Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Wieviel Zeit verbringt ihr mit euren Kaninchen? auf Kaninchen Forum

Like Tree8Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von PollyBrow
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 204
PollyBrow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.02.2021, 17:54

Wieviel Zeit verbringt ihr mit euren Kaninchen?


Mich würde interessieren, wie viel Zeit ihr mit euren Kaninchen verbringt. Beschäftigt ihr euch täglich mit ihnen?
Und was für eine Haltung ihr habt: Innenhaltung Gehege/Kaninchenzimmer oder Außenhaltung


Seit meine Dreierbande im eigenen Zimmer wohnt, gibt es Tage, an denen ich wirklich nur zum kurz sauber machen und Füttern komme. Als sie ihr Gehege noch im Wohnzimmer hatten, war der Bezug zu ihnen intensiver. Ich genieße es natürlich auch, den Dreck und die herumfliegenden Haare nicht mehr dauernd im Wohnzimmer zu haben zumal sie jetzt noch mehr Platz haben



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 18.705
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.02.2021, 19:19

Die einzige aktive "Bespaßung" ist hier die Leckerliegabe. Hin und wieder stelle ich Sachen bereit, mit denen sie sich beschäftigen können wie Heukiste,Snackball oder neue Äste...
Ansonsten bin ich lediglich Putzfrau und Futterlieferant. Achja, und aus der Ferne gucken, geht grad so

Edit: Außenhaltung



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von Olga
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2014
Beiträge: 37.663
Olga befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.02.2021, 19:38

Ich habe Innenhaltung.
Meine Drei leben aber mehr oder weniger neben mir her, obwohl sie direkt im Wohnzimmer frei wohnen.
Oleg schleicht heimlich durch die Gegend und fürchtet sich schon davor, dass ich ihn anspreche.

Olia hasst mich. Und Igor kommt ab und an bei mir vorbeigeschlendert und holt sich mal ne Streicheleinheit ab. Das passiert aber auch bloß zweimal in der Woche.

Im Sommer ist die Balkontür auf. Dann ziehen sich die Herrschaften auf den Balkon zurück.



__________________
Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall,wo wir sind.



Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.521
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.02.2021, 19:58

Außenhaltung, größerer Bestand (30-60) in mehreren Gruppen. Aktive Interaktion findet 2x im Jahr zur Impfung und 4x im Jahr zur Schur statt. Bei den Jungtieren kommt noch das Tätowieren einmal im Leben dazu, was ich aber mit der ersten Schur kombiniere. Ansonsten logischerweise wenn mir was auffällt, was eine Aktion erfordert. Wenn ich ein Gehege betrete, wuseln mir alle um die Füße rum, so dass ich aufpassen muss, wo ich hintrete. Vor allem wenn ich einen Eimer in der Hand habe... Ansonsten kann ich denen insgesamt eher gestohlen bleiben... Die haben einander, das reicht denen. Sobald die merken, dass ich was im Schilde führe und versuche sie einzufangen, sind sie schneller weg als ich gucken kann Ich bin nur der Futtersklave Dafür liebe ich es, einfach nur dazustehen und den Fuzzies beim Futtern, Rumhopsen und Kaninchensein zuzugucken. Ich liebe es, im Sommer jeden Tag frisches Futter zu holen (auch wenn ich manche Tage echt keinen Bock habe... ) und ich liebe es, in meinem begrenzten Maßstab das Bäuerlein zu spielen und im Sommer das Heu einzufahren. Ich liebe den Duft des Misthaufens, wenn er im Morgendunst dampft. Das ist mir Belohnung genug, ich muss nicht kuscheln oder von den Kaninchen abgeleckt werden. Das erledigen die Hunde in ausreichendem Maß



dangerschaf and PollyBrow like this.
__________________
https://abload.de/img/c8kqx.jpg



Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.116
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.02.2021, 20:14

Gehegehaltung (plus Auslauf) im Wohnzimmer mit zwei Kleinen... sehr enges Zusammenleben, leider beide „Rührmichtnichtans“, dazu einmal Kaninchenzimmer mit drei Großen.... anderes Stockwerk, von daher weniger regelmäßiger Kontakt aber alle drei richtig verschmust und krauelbedürftig, plus immer mal Pflegies an unterschiedlichen Orten und Haltungen mit unterschiedlichen Charakteren,



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Benutzerbild von PollyBrow
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 204
PollyBrow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 06:21

Zitat:
Zitat von Olga Beitrag anzeigen
Ich habe Innenhaltung.
Meine Drei leben aber mehr oder weniger neben mir her, obwohl sie direkt im Wohnzimmer frei wohnen.
Oleg schleicht heimlich durch die Gegend und fürchtet sich schon davor, dass ich ihn anspreche.

