Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Vergesellschaftung abhängig vom E.C. Status? auf Kaninchen Forum

Like Tree8Likes
  • 2 Post By 4Chaoten
  • 1 Post By marinahexe
  • 1 Post By SomeBunny
  • 1 Post By Terry
  • 1 Post By plazer
  • 1 Post By Rakete
  • 1 Post By Rakete

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Ninchen
 
Registriert seit: 31.08.2021
Beiträge: 20
SomeBunny befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.09.2021, 08:31

Vergesellschaftung abhängig vom E.C. Status?


Hallo zusammen,
ich hab nächste Woche endlich einen TA-Termin mit Emil, um mir Klarheit über seinen Allgemeinzustand zu verschaffen
- sein Auge tränt > vermutlich wegen einer alten, vernarbten Verletzung
- Zähne müssten mal kontrolliert werden für den Fall...
- Ob er je geimpft wurde weiß ich nicht, vermutlich als Baby...also wieder impfen lassen.
- allgemeiner Check und Vorgespräch für die Kastration.

Ich würde außerdem gerne einen Test auf E.C. machen lassen, da er ja unbedingt schnellstmöglich eine Freundin bekommen soll.
Jetzt nur die Frage: wie gehe ich denn dann mit dem Ergebnis um?

Ich würde nach der Kastra gerne eine Häsin aus dem Tierheim adoptieren...allerdings ist der E.C. Status dort ja vermutlich nicht unbedingt bekannt (seidenn sie hatte es offensichtlich schon mal), oder?
Wenn Emil E.C. positiv ist (Symptome hat und hatte er nie) müsste ich ja eine positive Häsin suchen, wenn er negativ ist wäre es noch komplizierter, da gerade im Tierheim vermutlich eh die meisten positiv sind?

Wie geht ihr sowas an? Wie wählt ihr aus? Oder kann ich das Tierheim bitten einen potentiellen Kandidaten zu prüfen und dann je nach Ergebnis entscheiden?

Ich bin echt überfordert gerade, will ja weder Emil noch die Neue gefährden.

Vielen Dank für eure Erfahrungen!



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.234
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.09.2021, 18:13

Hallo,


ich habe noch nie ein Tier auf EC testen lassen sie wurden nur gesundheitlich gecheckt und eine Kotprobe gemacht, sowie geimpft


Wenn du dann seinen Status hast, würde ich auch ein Tier mit demselben nehmen
Ich glaube nicht, dass Tierheime den Status untersuchen lassen und, ob es evtl. Pflegestellen gibt, die sowas machen


Ich sehe EC entspannt, bisher hatte weder eines von meinen, noch die zig Kaninchen meiner Freundin EC. Es bricht auch nicht bei jedem Tier aus. Also halte ich meine Tiere artgerecht und ernähre sie gesund und denke nicht weiter an EC



marinahexe and SomeBunny like this.

Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.594
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 14.09.2021, 18:27

Ich handhabe es genau so, wie 4Chaoten. Sollte eine Blutuntersuchung wegen was anderem notwendig sein, lasse ich auch auf EC testen. Aber nicht extra, nur um den EC-Status zu erfahren.


Ob Tierheime das auf Wunsch machen weiß ich nicht. Einige private Pflegestellen machen das gegen Kostenübernahme.



SomeBunny likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 31.08.2021
Beiträge: 20
SomeBunny befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.09.2021, 21:15

Danke euch, das beruhigt mich ein bisschen.
Da ich nicht viel Erfahrung hab war E.C. bisher vom Lesen her ein großes, böses Monster, das man unbedingt vermeiden muss. Wie genau war mir aber halt nicht klar.

Emil wird Montag durchgecheckt, Köttelprobe ist erst 3 Wochen her und ergab nur Hefe (haben wir mittlerweile dank Futterumstellung im Griff, der Kot sieht prima aus).
Dann werd ich denk ich den Stress mit dem Blutnehmen lassen, seidenn das ist fürs Kastrieren eh nötig.

Danke!



marinahexe likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.719
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.09.2021, 21:57

Es gibt Aussagen, dass 80% aller Kaninchen schon mal mit dem EC-Erreger in Kontakt gekommen sind, also theoretisch auch daran erkranken können.
Inwieweit diese Zahl „übertrieben“ ist kann und mag ich nicht beurteilen/werten, ich hab meine Tiere nie darauf untersuchen lassen, außer es wurde mal einer (auch unspezifisch) krank.

So hatte ich mal über mehrere Jahre eine fitten und fröhlichen Rammler der von einem auf den anderen Tag graue Augen bekam, also vollständig erblindet war…. Ergebnis: EC.

Er hat noch tolle drei Jahre gehabt (wurde 9,5 Jahre) und keins der Partnertiere ist an EC erkrankt obwohl sie es bestimmt alle „in sich“ hatten..



SomeBunny likes this.
__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Ninchen
 
Registriert seit: 19.09.2021
Beiträge: 12
plazer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 19.09.2021, 22:47

Falls noch relevant.
Denke es wird schon getestet.
Wir haben morgen einen Termin im Tierheim, und schauen 2 kleine an.

