Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenstall & Kaninchengehege
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Winterfeste Wetterschutzhütte auf Dachterrasse auf Kaninchen Forum

Like Tree501Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 08:46

Winterfeste Wetterschutzhütte auf Dachterrasse


Hallo zusammen,

ich wurde in einem anderen Thread nach Bildern von unserem Dachterrassen-Gehege gefragt. Wir haben dort eine bauliche Besonderheit, die wir genutzt haben, um den Nasen dort eine Winterhütte zu bauen. Wer selbst so eine Dachterrasse mit einem "begehbaren" Dachüberstand hat, kann das ganz einfach nachbauen.

Zu Beginn stand eine lange Planungsphase. Habe mir tagelang den Kopf zerbrochen, wie ich alles dort unterbringen kann und hatte dann eine Eingebung. Das Klo, das ursprünglich ganz hinten im großen Dachüberstand untergebracht war, steht jetzt im kleineren Dachüberstand gegenüber. So blieb genug Platz für eine geräumige Schutzhütte.

Um das Ganze noch gut reinigen zu können, wurde die Bodenplatte auf Rollen gestellt. So kann ich es ganz ausfahren zum aufräumen und sauber machen.

So war der Plan:


So sah's vor dem Umbau aus. Die Nische hat eine Grundfläche von 1,60m*0,90m und ist rechts 110cm hoch. Ganz hinten stand ursprünglich das große Katzenklo:


Dann ging es ans Bauen. Wir haben erst den Rahmen gebaut und darauf dann OSB Platten geschraubt. Einmal umdrehen, dann sieht es so aus:


Dann haben wir in die Ecken und mittig auf den Längsseiten Abstandhalter und Rollen montiert, so dass die Rollen etwa 1cm über den Rahmen hinaustehen:


Nochmal im Detail:


Den Zwischenraum haben wir mit 2cm dicken Styroporplatten gefüllt:




Dann nochmal eine OSB-Platte drauf und durch das Styropor hindurch mit der anderen OSB-Platte verschraubt:


Detail:


Das ganze wieder umgedreht und einen Rand aus OSB und Siebdruckplatte (für vorne) dran geschraubt. Leider kein Foto gemacht.

Dann kam die kleine Schutzhütte (Innenmaße 50x80) dran:


Der Korpus bekam noch einen Deckel, der sich mit Bänderscharnier öffnen lässt. Leider kein Foto vom Bau.

Fortsetzung folgt...



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 08:53

So sah das Ganze dann an Ort und Stelle aus:





Es fehlte noch eine Tür und der Wagen wurde auch noch lackiert:









und dann noch ein Baumwollteppich auf dem Dach zum Draufkuscheln:


Eine Lösung für den Eingang fand sich schließlich auch. Ich habe ein Dreieck aus LKW-Plane mit Durchschlupf und Durchreiche für Futter- und Wassernapf genäht, damit ich nicht immer die ganze "Tür" aufmachen muss. Das Dreieck wird mit Klettband links an der Dachschräge und unten am Wagen befestigt.



Wagen ausgefahren:


Wagen drin:




Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 09:04

Das Klo steht jetzt gegenüber in einem kleinen Dachüberstand, zieht aber in Kürze um in eine Hundehütte (Woody M), weil wir bald zwei Neuzugänge (Deutsche Widder) bekommen und das XL-Katzenklo dann einfach zu klein wird.



Das Gehege ist insgesamt 16qm groß. Die Terrasse wird vollflächig von einer automatischen Markise (Sonnen- und Windsteuerung) beschattet. Das war das teuerste am ganzen Gehege



Noch ein paar Impressionen vom Gehege, wie es im Sommer aussah. Der blöde Maisstrohteppich flog im Herbst raus. Das war eine echt eklige Angelegenheit. Keine Ahnung, wo, aber ich hatte gelesen, dass sich die Dinger für's Außengehege gut eignen, weil sie angeblich kein Wasser aufnehmen. Alles Quatsch Also bloß nicht nachmachen...





