Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Nachbarn beschweren sich über Kaninchenlärm auf Kaninchen Forum

Like Tree12Likes
  • 1 Post By FrodoundJuli
  • 1 Post By Jean-Claude Van Hase
  • 2 Post By Solkinok
  • 5 Post By dangerschaf
  • 1 Post By Solkinok
  • 1 Post By Bandito
  • 1 Post By Terry

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 03.04.2021
Beiträge: 5
Bandito befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.04.2021, 23:20

Nachbarn beschweren sich über Kaninchenlärm


Hallo,
wir sind vor 9 Monaten umgezogen. Die Wohnung hat eine riesen große Dachterrasse. Dort haben wir ein Außengehege für unsere beiden Zwergkaninchen gebaut. Heute hat sich die Nachbarin aus der Wohnung unter uns beschwert. Die Kaninchen wären nachts zu laut, man hört unsere 3 jährige Tochter in der Wohnung laufen und wir nehmen auf der Straße mit 2 Autos und einem Motorrad zu viel Platz weg...

Ich selber höre von den Kaninchen nichts. Ich weiß jedoch, dass unsere Häsin phasenweise exzessiv in der Toilettenbox buddelt. Gerade jetzt im Frühjahr. Dabei macht sie schon Krach und klopft auch dabei. Nur kann ich das nicht abstellen? Ich habe das in unserer alten Wohnung schonmal versucht zu vermeiden, da sie dabei immer viel Chaos macht. Verschiedenes Streu ausprobiert, eine alternative Buddelbox usw.

Die Toilettenbox steht in der oberen Etage des Schutzhäuschen. Es ist eine Katzenklo Box. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht was ich machen soll. Anders positionieren kann ich das Gehege nicht. Der Rest der Terrasse ist volle Südseite und wird bei Sonnenschein zum Backofen. Knebeln kann ich die Tiere auch nicht. Kann ich sie nachts irgendwie ablenken und ruhig halten? Liebe Grüße



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.05.2020
Beiträge: 117
FrodoundJuli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 03.04.2021, 23:36

Ggf eine andere Füllung zum Buddeln? Z.B Streu statt Sand oder Erde? Das wäre meine spontane Idee? Geräusche werden sich allerdings nicht komplett verhindern lassen.



Sir.Hoppselot likes this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 442
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 00:10

Wenn man solche Nachbarn hat dann hat man solche Nachbarn.
Meine Kaninchen waren auch am stinken. Nicht auf meinem Balkon aber nebenan weil der Wind das um die Ecke trägt.

Du kannst die Box anders platzieren. Obere Etage klingt nach klangkörper unten drunter. Dann kann es schon scheppern.
Die Box kannst du umdesignen. Dünnes Plastik ist laut. Was massives schluckt diese scharr Geräusche. Oder eine dieser Waschmaschinen gummi matten zurecht schneiden und rein legen.
Wenn Material an die Wand geschmissen wird ist das bei Plastik auch laut.
Ich würde die komplette Box ersetzen.



Sir.Hoppselot likes this.

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 689
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 07:41

Hi,

die Parkplatzsituation und der KInderlärm sind ja nicht unser Thema hier, aber, ja, Kaninchen können einfach ziemlich laut sein, das sollte man nicht unterschätzen.* Dann noch ein hellhöriges Haus und im schlimmsten Fall eine generelle Empfindlichkeit gegen Lärm - und man kann sich als Nachbarn ordentlich gestört fühlen. Du schreibst, dass ihr die Tiere gar nicht laut findet. Du musst dabei bedenken, dass der Lärm bei ihr in der Wohnung lauter sein kann als bei euch selbst. Das gilt auch für den Kinder"lärm", nur dass der rein rechtlich hingenommen werden muss, sofern es nicht extrem übers Normale hinausgeht.

Ihr solltet in dem Punkt "Kaninchenlärm" die Beschwerde der Nachbarin also ernst nehmen, tut ihr ja auch, wie ich deinem Post entnehme. Mein Ansatzpunkt wären ähnlich wie von JCvH a) eine dichwändige Box (Katzenklo klingt nach dünnem Plastik), die du fest auf einer schallisolierenden Unterlage verschraubst, uU. mit zusätzlicher Matte drunter und b) zusätzliche alternative Angebote zum Auspowern (falls dir da was einfällt, was keine neuen Lärmquellen darstellt ).