Die sind negativ, insgesamt haben sie 8 Kaninchen da wobei 2 positive sind. Das wurde uns extra so gesagt. Die müssen dann Wohl räumlich getrennt sein.



SomeBunny likes this.

Kaninchen
 
Registriert seit: 17.07.2018
Beiträge: 1.494
angelsfire befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.09.2021, 10:07

Bei der Impfung darauf achten das nicht direkt Nobivac plus genommen werden kann! Da muss einmalig Filavac geimpft werden und dann 2 Wochen später Nobivac plus.

EC Status ignoriere ich persönlich. Hab zu meinem EC Kaninchen ein augenscheinlich gesundes Tier gesetzt.



__________________
LG Britta



Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.193
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.09.2021, 10:26

Gemäss Webseminar Dr. Diana Ruf (über EC) und inzwischen auch gemäss Kaninchenwiese liegt der Prozentuale Anteil der EC-durchseuchten Kaninchen bei einer grösseren, kürzlicheren Studie in Bayern viel tiefer als ursprünglich ‚erzählt‘ wurde, und zwar lediglich bei 30- Max. 40%. Angeblich entspricht die 80% Durchseuchungsrate nicht der Realität, noch gab es eine Quellenangabe (?).

Daher lauten ihre (neueren) Empfehlungen, jedes Kaninchen auf EC Testen zu lassen und immer nur entsprechende Tiere zusammen zu setzen. Da das Risiko auf einen Ausbruch doch irgendwann sehr hoch ist (v.a im höheren Alter!), gerade weil das Immunsystem doch lebenslang mit dem Erreger kämpfen muss um ihn in Schach zu halten. Das belastet das Immunsystem sehr; erst recht, wenn irgendwann noch neue Erkrankungen hin zu kommen. Beispiel bei Schnupfern: da wäre der Schnupfen niemals so schlimm, wenn im Hintergrund nicht noch parallel lebenslang EC bekämpft werden muss.

Ich habe das bis anhin auch nicht so gehandhabt, weil die Erkenntnisse für mich relativ neu sind. Natürlich geht das ordentlich ins Geld, aber gemäss Diana Ruf verhindert das in Zukunft viel Tierleid, wenn bei jedem Kaninchen der Ec-Status bekannt ist und so nicht noch mehr Kaninchen mit dem Erreger infiziert werden.

Bis anhin testet auch noch kein Tierheim alle Kaninchen auf EC, sondern erst dann, wenn Symptome da sind.

Allerdings habe ich noch keine Antwort darauf erhalten, wie man das handhaben soll, wenn man im Bestand bereits EC- positive und auch gleichzeitig EC- negative Kaninchen hat. Ich hatte den Fall früher schon und habe auch nun von einer Bekannten dasselbe gehört… Gut möglich, dass dies bei sehr massiv immungeschwächten Tieren (z.B. bei schweren Schnupfer) der Fall ist, aber das ist bloss meine Vermutung in den beiden Fällen.



SomeBunny likes this.

Ninchen
 
Registriert seit: 31.08.2021
Beiträge: 20
SomeBunny befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.09.2021, 13:43

Dank für die weiteren Rückmeldungen.
Dass der Status geringer als 80% ist hab ich auch schon gelesen, aber das Problem, wenn ich ein neues Kaninchen übernehme bleibt ja erstmal: egal ob Tierheim oder Zoohandel, ich vermute mal - zumindest hier - werden die nicht explizit vorher getestet. Zumindest steht nur bei den offensichtlichen Kandidaten was bzgl E.C. dabei.

Was mach ich also, wenn ich z.B. einen negativen Rammler hab und eine Freundin für ihn will? Bleibt nur der Weg, mich "durchzutesten" (und dann ggf für einen Test zu zahlen, obwohl das Ninchen nicht passt) bzw von "privat" zu übernehmen, die das eher machen?

Wirklich eine schwierige Sache über die ich noch ein paarmal schlafen muss.
Danke für eure Anregungen




Kaninchen
 
Registriert seit: 05.06.2012
Beiträge: 2.193
Rakete befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 20.09.2021, 15:31

Ja, das ist genau der Punkt.

Ich verstehe aber auch die TA’s, die sagen, dass so viel Leid verhindert werden kann. Die sehen ja in der Praxis die vielen schweren Fällen, die theoretisch verhindert werden könnten.

Nur bezahlen wird die Allgemeinheit (Halter, TH, Tierschutzorganisation, Pflegestellen…)die Tests wohl kaum. Also schwierig durch zu setzen.

Gut möglich, dass in 10-20 Jahren anders gedacht wird und es normal ist, dass sowohl Kaninchen geimpft werden müssen und der EC-Status bekannt sein muss. Falls bis dahin die Durchseuchungsrate nicht schon so angestiegen ist, dass es keinen Sinn mehr macht.



SomeBunny likes this.
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergesellschaftung - Klio & Charly / Fragen und aktueller Status Herby82 Kaninchenhaltung & Allgemeines 8 21.10.2009 10:36

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.