Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Energiebilanz Kaninchen Zeitungsartikel auf Kaninchen Forum

Like Tree7Likes
  • 1 Post By Solkinok
  • 1 Post By marinahexe
  • 2 Post By dangerschaf
  • 1 Post By Solkinok
  • 2 Post By Solkinok

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2021, 21:54

Energiebilanz Kaninchen Zeitungsartikel


Hi,

nur weil ich es ganz interessant fand:

Heute war bei uns ein recht interessanter Artikel in der Zeitung .
Kurz zusammengefasst geht es darin um die Umwelt-/Co2-Bilanz von Haustieren. Der Artikel beruft sich dabei auf zwei wissenschaftliche Studien, die unter Berücksichtigung aller möglicher Aspekte (Fütterung, Behausung, Pflege, Belastung durch Fäkalien etc.) die Ökobilanz von Haustieren errechnet haben. Wenig überraschend für mich ist, dass Hund und (mit deutlichem Abstand) Katze ziemlich schlecht abschneiden.
Einer der zitierten Wissenschaftler bringt das auf die griffige Formel, dass ein durchschnittlicher 15-Kilo-Hund allein schon ein Drittel des Co2-Budgets seines Halters aufbraucht (unter „Co2-Budget“ versteht man die Menge an Co2, die jeder Mensch theoretisch verursachen dürfte, ohne dadurch den Klimawandel zu beschleunigen).
Kaninchen, was für unser Forum ja nun eigentlich interessant ist, stehen vergleichsweise gut da. Ein Kaninchen hat statistisch gesehen die Co2-Bilanz einer halben Katze – oder von einem Fünftel eines 15kg-Hundes.

Ich könnte mir vorstellen, dass sich die Öko-Bilanz von Kaninchen noch verbessern lässt, indem man z.B. Wiese füttert anstatt industriell gefertigter Pellets. Denn vermutlich liegt der Berechnung die „klassische“ Kaninchenhaltung zugrunde.

Grüße
S.



Angora-Angy likes this.
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.310
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 07.06.2021, 21:58

Ist in der Berechnung auch der Dünger enthalten, den Kaninchen produzieren? Dann sollte der Wert nochmal was nach unten gehen.



dangerschaf likes this.

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.511
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2021, 22:05

Immer wieder faszinierend, was es für Studien gibt



Selkie and marinahexe like this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2021, 22:05

Hi marinahrexe,


ja, gute Frage. Ich vermute eher, dass sie in der Berechnung davon ausgehen, dass der Kloinhalt im (Haus)Müll landet. Leider werden Kaninchen nur beiläufig in der beigefügten Grafik erwähnt. Im Text geht es v.a. um Hunde. Da wird dann sogar hochgerechnet, wie viele Fäkaklien ein Hund in seinem Leben produziert (Durchschnittlich eine Tonne Kot und 2000 Liter Urin - für die, die es wissen wollen ) und welche Schafdstoffe dadurch in die Umwelt kommen.


S.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2021, 22:07

Zitat:
Zitat von Solkinok Beitrag anzeigen
Schafdstoffe

Wenn man mich für gehässig hielte, könnte man in diesem Vertipper eine wenig dezente Anspielung auf unser dangerschaf sehen




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.511
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2021, 22:26

Aber das würdest du ja nie nicht wagen..



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2021, 22:28

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Immer wieder faszinierend, was es für Studien gibt

Ja, wohl wahr. Ich persönlich finde ja psychologische Studien immer am "besten". Da denke ich mir oft: Also für diese banale Erkenntnis hätte man jetzt echt keine Forschungsgelder für eine großangelegte Studie mit Tausenden Probanden verpulvern müssen. Da hätten sie auch einfach nur mich oder jeden anderen x-beliebigen Küchen-Psychologen fragen können.



Wobei ich das mit der Öko-Bilanz der Haustiere tatsächlich sehr interessant finde. Denn Haustiere sind ja schon ein Faktor, der nicht vernachlässigt werden sollte. Wir sprechen da ja von XX Millionen Tieren, Tendenz nicht erst seit Corona steigend. Das summiert sich schon hoch.

(Wobei natürlich auch klar ist, dass das unterm Strich immer noch Peanuts sein dürften im Vergleich zur Ökobilanz der Massentierhaltung; wobei da Verteidiger wieder einwenden würden, dass die Massentierhaltung immerhin der Ernährung dient und nicht nur dem Spaß der Menschen; Woraufhin wiederum ein Veganer antworten würde... und so weiter. Komplexes Thema. Aber wert, mal drüber nachzudenken.)



GRüße
S.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.06.2021, 22:30

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Aber das würdest du ja nie nicht wagen..



Hm, weiß nicht. Im Internet darf man so Sachen doch. Stalken, beleidigen, hetzen, hassen... Oder etwa nicht? Hab ich da was falsch verstanden?









dangerschaf likes this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.06.2021, 09:11

Nur noch als Nachtrag: Habe vorhin eher beiläufig mit einigenNachbarn über diesen Artikel gesprochen. Dann kam eine dazu, die sich da richtig auf den Schlips getreten fühlte. "Jetzt wollen die sch*iß Grünen mir schon meine Haustiere (sie hat mehrere Katzen und Hunde, Tendenz zur stetigen Erweiterung) verbieten" und "Öko-Dikatur!" und so (dabei hat die Partei der Grünen ja nix mit diesen Studien zu tun und es ist erst recht nicht geplant, Haustiere zu verbieten). Das hat sich dann ein bisschen hochgeschaukelt bis zur Grundsatzdebatte, in der es eigentlich gar nicht mehr um Haustiere ging. Im Verlauf des Wortwechsels wurde mir mal wieder schmerzlich bewusst, dass (Haus-)Tierfreunde nicht automatisch auch Naturfreunde sind.



S.



Angora-Angy and dangerschaf like this.

Benutzerbild von Selkie
Moderatorin
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 19.329
Selkie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 15:03

Ich finde es ja auch immer witzig was es für Studien gibt und bei manchen Sachen denke ich mir entweder "ach ne?" weil das Ergebnis für mich völlig logisch ist und ich mich frage wozu man solche Studien braucht und manchmal frage ich mich einfach nur wer sich eigentlich damit befasst und warum.

Aber egal. Diese Studie finde ich tatsächlich auch gar nicht so uninteressant auch wenn ich daraus jetzt keine Konsequenzen ziehe. Hund und Kaninchen bleiben, dafür spare ich mir stand jetzt den ökosünder schlechthin: das Kind


Und was die Nachbarn angeht : habe in letzter Zeit oft das Gefühl dass die Leute bei sowas sehr schnell pissig werden. Besser wahrscheinlich gar nicht ansprechen...



__________________



Man kann nicht glücklich sein ohne manchmal auch unglücklich zu sein.

(Quelle: Oliver, Lauren: Delirium)




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 764
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 09.06.2021, 17:58

Zitat:
Zitat von Selkie Beitrag anzeigen
ökosünder schlechthin: das Kind

Ja, da ist was dran. Wobei eine 50+X-Kilo-Dogge mit BARF-Ernährung und konsequentem Familienschluss (immer mit im Auto, fliegt mit in Urlaub, besetzt beheizten Wohnraum etc.) möglicherweise weniger weit von der Ökobilanz eines Kindes entfernt ist, als man denken könnte. Naja, Gedankenspiele...




S.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.