Das war's erstmal von unserem Terrassengehege.

Nur noch zur Info: Das Geländer ist 1,15m hoch. Für unsere beiden älteren Herrschaften war das absolut ok. Keiner der beiden springt freiwillig noch höher als 45cm. Für unsere Neuzugänge werden wir uns etwas überlegen, wie wir ein Überspringen sicher verhindern können. Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Terrasse so seltsam geschnitten ist und wir auch (obwohl Eigentum) die Fassade des Hauses nicht negativ beeinflussen wollen und dürfen. Die Miteigentümer steigen uns sonst sprichwörtlich auf's Dach.

LG aliena




Panzerknacker
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 20.02.2013, 09:27

Wie ich dir in dem anderen Thread schon schrieb, geniale Lösung und Idee!

Ist schon toll wenn man das auch so toll umsetzen kann, bzw. nen Mann hat der sowas kann.




Benutzerbild von Jasuma
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 24.06.2012
Beiträge: 196
Jasuma befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 09:38

Super schönes Balkon-/Terassengehege hast du da !

Leider ist unser Balkon "nur" etwas über 6 qm groß.
Aber für meine 2 sollte das reichen

Super ist auch, dass man bei dir noch bequem selber auf dem Balkon sitzen kann, da er so groß ist.

Bei mir funktioniert das dann auch noch, aber bei zwei Stühlen draußen würde es schon eng werden


Ich bin leider nicht handwerklich begabt und mein Freund auch nicht, daher musste die Hütte gekauft werden (Auch wenn es kostspieliger war)

Leider haben wir auch noch so "dreckige" Fliesen (jedenfalls sehen sie so dreckig aus, aber ich denke die sind nur alt). Daher habe ich mir für den ganzen Balkon Kunstrasen bestellt. Ich habe zwar auch schlechte Erfahrungen von anderen gehört, aber ich werde es einfach mal ausprobieren. Die Fliesen sind auch ziemlich rutschig wenn sie nass sind. Und was anderes wüsste ich nicht als Bodenbelag. Da der Balkon ziemlich offen ist, wäre PVC wohl auch nicht so toll...



__________________
schnuffelnaeschen.jimdo.com




Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 09:39

Ja allerdings, Panzerknacker Die Idee und Planung stammt von mir, beim Bau war ich dann "nur" der Handlanger. Echte Teamwork also Bin auch wirklich glücklich, dass Männe sich für solche Spielchen hergibt!

Jasuma: Wenn der Kunstrasen eine Drainage hat, dann sollte das kein Problem sein. Musst natürlich gut beobachten, dass deine Nasen den Teppich nicht anfressen. Da du ja keine ausgesprochenen Riesen hast, sollte es auch keine Probleme mit Wunden Läufen geben. Kunstrasen finde ich persönlich auch besser als rutschige Fliesen

LG aliena



Panzerknacker likes this.

Geändert von aliena (20.02.2013 um 09:42 Uhr).

Benutzerbild von Jasuma
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 24.06.2012
Beiträge: 196
Jasuma befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 10:20

Ja, der Kunstrasen ist mit Drainage.
Ich habe auch extra den Rasen etwas größer gekauft, damit man diesen mit einem Messer genau passend verlegen kann, damit die Beiden nicht an den Rändern knabbern können, wie du schon sagtest

Du hast die Bilder von mir gesehen, die Fliesen sind einfach nur hässlich
Und wie schon erwähnt unpraktisch, da total rutschig...
Den Kunstrasen hatte ich in einem mittelbraun bestellt.
Sieht meiner Meinung nach auch besser aus als dieses olle grün

Deine Fliesen sehen richtig gut aus und sind wohl auch etwas rauer, was besser für die Nins ist.

Der Balkon bei dir ist auch komplett offen nach oben hin wenn die Markise nicht ausgefahren ist ?
Und in welchem Stock liegt der Balkon ?
Hast du keine Angst wegen Raubvögeln etc. ?



