Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Haarballen auf Kaninchen Forum

Like Tree26Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 166
Preitler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 14.03.2021, 14:38

Zitat:
Zitat von Dar89 Beitrag anzeigen
Klar machen sie das auch. Aber wenn du ihnen Schokolade vorsetzt, fressen sie auch das. Ändert aber nichts daran, dass das normalerweise nicht auf ihrem Speiseplan steht.

Das machen sie draussen auf der Weide, 1000m² zum selektieren. Soll ich ihnen das verbieten, weil wer im Internet eine feste Meinung hat? Sorry, meine Bande hat offenbar auch keine Ahnung was ihr Speiseplan zu sein hat.
Die Blattspitzen sind eher die Schokolade. Ganz zu schweigen von Gemüse, klar fressen sie es wenn man's vorsetzt (oder wenn sie in meinen Gemüsegarten einbrechen), so wie du sagst.




Geändert von Preitler (14.03.2021 um 14:42 Uhr).
Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 

Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.03.2021, 20:22

hallo
leider haben wir noch keinen Laborbefund bzgl. der Köttelprobe. Diese wurde am Dienstag eingeschickt.
Derzeit bekommen unsere beiden täglich das gleiche. Meint ihr, dass das zu einseitig ist, oder ist das OK?
Heu - ist immer zur Verfügung
Chinakohl
Blattsalatmischung
Ruccola
meist alle 2 Tage Karottengrün bzw. Abwechselnd mit Radieschengrün
Fenchel
als Leckerli pro Tag jeder 1-2 Apfelschnitz bzw. kleine Stücke Petersilwurzel.

Anfang der Woche als wir Köttel gesammelt haben waren Ketten mit 10 Köttel dabei.
Wir bürsten die beiden (Löwenkopf) nun alle 2 Tage ca. Hoffe das hilft ihnen.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.092
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.03.2021, 20:58

Zitat:
Zitat von flocke2020 Beitrag anzeigen
hallo
leider haben wir noch keinen Laborbefund bzgl. der Köttelprobe. Diese wurde am Dienstag eingeschickt.
Derzeit bekommen unsere beiden täglich das gleiche. Meint ihr, dass das zu einseitig ist, oder ist das OK?
Heu - ist immer zur Verfügung
Chinakohl
Blattsalatmischung
Ruccola
meist alle 2 Tage Karottengrün bzw. Abwechselnd mit Radieschengrün
Fenchel
als Leckerli pro Tag jeder 1-2 Apfelschnitz bzw. kleine Stücke Petersilwurzel.

Anfang der Woche als wir Köttel gesammelt haben waren Ketten mit 10 Köttel dabei.
Wir bürsten die beiden (Löwenkopf) nun alle 2 Tage ca. Hoffe das hilft ihnen.
Die Fütterung klingt gut. Ist die Mege an Frischfutter so groß, dass es auch 24h zur Verfügung steht?
Das Leckerlie würde ich persönlich noch reduzieren und nicht jedenTag Apfel füttern.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.03.2021, 21:35

ich gehe 3x am Tag raus, bringe dann immer wieder frisches Futter nach. Aber ist bei jeder Fütterung noch was von der vorigen da.
Also bei den Leckerlis sind es pro Tag pro Hase zb von einem kleinem Apfel ein heruntergeschnittener Ring mit zb 2mm oder mal 1/8 für beide.
Bei den Peterwurzen mach ich ganz kleine Schnippsel, die suchen sie dann raus wie Spürhunde. In Summe gabs diese Woche ungefähr von einer 15cm langen 3cm breiten Wurzel ca 2/3. Es ist also noch immer was übrig. Ist das zuviel??




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.092
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 18.03.2021, 21:46

Zitat:
Zitat von flocke2020 Beitrag anzeigen
ich gehe 3x am Tag raus, bringe dann immer wieder frisches Futter nach. Aber ist bei jeder Fütterung noch was von der vorigen da.
Also bei den Leckerlis sind es pro Tag pro Hase zb von einem kleinem Apfel ein heruntergeschnittener Ring mit zb 2mm oder mal 1/8 für beide.
Bei den Peterwurzen mach ich ganz kleine Schnippsel, die suchen sie dann raus wie Spürhunde. In Summe gabs diese Woche ungefähr von einer 15cm langen 3cm breiten Wurzel ca 2/3. Es ist also noch immer was übrig. Ist das zuviel??
Das kann man so allgemein nicht sagen. Als "tägliches" Leckerchen gibt es hier Leinkuchen oder Cuni. Morgens oder zum Einsperren und manchmal auch gar nicht.
Apfel, Möhre etc. ist etwas besonderes. 1 oder 2 mal die Woche in Form von Resten, die bei uns abfallen.
Ein eindeutiges richtig oder falsch gibt es da nicht.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.03.2021, 13:40

Fenchel gilt aber nicht als "Leckerli" oder?




