Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenhaltung & Allgemeines
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kastration und 1000 wirrer Gedanken auf Kaninchen Forum

Like Tree32Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von Lara004
Kaninchen
 
Registriert seit: 08.03.2012
Beiträge: 2.818
Lara004 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 17.12.2018, 21:40

Guter Plan. Das klingt nach einem vernünftigen Tierarzt.



marinahexe likes this.
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 76
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.12.2018, 13:38

So…, dann melde ich mich heute mal wieder. Das Milben-Mittel scheint echt Wunder zu wirken. Schon zwei Tage nach der Spritze und mit dem RodiCare Derma ging es deutlich aufwärts. Das Fell sieht richtig gut aus, ist nicht mehr so stumpf und die Schuppen sind fast alle weg. Ich kämme Karamell täglich mit einem Hundeflohkamm. Auch die kleine Wunde am Rücken, wo der TA das sogenannte Hautgeschabsel genommen hat, ist verheilt.

@Aen: Ich weiß nicht, ob ich alles richtig und gut mache. Aber ich versuche, neben der Zeit die ich für Romeo (mein Handicap-Kaninchen) brauche, auch Karamell noch gerecht zu werden. Ich glaube, dass das nicht wirklich alles optimal ist.

Mir tut Karamell oft sehr leid, da er in der Hundehütte die meiste Zeit sitzen muss. Aber ich möchte auch nicht allzu viel am gewohnten Alltag meiner Ninchens ändern.
Früh kurz nach 6 Uhr lasse ich Diavolo und Lucy in den Tagesauslauf und dann bin ich bei Romeo, da er ja nicht alleine aufstehen kann. Dann lasse ich ihn alles machen, was er möchte. Heute wollte er mal wieder auf dem „Tierfriedhof“ spazieren gehen und dort alte Blätter fressen. Ich stehe oft müde wie ein Zombie da und freue mich trotzdem, wenn er mal wieder Lust auf einen längeren Spaziergang hat.
Ist Romeo wieder in seiner Erdhöhle, ist Karamell dran. Ich nehme die Schutzdecke von der Eingangstür und biete ihn paar Minuten (mehr geht früh nicht) Freilauf an. Heute wollte er ausnahmsweise mal nicht.
Gegen 10 Uhr bin ich wieder bei Romeo. Dabei lasse ich dann die Gehege-Tür auf und Nele kann dann bis 13 Uhr auf dem Grundstück herumwuseln. Oft bleibt sie nicht lange, da Romeo nicht dabei ist. Vielleicht ist ihr alleine langweilig?
Wenn Nele drin ist, mache ich die Tür zu und dann wären eigentlich Diavolo und Lucy dran. Aber da schiebe ich für 30min bis 1h Karamell zwischen. Er darf dann seinen Freilauf genießen und das tut er in vollen Zügen. Ich stehe dann die Zeit draußen, da mir alles andere zu gefährlich wäre. Ein unentdecktes Schlupfloch und er ist bei Lucy und Diavolo im Tagesauslauf. Und Nachwuchs muss echt nicht sein. Ich werde glücklich sein, wenn der Tag der Kastra-Frist vorbei ist. Wenn ich nach der Zeit ordentlich eingefroren bin, geht Karamell in seine Hütte zurück und dann haben Lucy und Diavolo das Grundstück für sich.
Gegen 19 Uhr gehen die beiden Ninchen wieder in den Tagesauslauf zurück und dann ist Karamell wieder dran. Auch hier wieder zwischen 30min und 1h und unter meiner Aufsicht. Zwischendrin bin ich alle 2 Stunden bei Romeo, um ihn aufstehen zu lassen usw.
Nach 22 Uhr bin ich dann das letzte Mal draußen, um Romeo nochmal fressen und auf seine Klostelle zu lassen. Dann geht er wieder ins Erdreich und ich lege dort Heu und Frischfutter für die Nacht rein. Diavolo und Lucy kommen in den Nachtstall. Dann gehe ich nochmal zu Karamell, schaue nach, ob alles passt, kraule ihm kurz das Fell und verhänge dann die Tür mit einer Decke.