Ich würde, um den guten Willen zu zeigen, der Nachbarin dann auch sagen, dass ihr dies und das verbessert habt, und sie bitten, euch Rückmeldung zu geben, ob es etwas genuzt hat. Psychologie spielt da immer auch mit rein.



GRüße
schöne Ostern allerseits
S.



*(Unsere Nachbarn hatten ein Kaninchen im Garten, das nächtelang durchgeklopft hat. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass es ein Kaninchen war, hätte mich das vermutlich auch genervt.)




Ninchen
 
Registriert seit: 03.04.2021
Beiträge: 5
Bandito befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 10:52

Danke für die Ideen. Die Box steht auf einer dicken Schicht Nagerteppich. Ich denke ihr habt recht und ich muss versuchen sie komplett auszutauschen. Das mit der Gummimatte finde ich gut. Allerdings habe ich angst, dass es angefressen wird. Würdet ihr dann eine Holzbox nehmen, anstatt Plastik? Als Einstreu nehme ich bisher Holzpellets + Stroh. Im Winter auch diese Textilstreifen. Vielleicht gibt es Einstreu, welches sich nicht zum buddeln eignet? Wahrscheinlich eher nicht oder?

Die Nachbarn sind wohl mit der gesamten Wohnsituation total unzufrieden. Hatten ua. Schimmel in der Wohnung, Ärger mit dem Vermieter usw. Natürlich nehme ich die Beschwerde über die Kaninchen trotzdem ernst. Ich fühle mich seit gestern richtig schlecht.

Frohe Ostern




Geändert von Bandito (04.04.2021 um 10:57 Uhr).

Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.026
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 04.04.2021, 11:12

Wegen der Kaninchen hast du ja schon etliche Vorschläge bekommen, ich würde auf jeden Fall auch auf die Nachbarin zugehen und sie um Rückmeldung bitten, wie viel die einzelnen Maßnahmen gebracht haben.

Was eure Tochter betrifft, läuft sie barfuß/auf Socken oder mit Hausschuhen? Vielleicht könnte man den Trittschall mit gestrickfilzten Puschen nämlich auf einfache und bequeme Art abmildern. Wir haben Laminat, und wenn hier jemand im Obergeschoss auf Socken oder mit Hausschuhen mit fester Sohle läuft, ist es darunter deutlich hörbar. Bei Filzpuschen (natürlich mit Rutschstop drunter) sind die Geräusche deutlich reduziert.

Und Filzpuschen können sehr niedlich gestaltet werden, so dass eure Tochter sicher Freude daran hat.



__________________
Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.



Ninchen
 
Registriert seit: 03.04.2021
Beiträge: 5
Bandito befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 11:32

Danke, in der Wohnung liegen Fliesen und meine Tochter trägt Stoppersocken. Sie ist ein eher ruhiges Kind. Von 20uhr bis 8uhr schläft sie. Mittags ist auch Ruhe. Ich denken da kann sich eigentlich niemand beschweren.

Ich glaube ich nehme den Kaninchen für diese Nacht mal die Toiletten Box weg. Dann nehme ich eine andere Box und lege die mit Gummimatte, dar über Nagerteppich und dann Stroh aus. Aber ich habe leider das Gefühl, dass die Häsin sich nicht so leicht ruhig stellen lassen wird.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 442
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 11:36

Die matte müsste recht genau zugeschnitten und verklebt werden. Wäre auch nur ne halb gare Lösung.
Holz ist sicher besser als Plastik aber schallschutz ist keine oft geforderte Eigenschaft bei Kaninchen Zubehör
Holz wird auch gern angenagt und dass ist tatsächlich laut.
Ich würde schauen zb einen alten Pflanzkübel aus Stein zu bekommen und das Teil außerhalb der Hütte auf zu stellen.
Auf welchem Untergrund laufen die Tiere denn im Gehege?

Pellets sind sehr laut. Beim buddeln und sogar hoppeln. Kannst normale Holz Späne drunter mischen das hilft. Oder komplett umstellen, zumindest in der Box.
Sand ginge, ist recht leise aber stinkt wenn sie viel rein pinkeln.
Erde wäre wohl das leiseste.

Sind diese textil Streifen nicht für Hamster zum Nest bauen und sündhaft teuer?

Habt ihr den selben Vermieter?




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.092
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 11:46

Klingt für mich aber auch nach einem Nachbarn, der immer etwas zu meckern finden wird

Ich drücke die Daumen, dass die Maßnahmen helfen.



