Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


VG wann starten und wie ist es am besten? auf Kaninchen Forum

Like Tree4Likes
  • 4 Post By MoquiMarble

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 105
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.04.2019, 16:58

VG wann starten und wie ist es am besten?


Huhu!

Normalerweise habe ich viel über VGs gelesen. Bei mir steht bald eine bevor und ich finde zu meiner Ausgangssituation nicht wirklich was im Netz.

Zur Situation: Ich habe ein Gehege von ca. 13-15m². Hier lebten bis vor knapp 3 Wochen unser Diavolo (3 Jahre, m, kastr.) und seine Partnerin Lucy (1.5 Jahre, w) alleine.
Vor knapp 3 Wochen habe ich meinen Karamell (2,5 Jahre, m. kastr.) zurückgeholt (hatte ihn abgegeben, da ich dachte, es wäre für ihn besser – nur leider war er dort wohl nicht gut aufgehoben gewesen… nachzulesen hier: https://www.kaninchenforum.de/kaninchenhaltung-allgemeines/45751-bereue-meine-falsche-entscheidung.html).
Da ich nicht nur ihn zurückholte sondern auch seine Freundin (hatte er dort kennengelernt) mitnahm, habe ich das Gehege von Diavolo und Lucy für Karamell und Mavis (1,5 Jahre, w) abgetrennt und mit einem Sichtschutz versehen (Karamell und Mavis haben ca. 5m² vom Gehege, ließ sich anders nicht teilen).

Nun habe ich Karamell wieder aufgepäppelt. Als er zu mir zurückkam wog er 1600g (hatte bei Abgabe 2500g Gewicht) und war nur noch Haut und Knochen. Ostermontag habe ich ihn das letzte Mal gewogen und er hatte an dem Tag 1900g auf den Rippen. Man merkt es aber auch beim Streicheln, dass da wieder was auf den Rippen ist. Gegen Kokzidien wurde er behandelt (Mavis zur Sicherheit gleich mit) und die Behandlung ist abgeschlossen.

Ab wann kann ich Karamell und Mavis mit Diavolo und Lucy vergesellschaften? Sollte Karamell noch paar Gramm mehr haben oder sind 1900g „ausreichend“. Mobil ist er und fressen tut er auch wie eine Raupe.

Das Gehege ist, wie gesagt, getrennt worden. Der Sichtschutz war nicht lange dran, da Mavis neugierig war und ihn weggefetzt hat. Also haben meine 4 Monsterchen nicht nur Riech- sondern auch Sichtkontakt.
Momentan füttere ich sie auch „Zaun an Zaun“ und das ist recht friedlich. Sie zeigen alle keinerlei Anzeichen von Aggression. Aber ich weiß, bei Lucy ist das nur die Ruhe vor dem Sturm. Sie ist eine Zicke und ich bin mir sicher, sie ist auf Krawall gebürstet und lauert nur darauf, dass die Zäune wegkommen.

Wie starte ich aber eine VG? Nehme ich die Trennzäune weg und lasse im Gehege machen? Oder sollte ich beiden Parteien auf dem Grundstück Auslauf geben und nachts wieder jeden in seinen Bereich lassen? Also Zaun an Zaun.
Momentan teilen sie sich den Auslauf auf dem Grundstück. Vormittags bis gegen 14-15 Uhr gehen Mavis und Karamell raus und danach Diavolo und Lucy. Ich könnte nun allen gleichzeitig Auslauf geben. Aber das Grundstück ist mit einer reinen Lauffläche von über 600m² sehr groß für eine VG, nehme ich an?

Wenn ich aber die Trennzäune wegnehme, dann mache ich mir wegen der Nacht Sorgen. Denn Karamell und Mavis schlafen in einem Doppelstockstall, der außen am Gehege angebracht ist und durch eine Röhre verbunden ist. Diesen Stall müsste ich, da er eine Sackgasse wäre, schließen.
Wo werden aber Mavis und Karamell in der Nacht schlafen? Der andere Stall (es ist ein großes Hundehaus) ist ebenfalls außen am Gehege angebracht, gehört aber derzeit zum Bereich von Diavolo und Lucy. Der wäre jetzt weniger eine Sackgasse, da er über 1mx1m ist. Den könnte ich offen lassen. Im Gehege selber sind 2 hohle Baumstämme (jeder hat einen momentan in seinem abgetrennten Gebiet) und eine Mörtelwanne, die 2 Röhren als Öffnung hat (aktuell im Bereich von Karamell und Mavis). Zum Verstecken gut geeignet, aber zum Schlafen?

