Oder neu anmelden!

 
Zurück   Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online > Kaninchen Forum > Kaninchenkrankheiten & Gesundheit
Willkommen bei Kaninchenforum - Das Kaninchen Forum Online.

Du schaust Dir das Kaninchen-Forum gerade als Gast an, und kannst noch nicht alle Funktionen nutzen.
 

 
Hier kannst Du Dir jetzt kostenlos einen Benutzernamen auswählen.
(Als angemeldeter Kaninchenforum-Benutzer siehst Du diese Box nicht!)


Enteritis auf Kaninchen Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht

Benutzerbild von -Flöckchen-
Kaninchenfreund
 
Registriert seit: 22.04.2019
Beiträge: 799
-Flöckchen- befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Geschrieben am 16.11.2020, 23:00

Enteritis


Ich wollte mal nachfragen ob hier jemand damit Erfahrungen hat und auch Erfolge.
Ich habe heute mit der Antibiotikagabe angefangen.
Wollte das ja eigentlich Mittwoch, aber Aviv sollte vorher noch geimpft werden, damit wenigstens er vollständig geimpft ist.

Er bekommt 1,4ml Marbocyl oral 18Uhr.
Dimeticon 4,4ml. (1,6ml mische ich mit dem Antibiotika, dann frisst er es stresslos)
Um seinen Schleim hinter dem Kehlkopf noch beim abfließen zu unterstützen gibt es 3Msp. Hexasolvon, auch 18Uhr.
Und ab morgen früh ProPreBac um 6Uhr.
Um die 12 std einzuhalten, viele sagen 2std. reichen, aber meine Tierärztin will da ganz sicher gehen und einen großen Abstand haben. Soweit so gut.
Bekommen soll er das Antibiotika 14 Tage.

Rodicare Hepato soll er auch bekommen, da er beim letzten Blutbild nicht so tolle Leberwerte hatte, da ja Antibiotika auch durch die Leber rutscht wollen wir da vorbeugen. Hoffe ja er nimmt es morgen dann auch selbst.

Aber. Was ist mit der Darmflora danach?!
14 Tage ist eine lange Zeit um die Darmbakterien regelrecht zu schlachten.

Der Plan ist eine Kotsuspension von Aviv. Der ist E.C. positiv, daher sollte schon allein deshalb frischer Kot genommen werden, der nicht angepullert wurde. An den Blinddarmkot komme ich gar nicht erst ran, also geht nur normaler.
Aber selbst an den komme ich schwierig, da ich ja in der Ausbildung bin und er seinen Kot auch gerne mal verbuddelt und wenn ich da bin rennt er natürlich nicht direkt aufs Klo und ruft mir zu, dass ich seinen Kot nun abholen kann.

Dann kommt hinzu, dass Flöckchen kleinere Köttel macht, seitdem er Nystatin bekommen hat. Sehe ich prinzipiell positiv, aber ich tue mir jetzt schwerer zu unterscheiden welcher wem gehört und Flöckchen seinen eigenen Kot zu geben mit den Klebsiellen klingt nicht sooo optimal. Andererseits sollten die ja nach 14 Tagen zurückgedrängt sein.

Mir wurde Rodicare Dia empfohlen, aber nur wenn das Kaninchen keine Verstopfung hat. Lustig, denn Flöckchen bekommt momentan keinerlei Durchfall, trotz dem schlechten Darm, sondern immer wieder leichte Verstopfungen.

Ich will ehrlich gesagt kein Risiko eingehen. Das Dia kann ich angeblich auch jetzt sofort geben, wie das ProPreBac, aber wie gesagt, wenn Flöckchen momentan zu leichten Verstopfungen neigt, wäre das nicht so toll.

Die Verstopfung kommt wahrscheinlich auch von einer bestimmten Stelle im Darm- er hat eine Stelle die ist 6cm dick. Wenn ich ihn am Bauch an einer bestimmten Stelle kraule, zuckt er und geht auch manchmal kötteln danach.
Ich vermute ich löse da dann was und das ist die besagte Stelle. Ebenso ist die Darmwand bei 34mm.

An sich ist er wirklich fit, er tobt, frisst, köttelt und er wirft sich auf die Seite, wo ich im Kopf nur Brülle "NEIIIN DEIN DAAARM!!!" und ihn interessiert das nicht. Aber ich hab Angst, dass nach der Behandlung was schief läuft und wir seinen Darm nicht mit Bakterien richtig besiedeln können....
Mir kommt es vor, als wäre es nicht genug, was ich danach tun soll.
Und ich würde durchdrehen, wenn es ihm nach dem Versuch ihm zu helfen und zu heilen, es schlimmer wird!
Sein Blinddarmkot müffelt auch nicht mehr so krass speziell. Das liegt vermutlich an der Hefenreduzierung. Er frisst ihn jetzt auch öfters mal wieder.

Ich bin so verunsichert damit. Da der Magendarm für mich ein spezielles Gebiet ist, wo ich nicht herumdoktoren will und nichts verschlimmern will. Ich will da effektiv dran arbeiten und vor allem, was mir sehr am Herzen liegt, wenig Stress für Flöckchen. Er verträgt es nicht so gut momentan. Er wird dann anhänglich und frisst nicht gut, ich muss mich dann zu ihm hocken und das Fressen halten. Was ja jetzt fatal wäre, er muss den Darm so gleichmäßig wie möglich belasten. Und sich schonen beim Kranksein ist ja auch wichtig.

Und ich selbst muss mich sicherer fühlen. Denn er wittert sofort wenn mir etwas sorgen bereitet und das verunsichert ihn häufig. Jetzt hab ich noch 14 Tage, aber wenn ich zu lange warte mit dem weiterplanen der Behandlung, dann weiß ich, dass es mich stressen wird und ich wieder in einem Loch hänge, voller Sorge ob alles gut läuft für Flöckchen.

Entschuldigt für den langen Text :/



__________________
Grüße von den Kuschelninchen Flöckchen und Aviv


https://kuschelninchen.tumblr.com/
https://www.instagram.com/floeckchen_ninchen/?hl=de


Kaninchen Forum Werbeninchen
Werbe-Kaninchen
 
Diese Werbung wird auf diese Weise nicht angezeigt
wenn man angemeldet bzw. registriert ist.
Jetzt kostenlos einen Usernamen auswählen
und bei Kaninchenforum.de angemeldet sein
 
 
 
 
Weitere Themen / Kaninchenforum.de Empfehlung
 
 
 
 
 
 

Copyright ©2010, Kaninchenforum.de

Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0 PL2 ©2011, Crawlability, Inc.