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 22.03.2021, 14:26

Zitat:
Zitat von flocke2020 Beitrag anzeigen
Fenchel gilt aber nicht als "Leckerli" oder?
Ist auch Knollengemüse. Gibt's hier tatsächlich nie.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.03.2021, 10:27

Zitat:
Zitat von Honeymouse Beitrag anzeigen
Ist auch Knollengemüse. Gibt's hier tatsächlich nie.
das überrascht mich jetzt ein wenig. Fenchel würde ich eher so einschätzen als Gemüse wie Paprika, nicht wie zb Peterwurzen oder Pastinaken. Er wird auch auf vielen Seiten für Kaninchen empfohlen.

Gestern hab ich das Ergebnis der Köttelprobe bekommen, heute wird sich die TÄ aus der Klinik dazu bei mir melden. Es gibt einen mittelmässigen Befall durch Hefen.
Vermutlich wirklich durch die falsche Fütterung. Wir haben im Herbst damit begonnen, mehr Gemüse (Karotte, Peterwurzel, Äpfel) zu füttern.
In dieser Zeit (Herbst/Winter) hatten wir nun 4x das Problem mit der Magenüberladung. Ich denke das hängt wohl damit zusammen.

Ich schreibe nun täglich mit, was wir füttern, und hoffe dass wir das alles nun richtig machen.
Chinakohl geben wir schon seit mehreren Wochen, das kann jetzt aber schon Hauptbestandteil sein, oder?
Dazu verschiedene Blattsalat, je nachdem was ich bekomme: Mischsalat, Ruccola, Feldsalat, grüner Salat, Chicoree
Und wenn ich was bekomme, Karottengrün und/oder Radieschengrün. Allerdings nicht täglich.
Ebenso Kräuterbund, zb Petersilie.

Kohl und Kohlrabi trau ich mich nicht (mehr).




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.03.2021, 10:44

Jein. Alles Gemüse, was nicht blättrig ist, ist halt eher Leckerchen als wirklich Futter. Kaninchenzähne sind auf blättriges ausgelegt, was gemahlen werden muss. Das muss "normales" Gemüse halt nicht, das muss gekaut werden. Auch die Verdauung ist darauf ausgelegt, dass vorallem Eiweis und Kohlenhydrate verdauut sind, bevor der Dickdarm erreicht ist. Deswegen ist es wichtig, dass man gerade beim "normalen" Gemüse mit der Menge aufpasst. Paprika ist z.B. auch nichts, was wirklich blättrig ist, sondern hat auch eher Leckerchencharakter (hier gibts die inneren Reste, Deckel, Kerne, wenn mal was abfällt). Fenchel ist halt auch nicht blättrig und gerade bei Hefen würde ich drauf verzichten. Danach kannst du das jeden Tag ruhig ein Stückchen geben, aber halt nur der Menge aufpassen.

Wenn sie Chinakohl mögen ist doch super. Dazu noch Blattsalate und Kräuter wie du schon schreibst, ist das gut. Du kannst das Futter noch anfeuchten, dann wird mehr Flüssigkeit aufgenommen und der Nahrungsbrei wird geschmeidiger.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.03.2021, 10:53

danke @honeymouse für deine ausführlichen Antworten.
Ich denke wir sind am richtigen Weg. Salate hauptsächlich und als Leckerli beim Bürsten ein kleine Stück Fenchel, vermutlich besser als Peterwurzn. Ich denke, wir kriegen das mit den Hefen ohne Medis hin. Hab gestern etwas gegoogelt, und der Befund ist ja nicht hochgradig. Mal sehen was die TÄ heute meint.




Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 23.03.2021, 11:25

Wenn die Hefen mit guter Fütterung nicht weggehen sollte man nochmal auf Ursachensuche gehen - Hefen sind eigentlich immer sekundär.



