Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Kaninchen frisst nicht weil es Schmerzen hat auf Kaninchen Forum

Like Tree4Likes
  • 1 Post By 4Chaoten
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By marinahexe

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 19:47

Kaninchen frisst nicht weil es Schmerzen hat


Hallo an Alle!

Ich bin neu hier und wirklich sehr verzweifelt. Unser Widdermännchen hat seit gestern Abend sein Fressen eingestellt und nur noch ruhig in der Ecke gesessen. Durfte abends 22 Uhr noch zur Tierärztin. Temperatur unauffällig, Bauch nicht gebläht und auch keine Kotsteine oder Ähnliches tastbar gewesen. Er bekam ne Schmerzspritze und hab mir ne Menge Sachen zum Aufpäppeln mit. Nach der Rückkehr war nur minimal mobiler und hat nur ein Pfitzelchen gefressenen. Hab das mittels Spritze aufgepäppelt. Heute wieder nichts gefressen. Mittags ein Schmerzmittel bekommen und danach war er der Alte. Hat gefressen und ist gehoppelt. Putzt sich. Hatte Stuhlgang ( einmal großes Stück wie Knete ) und dann nur noch kleine harte Miniköttel. Gepullert hat er nicht. Jetzt lässt die Wirkung des Schmerzmittels nach und er ist wieder apathisch und frisst nicht. Er wehrt sich aber noch wenn er das Päppelzeug bekommen soll. Er scheint empfindlich am Bauch zu sein. Woher können die Schmerzen kommen? Zähne war alles in Ordnung. Hinten ein Zahn der etwas quer steht, aber die Ärztin sagte, dass ist nicht sehr stark. Kann ein Kaninchen Bauchschmerzen haben, wenn er keine Verstopfung hat? Wir sind am Ende. Kot hab ich in einen Becher gemacht.. geb ich morgen ab. Aber kennt das jemand? Seit 24 h hat die Probleme.

Liebe Grüße
Anne



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.946
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 20:00

Hallo und willkommen,
ich bin nicht wirklich ein Experte bei Bauchgeschichten, aber meine Frage wäre, wurde er geröngt (Bauch) und hast du Schmerzmittel mitbekommen?
Es muss keine Verstopfung sein, bei Kaninchen kommt hinten nur was raus, wenn vorne was reinkommt. Es kann viele Gründe haben, deswegen empfiehlt sich ein Röntgen
Sag uns mal bitte, was hast du an Medis oder Notfallversorgung im Haus. Rodicare Akut, Sab Simplex? Was an Futter, bitte nichts trockenes wie gekauftes Fertigfutter, besser Dill, Petersilie, Wurzelgrün evtl. auch Schmelzflocken? Gibt es zur Not eine Klinik oder einen TA den du aufsuchen könntest? Sind die Ohren kalt?
Zunächst würde ich erstmal eine Bauchmassage machen, dann für Bewegung sorgen, dann wieder Bauchmassage, aber bitte immer mit Ruhe und nicht das es Streß wird. Hast du Dill, Petersilie im Hause, dann nerve ihn damit. Ich wedel solange um die Nase/Maul rum und ärger sie, bis sie abbeissen und i. d. R. fressen sie dann den ganzen Stengel
Kot sollte über 3 Tage gesammelt und kühl gelagert werden

lg Ines




Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 20:09

Hi, tatsächlich sind die Ohren kälter als sonst 😳.. ich habe novamin als Schmerzmittel. Und apfelpektine und ein Pulver zum anmischen von dem Care. Und Fencheltee. Er hat Petersilie und Löwenzahn gefressen und eine Weintraube aus dem Regal stibitzt




Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.946
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 20:23

Wenn er frisst ist das doch gut, biete ihm einfach alles an Futter an, päppeln würde ich jetzt nicht, dadurch sind sie satt und stellen das selbstständige fressen ein. Biete einfach alles an Futter an, beobachte, ob Kot abesetzt wird, dass kann aber eine Weile dauern und mitunter nur ein einzelnes Köttelchen

Kaninchen, die durch Schmerzen das futtern einstellen, fangen nicht gleich an wieder normal zu fressen
Bei Schmerzanzeichen kann man ruhig noch Schmerzmittel geben. Wie ist die Dosierung lt deinem TA und sein Gewicht?



marinahexe likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 21:19

Erstmal! Ganz lieben Dank für deine Mühen! Ich bin etwas beruhigt. Also die hat mir das novamin für zwei Dosen abgefüllt mitgegeben. Morgen hat er am Vormittag noch einen Termin bekommen. Er frisst jetzt wieder nicht, und ich habe kein Schmerzmittel mehr bis morgen Vormittag. Er trinkt gerade den fencheltee wie verrückt .. gibt es da eine Grenze? Oder darf er trinken wenn er es mag. Bis jetzt noch kein Pipi. Und alles Angebotene an Essen ignoriert er und sitzt wieder nur in der Ecke. Verschwinden die Schmerzen irgendwann? Woher mögen sie nur kommen. Untertemperatur hat er nicht. Haben gemessen und die Tierärztin angerufen. Sie sagte.. alles gut




Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.946
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 21:36

Laß ihn nur trinken, Flüssigkeit ist gut, wenn da etwas im Magen/Darmtrackt nicht richtig fluscht und was festsitzt. Ohne Röntgen kann man leider das Problem nicht sehen
Wie schon gesagt, bei einem Tier, was das fressen eingestellt hat, darf man nicht erwarten, dass er gleich wieder reinhaut. Das dauert
Meine Häsin hat mich heute morgen auch überrascht. Mit Schmerzmittel, Rodicare, Bauchmassagen und Bewegung hat sie dann mal einen Stengel gefressen. Das war heute morgen um 08.00 Uhr und bisher frisst sie immer noch nicht so wie ich es gewohnt bin. Wichtig ist, dass sie fressen, wenn auch nur wenig und da auch mal ein Köttelchen rauskommt
Alles an Futter was da ist solltest du anbieten und wie gesagt, auch mit dem Stengel solange nerven, bis abgebissen wird. Auch ruhig für Bewegung sorgen, damit der Kreislauf in Schwung kommt




Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 21:53

Ich hoffe so sehr, dass unsere Beiden morgen wieder etwas mehr fressen… du scheinst aber ruhig zu sein. Das beruhigt mich wieder. .. weisst du was mir grad eingefallen ist. Loopy verliert gerade so viel Fell. Sein ganzes Gehege ist voll. Vllt hat er einen Fellballen im Bauch! Morgen Weiss ich mehr. Er trinkt den fencheltee von einer Spritze ..




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.654
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 11.09.2022, 22:34

Zitat:
Loopy verliert gerade so viel Fell

Genau aus diesem Grund wäre ein Röntgen zwingend gewesen. Besteh morgen drauf oder droh der Ärztin, ansonsten woanders hin zu gehen. Manchmal muss man dort sehr deutlich werden. Und lass Dir gleich ein ganzes Fläschchen Novaminsulfon-Tropfen mitgeben. So hast Du beim nächsten Mal gleich was Zuhause.


Vielleicht hast Du ja auch zufällig Novaminsulfon-TRopfen Zuhause? Die kommen ursprünglich aus der Humanmedizin. Oder kennst Du jemanden, der das vielleicht haben könnte? Man kann davon bis zu 4x täglich 0,1 - 0,2 ml verabreichen.


Wenn er viel trinkt, ist das gut. So lockert sich der Haarballen etwas (wenn es einer ist). Solange es aber nicht sicher ist, ob Aufgasung oder Verstopfung kannst Du nicht päppeln. Ist Deine TÄ kaninchenkundig?




Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 22:43

Ja, sie selber hat Kaninchen .. hoffentlich hab ich mit dem Päppeln nichts falsch gemacht. Leider habe ich Novamin als Tropfenform nicht zu Hause .. aber ich hole es morgen sofort. Gibst du deinen Hasen das einfach wenn du merkst oder glaubst sie haben schmerzen?




Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 11.09.2022, 22:50

Er wiegt 1500g ist da die Dosierung mit 0,2 ml richtig?




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.654
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.09.2022, 00:04

Ja, da hast Du ein gutes Mittelmaß. Bei 1500g darf er 0,15 - 0,30ml bekommen. Das Schmerzmittel und Sab Simplex sollte man immer im Hause haben. Meist ist es nach einmaliger Gabe der beiden Sachen schon wieder gut und sie fangen an zu fressen.


Ich gebe es meinen Kaninchen sofort, wenn ich merke das etwas nicht stimmt. Sollten sie aber innerhalb der nächsten ein bis zwei Stunden trotzdem nicht fressen, fahr ich zur TÄ und lass röntgen.



4Chaoten likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.09.2022, 00:12

Ich werde beides morgen besorgen..
ist es möglich, dass ein Kaninchen Bauchschmerzen hat wenn laut TA der Bauch nicht voller Gas ist und alles weich und kein Kot tastbar ist? Ich weiß ohne Röntgen weiß man es nicht sicher.
Er macht einfach kein Pipi.. trinkt aber auch erst seit drei Stunden mit der Spritze Fencheltee. Ich bin froh, wenn er endlich nochmal vom TA angeschaut wird

Gute Nacht!




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.654
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.09.2022, 10:47

Besteh auf das Röntgenbild! Es muss ja nicht zwingend vom Bauch kommen. Vielleicht hat er auch eine Blasenentzündung, Blasenstein oder schlimmstenfalls hängt ein Blasenstein in der Harnröhre fest. Es gibt viele Gründe, warum er Schmerzen haben kann.


Halte auch den schief stehenden Backenzahn im Hinterkopf. Auch wenn er lt. TÄ nicht unbedingt Probleme machen sollte, einige Kaninchen reagieren da sehr empfindlich.