Olia hasst mich. Und Igor kommt ab und an bei mir vorbeigeschlendert und holt sich mal ne Streicheleinheit ab. Das passiert aber auch bloß zweimal in der Woche.

Im Sommer ist die Balkontür auf. Dann ziehen sich die Herrschaften auf den Balkon zurück.
Oje und ich dachte immer, in freier Wohnungshaltung werden die Nasen besonders zutraulich.




Benutzerbild von PollyBrow
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 204
PollyBrow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 06:24

Zitat:
Zitat von Terry Beitrag anzeigen
Gehegehaltung (plus Auslauf) im Wohnzimmer mit zwei Kleinen... sehr enges Zusammenleben, leider beide „Rührmichtnichtans“, dazu einmal Kaninchenzimmer mit drei Großen.... anderes Stockwerk, von daher weniger regelmäßiger Kontakt aber alle drei richtig verschmust und krauelbedürftig, plus immer mal Pflegies an unterschiedlichen Orten und Haltungen mit unterschiedlichen Charakteren,
Da hast du ja ein richtig volles Haus
Dann kommt es wohl echt auf den Charakter der Hoppels an und weniger auf die Zeit, die man mit ihnen verbringt. Ich bin froh, dass meine Drei sich alle wenigstens mal kurz streicheln lassen, wenn ich sie nicht gerade beim Essen störe.




Benutzerbild von PollyBrow
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 204
PollyBrow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 06:33

Zitat:
Zitat von Angora-Angy Beitrag anzeigen
Außenhaltung, größerer Bestand (30-60) in mehreren Gruppen. Aktive Interaktion findet 2x im Jahr zur Impfung und 4x im Jahr zur Schur statt. Bei den Jungtieren kommt noch das Tätowieren einmal im Leben dazu, was ich aber mit der ersten Schur kombiniere. Ansonsten logischerweise wenn mir was auffällt, was eine Aktion erfordert. Wenn ich ein Gehege betrete, wuseln mir alle um die Füße rum, so dass ich aufpassen muss, wo ich hintrete. Vor allem wenn ich einen Eimer in der Hand habe... Ansonsten kann ich denen insgesamt eher gestohlen bleiben... Die haben einander, das reicht denen. Sobald die merken, dass ich was im Schilde führe und versuche sie einzufangen, sind sie schneller weg als ich gucken kann Ich bin nur der Futtersklave Dafür liebe ich es, einfach nur dazustehen und den Fuzzies beim Futtern, Rumhopsen und Kaninchensein zuzugucken. Ich liebe es, im Sommer jeden Tag frisches Futter zu holen (auch wenn ich manche Tage echt keinen Bock habe... ) und ich liebe es, in meinem begrenzten Maßstab das Bäuerlein zu spielen und im Sommer das Heu einzufahren. Ich liebe den Duft des Misthaufens, wenn er im Morgendunst dampft. Das ist mir Belohnung genug, ich muss nicht kuscheln oder von den Kaninchen abgeleckt werden. Das erledigen die Hunde in ausreichendem Maß
Wow, so viele Kaninchen du musst ein guter Kunde beim Gemüsehändler sein
Auf der einen Seite stelle ich mir so eine Großgruppe toll vor, auf der anderen ist das bestimmt echt viel Arbeit. Mir reicht es ja schon, ein Gehege sauber zu halten




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 18.705
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 07:53

Zitat:
Zitat von PollyBrow Beitrag anzeigen
Da hast du ja ein richtig volles Haus
Dann kommt es wohl echt auf den Charakter der Hoppels an und weniger auf die Zeit, die man mit ihnen verbringt. Ich bin froh, dass meine Drei sich alle wenigstens mal kurz streicheln lassen, wenn ich sie nicht gerade beim Essen störe.
Das ist der einzige Moment, in dem ich mal streicheln kann.. oder heimlich wenn Munki schläft :rofl



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 627
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 08:40

Hi,
wir haben Außenhaltung. Jetzt im Winter beschränkt sich die Interaktion auf das Wesentliche, also Füttern und Reinigen. Die beiden freuen sich dann immer, dass etwas "los ist", sie sind generell sind sehr neugierig und zutraulich.