__________________
schnuffelnaeschen.jimdo.com




Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 10:38

Mittelbraun ist eine gute Wahl Finde dieses unechte Quietschgrün auch nicht so besonders hübsch.

Die Fliesen sind tatsächlich ziemlich rau. Seit die beiden draußen sind, musste ich nie wieder Krallen schneiden Anfangs hab ich mir schon Sorgen gemacht, ob sie vielleicht sogar zu rau sein könnten, aber die Krallen haben immer ideale Länge und wunde Pfoten gab's auch noch nie. Hab das anfangs zweimal wöchentlich kontrolliert - man hat ja sonst nichts zu tun

Ja, nach oben ist es komplett offen. Wir wohnen im 4. OG. Es gibt keine Klettermöglichkeiten an der Hauswand und in direkter Nachbarschaft liegt für Greifvögel und andere Räuber quasi ein offenes Buffet (riesige Naturwiesen + Stadtwald). Wenn Greifvögel nicht in eine Notlage geraten (wie das in der Stadt der Fall ist), dann wählen sie immer den natürlichen und einfachen Weg der Futtersuche. Eine Terrasse mit hohem Geländer lässt sich nur schwer im Überflug angreifen. Davon ab sind unsere auch viel zu groß, um ins Beuteschema von heimischen Greifern (hier gibt's Milane, Bussarde und Turmfalken) zu passen.

Ich weiß, dass die Meinungen hier sehr auseinander gehen. Ich habe aber für mich entschieden, dass dieses Risiko durch Marder oder Greifvögel bei uns nicht gegeben ist. Aber letztlich muss das natürlich jeder mit sich ausmachen. Was mir wirklich noch Sorgen macht ist die Geländerhöhe. Deutsche Widder (wir hatten bis letztes Jahr schon einen) sind eigentlich eher sprungfaul. Aber gelegentlich liest man doch von welchen, die angeblich aus dem Stand über 1m hoch irgendwo drauf gesprungen sein sollen. Ich kann das kaum glauben, aber es lässt mich schon hellhörig werden. Oft stellt sich dann aber auch heraus, dass das ein reiner Schätzwert war und es doch "nur" 80cm gewesen sind (was ich für einen DW schon sehr hoch finde). Ein tolles Beispiel hab ich neulich erst gelesen. Da schrieb jemand, sein Kaninchen würde regelmäßig aus dem Stand 90cm hoch springen. Bei Nachfragen stellte sich dann heraus, dass es auf eine Sofalehne springt, die gerade mal 60cm hoch ist Trotzdem: ich will da kein Risiko eingehen und werde die beiden neuen gut beobachten, so lange sie noch drinnen sind. Sollten sie Anstalten machen, auch nur über 80cm hohe Gehegeelemente springen zu wollen, dann wird ein Übersprungschutz gebaut - irgendwie muss das ja zu lösen sein...

LG aliena




Geändert von aliena (20.02.2013 um 10:45 Uhr).

Roadrunner
Gast
 
Beiträge: n/a
Geschrieben am 20.02.2013, 10:43

Coole SchutzhüttE!




Benutzerbild von Jasuma
Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 24.06.2012
Beiträge: 196
Jasuma befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 10:50

Du hattest geschrieben das Geländer ist 1,15 m hoch.
Eigentlich sollte das reichen...
Da müssten die wohl von einer erhöhten Fläche irgendwie springen, dass sie da drüber kommen würden.
Aber das ist bei dir wie es aussieht nicht der Fall.

Bei mir ist die Balkonbrüstung glaube ich 1 m oder etwas drüber, aber ich werde wie schonmal erwähnt ein Katzenschutznetz über den Balkon spannen.
Auch wegen dem Dach der Schutzhütte. Falls sie da drauf kommen würden, wäre es auch kein Problem über die Brüstung zu hüpfen

Unser Balkon ist im 2. Stock, aber in das Dach integriert (Loggia).
Es ist kein Baum in unmittelbarer Umgebung und keine andere Möglichkeit auf das
Dach zu springen. Daher werde ich das Gehege auch "nur" mit diesem Netz absichern. Das schützt dann vor den Krähen die mir bei uns ein wenig Sorgen bereiten. Ich sehe die öfters auf dem Baum etwas weiter hinten vom Haus.