Dann ist das Gehege alles andere als neutral. Und alle 4 Tiere einfangen und das Gehege „reinigen“ ist unmöglich, da überwiegend Erde drin ist. Ich hoffe nur, die VG mit den beiden Pärchen klappt und es wird eine gut funktionierende 4er Gruppe. Aber mir sitzt jetzt schon die Panik im Nacken, wenn ich nur an die VG denke



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 2.907
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.04.2019, 17:32

Ich glaube der entscheidendste Punkt ist der allerletzte Satz - je mehr Stress und Panik du dir machst, desto unüberwindbarer scheint es.

Ich persönlich bin für ganz oder gar nicht und würde nicht nachts trennen und tagsüber zusammen lassen. Ebenso würde ich auf Auslauf verzichten vorerst.

Mein weg wäre wohl: alle Kaninchen raus nehmen, Gehege putzen, alles einmal komplett umstellen und vielleicht was neues dazu. Ordentlich Wiese sammeln und überall verteilen.

Als erstes dann das Pärchen mit Karamell rein, sich umsehen lassen, dann den anderen Kastraten dazu und wenn sich das sortiert hat die zickige Häsin dazu mit zeitlichem Abstand.

Dazu einen Schnaps für dich und strahle Ruhe und Entschlossenheit aus.

Achja: nachts ist es nun ja nicht so kalt. Die können auch zur Not ein paar Nächte so im Gehege schlafen. Meine benutzen die Hütte selbst im Winter fast nie. Bin echt froh, dass jetzt wenigstens Theodor da gerne rein geht und es nicht umsonst gebaut ist




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 212
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.04.2019, 20:19

Wenn ich eines gelernt habe im Laufe der Jahre, dann "verlass dich nie darauf, was man glaubt wie sich ein Kaninchen verhält"


Alleine dadurch, das Karamel seine Herzensdame gefunden hat wird er schon mutiger sein als man glaubt. Ich hatte hier auch einen Angsthasen, der sich aber zum Kämpfer entwickelte, als er seine Traumfrau gefunden hat.


Ich kann auch nur sagen, was ich machen würde.
In der Situation würde ich sie erstmal gemeinsam laufen lassen, also am Besten früh beginnen und viel Zeit und Geduld aufbringen. Danach würde ich entscheiden, wie es weiter geht.
Sie haben ja schon Sicht- und Riechkontakt, wenn da Aggressionen sind, haben die sich eh schon aufgebaut. Beide Gehege würde ich auflassen, damit sie überall schnüffeln können.



Den Schnaps empfehle ich dir auch, kann nicht Schaden, für die eigenen Nerven


Was Karamel anbelangt, hat er denn sein Idealgewicht, ich habe jetzt nicht gelesen, welche Rasse?


Viel Glück!!!!




Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 105
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.04.2019, 22:53

Vielen Dank für eure Antworten.

@4Chaoten: Du würdest also früh die Ställe öffnen und den 4 Ninchen Auslauf auf dem Grundstück geben? Es sind aber 600m² reine Lauffläche. Und nachts trennen? Oder die Trennzäune entfernen?

