlich interpretieren. Ganz selbstverstzändlich habe ich das Verhalten der Kaninchen mit "seelenruhig" beschrieben. Dabei ist ja nicht gesagt, dass sie wirklich so ruhig/entspannt/cool sind, wie es auf uns den Eindruck haben mag. ;-)



Angora-Angy likes this.

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.511
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 08:33

Zumindest verfallen Kaninchen ja durchaus in Schreckstarre. Das passt vielleicht zu dem Verhalten, dass du gesehen hast. Wenn Krümel damals von etwas erschreckt wurde, fror sie männchen machend ein. Man konnte dann hingehen und ihre Vorderpfoten in eine andere Position bringen

Ansonsten finde ich die Vorstellung eines satanischen Hermelin durchaus überzeugend



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Ninchen
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 3
Searcher befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.06.2021, 22:03

Hallo, erst einmal vielen herzlichen Dank für die Antworten, ich hab nicht wirklich mit überhaupt einer einzigen Antwort gerechnet..



@Kaninchenherz28: Dankeschön für das herzliche Willkommen, wo ich doch auch gar nicht hergehöre...
..Ich würde dem Kaninchen den Ratschlag geben, sich einer Gang von Kaninchen anzuschliessen, die dieses Verhalten nicht tangierte, die das überlebt haben.
Im Tierreich lernen die einen doch oft von den anderen.


Es ist kompliziert.





@Solkinok.. (auf den Namen muss man erst Mal kommen)


Moinsen.. ja ich interpretiere wohl auch zu "menschlich"... aber Säugetiere haben nunmal viel Menschliches.. ob es die Kuh ist, die vorm Schlachter flieht, und uns dann erst anders zumute wird.. oder eine Geschichte wie die von Hachiko dem treuen Hund daher kommt, wo jeder Hundehasser sich in Grund und Boden schämt..
Die Tierwelt ist einerseits wie sie ist, aber auch hat sie Seiten, die uns verblüffen, Elefanten, die um ihre Artgenossen trauern, artfremde Tiere, die einander aus der Patsche helfen..


Mich fasziniert das alles sehr, und doch haut es mich schlicht oft um, was so alles Gottgeniales da zu sein scheint und wiederum selten Dummes.

Diese Hermeline tun es ja alle so, wie geben sie dieses Wissen weiter?
Etcetra..



@dangerschaf:


Schreckstarre tut keinem Säugetier gut, es sei denn, es stellt sich absichtlich tot, und hat mit dieser Strategie Erfolg.


:-)


Jedenfalls danke ich euch allen nochmals für eure Antworten.




Geändert von Searcher (12.06.2021 um 22:14 Uhr).

Ninchen
 
Registriert seit: 09.06.2021
Beiträge: 3
Searcher befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.06.2021, 22:21

p.s. @Kaninchenherz23:


"Ich habe gerade ein wenig nachgelesen"---


was würde ich dafür geben, wenn man echte Menschen wie euch in anderen Foren finden würde.


Bin schwerst beeindruckt.


VG




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 186
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 13.06.2021, 09:30

Schreckstarre bei Kaninchen macht schon Sinn - sie werden danmit für Augen, die auf Bewegung spezialisiert sind quasi unsichtbar. Eine kleine Bewegung im Augenwinkel fällt auf, ein unbewegliches Kaninchen im Unterholz nicht. Es ist oft die Bewegung die mir einen Ausreisser verrät.

Über den "Tanz", hm, interessant. Kaninchen sind sehr gut darin zu beurteilen was eine Gefahr ist und was nicht, z.b. bei Geräuschen, ein Hund kriegt einen Herzinfarkt wenn ich einen stapel Töpfe neben ihm fallen lasse, meine Kaninchen rühren kein Ohrwaschel, beim Arbeiten mit Axt oder Kettensäge muss ich sie wegsperren weil sie garantiert zwischen meinen Füssen rumlaufen, und zu Silvester sind sie nur froh dass wer um Mitternacht auf ist um ihnen ein Leckerli zu geben. Ein leises Rascheln, oder brechender Zweig dessen Ursache sie nicht sehen - und sie sind weg, oder zumindest alarmiert.

Ähnlich ist es mit dem Verhalten anderer Tiere, wenn es sich nicht wie ein Räuber verhält, wird's schon keiner sein. Was es für mich einfach macht hin und wieder einen Hund in Pflege zu nehmen, solange er keinen ausgeprägten Jagttrieb hat. Schätze Hermeline nutzen diese Nische, kein Beutetier kann ständig vor allem Angst haben, kann mir vorstellen dass atypisches Verhalten funktionieren kann. Und Hermeline werden wohl keinen so grossen Evolutionsdruck verursachen oder sich anpassen dass das auch effektiv bleibt.

Was mir ein bisserl sauer aufstösst ist die entwurzelte, moralische und emotionale Bewertung, da gibt's imo noch viel zu lernen über die Schönheit und Komplexität der Natur. Aber, wohl im Gegensatz zu vielen anderen die mit "Whoa - krass!" weiterschalten, denkst du drüber nach .



Selkie and Angora-Angy like this.

Geändert von Preitler (13.06.2021 um 09:32 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.