Ein schlechtes Gewissen habe ich schon, da ich Karamell z. Zeit nicht mehr bieten kann. Mein Junior meinte letztens, dass ich mir da nicht so einen Kopf machen muss. Schließlich kam er bei den Nachbarn oft tagelang oder wochenlang nicht raus und hat vielleicht nur 1x täglich jemanden gesehen, wenn es Futter gab. Da hätte er es doch hier bei uns deutlich besser. Und irgendwann kommt ja der Tag, da ist er kastriert und die Kastra-Frist vorbei. Dann wird alles für ihn viel schöner.

Oh je, ist ja wieder ein Roman geworden… Und nun muss ich wieder raus zu Romeo.

Bevor ich es vergesse… ich würde Karamells Hunde-Kaninchenhütte gerne wegen der Milben desinfizieren. Gibt es da was gut verträgliches und spezielles gegen Milben? Ich weiß ja nicht, ob da in der Hütte noch welche rumwuseln könnten. Heu und Stroh werden regelmäßig ausgetauscht. Aber möglicherweise muss ich doch was desinfizieren? Ich hatte es ja bisher noch nie mit Milben im Fell zu tun gehabt. Romeo hatte mal welche im Ohr, aber das sind andere als die, die Karamell hat/hatte. Näpfe werden auch regelmäßig ausgetauscht und in kochendem Wasser „gebadet“. Aber im Fell dürfte bei Karamell nichts mehr sein, jedenfalls habe ich keine roten Flecke mehr auf meiner Hand, wenn ich mit ihm knuddeln tu.




Ninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 18
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.12.2018, 18:45

Zitat:
ich würde Karamells Hunde-Kaninchenhütte gerne wegen der Milben desinfizieren. Gibt es da was gut verträgliches und spezielles gegen Milben?
Mir würde da als erstes an viel kochendes Wasser (ich hab eine 16l Metallgiesskanne und einen "Rocket stove" im Garten [=Sommerdusche], aber die Möglichkeit hat nicht jeder). Das nächste wäre ein Dampfreiniger.

Dann wäre da auch noch Kieselgur (Lebensmittelqualität, nicht das Zeug für Pools), wirkt gegen alles mit Chitinpanzer und ist harmlos für Säugetiere.
https://www.rabbitsonline.net/threads/help-my-mother-in-law-is-coming-and-my-bunny-cage-smells-the-house.93300/page-2#post-1105698




Geändert von Preitler (23.12.2018 um 20:30 Uhr).

Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 76
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 25.12.2018, 15:25

@Preitler: Danke für die Info. Aber heißes Wasser ist für eine im Freien stehende Hütte, zumindest jetzt im Winter, nicht wirklich gut. Ich glaube, da bekomme ich die Feuchtigkeit nicht sehr schnell wieder raus. Kieselgur klang erstmal interessant. Ist aber ein Pulver, was nicht eingeatmet werden soll. Die Stallwände sind recht glatt, da würde das Pulver wahrscheinlich auch nicht haften, für den Boden (unter die PVC-Matte) wäre es machbar.
Ich suche da eher irgendwas, was ich wie einen Spray aufsprühe, einwirken lasse und abwischen kann.

Also wenn da irgendwer eine Idee hätte?!?! Oder reicht ein normales Desinfektionsmittel?




Benutzerbild von gerti
Kaninchen
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 13.186
gerti ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 25.12.2018, 15:40

Wenn in meinem Gehege im Garten ein Milbenproblem war, dann wird alles komplett gemistet und ausgekehrt und im gesamten Gehege Kiselgur verstreut. Ebenso kommt in jede Kloschale auf den Grund eine feine Streuschicht Kieselgur. Nach dem Einstreuen von den Kloschalen, Heu usw. kommt nochmal eine feine Pulverschicht über die Bereiche.
Beim Umgang mit Kieselgur trag ich eine Staubmaske und meine Klamotten kommen in die Wäsche. Danach staubt nichts mehr im Gehege und es dürfte keinem gesundheitlich was anhaben außer den Milben, Flöhen und Konsorten.....
Wenn sie Kieselgur mitfressen ist es überhaupt nicht schlimm, denn auch da hat es seine Aufgaben.