Karamell ist ein Widder(-Mix) und hat bläuliche Augen. Grundfarbe weiß mit Karamell-Schicht über der Rückenpartie. An den Ohransätzen und am Hinterteil einen Blaugrauen Strich. Angeblich (so sagte mir das Nachbarkind) wäre er ein Mix zweier Widderkaninchen (weißer kleiner Widder mit roten Augen und einer graublauen Widderdame). Und ob die wiederum Mixe waren, weiß ich nicht. Ich vermute es aber.
Der TA hatte ihn damals wegen der Kastration gewogen und da war sein Gewicht bei 2.2kg. Karamell hatte bei seinen Vorbesitzern überwiegend nur Industriefutter bekommen und ich habe damals gleich begonnen, ihn auf artgerechtes Futter umzustellen. Daher weiß ich nicht, ob das Gewicht davor höher oder niedriger war. Auch, weil ja noch ein Zahnproblem bestanden hatte. Nach der Kastrafrist kam er zu Nele, die ja kurze Zeit nach der „Liebe-auf-den-ersten-Blick“ Vergesellschaftung verstorben ist. Zu dem Zeitpunkt wog Karamell knapp 2,5kg (im „Winterbetrieb“). Was sein Idealgewicht wäre, weiß ich nicht. Im Sommer ist das Gewicht ja eh immer etwas niedriger als im Winter. Gefühlt denke ich aber, er wäre mit 2.2kg bis 2.5kg in einem super Bereich (je nach Jahreszeit).

Vielleicht sollte ich noch paar Gramm warten bis zur VG? Ihn wenigstens 2kg wiegen lassen?

@Lara004: Die Idee, alle Ninchen rauszunehmen, Gehege reinigen (ist zwar schwierig, da überwiegend Erdboden) und dann zuerst Mavis mit Karamell reinlassen, später Diavolo und noch viel später Zicken-Lucy finde ich auch nicht schlecht. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen.

Schnaps werde ich auf alle Fälle benötigen. Aber ob ein Glas reicht?




Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 2.907
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.04.2019, 00:29

Das Gehege muss ja nicht porentief rein sein. Die Kaninchen sind ja nicht blöd und wissen, dass sie da schon mal waren. Es geht ja eher darum einmal Köttel aufkehren, Haare und Laub wegharken, oberste Schicht etwas umgraben und fertig.

Meine Bande wohnt auch draußen und hat halb Erde im Gehege und halb Platten. Da habe ich das letzten Freitag genauso gemacht wie oben beschrieben und da dann die Vergesellschaftung gestartet.
Habe den beiden „Neuen“ Zeit gegeben das Gehege anzusehen und dann später die beiden „alten“ dazu gesetzt. Ich wusste allerdings vorher, dass das völlig unproblematisch wird und so ist es tatsächlich auch jetzt. Die vier sind einfach wie füreinander gemacht kann mich gar nicht sattsehen an den süßen. (Du kannst gerne in meinen Thread gucken: https://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/44651-adel-verpflichtet-sissi-franz-9.html ab vorletzter Seite ganz unten)

Viel Erfolg und lass dich nicht stressen.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 212
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.04.2019, 20:36

Zitat:
Zitat von MoquiMarble Beitrag anzeigen
Vielen Dank für eure Antworten.

@4Chaoten: Du würdest also früh die Ställe öffnen und den 4 Ninchen Auslauf auf dem Grundstück geben? Es sind aber 600m² reine Lauffläche. Und nachts trennen? Oder die Trennzäune entfernen?

Karamell ist ein Widder(-Mix) und hat bläuliche Augen. Grundfarbe weiß mit Karamell-Schicht über der Rückenpartie. An den Ohransätzen und am Hinterteil einen Blaugrauen Strich. Angeblich (so sagte mir das Nachbarkind) wäre er ein Mix zweier Widderkaninchen (weißer kleiner Widder mit roten Augen und einer graublauen Widderdame). Und ob die wiederum Mixe waren, weiß ich nicht. Ich vermute es aber.
Der TA hatte ihn damals wegen der Kastration gewogen und da war sein Gewicht bei 2.2kg. Karamell hatte bei seinen Vorbesitzern überwiegend nur Industriefutter bekommen und ich habe damals gleich begonnen, ihn auf artgerechtes Futter umzustellen. Daher weiß ich nicht, ob das Gewicht davor höher oder niedriger war. Auch, weil ja noch ein Zahnproblem bestanden hatte. Nach der Kastrafrist kam er zu Nele, die ja kurze Zeit nach der „Liebe-auf-den-ersten-Blick“ Vergesellschaftung verstorben ist. Zu dem Zeitpunkt wog Karamell knapp 2,5kg (im „Winterbetrieb“). Was sein Idealgewicht wäre, weiß ich nicht. Im Sommer ist das Gewicht ja eh immer etwas niedriger als im Winter. Gefühlt denke ich aber, er wäre mit 2.2kg bis 2.5kg in einem super Bereich (je nach Jahreszeit).