Ich bin nicht so der Typ, der sich viel mit Tieren beschäftigt, ehrlich gesagt. Ich mag Tiere gerne und freue mich daran, sie zu beobachten, aber ich habe nicht so das Bedürfnis nach streicheln, spielen etc. Deswegen wäre z.B. ein Hund absolut kein Haustier für mich. Nunja, ich spreche wohl öfter mit ihnen ("Soooo, jetzt machen wir euch noch neues Wasser. Und was gibt es so Neues? War die Katze wieder da? Der muüsst ihr mal odentlich in den Arsch beißen, wenn sie euch ärgert. He, was habt ihr denn hier wieder angestellt? Wer hat hier randaliert und die Schüssel umgeworfen? Und was ist das hier? Sagt mal, habt ihr sie noch alle...").
Eigentlich sind es ja ohnehin die Kaninchen der Kinder - ich bin nur für die Drecksarbeit zuständig, meine Kinder fürs Bespaßen.


Grüße
S.


EDIT: "Bespaßen" = von der Hand Füttern, "miteinander abhängen", Abwechslung (Laubhaufen, Kartons...) ins Gehege bringen etc.



PollyBrow likes this.

Geändert von Solkinok (18.02.2021 um 08:45 Uhr).

Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 627
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 08:51

Ach so, Nachtrag: So mal kurz übern Rücken streicheln (ohne Hochnehmen) geht theoretisch ganz gut. Wir machen es aber eigentlich kaum, da man nicht den Eindruck hat, dass es ihnen gefällt. Es ist eher so "Naja, mach halt, wenn's dir was bringt - aber erwarte nicht, dass es mir auch gefällt." Man könnte sie wohl daran gewöhnen, aber wozu?



dangerschaf and Polly8 like this.

Benutzerbild von Angora-Angy
Kaninchen
 
Registriert seit: 17.12.2012
Beiträge: 6.521
Angora-Angy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 09:54

Zitat:
Zitat von PollyBrow Beitrag anzeigen
Wow, so viele Kaninchen du musst ein guter Kunde beim Gemüsehändler sein
Auf der einen Seite stelle ich mir so eine Großgruppe toll vor, auf der anderen ist das bestimmt echt viel Arbeit. Mir reicht es ja schon, ein Gehege sauber zu halten
Ich kaufe doch kein A-Ware-Gemüse für so viele Kaninchen, da müsste ich ja nach ein paar Wochen Haus und Hof verpfänden Wenn ich beim Einkaufen Grün"abfälle" bekommen kann, nehme ich das natürlich mit. Wenn meine Mutter kocht (und das tut sie, als müsste sie ganze Fußballmannschaften bewirten ) bekommen meine Herrschaften die "Putzabfälle" - und sie putzt extra großzügig Von dem Laden, der meine Wachteleier ankauft, kriege ich auch immer mal die "Abfallkiste" mit. (Werbung: https://gruenerguenther.de/ ) Während der Vegetationssaison gibts täglich frische Wiese, das geht mit Anfüttern so ab März/April los und hört je nach Wetterlage erst um Weihnachten rum auf, wobei es anfangs sowie zum Ende hin natürlich weniger ergiebig wird. Heu gibts nur, wenn das Grünfutter nicht reicht, im Sommer also überhaupt nicht. Das werbe ich selbst, wenns nicht reicht muss ich natürlich auch mal zukaufen. Aber nicht im Zooladen, sondern vom Bauern bzw. von Privatleuten, die für ihre eigenen Tiere Heu machen und den Überschuss anbieten. Ist hier auf dem Dorf zum Glück nicht selten, wobei die kleinen Bündel seltener sind als die großen Rundballen, mit denen ich leider nichts anfangen kann... Und man kann bei uns bei der Agrargenossenschaft Rüben reihenweise bestellen. Die Genossenschaft legt dann den Acker an, sät aus, pflegt und im Herbst erntet man dann seine zugewiesenen Reihen selbst. Die gibts dann bei mir über den Winter. Plus ab und an Pferdemüsli, das ist in größeren Gebinden und lokal besser erhältlich als Kaninchenmüsli und dazu noch günstiger... Für Kaninchen gibts in unserem örtlichen Agrarshop nur Pellets...
Großreinemachen ist so etwa einmal im Monat angesagt. Über den Winter lasse ich die Einstreu dicker (Matratzenstreu, macht schön warm am Poppes) und mache dann so im März einen richtigen Frühjahrsputz mit Wasserschlauch und Schrubber



__________________
https://abload.de/img/c8kqx.jpg



Geändert von Angora-Angy (18.02.2021 um 09:57 Uhr).

