Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Selbstgebautes fürs Kaninchen
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Röhrensystem im Garten auf Kaninchen Forum

Like Tree1Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 10.10.2019
Beiträge: 4
finpau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 13:43

Röhrensystem im Garten


Hallo,
ich habe zwei Zwergkaninchen, bzw. mein Sohn,... Um es mir zu vereinfachen und die Kaninchen nicht immer hin- und her tragen zu müssen, habe ich vom festen Stall in den Freilauf Drainagenrohre mit 160mm Durchmesser gelegt. Seid drei Tagen können sie das nutzen und bis jetzt finde ich sind wir alle begeistert.



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Röhrensystem im Garten-263904867_223313.jpg   Röhrensystem im Garten-263701285_317649.jpg  

Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von LouisAbby
Kaninchen
 
Registriert seit: 26.02.2019
Beiträge: 1.203
LouisAbby befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 16:51

Das ist ja eine coole Idee!
Wobei ich bei meinen Angst hätte, dass sie stecken bleiben. Oder sie sich in der Röhre von zwei verschiedenen Seiten entgegen kommen und dann nicht ausweichen können.
Wie alt sind denn die Ninchen?



__________________
Behandle dein Haustier so, dass du im nächsten Leben mit vertauschten Rollen klar kommst.
Pascal Lachenmeier



Benutzerbild von Sir.Hoppselot
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 10.06.2019
Beiträge: 580
Sir.Hoppselot befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 17:22

Hihi, verrückte Konstruktion, aber wenn sie es benutzen scheint es ja gut anzukommen. Mein Großer würde da gerade so den Kopf reinstecken können.

Nach einem kurzen Stück Röhre dieser Art hatte ich mich mal umgesehen, doch leider knabbert die Kleine alles an was ihr über den Weg läuft, inkl. mir. Habt ihr damit keine Probleme? Und haben sie mit dem neuen Tunnel 24/7 Zugang zum Außenbereich?




Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.244
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 19:06

Ohne jemanden die Freude zu verderben, aber wenn 24/7 Auslauf besteht, würde ich mir auch Gedanken machen, ob alles Mardersicher ist. Vom Gehege sieht man leider nicht viel




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 21.06.2019
Beiträge: 53
Cooper1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 20:38

Wow das sieht ja mal richtig genial aus !




Ninchen
 
Registriert seit: 10.10.2019
Beiträge: 4
finpau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 21:56

Die zwei sind jetzt ein gutes halbes Jahr alt. Aber ich hoffe, dass sie nicht mehr viel wachsen, wurden uns als Zwergkaninchen abgegeben
Unser draußen Gehege hat unten drunter eine Metallmatte liegen, damit die nicht durchbuddeln können und ein kerbl Gehege darauf. Da sollte denk ich kein Marder durchkommen. Unter Tags ist an das gehege noch ein Freilauf angebaut, wo sie richtig im Gras sind. Beim ersten Anlauf ist Finja auch wieder rückwärts aus der Röhre gekrabbelt. Aber ich habe auch noch Abzweigungen gekauft, die ich bald einbauen möchte. Mir erleichtert es einiges an Arbeit, da ich sie so weder in der früh, noch am Abend einsammeln muss und sie rauskommen wann sie wollen.
Hoffe es hält so...




Ninchen
 
Registriert seit: 10.10.2019
Beiträge: 4
finpau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 21:59

Anknabbern tun sie auch einiges, auch ihre Toiletten oder das Kuschelbett, obwohl sie fast täglich frische Äste und Zweige bekommen und auch im Käfig haben, aber alles will ich nicht wegtun....