Vielleicht sollte ich noch paar Gramm warten bis zur VG? Ihn wenigstens 2kg wiegen lassen?

@Lara004: Die Idee, alle Ninchen rauszunehmen, Gehege reinigen (ist zwar schwierig, da überwiegend Erdboden) und dann zuerst Mavis mit Karamell reinlassen, später Diavolo und noch viel später Zicken-Lucy finde ich auch nicht schlecht. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen.

Schnaps werde ich auf alle Fälle benötigen. Aber ob ein Glas reicht?

Wenn du meinst, er wäre mit 2,2 bis 2,5 kg in einem super Bereich, dann würde ich wohl noch warten, bis er so 100 bis 200 g zugenommen hat, wenn er so futtert, dann dauert es ja nicht lange


Ja, ich würde alles aufmachen, auch wenn es viel Fläche ist.
Meine leben in Innenhaltung, ca 100 qm, ich habe nicht mal die Möglichkeit alles wirklich gründlich von Gerüchen zu reinigen. Früher habe ich nur im Wohnzimmer (ca 40 qm) vergesellschaftet, ich halte mehr Platz und Ausweichmöglichkeiten einfach für besser, sie kamen mir weniger gestresst vor.


Wenn es gut anfing, habe ich verkleinert. Sie waren erstmal abgelenkt und haben sich langsam mal angenähert, konnten sich aber durch den Platz auch viel ablenken und auch die Gehege der anderen beschnüffeln.


Deswegen würde ich mir auch den ganzen Tag Zeit nehmen




Geändert von 4Chaoten (25.04.2019 um 20:40 Uhr).

Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 105
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.05.2019, 20:12

Update: Eigentlich wollte ich noch mit der VG warten, bis Karamell 2kg auf den Rippen hat. Aber jetzt kam alles ganz anders und völlig ungeplant.

Sonntag gegen 7 Uhr ließ ich wie gewohnt Mavis und Karamell aufs Grundstück raus. Beim Füttern von Diavolo und Lucy sind mir die beiden entwischt und auch aufs Grundstück raus. Ich war einem Herzinfarkt nahe. Mavis ging freundlich auf die beiden zu und Lucy (meine Terror-Zicke) musste Mavis ein wenig jagen. Da sie aber paar Gramm zu viel auf den Hüften hat, konnte Mavis ihr immer gut aus dem Weg hoppeln. Dann haben sich Lucy und ihr Partner zusammengetan und gemeinsam Mavis gejagt. Irgendwann gab Lucy aber auf (und dann war für Diavolo auch Schluss) und Mavis suchte trotz allem sehr viel die Nähe dieses Pärchens. Karamell fraß genüsslich sein Gras und ignorierte komplett das Geschehen. Er wurde komischerweise auch mehr oder weniger ignoriert.
Blöd war nur, ich bekam keinen mehr am Nachmittag in das Gehege zurück und es drängelte die Zeit, da wir ins Musical wollten. Ich dachte nur, Augen zu und durch. Ich fuhr weg und ließ die 4 ohne meine Aufsicht zurück. Mein Sohn wusste Bescheid und sollte immer mal wieder ein Auge auf die Monsterchen werfen.