Kaninchen
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 2.032
Kaninchenherz28 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 10:07

Ich habe jetzt eine Dreiergruppe draußen und zwei ehemalige Handaufzuchtsjungs drinnen.
Bei allen hat sich der Kontakt leider über die Wintermonate verringert, weil ich sehr viel zu tun hatte. Aber ich möchte jetzt wieder anfangen, mehr Zeit mit ihnen zu verbringen.

Von den dreien draußen sind die beiden Mädels recht zutraulich und lassen sich immer wieder streicheln. Allerdings ist Kiki jetzt schon seit ein paar Wochen nachtragend, dass wir sie gebürstet haben... Jimmy ist auch grundsätzlich zutraulich, kann aber auf Menschen gerne verzichten.
Ich versuche, sie zum Tricktraining zu begeistern, aber das läuft nur so mäßig. Dabei wäre es gut, wenn sie mehr Bewegung machen würden... Sie haben nämlich zu viel heruntergefallenes Vogelfutter abgekriegt und müssen jetzt abspecken.

Die beiden Jungs drinnen sind, nachdem wir sie eigenhändig ab der zweiten Lebenswoche durchgefüttert haben, sehr zutraulich. Vor allem Nico springt auch gerne mal auf den Schoß sämtlicher Menschen oder leckt sie ab. Streicheln mögen sie manchmal, aber nicht so sehr. Finn momentan wegen seiner Schmerzprobleme sowieso nicht.
Wegen Finns Krankheit war in letzter Zeit der Kontakt intensiver. Allgemein verziehen sie sich aber tagsüber unter das Bett meiner Mutter, morgens und abends suchen sie dann den Kontakt.
Nico liebt das Tricktraining, das machen wir also auch täglich.



Angora-Angy likes this.
__________________
Liebe Grüße von den Sophie mit Kiki, Stella, Jimmy, Nico und Finn!



AIL AIL ist offline
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 190
AIL befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 13:29

Ist ziemlich variabel und hängt auch stark von ihnen selbst ab.

Sie leben in Innenhaltung und haben Zugang zur kompletten Wohnung außer dem Bereich um den PC. Dort steht ein Menschengehege, das sie aussperrt.

Wenn sie auf oder neben dem Bett liegen verbringe ich quasi auch mal die ganze Nacht mit ihnen.

Wenn sie sonst irgendwo gut zugänglich liegen, leg' ich mich auch gern Mal 'ne halbe Stunde dazu.

Wenn sie sich in der Küche hinter der (seit Ewigkeiten nicht mehr benutzten) Buddelkiste verkriechen, dann ist die Interaktion allerdings sehr begrenzt.

Sie wechseln in unregelmäßigen Abständen ihren Chill-Platz. Mal nach einer Woche, Mal nach einem Monat.

Kommt dann vor, dass aus "wir gehen ständig in's Wohnzimmer" ein "wir gehen gar nicht mehr in's Wohnzimmer" wird.

Leider ist eins von ihnen gerade lebensbedrohlich erkrankt. Er hat üblicherweise den Platz ausgesucht und sie ist dann dazu gekommen. Jetzt ist er in der Klinik und sie ist seit 3 Tagen allein zu Hause (wenn man mich nicht mitzählt). Sie variiert alleine ihren Liegeplatz viel öfter.




Benutzerbild von PollyBrow
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 14.06.2019
Beiträge: 204
PollyBrow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 17:41

Zitat:
Zitat von Solkinok Beitrag anzeigen
Hi,
wir haben Außenhaltung. Jetzt im Winter beschränkt sich die Interaktion auf das Wesentliche, also Füttern und Reinigen. Die beiden freuen sich dann immer, dass etwas "los ist", sie sind generell sind sehr neugierig und zutraulich.

Ich bin nicht so der Typ, der sich viel mit Tieren beschäftigt, ehrlich gesagt. Ich mag Tiere gerne und freue mich daran, sie zu beobachten, aber ich habe nicht so das Bedürfnis nach streicheln, spielen etc. Deswegen wäre z.B. ein Hund absolut kein Haustier für mich. Nunja, ich spreche wohl öfter mit ihnen ("Soooo, jetzt machen wir euch noch neues Wasser. Und was gibt es so Neues? War die Katze wieder da? Der muüsst ihr mal odentlich in den Arsch beißen, wenn sie euch ärgert. He, was habt ihr denn hier wieder angestellt? Wer hat hier randaliert und die Schüssel umgeworfen? Und was ist das hier? Sagt mal, habt ihr sie noch alle...").
Eigentlich sind es ja ohnehin die Kaninchen der Kinder - ich bin nur für die Drecksarbeit zuständig, meine Kinder fürs Bespaßen.


Grüße
S.


