Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Gehirnerschütterung bzw. Kopfschmerzen? auf Kaninchen Forum

Like Tree7Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2021, 21:53

Gehirnerschütterung bzw. Kopfschmerzen?


Gestern wurde unsere Kaninchendame Coffee an einem Abszess operiert. Ihr Partner Keks hat sie zur Unterstützung begleitet. Als ich die beiden abgeholt habe, meinte die Tierarzthelferin, Keks hätte in der Box ganz schön randaliert und mit den Hinterpfoten geklopft. Sie vermutete, er hatte vielleicht Angst vor seinem Spiegelbild (es war so eine Metallbox).

Zu Hause war Coffee trotz OP sehr gut drauf und hat bald angefangen zu fressen und rumzuhoppeln. Keks jedoch hat die ganze Zeit in der Ecke gelegen und auch nicht gefressen. Ich habe dann später noch einmal beim TA angerufen und gefragt, ob das normal wäre. Mir wurde gesagt, normal wäre es nicht, aber gelegentlich schon möglich.

Gegen 18.00 hat Keks so stark und schnell geatmet,dass ich dachte, er klappt gleich zusammen. TA hatte natürlich schon zu also nix wie hin zum nächstgelegenen TA, der noch offen hatte (allerdings nicht der TA meines Vertrauens). Der hat Hexa für den Kreislauf gespritzt und tatsächlich war Keks schon einige Zeit später etwas aktiver und hat auch ein bisschen was gefressen. Heute Morgen hat er auch gefressen, aber so ab 9.00 Uhr war wieder alles wie gestern: kein Appetit und nur in der Ecke gelegen. Hab dann auf Verdacht Sab Simplex und Rodicare akut gegeben (ich dachte, vielleicht ist ihm der Stress auf den Magen geschlagen). Kurz nach Mittag nochmal Sab und Rodicare sowie Wasser eingelöst, keine Änderung. Also nochmal ab zum TA meiner Wahl. TÄ meinte, so wie er gestern in der Box randaliert hat, könnte er auch Kopfschmerzen oder eine Gehirnerschütterung haben. Sie hat ein Schmerzmittel gespritzt und ich soll ihm ab morgen wieder Schmerzmittel geben und vorsorglich mit Sab und Rodicare weitermachen. Da er bei der TÄ geköttelt hat, konnte Verstopfung ausgeschlossen werden, daher soll ich zufüttern, wenn er nicht frisst. Das habe ich getan, er hat es sogar freiwillig genommen.

Aber auch jetzt liegt er nur Rum bzw. wechselt dauernd die Liegeposition. Hilfe!!!!!!! Was kann ich bloß noch tun?????



Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.713
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 21.07.2021, 22:48

Für mich klingt das nach einer Verdauungssache. Ich würde vermuten, dass das Schmerzmittel langsam aufhört zu wirken.


Was, wann und wieviel wurde ihm gespritzt?



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 06:20

Ich weiß leider nicht, was und wie viel gespritzt wurde. Es war jedenfalls ein Schmerzmittel und zwar ungefähr um 17.45 Uhr. Aber darauf hat er irgendwie überhaupt nicht reagiert. Ich hatte nicht den Eindruck, dass es irgendwie geholfen hat.

Die ganze Nacht hat er in "Hühnchenstellung" in der Sandkiste verbracht. Füttern ging einigermaßen, Sab und Wasser konnte ich ihm auch gut geben. Aber auch jetzt ist er unverändert still und zurückgezogen :-( :-( :-(




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 542
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 06:59

Temperatur ist das A und O. Daran machst du fest ob du das Tier zuhause behandelst oder es stationär muss in die Wärme box.
Wurde die gemessen?

Unruhiges Tier deutet für mich auf starke Schmerzen hin. Ich kann hier auch nur vermuten auf Basis eigener Erfahrung aber es klingt nach Aufgasung. Würde fast auf Darm Blinddarm tippen.
Ist hauptsächlich der Magen aufgegast werden meine immer ruhig und apathisch weil der Kreislauf absackt (Temperatur!)

Aber jedes Kaninchen ist anders. Das in der Box Randalieren passt nicht dazu. Evtl war es auch eher Unruhe? Die Tiere wissen vor Schmerzen dann nicht wie die sie sich hinlegen sollen. Nicht jedes Tier ist ein Zähne knirscher bei Schmerzen.

Mein Rat wäre zum Tierarzt. Auf Röntgen Aufnahme vom Bauchraum bestehen.
Viel helles weißes Zeug ist Futter brei. Schwarze große Ansammlungen sind gas. Vereinfacht gesagt.



dangerschaf likes this.