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2021, 12:37

also das Gespräch gestern mit der Klinik war sehr skurril. Die Dame von der Rezeption hat mir ja am Tag zuvor gesagt, dass Hefen nachgewiesen wurden. Die Ärztin rief mich gestern an und meinte der Befund sei negativ. ... Hab sie gefragt wie das geht? Dann hat sie im Labor nachgefragt. Dort wurde ihr gesagt (laienhaft sinngemäss) "es konnten Hefen festgestellt aber nicht vermehr werden" . Sie meinte, es wäre behandlungswürdig mit Nystatin (habe ja schon etwas gelesen und auch dass es umstritten ist). ABER das Nystatin wäre im Moment nur schwer erhältlich....
Ich habe ihr gesagt, solange ich sehe dass es den beiden gut geht und sie gut kötteln und fressen, sehe ich aktuell keinen Bedarf. Ich werde alles was stärke beinhaltet weglassen, nur Salat und Heu füttern und in 2-3 Wochen (wenn es keine Zwischenfälle gibt) die Köttel nochmal untersuchen lassen.
Wie seht ihr das?




Kaninchen
 
Registriert seit: 03.07.2015
Beiträge: 4.312
Terry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 24.03.2021, 13:43

Würde ich auch so machen.... und kein Nystatin!



__________________
Liebe Grüße
Theresa

Blaue Schafe sind sehr selten und wenn sie gehen hinterlassen sie eine unendliche Lücke.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 01.04.2021, 10:52

huhu
wollte nur mal eine kurze Info dalassen: unseren beiden gehts gut, sie fressen brav ihre Salat und nun wieder langsam Wiese.
Hin und wieder gibts ein Ästchen vom Sparziergang.
Darf man denn auch alle paar Tage mal Kümmel, Anis und Fenchelsamen?




Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 21:34

Hallo
Leider keine guten neuigkeiten heute. Funkel lag als wir vorhin heimkamen wieder länglich und abwesend im stall. Keine lust auf frisches futter und in den garten gehen.
Hab ihn mit reingenommen, er hat zwar geköttelt aber sich in der transportbox versteckt und sich sbgewendet bzw nix gefressen. Habe etwas bauch massiert und frische kräuter angebotem, von denen er nur probiert hat und sich wieder versteckt hat. Er atmete wieder sehr svhnell und ich hab ihm dann novalgin und mcp gegeben, das hatten wir auf reserve daheim. Keine halbe stunde später hst er wieder gut gefuttert. Küchenkräuter, etwas heu, roten radiccio. Und ein paar köttel sind auch da.
Seit 14 tagen gibt es nur mehr salate und heu. Bei den salaten keine grosse variation, nämlich ruccola, mischsalat (packung), chinakohl, roten radiccio. Töglich etwas wiese und gut abgetrocknete vogelmiere aus dem garten (eine handvoll für beide).
Gestern und heute früh gabs das grün vom stangensellerie. Das gab es vor der letzten magenüberladung auch. Zufall?!
Und seit meinem letzten posting vor 4 tagen alle 2 tage etwas anis, kümmel und fenchelsamen.
Kein einziges stück knolle, apfel oder karotte, kein getreide.
Was mir auffällt: Funkels köttel sind zumindest heute wieder kleiner und dunkler als die seines Partners. Sie sind relativ klein, aber nicht eckig und sehr dunkel, fast schwarz.
Die seines Partners grösser und nicht so dunkel.
Was meint ihr könnten wir noch tun?




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.092
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 21:48

Ich würde das Frischfutter nicht abtrocknen, sondern eher noch an feuchten, dass macht den Nahrungsbrei geschmeidiger.

Kleine harte Köttel sprechen für zu geringe Futteraufnahme, also vielleicht wieder die Zähne?
Oder im Verdauungstrakt ist eine Engstelle. Vielleicht ein Haarballen, der durchaus auch wandern kann. Habt ihr mal mit Kontrastmittel geröntgt?



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 22:11

Ich trockne das taufeuchte Futter deswegen weil man mir schon mehrmals gesagt hat, die beiden sollen nur raus eenn die wiese nicht zu feucht ist, weil sich dann evtl das nasse Wiesenfutter mit anschliessendem Heu nicht verträgt bzw zu gären beginnt. Ich weiss ehrlichgesagt schon gar nicht mehr wie und was, weil es so viele unterschiedliche aussagen gibt.
Mit kontrastmittel wurde nicht geröngt. Beim letzten besuch in der klinik war er an der kippe, da wurde normal geröngt, seither habe ich zuhause behandelt.
Ich bin nicht sicher wie es heute ohne medikamente weitergegangen wäre, ich habe ihn massiert und er hat etwas gefressen und auch geköttelt. Vll habe ich auch voreilig reagiert, aber es war eben wieder das gleiche verhalten wie die ketzten male.
Was mir auch komisch vorkommt, das erste mal hatte er diese probleme, nachdem wir ihn schon ca ein halbes jahr hatten. Nun eben vermehrt, glaube das 4. mal nun in ca 2 monaten.