EDIT: "Bespaßen" = von der Hand Füttern, "miteinander abhängen", Abwechslung (Laubhaufen, Kartons...) ins Gehege bringen etc.
Bei uns war es auch der Haustierwunsch meiner Kinder, dass wir wieder Kaninchen bei uns aufnehmen. Ich kann bei den flauschigen Fellknäulern einfach nicht widerstehen. Ich streichle sie gerne, auch wenn sie meist nach ein paar Sekunden genervt weghoppeln.
Das ist sehr lobenswert von dir, dass du dich um die Drecksarbeit kümmerst diesen Part übernehme ich auch hier




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 03.01.2019
Beiträge: 627
Solkinok befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 19:53

Zitat:
Zitat von PollyBrow Beitrag anzeigen
Das ist sehr lobenswert von dir, dass du dich um die Drecksarbeit kümmerst

Ich erwarte, dass sich dadurch mein Karma verbessert



Polly8 and PollyBrow like this.

Benutzerbild von Polly8
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 14.11.2016
Beiträge: 773
Polly8 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 21:31

Jetzt im Winter beschränkt sich der Kontakt auch meist auf 2-3 mal täglich Füttern und Köttel auffegen je ca 10 Minuten.


Im Sommer lasse ich sie abends regelmäßig im ganzen Garten laufen und sitze dann 1-2h dabei so oft ich Zeit habe.


Gesteigerten Wert auf meine Anwesenheit legen sie nicht und Streicheln geht auch nur flüchtig, wenn das Futter gerade zu verlockend ist um sofort das Weite zu suchen.
Wenn ich abends zum Einsperren komme gibts ein Leckerli für jeden, das kennen sie genau und dann springen sie an meinen Beinen hoch wie kleine Hunde während ich die Tüte öffne.




Benutzerbild von Talula
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 30.03.2016
Beiträge: 602
Talula befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.02.2021, 22:46

hmm...so 24std pro Tag würd ich sagen
wir teilen uns nun mal den Wohnraum, bei ner Einzimmerwohnung und ich bin aus gesundheitlichen (und introvertierten) Gründen meistens daheim, also sind wir quasi immer umeinanderrum.
Streicheln darf ich sie nur, wenn sie an bestimmten Orten ruhen, dann aber auch länger und beobachten tue ich sie auch gerne, ausserdem darf ich nachts in ihrem Bett mit schlafen (sehr nett von ihnen).



__________________
LG von Nougie und Schnee
https://www.kaninchenforum.de/image.php?type=sigpic&userid=22405&<i>dateline=1549210609
....und Menschin Möhrja



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.05.2020
Beiträge: 71
FrodoundJuli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.02.2021, 15:59

Talula ^^ das ist ja lieb, dass du da auch schlafen darfst ;-)
Hier ist Außenhaltung, dh im Winter füttern und säubern, Juli hat sich auch Krauleinheiten geholt und auf mich am Tor gewartet. Frodo und Juli kamen auf Zuruf. Nun, wo Juli nicht mehr da ist, darf ich Frodo hin und wieder streicheln, Yuki manchmal, aber beide kommen gerade nicht auf Zuruf oder wartend entgegen. Wenn ich im Gehege ( mit Futter) sitze, wird sich das geholt und auch in meinem Beisein gefressen. Ansonsten beobachte ich momentan primär, gern auch durchs Fenster des HWR, um sie nicht zu stören, sie sind ja noch in der VG. Im Sommer gibt es unter Aufsicht im halben Garten Auslauf, dass setz ich mich gern dazu oder lege mich dazu auf die Wiese...




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 19.05.2020
Beiträge: 297
Tintenherz befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2021, 14:13

Sehr viel Zeit. Die beiden wohnen bei uns in der Wohnung und dürfen frei laufen, solange wir wach und zuhause sind. Nachts und wenn wir nicht da sind, haben sie die Küche. Beide sind inzwischen auch sehr zutraulich und kommen gerne zu uns, laufen hinterher und kuscheln auch ab und zu mal



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel Zeit mit Kaninchen verbringen? nek Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 15.04.2018 11:02
Wie viel Zeit verbringt ihr mit Nins? usahana Kaninchenhaltung & Allgemeines 24 15.02.2013 12:20
Wie viel Zeit verbringt ihr mit euren Kleinen? TanjaLein Kaninchenhaltung & Allgemeines 14 12.10.2012 12:01
Wieviel Zeit soll ich ihr (und mir) noch geben? jaylaugh Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 6 29.03.2012 04:43
wieviel Zeit zwischen Impfung und VG? MaxundMoritz Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 0 24.05.2010 12:15

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.