__________________

Mein Vorstellungsthreat: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/27188-gerti%B4s-rasenm%E4herbande-%3B.html]
Meine Homepage http://www.gertis-rasenmaeherbande.de/
Myxomatose Erfahrungsaustausch Gruppe in FB: https://www.facebook.com/groups/739013102858463/
Kaninchen Body Shop: https://www.gertis-rasenmaeherbande.de/shop/



Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 76
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.01.2019, 13:32

Huhu!

So, die Milben scheinen Vergangenheit zu sein!
Morgen bitte alle mal für Karamell Daumen drücken. Mein kleines Fellknäuel hat um 8 Uhr Termin zur Kastra.

Mal eine Frage zu dieser Kastra-Frist. Geht es dabei „nur“ um den letzten Schuss, der noch vorhanden sein könnte? Oder geht es da um mehrere Schüsse? Ich frage das deswegen, weil Karamell, wenn er seine zukünftige Partnerin Nele am Zaun sieht, die Luft rammelt und sein Erbgut verschleudert. Wenn er morgen dann kastriert ist und wieder beim Anblick von Nele seinen letzten Schuss verschleudert, ist dann die Deckungsgefahr weg? Nicht falsch verstehen, ich werde keinesfalls Karamell nach einer „Luftnummer“ zu Nele setzen (allein schon wegen der noch vorhandenen Hormone usw.), aber es würde mich trotzdem interessieren. Es wäre ja beruhigend, wenn man wüsste, dass da die Chance recht gering ist. Zurzeit bekommt Karamell nur Auslauf, wenn ich daneben stehe. Und ich stehe draußen bei Wind und Wetter bis zu 1,5h. Mir ist das Risiko zu hoch, dass da was passieren könnte. Aber letztens ist beim Füttern unser Diavolo zu Nele ins Gehege geschlupft. Mein Sohn hatte die Tür nicht schnell genug zugemacht. Die beiden kennen sich, da das Tagesgehege an Neles Gehege grenzt und somit Zaunkontakt besteht. Diavolo ist aber kastriert und da war es kein Problem. Was aber, wenn Karamell mal durchschlupft? Ist nach einer „Luftnummer“ mit Erbgutverschleuderung noch große Gefahr für Nachwuchs. Den will ich auf keinen Fall und das nicht nur, weil Nele bereits 9 Jahre geworden ist.




Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 463
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.01.2019, 13:38

Zitat:
Zitat von MoquiMarble Beitrag anzeigen
Huhu!

So, die Milben scheinen Vergangenheit zu sein!
Morgen bitte alle mal für Karamell Daumen drücken. Mein kleines Fellknäuel hat um 8 Uhr Termin zur Kastra.:eek
Na klar, Daumen sind fest gedrückt!


Zitat:
Mal eine Frage zu dieser Kastra-Frist. Geht es dabei „nur“ um den letzten Schuss, der noch vorhanden sein könnte? Oder geht es da um mehrere Schüsse?
Es geht wohl "nur" um den letzten Schuss, also um die Samenmenge, die irgendwie auf dem Weg von Hoden zu Samenleiter zu Penis hängengeblieben ist.

Zitat:
Ich frage das deswegen, weil Karamell, wenn er seine zukünftige Partnerin Nele am Zaun sieht, die Luft rammelt und sein Erbgut verschleudert.
*lach* lustiges Bild; wobei soviel hormoneller Leerlauf für den Kleinen vermutlich auch Stress ist. Auch insofern ist's gut, dass die Kastrastration morgen ansteht. Dass so ne Luftrammelei auf Entfernung mit dem letzten Schuss nach der Kastra für Nachwuchs sorgen könnte, halte ich selbst bei dollsten akrobatischen Künsten Deiner Häsin für ausgeschlossen. :-)


Zitat:
Zurzeit bekommt Karamell nur Auslauf, wenn ich daneben stehe. Und ich stehe draußen bei Wind und Wetter bis zu 1,5h.
Du bist echt 'ne Heldin.