Lupine, Selkie, marinahexe and 2 others like this.
__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von Lupine
Kaninchen
 
Registriert seit: 09.08.2009
Beiträge: 19.026
Lupine wird schon bald berühmt werden
Geschrieben am 04.04.2021, 11:58

Bei den Ruhezeiten sollte sich tatsächlich niemand beschweren können. Da würde ich die Nachbarin gerne mal zu uns einladen, gestern erst hatten wir wieder das "Vergnügen" dass die Nachbarsjungs stundenlang ohne Pause mit ihren Freunden Ball gespielt haben. Dieses Mal Basketball, wenn ein Ball stundenlang aufs Pflaster geprellt wird, meint man irgendwann man hätte einen Presslufthammer im Schädel. Wollt ihr mit unseren Nachbarn tauschen? Ich fände das klasse

Solltet ihr im Familien- oder Freundeskreis Handarbeitsfans haben die euch damit versorgen können, kann ich die Filzpuschen trotzdem wärmstens empfehlen, vor allem im Winter bei Fliesen Ich "muss" auch immer die gesamte Familie samt kleiner Nichte versorgen

Die Idee mit dem Pflanzstein ist gut, finde ich. Wäre das bei euch machbar?



__________________
Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 689
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 12:31

Zitat:
Zitat von dangerschaf Beitrag anzeigen
Klingt für mich aber auch nach einem Nachbarn, der immer etwas zu meckern finden wird

Muss aber nichtmal sein, es kann auch einfach wirklich laut sein. In unserer alten Wohnung lebte unter uns ein Ehepaar, mit dem wir gut befreundet waren. Unsere "GRoße" war damals noch klein und definitiv kein lautes Kind. Trotzdem haben besagte Nachbarn uns auch erzählt, dass das spielende Kind sich bei ihnen unten anhöre, als falle die Decke demnächst ein. Das hat halt auch mit den baulichen Gegebenheiten zu tun. In dem Fall war es aber zum Glück kein wirkliches Problem, da die Stimmung grundsätzlich gut war zwischen uns. Und wir sind immer noch befreundet, obwohl unsere Familie ja noch größer und damit bestimmt auch lauter geworden ist...



S.



dangerschaf likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 03.04.2021
Beiträge: 5
Bandito befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 13:05

Ganz vielen Dank für eure Antworten. Ich denke völlig geräuschlos geht es in einer Mietwohnung leider kaum. Ich höre auch die Nachbarn von nebenan. Das lässt sich ja gar nicht vermeiden. Die Filzpuschen hören sich gut an. Den Steinkübel muss ich dann erstmal finden und auch überdachen. Dann würde das schon gehen. Das Außengehe besteht aus Fliese und Outdoor Teppich. Darauf stehen dann Baumstämme, Holzhäuschen, Hocker, Kuschelbox usw. Die Holzpellets sind nur in der Toiletten Box, welche in einem großen, doppelstöckigen Schutzhäuschen steht.

Die Textilstreifen (safebed Papierwolle) und der Nagerteppich ist nicht günstig, wenn man ihn als Toilette benutzt. Aber meine hatten die hauptsächlich in den Kuschelbereichen, die ich nicht täglich reinigen muss. Damit es im Winter schön warm ist.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 29.04.2019
Beiträge: 92
Ninibande befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 19:04

Ich habe in unserem Holzhaus, um es zu schützen, einen Novilonboden reingelegt. Dieser ist so zugeschntten dass er 2mm Abstand zu den Seiten hat, dann eine Dachlatte an den Rändern draufegschraubt, so kann es nicht angeknabbert werden. Würde ich im Innenraum einer Buddelbox so machen, vor allem, wenn diese eigentlich eine Toliette sein soll. Ev sogar ein Stück unten an den Wänden, ebenfalls mit einer Leiste aus Holz oder ggf Metall den Rand "sichern", damit der nicht angeknabbert werden soll. Auch das Loch für den Eingang kann man gegen Anknabbern schützen, wenn man ein Metallprofil anbringt (bei uns wird dort wenig geknabbert).


Was für einen Raum haben die dann untendran? Wenns der Wohnraum ist sollte es ja weniger Massnahmen benötigen als bei einem Schlafraum. Ich würd aber zumindest am Anfang auch mitteilen, dass etwas unternommen wird, je nach Verhältnis auch was gemacht wird.


