Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Schwierige Vergesellschaftung von drei Kaninchen auf Kaninchen Forum

Like Tree3Likes
  • 3 Post By Fey

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Fey Fey ist offline
Ninchen
 
Registriert seit: 07.01.2019
Beiträge: 3
Fey befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.01.2019, 23:08

Schwierige Vergesellschaftung von drei Kaninchen


Hallo zusammen!
Ich schreibe, weil wir bei der Vergesellschaftung von drei unserer Kaninchen inzwischen besorgt sind.
Es sind zwei Zwergwidder-Böcke, Misha und Hannibal, 1,5 Jahre, und ein Farbenzwerg-Weibchen, Hexe, 3 Jahre alt.
Wir haben die Jungs vor sieben Wochen von einer Züchterin geholt und direkt kastrieren lassen. Die folgenden Wochen waren sie dann noch in Einzelhaltung.
Hexe hat sich den Tag, bevor wir die Jungs geholt haben das Ohr eingerissen und musste genäht werden. Da sie anschließend panische Angst vor ihren drei weiblichen Mitbewohnern hatte und zwei von den dreien ihr gegenüber deutlich aggressiver waren, haben wir sie von ihnen durch ein Gitter getrennt.
Wir haben ein neutrales Gehege gebaut und die Jungs mit Hexe am Donnerstag gleichzeitig reingesetzt. Sie haben ca. 9qm Platz und drei große Kartons, sowie eine kleinere Holzkiste mit jeweils zwei Eingängen.
Direkt innerhalb der ersten zehn Minuten sind die Jungs aufeinander losgegangen, es wurde gekämpft und auch ganz kurz geschrien, dann ist Hannibal mit einem leicht blutigen Ohr rausgekommen, aber Misha wurde dann immer wieder von Hannibal gejagt und saß irgendwann für etwa zwei Stunden apathisch in einer Ecke. Dann hat er wieder angefangen sich zu bewegen und auch zu fressen.
Hexe hat sich fast komplett rausgehalten und ist immer nur kurz weggerannt.
Es wurde dann die Tage auch immer besser und sie haben zu dritt gefressen, Hannibal und Hexe haben ein bisschen gekuschelt und Hexe und Misha haben zumindest aneinander geschnuppert und nebeneinander gesessen.
Seit heute geht es wieder bergab. Misha hat seit heute mehrere Verletzungen an den Ohren und auch mehrere verschorfte Bissspuren am Körper. Er hat auch unheimlich viel Fell verloren im Vergleich zu anderen.
Er war wieder zwischenzeitlich apathisch, ich konnte ihn anfassen, ohne dass er reagiert hätte.
Als wir vor einer Stunde hin sind, um zu gucken, hat einer von ihnen geschrien. Wir vermuten, dass es Misha war, da sein Ohr wieder geblutet hat.
Wir überlegen jetzt, ob wir sie einfach weiter machen lassen oder Misha rausnehmen, ihn vom Tierarzt durchchecken lassen und ihn dann mit unserer älteren Farbenzwergdame Sweety vergesellschaften. Sweety ist ziemlich ruhig, lässt sich aber nicht viel rumschubsen.
Habt ihr vielleicht einen Rat?
Vielen Dank im Voraus!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 463
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.01.2019, 23:18

Hallo Fey,

Zitat:
Zitat von Fey Beitrag anzeigen
Er war wieder zwischenzeitlich apathisch, ich konnte ihn anfassen, ohne dass er reagiert hätte. Als wir vor einer Stunde hin sind, um zu gucken, hat einer von ihnen geschrien. Wir vermuten, dass es Misha war, da sein Ohr wieder geblutet hat.
Wir überlegen jetzt, ob wir sie einfach weiter machen lassen oder Misha rausnehmen, ihn vom Tierarzt durchchecken lassen und ihn dann mit unserer älteren Farbenzwergdame Sweety vergesellschaften. Sweety ist ziemlich ruhig, lässt sich aber nicht viel rumschubsen.
Habt ihr vielleicht einen Rat?
Angstschreie wären für mich immer ein Grund, eine Vergesellschaftung neu zu überdenken. Auch dass er apathisch wirkt, gefällt mir nicht. Frisst er denn noch regelmäßig?
Ich finde euren Plan B, also die Idee der Vergesellschaftung mit Sweety, gut.