4Chaoten likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.09.2022, 18:53

Ich schaffe es erst jetzt zu antworten. Mein Mann war heute beim TA. Röntgen unauffällig. Der Magen sah voll aus aber es ist nichts zu garsten. Blutvwurde auch abgenommen.. die Werte bekommen wir morgen. Er hat massiv Hefe im Stuhl. Und morgen kommt das Nystatin unentwirrte sollen damit starten. Novamin soll er als Spritze bekommen. Die verabreichen wir alle 8 h.34 fist danach Kontinuierlich aber sehr wenig. Sollen weiter zufüttern. Hab sab simplex gekauft. Kann ich ihm das trotzdem geben? Warum ist Magen so groß im Röntgen? Aufgegast? Nochmal großen Dank an euch!!




Moderator
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.946
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 12.09.2022, 19:18

Sab Simplex kann man auch vorsorglich geben
Röntgenbilder kann ich leider nicht enträtseln, da verlass ich mich auf meinen TA, aber die Hefen werden nicht Schuld sein, dass er nicht frisst. Hefen treten auf bei falscher Fütterung oder einer anderen Erkrankung. Ich würde auf jeden Fall noch mal Kot über 3 Tage sammeln, kühl lagern und auch auf Kokzidien untersuchen lassen
Den Zahn hätte ich jetzt zunächst in Verdacht, wir können schlecht beurteilen, wie problematisch es sein kann und auch ein schiefer Zahn kann Probleme beim fressen verursachen. Was wird denn gefüttert?
Ich selber bin mit Päppeln nicht schnell zur Hand sondern versuche, sie zum selber fressen zu animieren. Solange er noch selbstständig frisst würde ich das Päppeln nicht zu engmaschig machen solange er noch selbstständig frisst


Kennst du die Seite Kaninchenwiese? Hier mal die Infos über Hefen
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/verdauung-magen-darm/hefen-hefepilze/




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.654
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 12.09.2022, 20:21

Ja, würde den Kot auch auf Kokzidien und Würmer untersuchen lassen. Hefen sind i.d.R. eine Begleiterkrankung. D.h., dass ursprünglich irgend wo anders was im Argen liegt. Lass bitte alles zuckerhaltige weg, wie Möhren und anderes Knollengemüse. Das hungert die Hefen aus.



Und - wie schon gesagt - wiege ihn 1x täglich und notier Dir das Gewicht.




Ninchen
 
Registriert seit: 11.09.2022
Beiträge: 9
Ännie117 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 15.09.2022, 12:54

Update!

Seit der letzten Spritze am Montag Abend ging es Loopy besser und besser. Er hat wenige aber kontinuierliche Mengen gefressen. Seitdem keine Schmerzen mehr. Sag simplex haben wir nochmal prophylaktisch verabreicht. Er frisst wieder normal, putzt sich, hoppelt und kuschelt wieder sehr. Sucht Kontakt und liegt entspannt auf der Seite. Köttelt viel und pullert.

Vorhin hab ich mit dem TA gesprochen. Loopys Leberwerte sind hoch. Ziemlich hoch. Nun sollen wir in 2 wochen zur Blutentnahme und Ultraschall der Leber. Wir wollten wegen den Hefen mit dem Nystatin beginnen. Das will sie erstmal nicht, da das Medikament auf die Leber gehen kann. Wir sind etwas besorgt wegen der Leberwerte. Ob da ein Tumor hinterstecken könnte und so..

Wenn wir uns ihn so ansehen.. sein Fell ist wieder ganz weich und glatt ( er hatte schlimmen Fellverlust und struppiges, stumpfes Fell in den 2 Tagen wo es ihm so schlecht ging ).. er sieht wieder gesund aus.

Liebe Hasengrüße
Anne




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 23.654
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 15.09.2022, 15:37

Bis auf die Leber hört es sich eigentlich gut an. Mit Lebererkrankungen habe ich keine Erfahrungen. Vielleicht hilft Dir kaninchenwiese weiter. Es sollte wohl ein Ultraschall gemacht werden:
https://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/organerkrankungen/lebererkrankungen/



4Chaoten likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 10.06.2021
Beiträge: 19
Ygritte befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.09.2022, 11:42

Bitte dringend den Ultraschall machen. Mein Mogli hat einen Leberbefall durch Kokzidien (Eimeria Stiedae, Form die überwiegend die Leber betrifft). Die Prognose für ihn ist leider sehr schlecht, da der Befall hoch ist. Vor 2 Wochen habe ich bereits Balou an derselben Erkrankung verloren. Damals war die Diagnose unklar, so dass keine Baycoxbehandlung erfolgte (leider). Nun habe ich den weiteren Fall und vermutlich auch tödlich und bin fix und fertig.
Also, ich würde das bald ergänzen.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Stichworte
schmerzen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einsperren weil ich nicht schlafen kann... Hasenbaby001 Kaninchenhaltung & Allgemeines 13 13.08.2014 11:54
Leider nicht kastriert, weil krank! shiwa74 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 31 15.05.2014 15:56
Kaninchen reagiert nicht, frisst nicht, liegt nur in der Ecke.. kaninchen2000 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 44 22.11.2012 21:23
Kaninchen entwischt weil sie den Stall zerstört haben...möglich? LottiTimmi Kaninchenstall & Kaninchengehege 2 03.06.2012 10:47
Verzweifelt: Kaninchen frisst nicht aufgrund Schmerzen Hazel Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 15 23.06.2009 16:54

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.