Zitat:
Was aber, wenn Karamell mal durchschlupft? Ist nach einer „Luftnummer“ mit Erbgutverschleuderung noch große Gefahr für Nachwuchs. Den will ich auf keinen Fall und das nicht nur, weil Nele bereits 9 Jahre geworden ist.
Versuch doch, baulich ein bisschen was zu verändern und Deinen Sohn nochmal ins Gebet zu nehmen, dass er die Tür vorsichtig öffnet und schließt, so dass das Risiko in den nächsten sechs Wochen wirklich gegen Null geht.


Grüße,
Aen




Geändert von Aen (07.01.2019 um 14:47 Uhr).

Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 76
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.01.2019, 12:40

@Aen
Ich und eine Heldin?!?! Eher eine Frostbeule. Aber was tut man nicht alles, um den armen Kerl wenigstens ein wenig Auslauf täglich zu gönnen. Sogar heute Morgen hat er paar Minuten seine Runde drehen dürfen, während ich die Transportbox vorbereitet habe. Futter usw. musste ja alles mitgenommen werden.

In wenigen Minuten fahre ich zum TA und darf Karamell abholen. Die Zeit wurde so vereinbart. Und da bisher kein Anruf kam, kann ich doch davon ausgehen, Karamell hat alles gut überstanden? Mir rast die ganze Zeit vor Aufregung das Herz und beim TA musste ich fast heulen, weil der Kleine in seiner Box saß und ich ihn „ausgeliefert“ habe. Beim Reingehen in die Praxis (von außen durch das Fenster) dann auch noch den TA gesehen, wie er schon die Narkosespritze aufzog und die OP vorbereitete.

Sollte ich Karamell heute komplett in Ruhe lassen, auch wenn er fit sein sollte? Also für heute dann gar keinen Auslauf mehr anbieten?

So, ich bin dann mal weg.




Aen Aen ist offline
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 11.03.2017
Beiträge: 463
Aen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.01.2019, 13:18

Zitat:
Zitat von MoquiMarble Beitrag anzeigen

Sollte ich Karamell heute komplett in Ruhe lassen, auch wenn er fit sein sollte? Also für heute dann gar keinen Auslauf mehr anbieten?
Ich würde dem Kerlchen heute alle Ruhe gönnen.

Alles Gute für die Wundheilung!




Benutzerbild von MoquiMarble
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 03.08.2016
Beiträge: 76
MoquiMarble befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 08.01.2019, 14:38

Karamell ist fit wie ein Turnschuh. Ich habe es kaum glauben können. So, als wäre gar nichts gewesen. Die TA-Helferin meinte, er war nach der Narkose sehr schnell wieder wach und wuselte herum. Und das, obwohl er kastriert worden ist und sogar ein Zahn gezogen werden musste.
Zähne hatte ich gleich mit in Auftrag gegeben, da ich bereits schon den Verdacht hatte, da könnte was sein. Denn wenn ich seinen Stall gesäubert habe, habe ich so gut wie keine Köttel gefunden. Und das Fressverhalten… Mir kam das da schon merkwürdig vor. Jedenfalls habe ich dann bei der 2. Milbenspritze ins Maul schauen lassen. Aber außer ein paar Zahnspitzen war da nichts Auffälliges zu sehen. TA meinte aber, man müsse sich alles dann unter Narkose genauer ansehen.
Tja, und heute dann wurde ein wackeliger Zahn gefunden und gleich gezogen. Und die Zahnspitzen wurden auch natürlich mitgemacht. Jetzt sollte für ein glückliches Hasenleben (hoffentlich) nichts mehr dazwischen kommen. Und ich bin sowas von ERLEICHTERT!



maximus, Aen and Arren like this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1000 & eine Möhre Nozi Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 130 01.08.2018 06:47
Kaninchenstall - Gedanken mit Bitte um Tipps coolum Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 02.08.2017 17:32
Gedanken eines Kaninchen zur Beschäftigung von seinen Zweibeinern saloiv Kaninchenhaltung & Allgemeines 2 12.08.2013 12:56
Gedanken vom Kaninchen-Besitzer..! Kojiro Kaninchenhaltung & Allgemeines 3 04.11.2012 10:36
Normal??? Oder muss ich mir Gedanken machen? Coco&Chio Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 7 13.05.2011 16:29

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.