Benutzerbild von dangerschaf
Kaninchen
 
Registriert seit: 16.05.2014
Beiträge: 19.092
dangerschaf befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 22:28

Ja, man hört viel. Auch ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten und sagen, was ich sinnvoll finde. Ich füttere Heu und Frischfutter, das ich gerade im Sommer gezielt anfeuchte und habe daraus noch nie Probleme beobachten können. Der Verdauungsphysiologie eines Kaninchens kommt feuchte Nahrung entgegen.
Meiner Meinung und Erfahrung nach stimmt die Aussage "Kaninchen dürfen nicht auf die feuchte Wiese" nicht.

Wenn solche Verstopfungssymptome immer wieder ohne konkreten Auslöser auftreten, kann es sich auch um einen Haarballen im Magen handeln, der sich immer mal wieder vor den Ausgang legt.



__________________
---
"Du mußt sie jetzt sagen,
Oder ewig 'rumtragen,
Deine Worte: Verzeih!
Hätt' ich doch! – Einerlei.
Könnt' ich doch noch!
– Vorbei."
(Reinhard Mey)
---

[Danke, Tante Jessi]



Benutzerbild von Honeymouse
Kaninchen
 
Registriert seit: 02.08.2013
Beiträge: 27.031
Honeymouse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 04.04.2021, 22:39

Ich verweise da gern auf Mythos Nummer 2 und das Wildkaninchen mit dem Fön

https://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/fuetterungsregeln/ernaehrungs-mythen/



__________________
GESTERN warst Du noch bei uns, mit Deinem Lachen, mit Deiner Freude, mit Deinen Worten.
HEUTE bist du bei uns, in unseren Tränen, in unseren Fragen, in unserer Trauer.
MORGEN wirst du bei uns sein, in Erinnerungen, in Erzählungen, in unseren Herzen.



Zwergkaninchen
 
Registriert seit: 18.03.2020
Beiträge: 56
flocke2020 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 06.04.2021, 08:08

Wir waren gestern früh noch in der Klinik. Es ist wieder sehr schlecht um Funkel gestanden, obwohl er am Vortag nach Novalgin und MCP gut gefressen und auch etwas geköttelt hat. Er hatte unter 34 Grad und ich denke er ist wieder übern Berg, nach Infusion, Novalgin, MCP und auch daheim nochmal Novalgin und MCP.
US hat wieder eine Magenüberladung ergeben.
Wir versuchen nun das ganze Salatzeugs wegzulassen. Der TA meinte, die Salate die wir fütterten sind nicht optimal, noch dazu dass die meisten natürlich gespritzt sind und er glaubt dass Funkel davon etwas nicht verträgt.
Nun gibts Heu, Wasser, Anis-Kümmel-Tee (erstaunlicherweise liebt er den), und trockene Wiese beim Freilauf bzw. solange er jetzt noch im Haus und nicht draussen ist (ist mir zu gefährlich, es hat wieder minus-Grade und ich hab ihn weniger unter Kontrolle im Homeoffice) sowie täglich 2 Hände voll frisch gepflücktes sowie Küchenkräuter. Mal sehen, ich hoffe es hilft.
Mein Mann und ich haben gestern überlegt, was wir gefüttert haben bevor er die erste Magenüberladung hatte und was, seit er sie ständig hat. Vermutlich hängt es tatsächlich mit diesen Salaten zusammen.
Als wir die beiden bekommen haben (Großvater hat sie beim "Hobbyzüchter" geholt für unsere Tochter), haben sie nur Heu und Pellets gefressen. Bei uns dann die Pellets langsam weniger, aber doch auch etwas Getreide, aber eben Heu und Wiese (geplückt) - Kübelweise.
Ich denke, auch wenn es überall als das Nonplusultra dargestellt wird, ich muss das jetzt umstellen, sonst bring ich das kleine Viecherl noch um...



 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haarballen - die kleine Filzfabrik Dotterblume Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 24 07.02.2018 18:33
Haarballen?! Kämpferherz Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 6 11.07.2017 12:58
Immer wieder Haarballen Rike86 Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 06.08.2015 13:55
Vorbeugung von Haarballen indy Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 9 19.09.2012 19:58
Köttelkette, Haarballen lolo Kaninchenkrankheiten & Gesundheit 16 13.08.2011 21:31

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.