Regelmäßig fragte ich an, was die Kaninchen machen und mein Junior schickte mir per Whats App ein Foto, wo alle gemeinsam auf dem Erdhügel am Futtern waren. Karamell ca. 2m von allen entfernt, Mavis, Diavolo und Lucy sogar nur etwa 0,5m. Mein Sohn schrieb mir, es ist alles friedlich. Ich konnte es gar nicht glauben.
Ich kam erst nach Mitternacht zurück und meine Ninchen waren nicht im Gehege sondern noch immer draußen auf dem Grundstück.
Ich versuchte nun, leider vergeblich, die 4 in ihre Gehegebereiche zurück zu bekommen. Sie zogen es vor, sich in der Hecke zu verstecken und mich doof da stehen zu lassen. Die Nacht bekam ich fast kein Auge zu. Gleich gegen 6 Uhr bin ich raus aufs Grundstück. Da saß Karamell auf dem Hügel beim Fressen. Lucy kuschelte mit Diavolo am Fuße des Hügels. Mavis war in ihrem Gehege beim Fressen.
Gestern dasselbe Spiel. Keiner ging ins Gehege abends rein. Also verbrachten sie wieder eine Nacht auf dem Hof. Heute früh waren nur Lucy und Diavolo auf dem Hügel. Karamell war in seinem Gehege und schlief, Mavis im Gehege von Lucy und kam dort fröhlich aus dem Erdreich raus.
Ich habe dann heute die Gehege-Trennung entfernt, denn tagsüber habe ich beobachten können, dass Lucy Mavis in ihrem Bereich duldet.
Vorhin habe ich alle gefüttert. Sie waren alle im Gehege und ich habe sofort alles dicht gemacht. Diese Nacht verbringen sie wieder im Gehege und nicht draußen!

Nun mache ich mir aber trotzdem Sorgen. Obwohl Mavis, Diavolo und Lucy aus einem Napf gefressen haben und miteinander klarzukommen scheinen, ist Karamell eher ängstlich. Er kam zwar zum Fressen dazu, ging aber an einen seperaten Napf. Ist ein Ninchen zu ihm gehoppelt, ist er gleich weg. Nicht panisch, aber irgendwie scheint es ihm nicht so geheuer zu sein. Bisher hat keiner der Ninchen ihn wirklich gejagt, eher war es ein hinterher hoppeln. Beißereien gab es auch (noch) keine.
Ist das die Ruhe vor dem Sturm?
Ob sie in der Nacht dann so richtig ekelhaft werden, wenn ich dann nicht dabei bin?

Momentan ist die Situation so, dass Diavolo beim Kuscheln mit seiner Lucy ist. In ihrer Nähe sitzt Mavis und futtert, Karamell ist in einen der Außenställe gegangen. Es ist ein Doppelstockstall und er schläft sehr gerne in der oberen Etage. Da liegt er auch aktuell. Normalerweise sagt man ja, man solle Fluchtmöglichkeiten lassen. Also alles sollte mindestens 2 Eingänge haben. Bei dem Stall ist das aber nicht der Fall. Ich möchte den Stall aber nicht verschließen, da Karamell sich dort sehr sicher fühlt und die anderen (bisher) ihn da im oberen Stockwerk noch nicht gestört haben. Nun sind ja alle Tiere das erste Mal auf engerem Raum „gefangen“ und nun mache ich mir schon Sorgen… Am meisten natürlich um Karamell, da er den anderen lieber aus dem Weg geht.




Benutzerbild von Namii
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2015
Beiträge: 1.482
Namii befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.05.2019, 16:23

Ich lese das jetzt erst. Wie ist denn der Stand heute? Klang ja ganz gut die VG bis dahin.




__________________
Lieben Gruß von
Daniela mit Suki, Molly & Fluffy



Geliebt & unvergessen:
Nala (08/2005 - 20.03.2017)
Gizmo (01/2005 - 18.06.2017)
Muuma (2012 - 03.03.2018)

Unser Thread:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/40379-von-kleinen-gro%DFen-kaninchen-mein-trio-infernale.html



Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 105
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.05.2019, 07:49

Hallo Namii!

Aufregende Tage waren das.

Mavis und meine kleine Zicke Lucy waren sehr schnell beste Freundinnen. Das hat mich sehr erstaunt, da ich am meisten Respekt vor der VG zwischen ihr und Mavis hatte. Recht schnell waren die beiden Mädels und Diavolo ein tolles 3er Team. Nur Karamell wurde von Lucy und Diavolo angeknurrt und weggescheucht. Es war aber nie so, dass sie ihn gebissen oder auf lange Distanz gejagt haben. Mavis ging immer wieder zu Karamell und schlabberte ihn ab. Ab und zu sogar mal Diavolo.