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 09:23

Die Temperatur lag am Dienstagabend bei 39,7 Grad, gestern bei 40,5 Grad (war aber auch im warmen Auto unterwegs) und gerade eben bei 38,8 Grad. Was mich so unruhig macht ist, dass er trotz Schmerzmittel nur rumliegt und fast keine Reaktion zeigt.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.713
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 09:35

Zitat:
Zitat von Zwergwidder2 Beitrag anzeigen
Die Temperatur lag am Dienstagabend bei 39,7 Grad, gestern bei 40,5 Grad (war aber auch im warmen Auto unterwegs) und gerade eben bei 38,8 Grad. Was mich so unruhig macht ist, dass er trotz Schmerzmittel nur rumliegt und fast keine Reaktion zeigt.
Es und wieviel bekommt er denn jetzt?

Röntgenbild ist nie verkehrt.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 09:55

Er hat heute um 7.00 Uhr Melosus für Katzen bekommen und zwar 0,8 ml bei 2 kg Körpergewicht




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.713
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 11:02

Zitat:
Zitat von Zwergwidder2 Beitrag anzeigen
Er hat heute um 7.00 Uhr Melosus für Katzen bekommen und zwar 0,8 ml bei 2 kg Körpergewicht
Das kommt mir etwas wenig vor. Uns wurde 1,5 ml bei 2,4 kg verordnet. Frag doch nochmal nach, was du maximal geben darfst. Es gäbe auch die Möglichkeit im Wechsel Novalgin zu geben.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 16:39

So.....komme gerade vom Tierarzt. Keks würde geröntgt und gleich von zwei TÄ begutachtet.Er ist nicht aufgegast und hat auch keine Verstopfung. Der Magen ist mit Nahrung gefüllt und beim Röntgen hat er "schöne" Mörtel gemacht. Auch die Zähne sind in Ordnung und die Temperatur ist normal.

So weit so gut. Trotzdem frisst er nichts und liegt den ganzen Tag nur rum. Weiterhin steht die Vermutung "Gehirnerschütterung" im Raum. Ich soll ihm 1x täglich Schmerzmittel geben ihn weiterhin mit Critical Care füttern. Allerdings nur alle 5-6 Stunden, um Stress zu vermeiden.

Kann ich homöopathisch irgendwas machen oder mit Rescue-Tropfen? Beide TÄ sagten mir heute nochmal, dass sie noch nie erlebt hätten, dass ein Kaninchen in der Box (also am Dienstag) so einen Aufstand macht. Vielleicht steht der Arme immer noch unter Schock?

Hab schon überlegt,mich an eine Tierheilpraktiker zu wenden, aber sowas gibt es hier leider nicht :-(




Benutzerbild von gerti
Kaninchen
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 14.879
gerti ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Geschrieben am 22.07.2021, 17:12

Evtl hatte er soviel Stress, dass EC durchgebrochen ist und zwar ohne typische sichtbare Symptome?
Wenn man so gar nichts findet, würde ich unbedingt daran denken und ihm vorsichtshalber auf gut Glück um nichts zu versäumen eine EC Kur verpassen.



dangerschaf likes this.
__________________

Mein Vorstellungsthreat: http://www.kaninchenforum.de/unsere-kaninchen-user-vorstellung-fotos/27188-gerti%B4s-rasenm%E4herbande-%3B.html]
Meine Homepage http://www.gertis-rasenmaeherbande.de/
Myxomatose Erfahrungsaustausch Gruppe in FB: https://www.facebook.com/groups/739013102858463/
Kaninchen Body etc nach Maß Shop: https://www.gertis-rasenmaeherbande.de/shop/



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 18:38

Vielen Dank für den Tipp!!!
Welche Medikamente brauche ich dafür und wie lange muss ich sie geben?

Bin jetzt erst mal happy: hab ihm eben Critical Care gegeben und danach (wie immer) noch Löwenzahn, etc. angeboten. Er hat seit Mittwochmorgen zum ersten Mal etwas davon genommen, immerhin 7-8 verschiedene Kleinigkeiten (Löwenzahn, Oregano, Spitzwegerich, Schafgarbe). Auf der Wiese war er auch kurz,jetzt liegt er wieder in der Sandkiste.

Ach so: und vor ca. zwei Stunden habe ich ihm je zwei Globuli Arnika und Aconitum gegeben. Habe gelesen, die kann man bei Schock einsetzen. Und Rescue-Tropfen habe ich auch besorgt...




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 18:41

Vielen Dank für den Tipp! Welches Medikament gebe ich wie oft und wie lange dafür?