__________________
schnuffelnaeschen.jimdo.com




Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 11:15

Ich glaub's ja auch nicht wirklich, aber ich hab schon ein mulmiges Gefühl Direkt am Geländer steht ja noch der alte Küchenwagen, der 80cm hoch ist. Da steht zwar immer ein großer Kräutertopf drauf, so dass da auch keiner draufspringen könnte, aber den werde ich wohl trotzdem zur Sicherheit wegräumen, oder die obere Platte rundum mit Plexiglas verkleiden. Mal sehen. Die Hundehütte wird nah an der Terrassentür mit 1,5m Abstand zum Geländer stehen, da mache ich mir keine Sorgen, dass sie die als Sprungbrett nehmen könnten, wenn sie da überhaupt draufspringen.

Das Katzennetz ist bei euch auf jeden Fall eine gute Lösung


Danke Roadrunner

LG aliena




Benutzerbild von Keks3006
Kaninchen
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 4.002
Keks3006 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 11:41

Deine Schutzhütte kenn ich schon aus dem anderen Forum, die Idee ist echt klasse!

Was den Übersprungschutz am Geländer betrifft, fällt mir spontan ein, da einen kleinen Aufsatz zu bauen, der nach innen leicht abgeschrägt ist und die Kaninchen so hindert, direkt über das Geländer zu hüpfen. Den könnte man ja mit solchen Schraubzwingen am Geländer oben befestigen. Es muss ja auch nichts Schweres sein, was die Schraubzwingen nicht halten können, es würden ja ein paar so befestigte kurze Stangen reichen, zwischen denen man dann ein paar Drähte spannt... Ich hoffe, das war jetzt irgendwie verständlich




Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 12:19

Danke Keks An etwas in dieser Art denke ich dabei auch. Dadurch, dass das Geländer auf den "schmalen" Seiten aber um die Ecke geht (Versatz von 50cm), bräuchte man mindestens 10 solcher Halterungen. Einfache Schraubzwingen kann man nicht nehmen, da die Holme rund sind. Solche Befestigungen für Katzennetze gehen oft nur bis 3,5cm Durchmesser, das Geländer hat aber 4cm. Dafür gibt's zwar solche Halter auch, aber da kostet einer schon 18€ dann braucht man noch 10 Stangen. Bei so einer Investition kann man dann gleich ein Katzennetz nehmen, das macht den Braten dann auch nicht mehr fett Allerdings fänden das die Nachbarn vermutlich furchtbar. Verbieten können sie's natürlich nicht, aber ich mag auch keinen Ärger heraufbeschwören, denn die Hausgemeinschaft (die jetzt erst seit einem Jahr besteht wegen Neubau) funktioniert soweit ganz gut...

Schön wäre irgendeine weniger sichtbare Lösung, evtl. mit Plexiglas. Das ist dann nur wieder windanfällig Drähte spannen fänd ich jetzt nicht so toll, sieht ja für uns dann auch nicht besonders ansprechend aus. Da könnte sich so ein Hochsprungkünstler dann auch im schlimmsten Fall drin verheddern, da ist ein Absturz aus dem 4. Stock vermutlich auch nicht viel schlimmer. Das ist echt ein Thema mit dem ich mich noch ausführlich beschäftigen muss.

LG aliena




Geändert von aliena (20.02.2013 um 14:04 Uhr).

Gesperrt
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 92
Mandarine befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 13:57

Huhu,
also dein Gehege sieht erstklassig aus!! Und die Schutzhütte ist wirklich kreativ!! Deine Kaninchen können sich glücklich schätzen !!
LG, Mandarine




Benutzerbild von Keks3006
Kaninchen
 
Registriert seit: 24.01.2012
Beiträge: 4.002
Keks3006 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 17:54

Puh, das ist ja echt schwierig. Was man alles beachten muss... Dann wünsch ich dir mal noch jede Menge gute Einfälle




Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.760
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 18:13

Dein Terrassengehege gefällt mir wirklich gut und der Rollwagen ist klasse!