Karamell wirkte die erste Zeit sehr verunsichert. Man merkte schon, er möchte dazugehören, traut sich aber nicht.
Sorgen hatte ich, dass er zum Außenseiter wird. Er saß oft in seinem Doppelstockstall und ich brachte ihm anfangs sein Futter dort hin. Die anderen schliefen nachts gemeinsam im Erdreich, er in der obersten Etage vom Stall.

Am Vormittag genau vor 1 Woche wirkte Karamell sehr apathisch, stellte vormittags das Fressen ein und ich dachte, er leidet unter der Situation. Bin dann am Nachmittag in die Tierklinik gefahren. Man stellte fest, dass er Zahnspitzen an 3 Backenzähnen hat und eine Spitze bereits einen Teil an der Zunge aufgeschlitzt hatte. Er hatte also schmerzbedingt nicht mehr essen können. Geröntgt wurde zur Sicherheit auch. Es gab zum Glück Entwarnung, da ich rechtzeitig da war. Es war nur eine ganz, ganz leichte und beginnende Aufgasung zu sehen.
Karamell bekam ein Schmerzmittel mit und ich sollte was zum Entgasen sicherheitshalber geben.
Am selben Abend noch, Karamell war etwa seit 1h vom TA zurück, ging er aus seinem Stall raus aufs Grundstück. Er futterte wie ein Irrer das Gras von der Wiese und wirkte wieder recht mobil. Mavis kam zu ihm gehoppelt und begrüßte ihn freundlich.

Spät am Abend habe ich alle ins Gehege verfrachtet und bin dann im Dunkeln nochmal raus, nach allen schauen. Keiner war im Gehege zu sehen und der Doppelstockstall war leer. Da ich eine Tüte mit Leckerlies mit hatte und raschelte, kamen alle 4(!!!) Ninchens aus der Erdhöhle heraus. Was war ich glücklich!!! Karamell durfte die heiligen unterirdischen Hallen endlich betreten und sogar dort schlafen.

Ich bin so froh, endlich eine 4er Gruppe zu haben. Die meiste Zeit sind alle 4 nah beieinander. Wobei die Pärchen auch Paare geblieben sind. Mittags z. B. liegen alle 4 dicht zusammen, aber ganz eng immer die Pärchen. Trotzdem wird gegenseitig gekuschelt und geschleckt. Ich hoffe, es bleibt so! Denn Karamell blüht gerade richtig auf, ist super glücklich und nimmt ordentlich zu.



Namii, Aen, Arren and 1 others like this.

Benutzerbild von Namii
Kaninchen
 
Registriert seit: 31.07.2015
Beiträge: 1.482
Namii befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.05.2019, 10:52

Das klingt ja super! Freut mich für dich und die Kaninchen. Ich hoffe, es bleibt lange so schön harmonisch.



__________________
Lieben Gruß von
Daniela mit Suki, Molly & Fluffy



Geliebt & unvergessen:
Nala (08/2005 - 20.03.2017)
Gizmo (01/2005 - 18.06.2017)
Muuma (2012 - 03.03.2018)

Unser Thread:
http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/40379-von-kleinen-gro%DFen-kaninchen-mein-trio-infernale.html


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Todesfall nach geglückter VG – Neue VG starten? Wann? Wer mit wem? Wie? Hilfe!!! MoquiMarble Kaninchenhaltung & Allgemeines 7 26.02.2019 16:04
Junges, wann und wie am besten einziehen lassen? Adisa Kaninchenhaltung & Allgemeines 10 20.06.2016 17:27
Tierartz (Wann am besten impfen und gegen was?) HaniM Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 29.04.2012 18:33
wann am besten... carmen32 Kaninchenhaltung & Allgemeines 5 25.10.2011 20:19
Wann ist es am Besten die Kaninchen rein zu tun? sally:) Kaninchenhaltung & Allgemeines 4 29.09.2010 15:30

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.