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 570
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 10.10.2019, 23:41

Wo hast du denn die drainage Rohre in 160mm her? Das war damals auch meine erste Idee hab sie aber nur in zu kleinen Durchmessern auftreiben können.
Letztendlich bin ich bei den deutlich teureren Absaugschläuchen aus der Holz Industrie gelandet.
Was ganz witzig ist denn die sind durchsichtig Wäre in der Länge die du da hast aber bestimmt 300Euro




Benutzerbild von Wurli
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.04.2018
Beiträge: 364
Wurli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.10.2019, 07:55

Wie reinigst die Dinger?
Durch die Rillen bleiben die Köttel ja leider ordentlich hängen...



__________________
"Hansberg Angora" 3.5.xx Angora schwarz + 1.2 Satin Angora



Ninchen
 
Registriert seit: 10.10.2019
Beiträge: 4
finpau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.10.2019, 13:24

Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht groß Gedanken gemacht, ist ja erst eine knappe Woche installiert :-). Hoffe nicht, dass sie darin soviel fallen lassen, aber ich hoffe, dass es dann mit dem Gartenschlauch klappt...




Benutzerbild von Wurli
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 05.04.2018
Beiträge: 364
Wurli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.10.2019, 11:25

Wenn dann brauchst eher nen Hochdruckreiniger...



__________________
"Hansberg Angora" 3.5.xx Angora schwarz + 1.2 Satin Angora



Benutzerbild von Sir.Hoppselot
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 10.06.2019
Beiträge: 580
Sir.Hoppselot befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.10.2019, 11:30

Oder man zerlegt den einen langen Tunnel in mehrere kleinere mit Verbindungsstücken. Dann kannst du sie einfach hin und wieder reinigen (und trocknen) oder auch deine Kaninchen erreichen, falls es mal ein Problem im Tunnel gibt.




Benutzerbild von SophieLiane
Ninchen
 
Registriert seit: 20.11.2019
Beiträge: 12
SophieLiane befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.11.2019, 22:06

Ich finde die Idee auch genial So etwas hatte ich mir früher als Kind gewünscht, sodass die Hasis von ihrem Gehege ganz einfach in mein Zimmer hätten kommen können – ganz uneigennützig versteht sich

Wenn die Hasis sich doch mal in der Röhre gegenüberstehen, dann kann einer rückwärts wieder zurück. Müssen meine in ihren Höhlengängen nämlich auch. Der Klügere gibt bekanntlich nach

Ich hätte nur bedenken, dass sie bei zu schnellem Flitzen die Röhre verschieben und sie sich dadurch aus den Enden reißt. Hast du sie am Boden festgemacht? Das kann man auf den Bildern nur recht schwer erkennen. Ich denke, dass du dafür bestimmt eine Kralle (so wie die Tore aus Metall beim Krocket) als Verankerung benutzen kannst.



__________________
Liebe Grüße von Felix, Sissi und Sophie!



Ninchen
 
Registriert seit: 26.12.2019
Beiträge: 3
Rasberry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 27.12.2019, 16:11

Vielen Dank für diese Anregung. Jetzt im Winter noch nicht akkut. Aber ich habe an einer ähnlichen Lösung für den kommenden Frühling gedacht.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.04.2020
Beiträge: 78
Azalee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.04.2020, 10:36

Hi! Wir planen gerade etwas ähnliches. Eigentlich wollte ich Kanalgrundrohre (KG-Rohre) in 20cm Durchmesser nehmen, aber die muss man bestellen. Irgendwie würde ich gerne lieber vor Ort im Baumarkt schauen und mir passende Teile zusammensuchen. Dort gibt es aber nur bis max. 16cm Durchmesser.


Wie kommen eure Kaninchen denn mittlerweile, also ausgewachsen, mit den Rohren klar? Immernoch kein Problem?


Hattet ihr euch bewusst für Drainagerohre und gegen KG-Rohre entschieden? Denn bei letztere kann man ja sehr schön Einzelteile aneinanderstecken, Winkel einbauen, es gibt Endstopfen, wenn man den Zugang mal versperren muss etc. Aber vielleicht ist das bei Drainagerohren ja ähnlich umsetzbar, mit denen habe ich mich noch nicht so sehr befasst, weil die meist noch kleinere Durchmesser haben.