Bin gerade ganz happy: eben nach der Seite mit Critical Care hat Keks anschließend noch freiwillig einige Löwenzahn-, Spitzwegerich- und Schafgarbe Blätter und Oregano gefressen. Dann war er ganz kurz auf der Wiese und jetzt liegt er wieder in der Sandkiste.

Vor zwei Stunden habe ich ihm je zwei Globuli Arnika und Aconitum gegeben, weil ich gelesen habe dass sie bei Schock helfen. Rescue-Tropfen habe ich auch besorgt...

Hoffentlich geht es jetzt aufwärts.




Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 25.09.2019
Beiträge: 542
Jean-Claude Van Hase befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 19:07

Super.
Ich glaube die Rede ist von panacur und vitamin.. E? Weiß es grad selber nicht genau.

Würde aber die köttel die er raus schmeißt gleich mal eintüten und über 3 Tage immer 3,4 dazu tun. Dann mal untersuchen lassen.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.359
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 19:13

EC lässt sich einfach über ein Blutbild feststellen (Wichtig! Doppeltiter bestimmen lassen, IgG und IgM!!). EC-Therapie wäre Panacur, AB, Vitamin B.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 19:30

Oje, kann ich ihm Panacur und Vitamin B nicht auch einfach prophylaktisch geben? Ich glaube, morgen NOCHMAL zum TA (das 4. Mal in Folge) inklusive Blutabnahme ist wieder ein Riesenstress, zumal es so warm bei uns werden soll...




Benutzerbild von marinahexe
Moderatorin
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 22.410
marinahexe hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Geschrieben am 22.07.2021, 19:37

Besorg Dir morgen beim TA Panacur und aus der Apotheke VitaminB-Komplex von ratiopharm. Kannst Du beides beim päppeln mit verabreichen. Ich denke, auf AB kann man (erstmal) verzichten. Beides gibt man über 28 Tage.


Und gönn dem Kleinen Ruhe. Wenn Du siehst, dass er selbst gut frisst, würde ich evtl. nur 1-2x täglich päppeln und später nur noch die Medis geben.


Zähne wurden geröngt oder nur angeschaut?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 19:40

Super, vielen lieben Dank
Wie viel von dem Vitamin B Komplex muss ich dann geben bzw. wie viel Panacur?

Ja, ich werde jetzt immer erst schauen, ob er selbständig frisst und nur im Notfall päppeln.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.359
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 19:42

Bevor ich aber 28 Tage ohne Diagnose behandel, obwohl es was anderes ist, wäre eine Blutabnahme durchaus sinnvoll. Ne Differentialdiagnose von EC wär z.B. eine Ohrenentzündung. Da wär 28 Tage warten fatal und tierisch schmerzhaft...



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Kaninchen
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 2.112
4Chaoten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 19:56

Ich würde ihm erstmal Ruhe geben und ihn beobachten ohne zu Stressen


Es gibt durchaus Transportbox-Randalierer. Mein Kastrat ist von der Sorte, je länger eine Behandlung der Parterin dauert, je schlimmer wird es und da wackelt auch schon mal die ganze Box.
Für ihn ist es Streß pur und wenn sie endlich Zuhause waren und er raus kam, hat er sich immer in eine Ecke geschmissen und war unruhig, oft habe ich auch kurzfristig eine schnelle Atmung beobachtet. Gefressen wurde auch nicht, bin dann nach 1 bis 2 Stunden mit einer Extraportion Cunis (die liebt er) hin, die hat er aber nicht gefressen, solange ich mich im Zimmer aufgehalten habe
Der Abend war dann oft eher schlecht, aber wenn ich morgens geschaut habe, wurde gefressen und er kam auch wieder zum betteln


Ich würde hier jetzt nicht mit allem möglichen an Medis behandeln, sondern zusehen, dass er selbstständig frisst und ob er bei Ruhe sich wieder normal verhält




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 10.02.2021
Beiträge: 40
Zwergwidder2 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.07.2021, 19:56

Also Keks zeigt keinerlei Symptome für eine Ohrenentzündung.Die Ohren sind auch ganz sauber und ich darf sie anfassen, scheinen also auch keine Schmerzen zu bereiten.

Die Idee von Gerti wegen EC war ja, weil er sich am Dienstag, als er Coffee zur OP begleitet hat, in der Box beim TA so aufgeregt hat, dass es durch den Stress evtl zu einem Ausbruch kam.



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Migräne/Kopfschmerzen Lang Ohr Small-Talk 18 02.12.2012 09:03

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.