Grüße,
Aen




Fey Fey ist offline
Ninchen
 
Registriert seit: 07.01.2019
Beiträge: 3
Fey befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.01.2019, 23:28

Hallo Aen,
danke für die schnelle Antwort. Um ganz ehrlich zu sein, bin ich nicht sicher wie viel er heute gefressen hat. Gestern hat er auf jeden Fall normal gefressen. Wir werden ihn heute Nacht noch drin lassen, immer wieder hin schauen und ihn morgen genau untersuchen und beobachten wie viel er frisst.




Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 463
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.01.2019, 23:32

Zitat:
Zitat von Fey Beitrag anzeigen
Hallo Aen,
danke für die schnelle Antwort. Um ganz ehrlich zu sein, bin ich nicht sicher wie viel er heute gefressen hat. Gestern hat er auf jeden Fall normal gefressen. Wir werden ihn heute Nacht noch drin lassen, immer wieder hin schauen und ihn morgen genau untersuchen und beobachten wie viel er frisst.
Okay. Beim nächsten Angstschrei würde ich Misha wohl rausnehmen. Legt die Futterstellen am besten gut verteilt aus, und so, dass er dran kommt, ohne an den anderen vorbei zu müssen. Und legt ihm vielleicht auch hin und wieder mal seine Lieblingsleckereien direkt vor die Nase.

Tut mir leid, dass die Vergesellschaftung so nervenzehrend verläuft.




Fey Fey ist offline
Ninchen
 
Registriert seit: 07.01.2019
Beiträge: 3
Fey befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.01.2019, 19:44

So, ich wollte mal kurz ein Update schreiben. Ich habe heute morgen entschieden Misha rauszunehmen, da sein eines Ohr sehr viel weiter eingerissen war, als die kleinen Verletzungen bisher und er wieder apathisch war und nur ganz kurz am Futter geschnuppert hat. Meine Mutter ist dann mit ihm zum Tierarzt, da ich leider zur Klausur in die Uni musste. Die Tierärztin hat wohl gesagt, dass es geklappt hätte, wenn wir zwei Weibchen und zwei Männchen vergesellschaftet hätten, anstatt nur zu dritt. Sein Verhalten hat sie damit erklärt, dass er Angst vor den Schmerzen hatte und deshalb keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollte. Er hat Schmerzmittel bekommen und wir sollen ihm morgen noch welches geben und bei Bedarf übermorgen auch noch mal.
Er ist jetzt den Tag alleine gewesen und war wieder wie ausgewechselt: hat sich bewegt, gefressen und war auch wieder ganz bei sich. Morgen werden wir dann ein Gehege für ihn und Sweety bauen und wenn wir dann schon fertig sind, sie übermorgen zusammen setzen. Ich denke, dass die beiden charakterlich gut zueinander passen, trotz des Altersunterschiedes.
Danke nochmal für die Antworten und Tipps!



Rakete, Aen and Arren like this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
vergesellschaftung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergesellschaftung von drei Kaninchen Ashiia Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 25.01.2018 11:07
Schwierige Vergesellschaftung tannenzapfentier Kaninchenhaltung & Allgemeines 6 29.12.2015 22:15
Vergesellschaftung von drei Kaninchen ChinoFine Kaninchenhaltung & Allgemeines 1 17.09.2015 12:57
Schwierige Vergesellschaftung Rebekka Kaninchenhaltung & Allgemeines 1 05.03.2015 15:10
Schwierige Vergesellschaftung? acaraho Kaninchenhaltung & Allgemeines 16 24.03.2012 15:13

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.