Was mir aber Bedenken macht, ist die Geländerabsicherung...ist hinter den Bambusmatten noch ein Draht am Geländer befestigt? Wenn nicht, würde ich das machen, die Bambusmatten sind für Kaninchen kein Hindernis, die beissen sie ohne Probleme durch, vor Allem grössere Kaninchen.

Wegen der Geländerhöhe würde ich mir bei Deutschen Widdern keine Sorgen machen, die springen nicht so hoch. Ich hab auch 2 DW und die sind sehr sprungfaul, höher wie 40cm hab ich die noch nie springen gesehen.
Alleine durch ihr Gewicht schaffen sie keine 1,15 Meter.

Bekommen die DW dann noch eine eigene Schutzhütte? Weil in die "Rollwagenhütte" werden sie nicht passen. ;-)



__________________



Geändert von hasis2011 (20.02.2013 um 18:15 Uhr).

Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 18:58

Hallo hasis

klar, dahinter stehen Gehegeelemente. Die dienen aber nur dem Schutz unserer Pflanzen, die dahinter stehen. Das eigentliche Geländer ist ein geschlossenes Glasgeländer und somit eh sicher. Ich wollte nur meine Ginkgo-Bäume und andere Pflanzen nicht den Nasen opfern

Unsere DW-Häsin ist auch nie hoch gesprungen, mich machen nur diese dubiose Berichte, die man manchmal so in Foren liest, ein bisschen nervös. Glaubst du auch, dass das Märchen sind? Schön wär's ja. Unsre Kleinwidder-Häsin ist als Baby tatsächlich immer aus dem Stand auf die Küchenarbeitsplatte gesprungen, um sich dort dann nachts selbst zu bedienen. Das waren aber auch nur 75cm und viel mehr wäre da sicher nicht drin gewesen. Nachdem sie ein paar Monate alt und entsprechend schwerer war, hat sie's nicht mehr geschafft und das Springen dann gleich ganz eingestellt

Gut, jetzt bin ich erstmal wieder ein bisschen beruhigt und beobachte sie halt ganz genau. Die ersten Wochen sind sie zwecks Quarantäne und Kastra des Rammlers sowieso drinnen. Auch die VG machen wir noch drin und nach den Eisheiligen ziehen dann alle zusammen wieder nach draußen. Bis dahin sollte ich wissen, wie sprunggewaltig die beiden Flöhe wirklich sind.

LG aliena




Geändert von aliena (20.02.2013 um 19:06 Uhr).

Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.760
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 19:00

Ah, alles klar, sah man auf den Bildern nicht so gut.

Hast du schon Deutsche Widder in Aussicht? Wann kommen sie denn?Zeigst du dann Fotos?!



__________________



Benutzerbild von aliena
Kaninchen
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 1.533
aliena befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 19:09

Ja, wir haben schon zwei in Aussicht. Allerdings ist der ausgesuchte kleine Rammler leider krank geworden und es ist noch nicht klar, ob er überhaupt zu uns kommen kann. Deshalb fahren wir die beiden morgen besuchen und überlegen zusammen mit dem Züchter, wie's weitergeht. Bilder gibt's dann natürlich, wenn sie eingezogen sind. Das kleine auf meinem Avatar ist übrigens das Mädel (Havanna Otter) mit vier Wochen.




Benutzerbild von hasis2011
Kaninchen
 
Registriert seit: 14.02.2011
Beiträge: 30.760
hasis2011 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.02.2013, 19:11

Oje, hoffentlich wird der Kleine wieder gesund!

Das Mädel ist wunderschön, bin schon gespannt auf die Beiden.



__________________


 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaninchenweibchen nach Kastration wieder raus auf die Dachterrasse ins Freigehege? schuetze79 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 3 25.05.2012 14:09

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.