Im Kinderzimmer und einer Ecke im Wohnzimmer kann auch ein Spielteppich oder ein gewobener Teppich Abhilfe schaffen, Spielzeug verursacht meist mehr Lärm als gewöhnliches herumgehen. Bei einer Freundin mit hüpfendem Kind hat dies viel zum Nachbarschaftsverhältnis beigetragen.
Wir wohnten mal mit Nachbarn obendran, die grundsätzlich so oft weg waren dass man sie nicht gross hören konnte, wenn die Katzen zusammen gespielt haben konnte man dies jedoch hören, einfach von der Bauart her. War oberhalb vom Wohnzimmer und ja auch nicht ständig, schlafen konnten wir jedenfalls in Ruhe, und darum gehts ja hauptsächlich.
Nach einem Nachbarschaftswechsel bei welchem eine Spielkonsole mit einzog, gings dann später abends mit dem Bass los, der war dann weiter hörbar. Kurzer Hinweis, wurde eine Matte druntergelegt, und schon war's vorbei mit dem Lärm. Die Schallschutzmatten helfen also super, nur wüsst ich nicht, ob die Outdoortauglich sind.




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.312
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 20:38

Zwei meiner Kaninchen haben im ersten Stock ihr Zimmer... wenn die mal klopfen stehe ich senkrecht darunter senkrecht im Bett..
Im gleichen Stockwerk hört man nichts davon, aber darunter ist es wirklich störend... von daher, nimm die Nachbarn ernst aber lasse Dich nicht zu sehr verunsichern...

Wer meckern will tut es auch (s. Parkplätze), aber ein wenig Rücksicht muss eben auch sein..



LouisAbby likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 689
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 20:49

Zitat:
Zitat von Terry Beitrag anzeigen
(s. Parkplätze),

Naja, wir wissen ja nicht, wie das da geregelt ist mit den Stellplätzen. Wenn das Haus z.B. nur drei Stellplätze zur Verfügung hätte, könnte man sich schon daran stören, wenn eine Partie 2 1/2 Stellplätze besetzt.


S.




Ninchen
 
Registriert seit: 03.04.2021
Beiträge: 5
Bandito befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 21:21

Jeder hat einen privaten Stellplatz am Haus. Zusätzliche Fahrzeuge müssen auf der öffentlichen Straße geparkt werden. Wir wohnen aber nicht in der Großstadt. Man muss keinen freien Platz suchen, nur eventuell mal 20m gehen.

Die Toilettebox stand in der oberen Etage auf einer dicken Schicht aus Nagermatte und darüber die Textilstreifen. Ich glaube die Terrasse ist schon dicker, als eine normale Zimmerdecke. Darauf liegen große Außenteppiche. Das Kinderzimmer liegt gar nicht über deren Wohnung. Das ist versetzt gebaut, sodass unter uns zwei Wohnungen liegen. Ich hoffe, dass es hilft dir Toilettenbox zu wechseln.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 689
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 05.04.2021, 12:51

@Bandito: Wollte nur darauf hinzuweisen, dass man meist nur eine Sichtweise der Sache erfährt & der andere es vermutlich anders beschreiben würde, wenn er hier im Forum wäre. Ist so ein Reflex von mir, da ich aktuell auch ein bisschen Nachbarschaftstrouble habe. Fragst du mich, nehme ich mein Recht wahr, eine Grenzüberbauung zu meinen Ungunsten und damit eine von mir nicht gewollte Verkleinerung meines Gartens zu verhindern. Fragst du den Nachbarn, dann wirst erfahren, dass ich ein ganz übler Nachbar bin, der aus purer Bosheit wegen ein paar Quadratmetern Garten sein schönes Bauprojekt torpediert.

Und wer hat Recht? In diesem Fall
-natürlich!-

ich.


Aber das ist alles off-topic...


Grüße
S.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufruf über ebaykleinanzeigen: Klärt andere Kaninchenhalter über RHD2 auf! marinahexe Kaninchenhaltung & Allgemeines 21 12.05.2017 11:15
Wo über TA beschweren indy Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 18.01.2014 20:35
Volierendraht einfach mit Betonplatten "beschweren"? Ausreichend? SchnuffelundKrümel Kaninchenstall & Kaninchengehege 11 02.04.2013 20:59
Neue Nachbarn Tinachen Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 8 30.04.2011 20:05
HILFE! Nachbarn haben sich beschwert!! Nschotschi Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 27.03.2011 20:34

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.