Wie habt ihr den Anschluss an den Stall realisiert? Bei unserem müssen wir nämlich noch selbst eine entsprechende Öffnung einlassen und überlegen jetzt, ob wir direkt ein Loch im selben Durchmesser aussägen und das Rohr dann einfach einstecken oder eine rechtwinklige Öffnung schneiden und das Rohr irgendwie anders anschließen.


Würde mich über ein paar Tipps freuen




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 570
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.04.2020, 12:07

Für 2,6kg Biester reichen 160er kg Rohre.
Für den Anschluss einfach ne China Loch säge bei Amazon oder ebay besorgen und einschieben. Oder KG steinzeug Übergang kann man aufschrauben und so Rohre an und ab stecken.

Als teure Alternative empfehle ich Saug Schlauch aus der Möbel Industrie. Teuer aber platzsparend, leicht, flexibel und auch an kg rohr anschließbar (gibt's in 160 ID). Als Bonus sind enorme Steigungen möglich da die Tiere sehr gut halt darin finden. Über UV Beständigkeit müsste man sich informieren.



Azalee likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 21.04.2020
Beiträge: 21
TomIda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.04.2020, 06:07

Guten Morgen,
das ist ja mal eine tolle Idee.
Ich habe gestern normale Abflussrohre besorgt, Kartons dazwischen gesetzt und so auch ein kleines Röhrensystem gebaut. Aber bei einer leichten Steigung würden die Kaninchen die Rohre wohl garnicht hoch kommen (zu glatt).
Aber bei einem Drainagerohr hätten sie ja die Möglichkeit sich zu halten.
Ich bin wirklich begeistert.




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.04.2020
Beiträge: 78
Azalee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.04.2020, 08:25

Unsere paar Röhrenstücke liegen bislang nur lose im Gehege, werden aber schon begeistert durchflitzt




Ninchen
 
Registriert seit: 07.05.2020
Beiträge: 4
Mümmelnasen03 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 07.05.2020, 13:25

Ich konnte gerade meinen Augen nicht trauen, aber sehr interessant was man alles möglich machen kann. Je länger ich mir das Konstrukt ansehe, desto cooler kommt es mir vor. Bin auf die Reinigung gespannt




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 11.06.2020
Beiträge: 36
Billy81 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.06.2020, 21:00

Wir benutzen auch so etwas. Ich kombiniere ein 160er Drainagerohr mit normalen Wasserrohren. Da stecken wir dann immer um, wenn die Rasenfläche abgeweidet ist. Zeitweise haben wir bis zu 10m Rohrweg.
Interessant ist, dass es in den Rohren nie Streit gibt. Auch wenn sich unsere manchmal ganz schön zoffen. In den Rohren geht einfach einer zurück wenn sie sich begegnen.

Die Idee und die Kupplungen für die Rohre an Stall und Gehege haben wir von unserem Kaninchenzüchter und Stallbauer aus Hamburg.

Viele Grüße
Billy

Edit: Bitte entschuldigt, dass ich hier so ungefragt dazwischen quatsche. Aber als ich gesehen habe, dass noch jemand solche Tunnel benutzt, konnte ich mich nicht zurück halten.




Geändert von Billy81 (12.06.2020 um 15:08 Uhr).
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

« Das Kost-nix-Haus | - »
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gitterelemente für'n Garten Lagomorpha89 Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 03.12.2012 17:01
Im Garten Piddipueh Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 8 12.06.2012 09:52
Rasen aus dem Garten Daisy2011 Kaninchen Ernährung & Futter 4 12.09.2011 20:43
Garten kekslola Unsere Kaninchen, User-Vorstellung & Fotos 6 10.07.2011 14:26
Röhrensystem, wie und welche Grösse? Sternschnuppe1906 Kaninchenhaltung & Allgemeines 11 30.07.2009 12:36

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.